WoW: „Bei Elysium sind die meisten korrupt“ – Insider packt aus

Der WoW-Privatserver Elysium hat ein Korruptionsproblem. Die Betroffenen gestehen nun – aber es gibt noch viel mehr Probleme als gedacht.

Erst gestern haben wir darüber berichtet, dass es beim Privatserver Elysium von World of Warcraft zu einem großen Streit kam. Ein Teil des Teams hat „ausgepackt“ und verraten, dass sich die Chefin des Teams am Paypal-Spendenkonto des Projekts vergriffen hätte und sogar Goldverkäufe auf dem Server möglich gewesen wären. Anschließend hat man das neue Projekt „Lights Hope“ aufgezogen, einen neuen Privatserver.

Jetzt haben die Beschuldigten von Elysium Stellung bezogen und erklären hauptsächlich: Stimmt alles, zumindest grob.

  • Die harte Realität sei gewesen, dass Elysium nur von den Spenden nicht bestehen konnte. Deshalb habe man „limitierte Goldverkäufe“ zugelassen.
  • Die Server werden aber schon bald wieder online sein und man arbeite hart daran, das verlorengegangene Vertrauen wiederzugewinnen.

Fun-Fact am Rande: Gebannte Goldkäufer werden ebenfalls wieder entbannt, denn „wenn das Team eine zweite Chance verdient hat, dann ihr auch.“

WoW Classic Header

Light’s Hope gibt man ebenfalls noch eine Schelle mit, denn dazu sagt man: „Viele Server wurden in diesem Jahr bereits geschlossen und wir erwarten, dass der neuste, geboren aus Verrat und Diebstahl, genau wie die anderen sein wird.“

Ex-Teammitglied von Elysium packt aus

Die Kollegen von Buffed wollen sogar noch mehr Details herausgefunden haben. Ein ehemaliges Mitglied des Teams rund um Elysium hat sich bei Buffed gemeldet und noch mehr Details verraten. Demnach:

  • Der Goldhandel bei Elysium ist ein „flächendeckendes Problem“, das vom Team aus akzeptiert wurde
  • Botter und Goldseller wurden nicht permanent gebannt, weil „zu viele Banns den Server irgendwann kaputtgehen lassen“
  • PvP-Charaktere auf Rang 14 wurden im großen Stil gezüchtet und verkauft
World of Warcraft: Der bekannteste Vertreter bei den P2P-Games

Doch auch darüber hinaus gab es viele Ungereimtheiten im Team. So hat sich die Projektleiterin vom einen auf den anderen Tag ein neues Pseudonym gegeben und neue Teammitglieder wurden dazu geholt, die kaum jemand kannte. Insgesamt also eine Menge fragwürdiger Entscheidungen.

Elysium war fast am Ende

Darüber hinaus hätten die Verantwortlichen schon seit einer ganzen Weile gelogen, wie es um Elysium eigentlich steht. Nicht nur, dass der Kampf gegen Bots eher halbherzig bis gar nicht geführt wurde, sondern auch finanziell stand es schlecht um das Projekt. Ohne den Goldhandel wäre es quasi nicht möglich gewesen, den Betrieb überhaupt aufrecht zu erhalten.

WoW Goblin Gold

Besonders interessant ist wohl der letzte Vorwurf. Demnach hat das Team, das sich jetzt um den neuen Server Lights Hope versammelt hat, die ganze Aktion von langer Hand geplant. Anders wäre es nicht zu erklären, dass die neuen Server bereits jetzt online sind. So ein Datenbank-Transfer hätte in der Vergangenheit immer mehrere Tage in Anspruch genommen.

Wie viel an all den Vorwürfen dran ist, lässt sich wohl im Nachhinein kaum noch bestätigen. Klar ist aber: Bei Elysium ist einiges im Argen gewesen und ob sich das mit Lights Hope nun ändern wird, ist fraglich.

Wie findet ihr dieses ganze Drama um Elysium, Nostalrius und Lights Hope? Ein Skandal, der endlich aufgeklärt werden musste? Oder schnappt ihr euch eine Tüte Popcorn und wartet ab, was so geschieht?


Im “richtigen” World of Warcraft wird Silithus gerade überarbeitet – denn dort passiert bald etwas Schreckliches!

Quelle(n): elysium-project.org, buffed.de
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
17 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Ectheltawar

Sowas kann gar nicht oft genug passieren und auch wenn es dabei immer wieder Betroffene gibt, sie sich geschädigt fühlen, bzw sicherlich auch schon mal einen Geldverlust für sich feststellen müssen. Wer auf Privatservern spielt sollte mit nichts anderem rechnen. Es spielt dabei keine Rolle welch “edlen” Ziele sich die Betreiber auferlegt haben, die Zeit endet dann immer in solch einem Chaos.

