Solange WoW Classic das Layering aktiv hat, gibt’s keinen neuen Content

WoW Classic setzt auf das System des Layerings, um den Start für die Spieler so angenehm wie möglich zu gestalten. „Neuer“ Content kommt erst, wenn das Layering aus ist.

In etwas mehr als einer Woche geht für viele Warcraft-Fans endlich der langjährige Wunsch in Erfüllung, denn WoW Classic wird veröffentlicht. Damit der Launch allerdings reibungslos von statten geht, sind einige Technologien im Einsatz, die damals 2006 nicht vorhanden waren.

Eines davon ist das „Layering“, das die Spieler zu Beginn aufteilt, obwohl sie auf dem gleichen Server spielen. Doch das wird nicht ewig aktiv sein. Tatsächlich wird WoW Classic mindestens so lange in Phase 1 hängen, bis das Layering abgeschaltet wurde.

Was ist das Layering? Vereinfacht gesagt handelt es sich bei dem Layering um verschiedene Shards (oder vereinfacht „Instanzen“) eines Gebiets. So könnte es auf einem Server etwa drei Mal die ganze Spielwelt geben, sodass jeder dieser Layer nur ein Drittel der Spieler enthalten würde.

Dadurch kommt es zu weniger Streit um Gegner in den Startgebieten und einer angenehmeren Einstiegserfahrung. Später sollen aber alle Spieler wieder zusammengeführt und die Layer abgeschaltet werden. Dann sind alle Spieler eines Realms tatsächlich permanent in der gleichen Welt unterwegs.

Die Classic-Server sind schon jetzt so voll, dass Blizzard „Stopp!“ ruft.

Warum braucht es dieses Mal Layering? Gründe für das Layering gibt es mehrere. Der wichtigste ist aber, dass dieses Mal alle Spieler gleichzeitig anfangen, da WoW bereits auf den Rechnern fast aller Spieler installiert ist. Früher, als vor knapp 15 Jahren, da war das noch nicht so. So erklärte Brian Birmingham im Interview mit den Kollegen von der GameStar:

Zu Vanilla musste man zum Mitternachts-Release in ein Geschäft fahren, das Spiel kaufen, nach Hause fahren, es installieren, patchen und konnte erst dann loslegen. Das hat auf natürliche Art und Weise dafür gesorgt, dass die Spieler mehr verteilt ins Spiel kamen.

Dieses Mal wird das eben nicht der Fall sein. Pünktlich zum Release werden wohl Hunderttausende Spieler die Server fluten, wodurch es zu Überfüllungen kommen wird. Das Layering soll dem etwas entgegenwirken.

Neuer Content erst ohne Layering: Der Content von World of Warcraft Classic ist in mehrere Phasen gestaffelt. Damit simuliert Blizzard quasi die Patches, die es damals in der Vanilla-Zeit gab.

Die 2. Phase, also der erste „neue Content“ wird frühstens dann veröffentlicht, wenn das Layering auf allen Servern abgeschaltet wurde. Einen genauen Zeitplan gibt es dafür noch nicht. Es ist aber wahrscheinlich, dass Blizzard damit wartet, bis der erste Andrang vorbei und die Spielerschaft auf mehrere Gebiete verteilt ist.

Was haltet ihr vom Layering in WoW Classic? Ist das eine gute und sinnvolle Sache? Oder ruiniert das euer Classic-Gefühl?

Noch keine Ahnung, was ihr in Classic spielen wollt? Dann solltet ihr diesen Beitrag anschauen:

WoW Classic Klassenguide: Das sind Vorteile und Nachteile der 9 Klassen
Quelle(n): gamestar.de
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
11 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
N0ma

Layering in der Form ist nicht wirklich sinnvoll, da es die Probleme nicht löst und neue schafft. Entweder macht man Layering immer dann braucht man dauerhaft nur einen Server oder man macht mehrere Server und legt die später zusammen, wenn die leer werden. Das es heutezutage noch Warteschlangen gibt ist ein Unding bei den ganzen Virtualisierungsmöglichkeiten, sowohl bei WoW, als auch bei anderen, aktuell bei mir bei FF14.

Scaver

Sorry, da hast Du aber an einigen Stellen nicht richtig Ahnung.

