Spieler greift Streamer in WoW Classic an, kassiert Bann für 6 Monate

Wie praktisch wäre es, einen GM in WoW Classic auf Abruf zu haben? Ein Streamer hatte das wohl – und direkt schamlos ausgenutzt.

Einige Spieler haben den Eindruck, dass Streamer in World of Warcraft manchmal Sonderrechte haben und bevorzugt behandelt werden. Vor wenigen Stunden gab es nun einen Fall, der als mahnendes Beispiel dafür dienen dürfte – denn ein Streamer hat es geschafft, dass ein GM sofort jemanden für 6 Monate mit einem Bann belegte. Dabei hat die gebannte Person nichts anders gemacht, als einfach nur ein paar Stärkungszauber zu entfernen.

Was ist passiert? Der Twitch-Streamer Arlaeus hatte sich von seinen Raid-Mitgliedern gerade zum Pechschwingenhort teleportieren lassen. Sein Charakter war gut gerüstet und hatte die meisten der begehrten Welt-Buffs. Das sind starke Effekte, die Spieler bekommen, wenn bestimmte Quests eingelöst werden, wie etwa der Drachenkopf von Onyxia oder das Herz von Hakkar. Solche Buffs ermöglichen auch auf niedrigen Stufen schon absurde Werte.

Obwohl Arlaeus nur wenige Schritte gehen musste, um den Raid zu betreten, genügte das schon: Ein feindlicher Spieler attackierte ihn und „dispellte“ ihn. Bei diesem Angriff verlor Arlaues zwei der starken Weltbuffs.

Onyxias Kopf gewährt einen starken Buff für alle in der Hauptstadt.

Was geschah dann? Nachdem seine Buffs dispellt wurden, regte sich Arlaeus ein wenig im Chat darüber auf. Er ging fest davon aus, dass jemand ihm gezielt aufgelauert habe, weil man seinen Stream beobachtet habe. Dabei behauptet Arlaeus, der Angreifer hätte sogar ein Makro benutzt, um ihn gezielt anzugreifen. Er diskutierte kurz mit seinen Zuschauern, ob gezieltes Vorgehen gegen einzelne Spieler schon Griefing sei oder nicht.

Ein Chat-Nutzer namens „lordviho“ war dabei offenbar ein GameMaster, der den Stream verfolgte. Er kam zu dem Schluss, dass es in diesem Fall „Griefing“ war und wollte den Namen des Angreifers wissen, der ihm kurz darauf genannt wurde.

Die entsprechende Szene, wo er über den Vorfall spricht, beginnt bei 03:19:35:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitch Inhalt

Der Stream geht dann eine Weile lang weiter und auch der Angreifer meldet sich im Chat zu Wort. Er habe einfach mit einem Mouse-Over-Makro alle möglichen Leute dispellt und niemanden gezielt angegriffen. Er mache das regelmäßig und das sei Teil des PvP für ihn.

Knapp 20 Minuten später wurde der vermeintliche Griefer dann gebannt – für volle 6 Monate und das auf allen 4 WoW-Accounts. Das erklärte der betroffene Spieler auf dem Discord-Server seines Realms. Der GM im Chat hat offenbar „durchgegriffen“ und diesem Spieler eine Sperre auferlegt.

Buff-Dispellen ist umstrittenes Thema: Die Weltbuffs und das Dispellen dieser ist ein großes Thema in WoW Classic. Manche Gruppen sehen diese Buffs als unverzichtbar an und genau deshalb machen sich andere Spieler einen Spaß daraus, sie den Spielern zu klauen. Immerhin ist das eine Fähigkeit, die für das Entfernen von Stärkungszaubern gedacht ist.

Das kommt im PvP immer wieder vor. Das Thema erhitzt allerdings die Gemüter und hat auch schon einige lustige Clips zu der Problematik hervorgebracht, wie die letzte Szene dieses Videos (Minute 2:47):

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Community ist enttäuscht: In den verschiedenen Beiträgen im Subreddit von WoW Classic ist die Stimmung aufgeheizt. Die überwiegende Mehrheit ist der Meinung, dass sowohl der Streamer als auch der Game Master sich falsch verhalten haben.