Wirklich interessant sollten solche Privatserver im Grunde nur für Leute sein, die sich einen offiziellen nicht “leisten” können oder wollen. Dummerweise können die Betreiber solcher Server, eigentlich vorhersehbar, von solchen Spielern das Projekt nicht am Leben halten. Früher oder später kommt daher der Punkt an dem man sich über das Finanzieren ernsthafte Gedanken machen muss. Bis an diesem Punkt ist es dann auch ein oftmals tolles Fanprojekt, spätestens wenn dann aber Geld zum Thema wird, läuft es auf lange Sicht zwangsmäßig in eine solche Richtung.

Ich werde auch weiterhin die Finge von solchem Privatgedöns lassen, hab vor vielen Jahren da mal schlechte Erfahrungen gemacht. In dem Fall war es aber kein Geldverlust für mich, sondern die Willkür von “offiziellen” des Spiels, welche eigene Freunde natürlich stets bevorzugten. Jede News zu solchen Sachen ist noch eine zu wenig, man kann die Menschen nicht oft genug warnen. Es finden sich sicherlich noch unzählige andere kleinere Projekt, bei denen es ähnlich lief und über die nie jemand überhaupt groß berichtet hat.

Dafür

(gelöscht).

Gerd Schuhmann

Du kannst gerne sachlich Kritik an Artikeln äußern. Aber verzichte in Zukunft bitte auf solche Trigger-Wörter. Die führen auf unserer Seite zur Löschung der Kommentare.

Ich denke, das haben wir oft genug diskutiert.

Phinix Silverbullet

Ganz früher als ich noch klein war, zur Schule ging, kaum Geld hatte und WoW noch recht frisch erschienen ist, habe ich oft auf Privatenservern gezockt.
Und dort konnte man sich so ziemlich alles mit dem nötigen (Echt)Kleingeld kaufen, wenn man auch die entsprechenden Leute kannte.

Von daher verwundert mich das nicht!
Sind Privatserverbetreiber nicht immer in irgendeiner Form korrupt? Jeder will doch etwas vom Kuchen abhaben.

N0ma

Keine Ahnung wo du seit deiner Schulzeit gelebt hast, aber nicht jeder macht Sachen nur aus rein egoistischen Gründen.
Das Leute in die Kasse greifen gibts überall, auch in den besten Familien, bekanntlich, aber kein Grund das zu verallgemeinern.

Zum Echtgeldverkauf,solange der transparent ist sind sie moralisch zumindest nicht verwerflicher als Blizzard selbst, das sollte mittlerweile ja auch klar sein.

Phinix Silverbullet

Ich hab bewusst einwenig übertrieben um eine Disskusion anzuregen. 🙂

Natürlich sind Echtgeldverkäufe mit geklauten Inhalten moralisch verwerflich, bedenke es gibt keine legalen Privatenserver!

Und Blizzards Verkäufe sind keineswegs verwerflich.

N0ma

dagegen ist nicht zu sagen 🙂

“Natürlich sind Echtgeldverkäufe mit geklauten Inhalten moralisch verwerflich”
logisch, hat auch keiner bestritten

“Und Blizzards Verkäufe sind keineswegs verwerflich.”
ich rede von der WoW Marke, mir gings darum das viele Leute oft mit zweierlei Mass messen, je nachdem von wem es kommt.

slimenator

Geil mein nächster Char heißt: Privasterver! Geiler Name! 😉

Derio

Weder ein Skandal, noch die gute Tüte Popkorn wert. Ein illegaler Server geht den Bach runter. Wieso sollte das jetzt von nationalem Interesse sein? Die Leute reden darüber, als wär das ein Vorfall in der Politik. Muss sowas unnötig hochgepuscht werden?

Cortyn

Elysium ist/war einer der größten Privatserver überhaupt. Das ist schon von Interesse für die entsprechenden Spieler. Aber wie immer, wenn man sich von diesen News gestört fühlt… kann man sie meiden.

N0ma

Ja, das Thema ist ein Freudenfest für Cortyn, schade dass “Piratenserver” nicht die Redigierung überstanden hat ;(

Die Geldprobleme waren allerdings bekannt und transparent auf der Homepage beschrieben, zT waren die Server nur 1 Monat finanziert. Was mich gewundert hatte das die doch relativ teure Server gemietet hatten. Vielleicht machen sie das ja jetzt besser. Das ganze zeigt, auch solche “Hobbyprojekte” funktionieren nur mit einem tragfähigen Geschäftsmodell. Das ist natürlich bei solchen Dingern schwierig weil dann immer die Jammerer kommen. Mein Tipp wäre einfach die “WoW Münze” einführen ;), samt Services.

Kupo Mogry

Leute die dorthin zurückkehren, sind in Retail gebannt, oder die größten Opfer. Erst Goldhandel zulassen, und dann bannen, wenn es einer nutzt – Ich habe noch nie solche Deppen gelesen, wirklich.

Zaccar20

Eindeutig ein fall für Peter Pilz ;D

cortees

… und die Moser leitet den U-Ausschuss als Finanzreferentin ????

Koronus

Ich dachte ich setze mich Mal hin, lese Nachrichten und esse dazu Popcorn. Nur leider habe ich kein Popcorn.

Kupo Mogry

Dann hol Dir ne Pizza.

Koronus

Habe ich dann tatsächlich.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

17
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x