WoW wird leichter, wenn Ihr das Herz von Azeroth nicht tragt

Battle for Azeroth hat die erste Woche der Veröffentlichung überstanden. Ein großes Problem macht Spielern von World of Warcraft nun aber zu schaffen: die Skalierung der Items stimmt nicht so. So wird WoW in der Open World leichter, wenn Spieler das Herz von Azeroth nicht tragen.

Was ist das Problem? Das System der Skalierung, bei dem Gegner stärker oder schwächer werden, wenn Eure angelegte Gegenstandstufe sich verändert, funktioniert in WoW nicht so ganz wie geplant.

Die Spieler beschweren sich bereits.

WoW Screenshot Schurke mit Azerithut

Skalierung funktioniert nicht gut

Die Skalierung wurde mit WoW: Legion eingeführt, um es für Spieler anspruchsvoller zu machen, Content in der offenen Welt zu erledigen. Für Spieler mit guter Ausrüstung war es davor zu leicht gewesen, Weltquests zu erledigen.

Mehr zum Thema
WoW: Patch 7.2 – Geheime Änderung macht Ausrüstung unwichtiger

Lasst Eure Halskette auf der Bank: Das Skalierungs-System aus Legion wurde mit Battle for Azeroth übernommen. Das Problem hier ist nun, dass Spieler mit besserer Ausrüstung nicht automatisch auch mehr Schaden austeilen.

Das aktuell mächtigste Item in Eurer Ausrüstung dürfte das „Herz von Azeroth“ sein. Einige Spieler haben herausgefunden, dass sie die Halskette zusammen mit einigen anderen Gegenständen einfach ablegen können.

Update: Durch einen undokumentierten Hotfix von Blizzard reicht es nicht mehr, die Teile einfach auf die Bank zu legen. Ausrüstungsgegenstände wie Schmuckstücke müssten verkauft werden, um nicht mehr in die Gegenstandstufe zu zählen und die Stärke der Gegner zu senken.

WoW BfA Screenshot Anspieltest Schurke Salutiert titel

Das paradoxe Ergebnis: Wenn Spieler die Artefakt-Halskette und Schmuckstücke ablegen, und damit ihre Gegenstandstufe verringern, haben die Gegner plötzlich deutlich weniger Lebenspunkte und schlagen nicht mehr so hart zu.

Die Helden der Spieler teilen aber noch fast genauso stark aus wie mit den Items.

WoW Herz von Azeroth in Hand eines Gnoms Titel

Warum ist das ein Problem? Die Zeit, die Spieler brauchen, um Gegner zu töten (auch TTK, oder „Time To Kill“), wird mit geringerer Ausrüstungsstufe in der offenen Welt signifikant gesenkt.

Spieler, die bereits stärkere Ausrüstung haben, diese aber auf der Bank lassen, sind wieder schneller unterwegs.

Damit werden einige Gründe, sich überhaupt zu verbessern, einfach ausgeschaltet.

Der Zustand verstößt gegen das ungeschrieben MMORPG-Gesetze, dass ein Held mit besserer Ausrüstung immer mächtiger wird.

WoW_BattleForAzeroth_Freehold_3840x2160 titel mit Kul Tiran Mensch und Zandalar Troll

Spieler sind unzufrieden: Das Echo der Spieler auf diese Beobachtung ist vorwiegend negativ (via reddit). Die meisten Spieler, die sich daraufhin gemeldet haben, sind nicht glücklich über das aktuelle System.

Sie sehen das System als „das entgegengesetzte Konzept jedes Rollenspiels“ an, da Charaktere „schwächer werden, je mehr sie tun“. Für Spieler, die gerne mehr in WoW erreichen wollen, indem sie mehr Zeit investieren, fehlt der Anreiz.

Wichtig ist: Die Skalierung gilt für die „offene Welt.“ In Raids oder Dungeons besteht das Problem nicht.

WoW Screenshot Zandalar Titel orc fragend

Ob Blizzard an einer Änderung des Systems arbeitet, und wann diese kommen wird, ist noch nicht bekannt.

Was haltet Ihr von der Skalierung? Fällt Euch das auch auf, oder geht Ihr WoW ohnehin nicht so intensiv an? Schreibt uns einen Kommentar!

Mehr zum Thema
Disziplin-Priester ruinieren das Welt-PvP in WoW: Battle for Azeroth
Autor(in)
Quelle(n): massivelyOPreddit
Deine Meinung?
Level Up (7) Kommentieren (27)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.