Man könne nicht Spieler mit solchen drakonischen Strafen belegen, nur weil sie PvP auf einem PvP-Server machen. Wer nicht damit leben kann, dass magische Effekte von anderen Spielern entfernt werden können, der solle halt nicht auf einem PvP-Realm spielen.

Viele Spieler sind der Ansicht, dass der GM hier seine Position schlicht ausgenutzt habe und für so ein Verhalten entlassen oder zumindest sanktioniert werden sollte.

Arlaeus hat sich an den Beiträgen beteiligt und versucht sich zu rechtfertigen und auch erklärt, dass er es sehr bedauert, einem Game Master womöglich den Job gekostet zu haben. Später hat er dann jedoch seinen Reddit-Account – und damit auch sämtliche Beiträge von sich – gelöscht.

Aktion wirft schlechtes Licht auf Blizzard: Blizzard stand in der Vergangenheit immer mal wieder in der Kritik, weil es bei Streamern häufig so wirke, als haben sie Sonderrechte oder würden schneller mit GMs in Kontakt kommen. Ihre Anliegen werden schneller bearbeitet und gehen zumeist positiver aus – das ist zumindest der Eindruck vieler Spieler der Community.

In diesem Fall scheint das auch gestimmt zu haben, denn der GM war im Chat des Streams vor Ort und hat direkt Gebrauch von seinen Fähigkeiten gemacht. Ob zu Recht oder einfach aus einer Laune heraus, muss wohl jeder für sich selbst entscheiden.

Wie seht ihr diese Sache?

Quelle(n): reddit-Beitrag (1), reddit-Beitrag (2)
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
18
Gefällt mir!

40
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Torus
17 Tage zuvor

Also jemand der vorm eingang eines Raid steht und NUR dispellt der macht kein PvP der ist ein arsch der anderen den spielspass nimmt. Jetzt mal ehrlich im schlachtfeld oder open pvp ist das ok das gehört dazu. Es gibt ja diesen uralten begriff von ehrenmann den jemand wieder ausgebuddelt hat. Ist das ehrenvoll auch gegenüber einen Feind? Ich hoffe der spieler hat genug zeit darüber nachzudenken wie man sich auch in einem onlinespiel verhält wo ist der kodex und fairplay?

Sanix
17 Tage zuvor

Geb dir auf der einen seite natürlich völlig recht. Es war schlicht eine Böse absicht dahinter und man wollte lediglich dem Raid damit schaden. Aber es ist ein PvP Server die möglichkeit diesen Spieler schnell zu killen mit einem Raid besteht. Er setzt sich selbst einer Gefahr aus und es gehört nunmal dazu. Es war niemals anders. Wenn früher level 60 durch das Schlingendorntal gerannt sind und level 30-40er getötet hat und auf dem Friedhof gecampt hat wurde auch nichts unternommen. Es gehörte mit zum Spielen auf einem PvP Server.
Einen Bann kann man gerechtfertig ansehen in diesem Fall aber auch als völlig übertriebene kurzschluss funktion.

Ferrengo
17 Tage zuvor

Oh bitte. Ich hab in Classic vor dem Scharlachroten Kloster auch Hordler sowie Allys geklatscht, die am Portstein standen. Was seid ihr für Psychopathen, dass ihr einem Streamer nachheult, der wegen paar Buffs gleich nen GM ruft? Kommt mal klar mit euch. Wer geht überhaupt auf nem PvP Server Raiden? Man muss damit rechnen, dass man aufs Maul kriegt. War jahrelang auf Frostwolf und hab nich gemeckert. Musste es hinnehmen. Ihr seid nur Speichellecker und wollt groß hervorgehoben werden, durch völlig absurde Zustimmungen, des vom Streamer verursachte Aussagen. Er hats verdient und allein dafür, dass der Angreifer auf die Sekunde für 6 Monate gebannt wird bezeugt, dass Streamer Vorzüge genießen. Man sieht es bei Gilden die die Raids zuerst clearen. Bekommen ja anscheinend soviel Support, dass selbst sogar Tricks und Bugs, die absichtlich eingebaut wurden, den Gilden verraten werden. Jeder Boss hat seine Bugs und blinden Winkel. Sonst hätten vor paar Jahren nicht mehrere russische Gilden in Karazhan betrogen und die Fähigkeiten gemieden. Wurden alle gebannt, weils nach außen drang. Jeder der sagt, dass das beabsichtigt wurde, dass des Streamers Char starb, hat nen unheilbaren Dachschaden. Dann muss er eben auf nen PvE Server ausweichen. Dem Streamer sollte man die 6 Monate verpassen und dem GM die Lizenz nehmen. Basta.

