Ohne Layering steht uns in WoW Classic bald eine Katastrophe bevor

Aktuell hilft das Layering in WoW Classic noch, dass der Spielspaß aufrecht erhalten bleibt. Fürs „Endgame“ sieht Cortyn allerdings ein großes Problem.

World of Warcraft Classic läuft nun seit 3 Wochen und ganz langsam flaut zumindest der „große Anfangshype“ ein bisschen ab. Zwar gibt es zur Primetime und am Wochenende noch immer Wartezeiten auf vielen Realms, doch die sind lange nicht mehr so schlimm, wie noch zum Launch. Aus Wartezeiten von von mehreren Stunden sind in den meisten Fällen wenige Minuten geworden.

Doch glaube ich, dass das Konzept der größeren Realms mit erhöhter Kapazität bald wieder zu einem Problem führen wird: Zu wenig Platz für zu viele Spieler.

Unterschied zwischen Classic- und Vanilla-Realms: Obwohl World of Warcraft Classic dem Original in fast allen Punkten nachempfunden ist, gibt es einen riesigen Unterschied: Die Kapazität der Server. Damals konnte ein einzelner Realms gleichzeitig nur ein paar Tausend Spieler beheimaten. Wer dann noch einloggen wollte, der musste in die Warteschlange.

Die genauen Kapazitäten der heutigen Classic-Realms kennen wir nicht, Blizzard hat aber gesagt, dass sie ein „vielfaches der Kapazität von damals“ haben. Damals konnten zwischen 2.500 und 3.500 Leute gleichzeitig auf einem Realm spielen – eine vergleichsweise kleine Zahl.

Zu viele Spieler auf einem Classic-Realm?

Die Zahl war perfekt, sodass es niemals zu richtig großen Problemen kam. Die Spielwelt hatte eine angemessene Größe, sodass sich rund 3.000 Leute gut verteilen und ihren eigenen Zielen nachgehen konnten. Klar gab es auch hier mal das Problem, dass ein beliebter Farmspot für eine Ressource überfüllt war. Aber das war dann eine Überfüllung von 5-10 Spielern, also noch in einem akzeptablen Rahmen, sodass man zumindest ein bisschen was abbekam.

WoW Classic title

Mit den „neuen“ Classic-Servern wird das jedoch schwierig. Es ist offensichtlich, dass diese Server viel mehr Spieler gleichzeitig beheimaten können, als es vor 15 Jahren der Fall war. Auch ohne die genauen Zahlen zu kennen, können wir zumindest annehmen, dass 10.000 gleichzeitige Spieler kein Problem für den Server darstellen – vermutlich liegt die Zahl sogar noch deutlich höher.

Doch nur weil die Realms jetzt eine größere Zahl von Spielern bedienen können, heißt das noch lange nicht, dass die Spielwelt das auch kann.

Layering kann zu großen Problemen führen

Sobald das System des Layering vollständig abgeschafft ist, teilen sich diese Spieler alle eine Spielwelt, die stark begrenzt ist in dem, was sie den Spielern bieten kann. Anstatt 100 Spielern in den Östlichen Pestländern zu haben, tummeln sich dort dann 300, 400 oder 500 Spieler. Die Ressourcen in Form von Gegnern sind hier begrenzt. Wenn auf jeden Mob 2-3 Spieler kommen, hält sich der Spielspaß in sehr engen Grenzen.

Meine Befürchtung ist, dass sich das Chaos der Startgebiete im Endgabe wiederholen und verfestigen wird.

Das Gros der Spieler hängt so im Bereich von Stufe 30 bis 50. Hier sind die Questgebiete, trotz Layering, noch immer stark überfarmt. Ein angenehmer Spielfluss ist an vielen Orten nur nachts oder am frühen Morgen möglich, außer man weicht komplett auf Dungeons aus. In meiner Gilde höre ich immer wieder von Spielern, denen abends die Lust aufs Questen vergeht, weil man sich selbst in einer Gruppe um einzelne Mobs prügeln muss, was den Spielspaß drastisch hemmt.

Wenn diese Masse an Spielern nun Stufe 60 erreicht und das Layering permanent abgeschaltet wird, was das erklärte Ziel von Blizzard ist, wird es eng. Und zwar sehr eng.

Wie wird Blizzard das Problem lösen?

Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie sich das Chaos in den Endgame-Gebieten entwickeln wird. Und obwohl ich gerade viel Spaß in Classic habe, glaube ich, dass wir da auf einen katastrophalen Zustand zusteuern, für den es aktuell nur zwei Lösungen gibt:

  • Entweder bleibt das Layering doch noch aktiv, auch bis in die späteren Phasen des Spiels.
  • Oder Blizzard „sitzt das Problem aus“, bis Spieler den Spaß verlieren, weil die Endgame-Gebiete komplett überlaufen sind.

Ehrlich gesagt, kann ich mir beide Lösungen nicht so richtig vorstellen.

WoW Classic Header

Vielleicht übersehe ich auch den rettenden Schlüssel oder das noch nicht angekündigte System, mit dem man die Problematik in den Griff kriegen will.

Aber wie seht ihr das? Glaubt ihr, dass das Ganze im Endgame funktioniert? Kann das klassische WoW mit den erhöhten Spielerzahlen umgehen?

Ihr wollt mehr zum Spiel? Tolle Specials, heiße News und interessante Infos zu World of Warcraft findet Ihr auch auf unserer WoW-Seite auf Facebook.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (15) Kommentieren (30)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.