WoW Classic: Ein Spieler verwüstet seit über 4 Monaten Sturmwind

In WoW Classic gibt es so manch eine Möglichkeit, um zu Trollen. Doch dieser Spieler nimmt es genau – jeden Tag macht er exakt das gleiche und verwüstet eine ganze Stadt.

In World of Warcraft Classic gibt es eine Reihe von Mechaniken und Möglichkeiten, seine Mitspieler ganz legal zu trollen oder etwas zu necken. Das geht über das Dispellen von World Buffs – auch wenn das in kuriosen Fällen einen Bann nach sich ziehen kann – aber auch anders. Ein Spieler zieht jeden Tag einen Drachen in die Hauptstadt der Menschen und lässt ihn dort Tod und Verwüstung säen. Er erntet Hass – aber auch viel Beifall.

Was ist passiert? Der Spieler Frond veröffentlichte im Subreddit von WoW Classic ein großes Bild mit zahlreichen Reaktionen und Chat-Nachrichten anderer Spieler. Das waren Kommentare oder Flüster-Nachrichten, die er alle im Verlauf des letzten Monats gesammelt hat. Denn dort hat er jeden Tag den Drachen Teremus aus den Verwüsteten Landen in die Hauptstadt Stormwind gezogen.

Teremus ist ein recht mächtiger Drache auf dem „Boss“-Level. Eigentlich tötet man ihn mit vielen anderen Spielern zusammen, doch geschickte Spieler können ihn quer über den Kontinent ziehen. Denn Teremus hat keine „Leash“-Reichweite, also keinen Punkt, ab dem er resettet und zu seinem Spawn zurückkehrt. Das macht es möglich Teremus bis in die Mauern von Sturmwind zu ziehen, wo er dann Spieler und NPC-Wachen gleichermaßen attackiert.

Die Aktion zieht entsprechend viele Reaktionen der Spieler auf sich. Allein dieses Bild zeigt die Kommentare der Spieler eines Monats auf einen Blick – sehr viele Nachrichten:

One month of messages from kiting Teremus to Stormwind everyday from r/classicwow

Schwarzer Drache verwüstet die Stadt – täglich

Wie lange macht Frond das schon? Nach eigenen Aussagen kitet Frond den Drachen nun seit über vier Monaten und das ausnahmslos täglich. Jeden Tag beglückt er die Bewohner von Sturmwind also mit der Ankunft eines schwarzen Drachen, der nicht nur Charaktere auf niedriger Stufe in den sicheren Tod schickt, sondern auch so manch einen Helden auf Level 60 verenden lässt. Solch ein Kampf von „Stadt gegen Drache“ kann viele Minuten anhalten und der bisher längste dauerte laut Frond sogar satte 57 Minuten.

Entsprechend gespalten ist auch die Spielerschaft seines Realms. Ein Teil der Kommentare enthält ganz klar den Wunsch, dass Frond gesperrt wird oder ihm irgendein anderes Unglück widerfährt. Der andere Teil der Spieler findet die Aktion inzwischen lustig und wartet schon fast darauf, wann es heute wieder so weit ist, dass der schwarze Drache kommt. Entsprechend ist Frond auf seinem Realm schon eine kleine (berüchtigte) Legende geworden, mit Zitaten wie diesen hier:

  • „Die Gerüchte sagen, dass Frond nicht während der Wartungsarbeiten aus dem Spiel geworfen wird.“
  • „Ihr seid alle in einem mittelalterlichen Fantasy-Spiel und könnt nicht damit umgehen, wenn ein Drache eine Stadt angreift. Kommt drüber hinweg.“
  • „Eines Tages werde ich meinen Großenkeln die Legende von Frond erzählen.“

Natürlich gibt es auch eine ganze Reihe von fiesen Kommentaren und Beleidigungen, die Frond ebenfalls in dem großen Bild zusammengefasst hat.

Im Subreddit hingegen wird Frond für diese Ausdauer gefeiert. Mit mehr als 4.500 Upvotes und zahlreichen Auszeichnungen ist der Beitrag einer der beliebtesten in den vergangenen Tagen. Für viele Spieler sind offenbar solche disruptiven aber doch unterhaltsamen Aktionen ein großer Teil dessen, was WoW Classic eben zu Classic macht.

Andere Drachen sterben übrigens in Windeseile:

WoW Classic: Rekord! Raidboss Onyxia stirbt in unter 60 Sekunden

Darf Frond das? Frond rechtfertigt sich damit, dass Teremus schon immer nach Sturmwind gezogen werden konnte. Obwohl ihn zahlreiche Spieler für diese Aktion tagtäglich melden würden, hätte er noch nie eine Strafe bekommen. Sollte ein Game Master ihm jedoch sagen, dass diese Aktion verboten sei, dann würde er sich natürlich daran halten. Bots hingegen werden jetzt endlich regelmäßig gebannt.