Nexis
18 Tage zuvor

So sehr ich Griefer auch hasse, die speziell mich verfolgen und umklatschen, sobald sie gemerkt haben daß ich unerfahren bin. Oh wie halbstark.
Aber der Fall von dem Streamer hatte wenig mit Griefing zu tun.
Soweit kommt es noch daß Streamer ihre persönlichen privaten GMs an der Angel haben, welche dann ihre Macht missbrauchen.
Hier bestätigte sich wieder die Theorie von „Macht korrumpiert“.
– Der Streamer sollte gebannt werden wegen des Aussprechen des falschen Griefing-Verdachts. Der wusste sehr wohl daß ihm ein GM zusieht, welcher dann seinem Mimimi folgend Maßnahmen ergreifen kann.
– Der GM sollte entlassen werden oder zumindest für 6 Monate suspendiert werden
– Der zu Unrecht gebrannte Angreifer sollte entbannt und entschädigt werden. Am besten mit Accountzeit vom Streamer.

Als ich mich neulich über einen echten Griefer auf einem PvE-Realm beschwert habe, wurde nichts unternommen. Da wurde mir auch gesagt es gäbe keine PvP-Realms mehr.

Zazclash
17 Tage zuvor

Ich denke du solltest erstmal lernen, was ein Griefer ist. War du oben beschreibst ist ein Ganzer und kein Griefer.

Nexis
17 Tage zuvor

Wie wärs wenn Du mal nachschlägst was die Definition eines Griefers ist?
„Ein Griefer verhält sich entweder spielbehindernd, so dass er viele Mitspieler gleichzeitig belästigt, oder -> fixiert sich auf einen einzelnen Mitspieler, welchen er begleitet.“ <-!
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Griefer

Fazit: Das was ich oben beschrieb war und ist eindeutig ein Griefer.

Was ist ein Ganzer? Hab ich nie von gehört und das Internet scheinbar auch nicht.

Robin
18 Tage zuvor

Definitiv schlechtes Verhalten vom GM…

MissTimeless
18 Tage zuvor

Immerhin scheint es sie doch noch zu geben. „Sie“ die GMs die nicht tagelang auf sich warten lassen. Die nach dieser Ewigkeit keine Antwort geben die sich anhören wie der computergenerierte Support von Microsoft. Die wirklich mehr für Spieler machen als zu sagen, dass man da nichts ändern kann. Jene seltene Spezies die an vergangene hilfreiche, freundliche bis hin zu lustigen Lösungsfindungen erinnern. Dieser war dann zwar absolut übermotiviert und hat vollkommen übertrieben gehandelt, aber vielleicht gibt es in den schmal gewordenen Tiefen des Support ja noch eine weitere Perle, die sich dem annimmt und etwas gegen diese gravierende Entscheidung macht. Ansonsten dürfte das Beschwerdeticket ja in den nächsten zwei bis vier Tagen mal in Bearbeitung gehen. Wir werden sicher auf dem Laufenden gehalten.

Picasso
18 Tage zuvor

Typisches Streamer verhalten. Die denken doch immer man greift sie nur an weil sie Streamer sind. Das man sie nicht kennen könnte können die sich nicht vorstellen. Und der GM einfach ein kleiner Arschkriecher der seinem Streamer gefallen will. Ekelhaft diese ganze Kultur.

