Twitch-Streamer bringt die Server von WoW Classic zum Überlaufen

Der Twitch-Streamer Asmongold hat beim Stresstest von WoW Classic alles gegeben. Mit seiner Community brachte er die Server an den Rande des Absturzes. Mit hunderten Spielern gleichzeitig auf dem Bildschirm sah es wieder richtig nach MMORPG aus.

Zum finalen Stresstest vom World of Warcraft Classic hatte Blizzard die Fans aufgefordert, zu einer bestimmten Zeit besonders aktiv zu sein. Man wollte schauen, wie viel die Server an Last tragen können und ab wann das Layering einsetzen muss. Der Auftrag war klar: Belastet die Realms so stark es geht!

Das haben sich einige Streamer zum Anlass genommen, um genau diesen Auftrag auch in die Tat umzusetzen. So etwa der wohl größte WoW-Streamer Asmongold, der gleich mehrere hundert Zuschauer mit sich geschleppt hat.

Das ist passiert: Der Stream von Asmongold ging mehrere Stunden lang, doch auf dem YouTube-Kanal „Asmongold Moments“ wurden die eindrucksvollsten Augenblicke des Stresstests festgehalten, in einem knapp 50-Minuten-Video.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Besonders beeindruckend sind dabei die Szenen, in denen Asmongold seine Zuschauer dazu bringt, seinen Wünschen nachzukommen. So stellen sich etwa Hunderte Spieler in einer Reihe auf, um in seine Gilde eingeladen zu werden (Minute 19) oder laufen „wie ein Tornado“ um ihn herum (Minute 22:30).

Asmongold treibt Server von WoW Classic über die Schmerzgrenze

Server konnte die Last nicht stemmen: Das Ergebnis des riesigen Andrangs war, dass die Realms der Belastung mehrfach nicht standhalten konnten. Immer wieder schien der Server förmlich einzufrieren und sämtliche Charaktere liefen auf der Stelle. Das Annehmen oder Abgeben von Quests war schier unmöglich – von sinnvollen Kämpfen ganz zu schweigen.

Nach und nach schien der Realm allerdings damit klarzukommen und schob die Spieler in unterschiedliche Layer. Das ist quasi eine Art Sharding, die nur zum Launch von WoW Classic zum Einsatz kommen soll, damit die Spielerfahrung zu Beginn nicht so negativ ausfällt.

Asmongold hört auf mit WoW Titel
Der Twitch-Streamer Asmongold.

Selbst wenn man mit Asmongold als Streamer nichts anfangen kann, ist es doch beeindruckend, wie viele Spieler sich im Stresstest von WoW Classic getummelt haben und was das mit dem Server angerichtet hat. Es bleibt zu hoffen, dass das am Release in 2 Wochen nicht ganz so chaotisch ablaufen wird.

Habt ihr am Stresstest letztes Wochenende teilgenommen? War es auf eurem Server auch so voll und chaotisch?

Ihr wollt mehr zum Spiel? Tolle Specials, heiße News und interessante Infos zu World of Warcraft findet ihr auch auf unserer WoW-Seite auf Facebook.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
13
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
14 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Skyzi

Für mich eine echt Vulgäre Person, wenn es um seine Aussprache geht.

Scaver

Server konnte die Last nicht stemmen: Das Ergebnis des riesigen Andrangs war, dass die Realms der Belastung mehrfach nicht standhalten konnten. Immer wieder schien der Server förmlich einzufrieren und sämtliche Charaktere liefen auf der Stelle. Das Annehmen oder Abgeben von Quests war schier unmöglich – von sinnvollen Kämpfen ganz zu schweigen.

Also ich war da und hatte keine Probleme. War aber auch ganz woanders (andere Region). Daran sieht man, dass die moderne Servertechnik eben doch sinnvoll ist!

Wind-und-Sonne-qualmen-nicht

Das kenne ich aus dem RL. Wenn auf der A40 Stau war kann ich auf der A42 trotzdem schnell fahren. Dabei ist doch beides in NRW.

Dheimos

Zu geil xD

N3v3rn3ss

Man mag ja von Streamern halten, was man will. Aber das sind schon verdammt spaßige Aktionen in dem Video.

Fand’s schon sehr lustig mir das anzuschauen und es war bestimmt erst recht cool dabei gewesen zu sein.

mordran

Mir tun jetzt schon die Leute leid die auf dem gleichen Server wie der Pfosten spielen. Gottseidank gibt es Seiten wie Avoidstreamers um denen aus dem Weg zu gehen.

Seska Larafey

Herzlichen Glückwunsch, Sie haben der Welt geschrieben das sie ihn für einen Pfosten halten. Aber das Blizzard glücklich war wegen ihren Stresstest das bis ans Limit gefahren wurde, dank der Streamer, ist wohl den meisten entgangen. Am ende können wir uns sogar bedanken bei den Streamern weil Blizzard nun weiss wo und wann die Server die weissen Flaggen schwenken werden. Aber Schauklappen und Pfosten behindern die Sicht. Schönen Tag noch Vogel Strauss

mordran

Oh Oh, da hab ich wohl vergessen das Asmongold auch hierzulande seine Groupies hat, Mea Culpa. Aber vielleicht lindert es deinen instinktiven Beißreflex das ich eigentlich eher den Release gemeint habe, da wird es ähnlich laufen wenn er mit seiner Trollarmee einmarschiert.

[Editiert]

Cortyn

Derartige Beleidigungen und eine solche Ausdrucksweise lassen wir hier nicht zu. Fühl dich verwarnt.

Seska Larafey

Ich kenne keinen der Streamer, auch Ninja und so nicht. Ich sehe nur ein Beissreflex von dir ausgehend weil sein Name auftauchte, wobei er doch mit seinem „Groupies“ das geschafft hat was Blizzard wollte

Scaver

Wie gesagt, dass hätte die Community so oder so geschafft, auch ohne ihn und seine Groupies.
Das macht das, was er gemacht hat nicht schlimm, aber auch zu nichts besonderen und aus meiner Sicht nicht mal zu etwas erwähnenswerten.
Das wäre als wenn man nen Bericht über jemanden bringt, der bei grün über die Ampel geht, also genau das tut, was er ja soll!

Scaver

Das hätte Blizzard auch ohne seine Aktion herausgefunden. Vielleicht etwas später, ggf. sogar erst nach dem Release, aber das hätte auch keinen Unterschied gemacht.
Denn Blizzards kann auf solche Situationen dank moderner Servertechnik in Minuten reagieren.
Sicher ist es schöner, das vor dem Release zu wissen, aber er hat damit nun auch keine wirklich große Leistung vollbracht!

Zudem: Die Streamer, ganz besonders der hier genannte, braucht sich gar nicht wundern, wenn Spieler was gegen ihn haben. Schließlich war er einer der Streamer, der gegen Spieler gewettert hat und das nicht zu knapp!

TNB

Interessant!

Maximilian Wedekind

Blizzard: „Wie viele können es schon werden?“ Asmongold: „Ja“
Es ist doch interessant zu sehen mit welchen ausgefeilten Techniken Blizzard hier die Server am Leben hält. Zu den echten Classic Zeiten wäre der Server vrstl. einfach abgeschmiert 😀

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

14
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x