WoW: Auch mit 78 Jahren geht diese Twitch-Streamerin noch heroisch raiden

Mit 78 Jahren ist man zu alt für World of Warcraft? Diese „WoW-Großmutter“ beweist das Gegenteil – raidet sogar heroisch und besucht mythische Dungeons.

Wenn man an Spieler von World of Warcraft denkt, dann haben die meisten vermutlich eine Spielerschaft mit dem Alter von 14 bis 40 Jahren vor dem geistigen Auge. Das sind dann frische Neueinsteiger und die ältesten sind einstige Studenten, die damals mit dem Release angefangen haben. Doch es gibt auch einige WoW-Spieler, die schon deutlich mehr Jahre auf dem Buckel haben und trotzdem

Eines dieser Beispiele ist die „Wowgrandma78“, die sich auf Twitch einiger Beliebtheit erfreut.

Wer ist das überhaupt? Auf ihrem Twitch-Kanal verrät die „WoWgrandma“ ein wenig über sich selbst. Sie ist – wie der Name erahnen lässt – 78 Jahre alt und zockt fleißig Videospiele und das schon seit 1998. Mit World of Warcraft hat sie im Dezember 2004 angefangen, also noch zu Vanilla-Zeiten, kurz nach dem Release des Spiels. Seit Anfang 2020 streamt sie auch auf Twitch und unterhält damit einige Zuschauer – in knapp einem Jahr hat sie schon über 25.000 Follower aufgebaut.

Gute Laune zeichnet ihren Stream aus: In den Streams von WowGrandma78 herrscht meist eine positive Atmosphäre, was auch an der Streamerin selbst liegt. Sie ist zumeist recht ruhig und hat immer ein paar aufmunternde Worte, wenn irgendwas mal nicht nach Plan klappt. Dabei ist sie so herzlich und zugleich witzig, dass man gar nicht anders kann als zu lächeln. Hier lobte sie erst kürzlich einen ihrer Mitspieler und erklärte, dass er „wie auf Crack spielt – auch wenn ich weiß, dass das nicht stimmt.“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitch Inhalt

Aber wenn wir ehrlich sind: Wen motiviert es bitte nicht, von einer älteren Dame mit positiven Worten aufgebaut zu werden?

Was macht sie so? In World of Warcraft spielt die „WoW-Omi“ vor allem ihren Wiederherstellungs-Druiden. Damit ist sie auch ziemlich aktiv. Wer nun denkt, dass so eine betagte Dame nicht viel auf dem Kasten haben kann, der irrt sich. Sie ist sowohl im heroischen Schloss Nathria unterwegs, aber auch in Dungeons der Kategorie „Mythisch+“. Bis hin zur Schwierigkeit „Mythisch+14“ hat sie es bereits geschafft – damit kann sie einige Erfolge verzeichnen, an denen viele jüngere Spieler noch scheitern.

Könntet ihr euch vorstellen, noch im hohen Alter so aktiv WoW oder ein anderes Spiel zu zocken und gar zu streamen?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
65
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
20 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Sina

ich bin ja auf dem weg dahin – lässt sich nun mal nicht vermeiden 😀und da ich seit ebenfalls 1998 zocke, stoppe ich das erst, wenn ich es aus körperlichen gründen nicht mehr kann – c’est la vie

Mantis

Finde es nicht ungewöhnlich! Bin jetzt 47 Jahre alt und spiele selbst noch sofern es die Zeit zulässt mmorpg, nicht mehr so aktiv wie früher aber es macht mir immer noch spass👍👍👍

autumn

nicht ein 14er intime, ein paar geboostet von leuten mit 1500-2000+ r.io score. wirklich “geschafft” hat sie da also nichts

in hc ein avg von 41.3

wird halt mitgezogen. was man eben erwartet von so einer spielerin

Elder

Ich kann seine grundsätzliche Meinung und vor allem den Tonfall auch nicht gutheißen, aber irgendwo hat er Recht mit dem +14. Wo seht ihr das? In Bfa ist sie bis +18 gelaufen und in SL bis jetzt maximal 10er. Weder das Armory noch Raider.io sagt irgendwas von +14.

Wie kommts also zu der +14 im Artikel?😅

Zur Dame selber: ich bin Follower auf Twitch und schau ganz gern mal rein.