Aya
18 Tage zuvor

Hab ich das jetzt richtig verstanden?! auf nem PvP-server hat einer eine PvP-aktion durchgeführt und wurde dafür gebannt?
Es gab ne Zeit da hatte ich ne gute Meinung über Blizzard^^

dheimos
19 Tage zuvor

Ich finde es einfach armselig! Der gm macht nicht seinen Job, sondern Mist. Das passiert in allen Bereichen von Arbeit. Es ist aber hier finde ich mehr als pure Dummheit. Wenn ich pvp Server betrete muss ich mit allem Mist rechnen. Will ich meine Ruhe, dann pve.
Ich finde das dispeln mega fies und kenne das selbst aber: ich spiele pvp und akzeptiere mein Schicksal. Ich finde das Fast alles was möglich ist, auch gemacht werden können sollte. Soll Blizzard es doch patchen, das hätten sie damals in Classic evtl auch so gemacht, wenn sich da Beschwerden gehäuft hätten. Und wenn sie es nicht patchen, dann sollen sie es nicht ahnden. Gleiches gilt meiner Meinung nach für kills von Dächern aus etc. Sollen sie es doch fixen, dass man einen instantdeath bekommt, wenn man sowas macht, aber nein, man muss erst überlegen.
Ich will doch nicht immer überlegen müssen ob ich etwas darf oder nicht.
Und das displen ist kein griefen! Alles, was die feindliche Fraktion schwächt ist doch pvp xD! Und wenn ich könnte, würde ich jeden Hordler bis ins Mark triezen!!! Die Feinde des Guten haben es mehr als verdient!!!!!:)

Ferrengo
19 Tage zuvor

Ach du heiliger Klabautermann. Dieser Streamer ist nun nicht mehr so stark wie davor *schreck*
Mal ehrlich. 6 Monate Bann, nur weil man einfach mal wen weggeklatscht hat. Ich bezieh sowas eher auf „unrechtes Verhalten“ des GM’s. Jemanden zu bannen, der einen einfach mal so mirnixdirnix wegklatscht und dann rumheult wie ein Schlosshund, iser selber Schuld. Wer das Gesetz nich einhält und auf nem PvP Server spielt, muss mit Konsequenzen rechnen. Aus dieser Sicht ist der Streamer ein Windelträger und der GM ein selbstgefälliger Richter der ein Urteil spricht, was zu Unrecht gesprochen wurde. Dies sollte eine Kündigung und einen direkten Bann für beide ergeben. Mein Beileid hat der Spieler allerdings, weil 6 Monate sperren, wegen eines hochnäsigen „ICH BIN WAS BESSERES“, der auch direkt nen GM an der Leine hat, ist wahrhaft ungerecht.
Blizzard stürzt immer weiter in den Abgrund und solche Streamer und Blizzard Mitarbeiter/Angestellte helfen da sehr stark nach.

Martin B.
19 Tage zuvor

Sofern es bei dem Angriff nur ums Dispellen ging ohne dass klare Ziel den Gegner zu töten und Ehre zu generieren ist es ganz klar Griefen und kein PVP!

Finde den Bann absolut ok, selbst schuld.

Ferrengo
19 Tage zuvor

Aha und wenns das Arathibecken wär, dann nennt mans auch „Griefen“? Schwachsinn. Auf nem PvP Server gibts nur eine Regel. Fressen, oder gefressen werden.

Grona1992
19 Tage zuvor

Der GM gehört seiner Berechtigung entzogen und mindestens abgemahnt.
Hätte jetzt irgendein rnd dude ihn gekillt weil er ihn zufällig ins target bekommen hätte wären die world buffs auch futsch gewesen. Das ist nunmal so auf einem pvp Server. Wir haben für unsere speed runs extra eine andere Uhrzeit gewählt als die übliche Uhrzeit und haben mit twinks vorher die Gegend überprüft und keinen stream gestartet bevor nicht alle in dem RAID waren.

Meydrix
20 Tage zuvor

Ach Gottchen, weil die Raids in Classic ja so unglaubliches non-plus-ultra-high-skill-gottstautus abverlangen dass es ohne den verpixelten Drachenschädel ned möglich ist… Blizzard sollte mal aus ihren utopischen Wahnvorstellungen erwachen, da ist der smaragdgrüne Albtraum ja noch gesund… Tja Pech, vorher Mitspieler bitten da für Ruhe zu sorgen wenn man eine solch „unverzichtbare“ und „lebensnotwendige“ Aktion vor sich hat.

Herlitz
20 Tage zuvor

60er ganken Lowies auf PvP-Servern, 60ern werden Worldbuffs geklaut.
Beides ist nervig, wird aber durch die Entwickler ermöglicht.

Auf PvP-Servern geht es nicht immer fair zu, deal with it.