Layering ersetzt, gerade bei WoW, keine neuen Server.
Hier ist es eher ein Kosten/Nutzen Faktor. Ein neuer Server macht ab einer gewissen Serverkapazität mehr Sinn, als weitere Layer. Das bedingt auch die Engine und Server Struktur, die für unendliches Layering nicht ausgelegt ist. Moderne Spiele können das, aber bei WoW ist irgendwann ein Punkt erreicht, wo es keinen Sinn mehr macht.

Zu allererst ist Layering wichtig, auch wenn es das zu Classic nicht gab.
Und das aus folgenden Gründen:
1. Ohne Layering wären die Server total überfüllt. Einfache Quests würden Stunden dauern, da niemand an Mobs oder Items kommt.
2. Dafür entsprechend viele Server zu eröffnen, damit die Spieler sich verteilen macht keinen Sinn, da leere Server nachher auch niemand will.

Server zusammen legen kommt bei WoW auch nicht in Frage und zwar aus 2 Gründen und beide haben mit der Identifikation in einem MMORPG zu tun.
A. Der Charakter Name: Schon die Reservierungen zeigen, dass die meisten Namen nicht einzigartig sind. So gibt es alleine in DE aktuell 6 Server und die beliebtesten Namen sind auf allen 6 in Gebrauch.
Wenn man die Server nun in je 2×1 (für PvE und PvP) zusammen fügen würde, würden immer 3 Chgrs den selben Namen haben.
Wie löst man das Problem in einem Game, wo alle 3 Chars zum selben Zeitpunkt erstellt wurden? Das kann also kein Kriterium sein. Spielzeit und Level kann man nach so kurzer Zeit auch nicht als Maßstab genommen werden.
Wie dann? Einfach alle 3 in AABB123… umbenennen, mit Zwang zur Vergabe eines neuen Namens beim nächsten LogIn. Und wer von den 3. am schnellsten war bekommt den Namen, sofern in der Zwischenzeit nicht ein anderer noch schneller war?
Tja die, die den Namen dann nicht mehr haben, dürften Classic in vielen Fällen den Rücken kehren. So bekommt man den neuen großen Server auch schnell wieder voll.

B. Der Realm ist ein Teil der Identität. Ob man von Blackrock, Frostwolf oder Mannoroth kommt, hat für einen selber eine enorme Bedeutung. Sie gehört zur Identität der Community. Auf einmal unfreiwillig auf einem anderen Realm mit einer neuen Community, die sich auch noch aus verschiedenen anderen Communitys zusammen setzt, dürfte auch vielen nicht gefallen.

Und dass viele diese beide Punkte wichtig sind und sie eine Serverzusammenlegung ablehnen ist belegt. Das ist nämlich der Grund, wieso Blizzard in WoW mit Sharding (serverübergreifende Gebiete) arbeitet, anstelle von Serverzusammenlegungen.
Das Zusammenlegen von Servern wäre in der Classic Community genauso schlimm, wie wenn es Sharding geben würde. Es wäre in beiden Fällen nicht Classic und die Masse der Spieler, der Fans, die die das Projekt überhaupt erst ermöglicht haben, wären weg!

N0ma

Mmmh, ich bin seit recht vielen Jahren am progammieren, ich denke schon das ich einige Ahnung habe. Mir gings auch in erster Linie um die technische Sicht, zur Identifikation füge ich aber was an. Man muss sicher vorsichtig sein, da unterschiedliche Hersteller gleiche Dinge verschieden nennen und andersrum.

Das was du als Server siehst ist quasi das Aushängeschild nach aussen. Das muss intern kein physisches Gerät sein. Layering macht einfach eine neue Instanz auf die sonstwo liegen kann. Insofern meinte ich das kann man stacken bis ultimo und bräuchte dann nur einen Server. Wie gut die Technik von Blizzard ist, weiss ich nicht, du allerdings auch nicht, da sollte man Spekulationen schlicht weglassen. Ich hab aber den Artikel gelesen, so weiss ich das Blizzard das irgendwann ja abschalten will, gut dann brauchts natürlich mehrere Server.

Übrigens die Layering Engine ist modern, deshalb haben sie wohl auch den aktuellen Client für Classic genommen.