Bisher ist das aber nicht der Fall – also ist Frond auf der Suche nach weiteren Spielern, die dem Drachenangriff auf Sturmwind zum Opfer fallen werden. Ausdauer hat er immerhin.

Was haltet ihr von solchen Aktionen? Coole Sache und Teil von WoW Classic? Oder eindeutig störend und sollte bestraft werden?

Quelle(n): reddit.com/r/classicwow/
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
82
Gefällt mir!

29
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
RedResdayn
16 Tage zuvor

Ich find’s mega witzig und würde ihn gerne unterstützen, wenn ich selbst WoW spielen würde.
Muss mal gucken ob sich derlei Schabernak auch in ESO umsetzen lässt, ihr habt mich wahrlich auf eine Idee gebracht >:) Wenn die Mechanik so schlimm ist kann Blizzard sie ja abstellen, ich persönlich würde ihn als NPC mit Drachenbegleiter verewigen.

Er wird es wohl nicht bis in alle Ewigkeit weitermachen aber man könnte zB eine Art Event drausmachen, dass einmal alle x Tage/Wochen/Monate der Drache Sturmwind von sich aus angreift und dabei von dem NPC Frond gelenkt wird.

ButKar
16 Tage zuvor

Wäre es nicht noch lustiger, wenn Blizzard ihm den Drachen als Charakter überlassen würde?

Nervig, aber lustig ist die Aktion schon. Und Hut ab vor so viel Durchhaltevermögen. 😀

Tronex
16 Tage zuvor

Sorry aber was ist das bitte für ein Idiot, sowas nervt einfach irgendwann nur noch. PS: Ganken geht nicht wenn er zur selben Fraktion gehört.

Maxiklin
16 Tage zuvor

Witzige Aktion irgendwo, aber wen es stört, soll dennSpieler einfach ganken, dann verliert er sicher schnell die Lust smile

Frank
17 Tage zuvor

Also ich spiele kein WoW aber ansich klingt das schon ganz witzig. Ich finde immer wenn die Mechanik es erlaubt warum nicht machen? Man könnte ja auch einfach die Mechanik ändern. Verliert man all seinen Fortschritt wenn man in WoW stirbt? Oder was ist so schlimm daran wenn der Drache einen tötet?
PS: könnte mir bitte einer der eingefleischten WoWler erklären, was ein Game Master ist bzw. war als es noch welche gab. Danke smile

EarnyTV
16 Tage zuvor

Also in WoW verlierst du beim sterben weder Fortschritt, noch Gold oder irgendetwas in der Richtung… einzig und allein die Haltbarkeit deiner Gegenstände wird verringert, was man allerdings beim örtlichen Schmied reparieren kann smile
Ein Game Master ist so zu sagen ein Mitarbeiter von Blizzard der im Spiel unterwegs ist und dort den Spielern Support leistet bzw einfach als „in-game Support“ anzusehen ist wink

Scaver
17 Tage zuvor

Obwohl ihn zahlreiche Spieler für diese Aktion tagtäglich melden würden, hätte er noch nie eine Strafe bekommen. Sollte ein Game Master ihm jedoch sagen, dass diese Aktion verboten sei, dann würde er sich natürlich daran halten.

Die Regeln sind seit damals klar: So etwas ist verboten.

Blizzard reagiert nicht immer sofort. Aber wenn, wird kein GM erst mit ihm reden und ihn darauf hinweisen. Nein, der Bann kommt sofort und ohne jeden Hinweis davor!

Coreleon
17 Tage zuvor

Jep,
zu Vanilla hat unsere Horde Kazzak nach SW gepullt-> 1 Woche Ban.
Wir Azuregos nach OG gepullt -> 1 Woche Ban.
Da hat das aber nicht lange gedauert bis die GM’s aktiv wurden. Evtl. 1h?
Man muss aber auch sagen das bei Blizz nicht mehr Heerscharen an GM’s sitzen und sich un sowas kümmern. Die Stellen wurden schon vor Jahren massiv abgebaut und nun hat man halt Retail, Overwatch,Classic ect. zu betreuen mit deutlich weniger Leuten.
Support ist halt fürchterlich unbeliebt, das kostet einen Haufen Geld und bringt keines rein.
Da war Blizzard tatsächlich mal vorbildlich. 😑

Bodicore
17 Tage zuvor

Blizz ist noch immer sehr gut dabei.
In 90% der übrigen Spielen gibt es gefühlt null Support.