Franzl
20 Tage zuvor

Das da immer noch keine Erkenntnis gereift ist, dass Streamer bevorteiligt werden ist mir ein Rätsel. Ja, sie werden bevorzugt und bevorteilt. Das ist scheiße, aber schlimmer ist die Naivität, von Leuten die das nicht glauben wollen. Für mich immer noch am dreistesten ist da Wargaming, die Streamern bessere RNG geben und das so offensichtlich, dass man das unmöglich nicht merken kann. Und wieviele Leute glauben das nicht? Sicher 99%. So funktioniert das natürlich gut. Die Spielerschaft ist leider zu blöd und so wird das noch ganz andere Auswüchse zeigen.
In dem Fall hier denke ich allerdings an einen persönlichen Fehler des GMs, sicher bin ich in diesen Zeiten natürlich nicht.

MB
20 Tage zuvor

solche gm’s brauchen wir nicht. gleich die papiere geben.

Verdikt
20 Tage zuvor

Schließe mich hier der mehrheitlich Meinung an.
Man kann sich zwar fragen: hat der Typ nix besseres vor als Leuten buffs zu rauben?
Es ist aber eine legitime Aktion auf einem pvp Server. Kein Plan ob der Streamer irgend en komplex hat, aber allein schon sich so wichtig zu nehmen und zu meinen jemand hätte es auf ihn abgesehen ist gelinde gesagt absurd.
Frage mich immer warum so viele Streamer auf pvp Servern zocken, wenn sie dann heulen wie Babys…
Fazit: Streamer auslachen und gm feuern. Von Streamer wie auch vom gm absolute armutsaktion und weit mehr regelwiedrig als buffs zu bannen.

alfredo
20 Tage zuvor

bann für pvp am pvp server.. fristlose kündigung des gm’s ist das mindeste was da passieren muss.

Christian
20 Tage zuvor

Bann zurück nehmen und GM zum Arbeitsamt schicken oder zu Emails bearbeiten degradieren. Das wäre die einzig richtige Entscheidung vom Arbeitgeber (Blizzard).

Threepwood
20 Tage zuvor

An sich ist es ja cool, wenn ein GM (privat oder während der Arbeitszeit) Hacks o.ä. live erlebt und auch direkt reagiert. Wenn ich einen Unfall hab, freu ich mich ja auch über einen Arzt, der im Zweifel auch im Feierabend seinen Job macht und nicht fröhlich winkend vorbei fährt. grin

6 Monate Bann für 4 Accounts finde ich echt krass. Man kann ja über die Moral von solchen Spielern streiten, aber kontrolliertes/ faires PvP ohne zufällige Nervereien in der Welt gibts eben auf PvE Servern.
Das hat hier was von „Mami, der hat mich von ganz weit hinten angeschrien und war voll böse! Hilf mir und schlag ihn mit 5 Leuten zusammen, steck ihn in Fass voller Säure und lass ihn verschwinden!!“. Echt fragwürdig.

Jokl
20 Tage zuvor

Promis werden bevorzugt behandelt, das ist ja echt mal ein Ding …..
Auch wenn ich das dispellen, nur um andere abzufucken für ne lahme Aktion halte, gehört das doch zur Mechanik.
Ob man das PvP nennen darf, naja.
Kleingeist trifft Kleingeist, der eine kennt aber den Dorfscheriff Oo

Snake
20 Tage zuvor

Da muss man ja aufpassen. Nicht das man noch gebannt wird weil man auf nem PvP Server auch wirklich PvP spielt.
Der Bann ist unberechtigt. Er nutzte keine Bug, glitch oder Exploit aus sondern eine Mechanik die von den Entwicklern so vorgesehen ist. Wer damit nicht klar kommt soll sich auf nen PvE Server begeben oder die weltbuffs nochmal holen (sollte das gehen, kenne mich mit wow nicht so aus ^^)

Caliino
20 Tage zuvor

Ach, das ist doch nichts neues und habe ich selbst schon in einem anderen MMO erlebt…

Dort hat ein GM einer Gruppe von Spielern Weltenbosse gespawnt, die handelbare BiS-Ausrüstung – die zu diesem Zeitpunkt noch nicht Ingame war – gedroppt hat. Das ganze war in einem Stream sichtbar und dementsprechend kam diesbezüglich ein Post im Forum, in dem sogar der GM die ganze Sache (+weitere Dinge) zugegeben hat.

