Es lief eine DDOS-Attacke auf WoW Classic und Overwatch – Nach Twitch und Wikipedia

Bei WoW Classic fand gestern Nacht eine DDOS-Attacke auf die US-Server statt. Blizzard warnte die Spieler, dass es zu Schwierigkeiten kommt. Eine Gruppe kündigte die Attacke vorher über Twitter an. Es scheint dieselbe Gruppe zu sein, die zuvor Wikipedia und Twitch attackiert hatte. In Deutschland waren WoW und Overwatch betroffen, wie Blizzard meldet.

Das war der zeitliche Ablauf: Gestern Abend, am Samstag, dem 7.9. um 22:18 Uhr, meldete der Customer-Service von Blizzard, dass einige Online-Dienste durch eine Serie von DDOS-Attacken beeinträchtigt sind. Das würde zu Problemen mit hoher Latenz und Disconnects führen.

Diese Störung hätte einen negativen Einfluss auf einen Teil der Spieler. Blizzard bedankte sich für deren Geduld.

Die Probleme traten offenbar stark bei WoW Classic auf – dort beschwerten sich dann Spieler, sie könnten nicht zocken.

Um 3:10 Uhr nachts meldete sich Blizzard noch mal, die WoW Realms seien jetzt wieder online und stabil. Für den Server Rattlegore liefen noch weitere Untersuchungen – die wurden dann wenig später abgeschlossen.

Es heißt aber, dass Spieler noch Probleme mit dem Einloggen bekommen könnten.

Was steckt dahinter? Etwa 30 Minuten vor dem Angriff setzt ein Twitter-Account einen Tweet ab, dass man „alle“ US PVP Server bei WoW angreifen werde. Der Tweet ist mittlerweile gelöscht.

Die Gruppe nennt sich „UkDrillas“: Die wird zudem für Angriffe auf Wikipedia und Twitch in den letzten Tagen verantwortlich gemacht. Wobei die Attacke auf Twitch wohl nicht sonderlich erfolgreich lief.

Vor diesen zwei Angriffen war die Gruppe nicht bekannt.

Piraten dominieren WoW Classic, holen alle First-Kills – Ob Blizzard das gefällt?

Einige Wut bei den Spielern, weil zur Primetime nichts geht

So reagieren die Spieler: Man diskutiert diesen Angriff auf Twitter, reddit und dem Blizzard-Forum, zumal einige US-Spieler am Samstagabend nicht zocken konnten und entsprechend Zeit hatten:

  • Man fragt sich, was die Intention hinter so einem DDOS-Angriff ist. Was man dabei gewinnen kann, anderen für ein paar Stunden das Spielen zu verbieten, um dafür dann mehrere Jahre Gefängnis zu riskieren?
  • Alles in allem waren die Spieler sauer, dass sie kurz nicht spielen konnten. Einige gaben sofort in der ersten Wut Blizzard die Schuld, solche Angriffe nicht umgehend zu unterbinden. Diese Spieler forderten auch eine Entschädigung.

  • einige kritisieren die Kommunikation von Blizzard. Der Angriff sei schon länger gelaufen, bevor Blizzard die Schwierigkeiten eingestanden hätte

Aber Blizzard konnte das Problem wohl relativ zügig lösen.

Probleme bei WoW und Overwatch in Deutschland

Haben wir das in Deutschland gemerkt? Blizzard meldete, dass es hier in Deutschland Probleme gab. Die Auswirkungen scheinen sich hier aber außerhalb der Prime-Time abgespielt zu haben.

Es gab bei WoW Probleme zwischen Mitternacht und 6 Uhr morgens. Auch Overwatch war von Schwierigkeiten betroffen.

Es scheint aber nicht die Ausmaße angenommen zu haben wie in den USA.

Weil er einen DDoS-Angriff auf WoW startete, muss er nun in den Knast
Autor(in)
Quelle(n): kotaku
Deine Meinung?
Level Up (6) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.