Ich wartete vor 10 Jahrem ca. 30min-1h auf einen GM in WoW heute sind es 4-5h.
Aber dann klappts und ich hatte immer einen GM der mein Problem kompdtent lösen konnte.

Bei andern Spielen sind es halt 4-5 Tage und dann ist nix mit persönlichem Gespräch ingame sondern nuf per Mail und auch noch englisch.

Coreleon
16 Tage zuvor

Das ist ja zzt auch die Realität bei Classic.
Wartezeit auf ein Ticket gerne mal 1 Woche und dann Antwort per Mail. 😉
Das ging halt auch mal besser, insbesondere da sich hier ja zumindest bis zum neuen Addon noch eine menge Spieler tummeln ist die Besetzung dann unzureichend. Im Vergleich mag die wohl sicherlich nicht unbedingt schlechter sein als bei vielen anderen Firmen aber dad war halt auch schon deutlich besser .

CrypticDawn
17 Tage zuvor

Wie heißt der den nun?
Front oder Frond
Ihr solltet euch mal entscheiden 😅

Sternwuffel
17 Tage zuvor

Find ich ganz lustig.

Im übertriebenen Sinne wäre es heute noch lustig.
Gul nach Sturmwind ziehen, er öffnet ein Portal und wir stellen Kaffee und Kuchen für die Legion bereit. xD

BlackSheepGaming
17 Tage zuvor

Klassische Aktion der Generation TicToc/Twitter & Co. (unabhängig vom individuellen Alter)
Destruktiv, egozentrisch, Aufmerksamkeitsge*peep*, selbstverliebt.

Früher hätte sich ein GM darum gekümmert (und hätte ihn nicht gebannt, sondern einfach z.B. in den Blackrock geportet, damals hatten die GM´s nämlich noch sowas wie Ego und Humor und es waren vor allem keine Bots, die nur Textbausteine von sich geben) und der Kollege hätte keine Instanz oder keinen Raid mehr von innen gesehen (zumindest nicht in einer Gruppe, dafür hätten die diversen Gilden schon gesorgt), beim Auftauchen im PVP wäre seine Fraktion fröhlich lächelnd zur Seite gegangen, während die Horde ihn bis zum Sankt Nimmerleinstag gankt.

Heute sieht der GM Bot tatenlos zu, Gilden und Gruppen, die so ein Verhalten regulieren, gibt es nicht mehr.

Deswegen ist WOW „Classic“ auch kein Classic sondern einfach ein billiger Aufguss zum Kohle abschöpfen.

Chris
17 Tage zuvor

Das wurde ganz klassisch bereits zu Release von Vanilla abgezogen. Ich selbst habs auch ab und zu gemacht.
Von wegen Generation TikTok.

Grona1992
17 Tage zuvor

Du hast vanilla wow wohl nicht gespielt sonst wüsstest du das alle paar Wochen so eine Aktion vorkam. Azuregos, Kazzak und die Alptraumdrachen in duskwood und echental waren sehr beliebt für solche Aktionen obwohl es für die weitaus mehr als einen hunter brauchte. Das Problem an diesen Mobs war allerdings das die nen debuff verteilten der über den tot hinaus geht beziehungsweise im Fall von kazzak für jede Einheit die stirbt eine shadow bolt Salve entsteht die alle Ziele in 50 Yard range trifft unabhängig davon ob sie infigth geflaggt sind oder nicht. Diese bosse waren dadurch unmöglich zu töten und haben Städte für Stunden lahm gelegt und führten IMMER zu einem Server Reset. Das hieß das Blizzard Mitarbeiter den Server runter fahren mussten und neu starten mussten. Und das hat damals nur dazu geführt dass man 3 Tage gebannt wurde beim ersten Mal. Und entsprechende Spieler wurden nirgendswo hingeportet. Geportet wurde man nur wenn man sich in hyial oder gm Island oder unter todesmine, sw oder og aufgehalten hat. Wenn ein GM dich lahm legen wollte hat er dich im wahrsten Sinne des Wortes eingefroren mit einem perma eisblock. Könnte sogar noch einmal nachsehen welche spell id der perma eisblock hatte.
Und zum Thema imaginäre Server Reputation… Das ist auch bullshit. So eine Aktion hatte schon je her befürworter und Leute die deshalb salzig wurden. Ich kann mich daran erinnern das eine gilde das auf blackrock Hordenseite (einer der größten deutschen Server damals) gemacht hatte um zu feiern das sie Aq 40 geschafft haben. Und die gilde wurde trotzdem überall hin mitgenommen und die einzelnen Spieler auch.