Rund 10 Minuten später war der Post editiert und zu einem „nicht angekündigten offiziellen Event“ gemacht worden an dem alle Teilnehmen hätten können. Klar, an einem Sonntag-Montag-Übergang um ca. 03:00 Uhr früh sind ja so viele Spieler online und hätten da mitmachen können….

Konsequenzen gab es btw. keine – weder für den GM noch für die Spieler.

Threepwood
20 Tage zuvor

In welchen Spielen passiert denn sowas? Das klingt jetzt nicht nach den größeren AAA MMORPGs?

Caliino
20 Tage zuvor

Kommt drauf an wie man es sieht, aber bekannt ist Tera auf jeden Fall grin

Kyuukei
20 Tage zuvor

In Flyff gabs damals auch ein GM der ganz ausversehen eine BiS Rüstung voll upgegraded fallen gelassen hat, wo ein level 1 Spieler diese aufsammelte und sich dann ausgeloggt hat. Natürlich konmte sich der GM da nicht an den Namen erinnern. Aber wann war das, 2007 oder 2008. Weiß nicht ob ich das so gezielt noch finden werde

Brezel
20 Tage zuvor

Absoluter unverschämter dreister scheiß GM, ganz ehrlich. Das ist so dermaßen lächerlich auf so vielen Ebenen. Wär ja noch okay wenns durch n Exploit oder so passiert wär. Aber auf nem PvP Server wo die Aktion Legitim ist und der Dispell die Funktion halt auch eben hat den Banhammer zu schwingen…. Da wollte sich der dreiste Bengel echt mächtig fühlen. Und das die Brille gleich deswegen heulend zum GM rennt ist natürlich auch wieder der Absolute Klassiker.

GG Blizzard. Bevorzugung as its finest.

Deleane
20 Tage zuvor

knossi gibt auch damit an das er die handynummer eines GM hat, ich finde sowas sollte niemand haben egal wie berühmt er ist. und wenn der GM seine meldung sofort bearbeitet und andere die stunden oder tage warten finde ich das auch nicht in ordnung….

De
20 Tage zuvor

Auf PVP Servern gibt es regelmäßig Spieler die einfach nur z.B im Blackrock oder in Booty Bay auf Dächern stehen und die Ankömmlinge dispellen. Für mich hat das mit PVP rein gar nichts zu tun, es wird wie es auf so schön heißt gegrieft. Also man nimmt einen Spieler den Spielspaß und verstößt nicht wirklich gegen eine Regel. Das Problem ist, entweder man bannt dann wirklich konsequent und kündigt auch an das dies verboten ist oder man lässt es. Und mein Gefühl ist, dass es bis dato einfach nicht geahndet wurde. Ich höre zum ersten mal davon, dass einer gebannt wurde, weil er einen Spieler dispellt. Der GM hat hier einfach sein Status missbraucht und sollte dafür „bestraft“ werden oder Blizzard bannt wie schon gesagt konsequent.

Deleane
20 Tage zuvor

ich finde sowas auch oder erst dann unfair wenn ich keine möglichkeit habe zu diesem spieler zu kommen….

Xhnnas
20 Tage zuvor

Ich bin anderer Meinung. Wenn man es dispellen kann, gehörts zur Spielmechanik und darf angewendet werden. Einen Spieler 6 Monate dafür zu bannen fällt für mich unter Machtmissbrauch. Selbst Glider Nutzer wurden damals gefühlt nicht so hart bestraft. Hier hat der GM meiner Meinung nach übertrieben.

Ich
20 Tage zuvor

Völlig unabhängig davon das hier ein Streamer involviert war, Spielern aufzulauern ausschliesslich mit der Absicht Worldbuffs zu dispeln fällt für mich zu 100% unter griefing. Mit PvP hat das rein nichts mehr zu tun, dabei geht es ausschliesslich darum den anderen Spieler zu griefen.

6 Monate Bann ist übertrieben, aber bestraft werden sollte dieses Verhalten definitiv.
Einfachste Lösung für Blizzard: Worldbuffs undispellbar machen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.