„Server zusammen legen kommt bei WoW auch nicht in Frage und zwar aus 2
Gründen und beide haben mit der Identifikation in einem MMORPG zu tun.“

Es ging hier erstmal um die technische Sicht. Zu der Identifikation, die gibts sicher, wird aber überbewertet mM. Wenn Server leer werden werden die eh zusammengelegt. Derzeit behilft man sich bei WoW retail das man einen Serververbund macht. Dann hoppeln letztlich auch fremde Leute durchs Gebiet. Es ist quasi ein Server sieht nur noch wie unterschiedliche aus. Dungeons werden auch auf Blackrock und Co. schon zusammengewürfelt, was mich ehrlich gesagt nervt btw. Damit meine ich aber die Sprache, der Server ist mir Wumpe, die Kommunikation ist halt ne andere wenn alle deutsch sind.

Was passiert wenn WoW noch leerer wird wird sich zeigen.
Bei anderen MMO werden Server zuammengelegt, deswegen quitten aber nicht die Leute. Die Leute quitten wenn ihnen das Spiel nicht mehr gefällt. Also huhh ich bin auf Blackrock, deshalb bin ich viel toller..? Ne sry. Viele Leute haben eh Chars auf unterschiedlichen Servern.

So jetzt noch zu Classic. Ob der Plan von Blizzard funktioniert wird sich erst noch zeigen müssen. Die wollen ja später die Layer abschalten. Dabei gehen sie allerdings davon aus, das dann merklich weniger Leute unterwegs sind. Wenn das nicht der Fall ist werden sie die Layer dauerhaft aufrechterhalten müssen. Das ist ja aber nicht das was die Spieler wollen. Deshalb meinte ich ehrlicher wäre mehrere Server und die dann zusammenlegen, dann weiss man sicher das man nicht auf unterschiedlichen Layern auf ein und demselben Server rumhängt. Das war aber nur ein Vorschlag meinerseits.

N3v3rn3ss

Mich würden da ja mal absolute Zahlen interessieren, ab wie vielen Spielern das Layering abgeschaltet werden kann.

Und was, wenn dauerhaft zu viele Spieler auf dem Server sind? Kommt dann Phase 2 nie?

Scaver

Jaein. Ich vermute dass dann der übervolle Server damit leben muss.
Es ist aber unwahrscheinlich, dass die Populationen auf den Servern nach den ersten Wochen so hoch bleiben Sie werden sink. Wie stark, das wird man sehen.
Ich denke aber, dass Blizzard da schon entsprechende Pläne hat.

mordran

Man wird sehen müssen wie viel Exploitpotential das Layering hat. Wenn es dazu führt das man Ressourcen durch gezieltes Layerhopping farmen kann ist die Wirtschaft in Classic zu Phase 2 kaputt.

Scaver

Sehe ich anders. Mehr Layer sind nur da, wenn auch mehr Spieler da sind.
Das heißt es steigt ja nicht nur das Angebot, sondern auch die Nachfrage.,

Davon ab ist Layerhopping gar nicht so einfach. Um den Layer zu wechseln musst Du ja jemanden haben, der in einem anderen Layer steht und dich in seine Gruppe einlädt. Nur dann wechselst Du den Layer.
Willst Du das 3 oder 4 mal machen, brauchst Du 3 oder 4 verschiedene Leute, die in anderen Layern sind und dich einladen.
Man kann nicht wie in AION und Co., einfach den Kanal wechseln. Das System ist das selbe wie in Retail.

mordran

Bitte ? Layerhopping ist easy af. In der Beta musstest du nur aus und wieder neu einloggen, das wurde angeblich lt. der AMA gefixed. Für große Gilden die die Wirtschaft kontrollieren möchten ist es kein Problem das auszunutzen,die haben genug Leute. Die Frage wird also sein wie viel Layer wird es in für Ressourcen interessanten Zonen geben. Das wissen wir derzeit nicht.

Wumme

Ohhman, ich hätte schon lust, nur wollte ich doch keine MMorpgs mehr anfangen. Alles kostbare Lebenszeit. Egal scheiss drauf zocke ich ebend bis ich tot umfalle. Wird wieder Installiert.

FaveHD

einfach nicht beachten, lasse nur ein upvote da.

Scaver

Kostbare Lebenszeit sollte man auch mit was füllen. Denn die Lebenszeit an sich ist wertlos, wenn man sie nicht nutzt.
Ist man ein Fan von MMORPGs, ja gar ein leidenschaftlicher Gamer, dann ist ein Game, dass einen gefällt, alles andere als vertane Zeit.
Ich z.B. verschwende meine Lebenszeit nicht mit Fußball, ist einfach nichts für mich!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

11
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x