Nicht zu vergessen die Spielerische Leistung die dafür nötig ist einen world Boss über die halbe Karte zu kiten. Das konnten damals auch nicht viele. Man darf nicht vergessen das Mechaniken wie „Du bist die Bombe“ damals regelmäßig zu wipes geführt haben und du mit 30 fps 100 ms Latenz ein verdammt flüssiges Erlebnis hattest.

BlackSheepGaming
16 Tage zuvor

Richtig Sturmwind war immer wieder mal Ziel solcher Attacken. Man beachte die Wortwahl. Immer. Wieder. Mal.

Ist ein kleiner Unterschied zu 4 Monate jeden Tag.

Die Antworten auf die versteckten Flames spar ich mir, ihr könnt gern nach Stahlbart, Die silberne Hand suchen. Und wann der Char erstellt wurde.
Cheerio.

Grona1992
16 Tage zuvor

World Boss der eine Stadt so lahm legt das der Server neu gestartet werden muss vs. Lvl 64 elite mob der lvl 60 Spieler Zeit gibt abzuhauen, low Level Spielern die Möglichkeit gibt sich wiederzubeleben und dann das weite zu suchen und früher oder später von den wachen gekillt wird…

Merkste selbst das es da einen feinen Unterschied gibt oder?

RedResdayn
16 Tage zuvor

Klassischer Kommentar der Generation „Früher war alles besser und die Kids von heute sind so oberflächlich und dumm. Und außerdem mag ich neumodische Trends nicht, deshalb muss das ja auch hiermit was zu tun haben“

BlackSheepGaming
16 Tage zuvor

Ich weiß nicht, was an monatelangem Trollen neumodisch sein soll. Es war vor 20 Jahren narzistisch und egozentrisch und ist es heute. Nur heute werden solche Leute gefeiert, wie man an den Kommentaren hier sieht.
Das ist der einzige Unterschied. Bedauerlich, aber nicht zu ändern.

Butterbean
17 Tage zuvor

Laut dem Bild mit den Chat Zeilen macht er das aber nur 4 Wochen und keine 4 Monate.

Und wenn ich schon Spielernamen wie „Schamlippen“ lese da wird mir schon wieder schlecht…

Kite5662
17 Tage zuvor

Ich spiele kein Classic mehr und würde diesen Schund nicht einmal mit einem Stock anfassen. Wenn er dran Spaß hat, anderen den Spaß zu nehmen, dann soll er doch. Offenbar juckt es die 2 – 3 verbliebenen GMs eh nicht mehr.

Deleane
17 Tage zuvor

da sieht man doch mal wieder das blizzard nur das geld der spieler will und keinen spielspaß…
wie kann es sein das mit dem letzten patch vor BC noch solche bugs oder glitches oder was auch immer möglich sind obwohl das alles schon weit vorher rausgepatcht wurde ? auch der bug mit dem gift aus ZG der alle npcs in den hauptstätten tötet oder ragnaros den man bis nach sturmwind gepullt hat waren damals schon nicht mehr möglich exclamation
wie kann es da also sein das blizzard nach gefühlt 2 jahren arbeit an dem heutigen „classic“ noch solche no goes im spiel hat ? und für sowas zahlen die spieler 13€ im monat…..
jaja ich weiß, sie arbeiten auf hochturen an shadowlands und alles andere wird ausgeblendet… cry

Ectheltawar
17 Tage zuvor

Weil es Classic ist und leider zu Classic gehört. Das rauszupatchen wäre dann wieder ein Classic+ und solche Änderungen (Verbesserungen) auch nur zu erwähnen kann zu einem wütenden Mob führen, der dich zurück nach Retail mobbt.

Ich kann das nicht wirklich teilen und fände ein Classic+ erheblich besser, aber die Chancen darauf stehen eher schlecht und ich habe den Eindruck das ein recht lautstarker Teil der Classic-Community da recht „militant“ werden kann. Nur meine Erfahrung mit Classic zuletzt.

Sternwuffel
17 Tage zuvor

Classic wurde gewünscht und Classic wurde geliefert.
Etliche Änderungen, wie wir sie heute kennen, wären eben kein Classic mehr.

BC dürfte hier nicht mal Thema sein.
Weil es dann auch kein classic mehr wäre.
Und was käme danach?
Usw… bis wir irgendwann bei „Classic BFA“ wären.

Coreleon
17 Tage zuvor

Ist in dem Sinne kein Classic da der Final Patch als release genutzt wurde.
Damit wurde im Prinzip die vertikale Progression demoliert und die „gap closer“ haben die Items welche eigentlich relevant sein sollten sinnlos werden lassen. Zudem wurden zu dem Patch Stand auch Klassen balanciert und das für einen EQ Stand von AQ/Naxx.
Das hat halt vieles völlig über den Haufen geworfen und verzerrt das Bild von Classic.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.