Stoffel

Da gab es doch auch die “Skyrim Oma” die mit 84 Jahren noch Videos auf
YouTube veröffentlicht hatte. Leider hat sie aufgehört aufgrund vieler hate Kommentare der Jungen Generation, eigentlich traurig. Sie war auch richtig cool.

Khorneflakes

#fakenews 😉
Hat vor 20h noch ein Video hoch geladen

Irina Moritz

Shirley hat “nur” eine Pause gemacht. Sie ist immer noch sehr aktiv 🙂

Stoffel

Ah okay . wusste ich nicht . Hab das mit den Hatemails bzw kommentaren vor ca nem jahr gelesen

Millerntorian

Chapeau, aber ich verstehe immer nicht, was daran so ungewöhnlich sei.

Ich selber bin nun Mitte 50 und spiele seit “Pong” auf den Markt kam an Konsolen und auch mal am PC (Seit der ersten Generation aber primär auf den SONY-Kisten. Bis heute (Destiny, COD, BF, Gran Turismo, aber auch gerne klassische SP-Games wie die AC-Reihe, Uncharted, usw.) engagiert und durchaus ausgiebig, ohne mich nun wie so ein lahmer Opi aufzuführen.

Ich muss immer schmunzeln bei solchen Artikeln. Als wenn die junge Generation ein Monopol auf Spielen hätte. Und ab >30 solle man dann bitte was “Vernünftiges” als Hobby machen (mache ich auch, Mopete über die Landstraßen bewegen und ab und an bunt gekleidete Mitspieler mit Farbmumpeln markieren. Insofern alles im grünen Bereich).

Es geht doch wohl eher um geistige und körperliche Agilität, denn wenn ich mir so manchen Zocker-Teenie anschaue, der seinen trägen Hintern in keinerlei Hinsicht hochbekommt und mit Ach und Krach drei fehlerfreie Worte rausbringt, fühle ich mich nicht unbedingt als zum alten Eisen gehörend.

So, nach diesem anstrengenden Kommentar bewege ich mich mit meinem Rollator mal in Richtung Sofa und mache ein Mittagsschläfchen.

😉

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Millerntorian
Sina

😃 prima geschrieben und ich frage mich immer, was die leute ab einem bestimmten alter von einer frau erwarten: socken stricken? sabbern? schränke ablecken? alle 30 sekunden “hach jaaa..” brabbeln?
das sind “bedauerlicherweise” keine hobbies für mich 😂

Millerntorian

Dankeschön.

Eine Gleichgesinnter…mea culpa…Gleichgesinnte im Geiste; auch wenn du mir nachsehen magst, dass das von dir angerichtete Kopfkino (“Sockenstrickende Frau legt die Nadeln beiseite und leckt stattdessen leise aufseufzend und sabbernd die Schränke ab”) meinen Bürovormittag in leicht irritierte Bahnen gelenkt hat. 😅

Ich selber spiele seit vielen Jahren mit ein paar Mitspielerinnen aus meiner FL, welche sich auch eher selten in dieses “50er Jahre Heimchen am Herd Korsett” zwängen lassen. Und das ist nicht nur auch verdammt richtig so, sondern extrem unterhaltsam. Tja, Hamburger Mädels und Jungs sind eben oft mit einer schnellen und direkten Klappe gesegnet.

Viel Spaß dir also auch weiterhin beim Zocken und ein schönes WE.

Und nicht so viel Stricken, auch wenn man Wintersocken ja momentan immer gut gebrauchen kann. 😉

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Millerntorian
Sina

ich lach mich weg 😀 prima feedback…das mit dem stricken vergessen wir mal ganz locker, habe früher für das häkeln eines (1!) topflappens 2,5 jahre gebraucht…
ich zock’ lieber! 😄

gitFetch

Ich gehöre auch nicht mehr zu den jüngsten Gamern, hatte in meiner Kindheit mit Commodore C64 und Amiga500 angefangen zu zocken und so Mitte der 90er kam mein erster PC. Übrigens meine erste 3D-Grafikkarte war eine mit Voodoo-Chip von 3dfx die später dann von Nvidia aufgekauft wurden. Erst kurz danach hatten sich dann die GeForce-Karten auf dem Markt etabliert.

Ab Ende der 90er fing es bei mir mit Multiplayer an und unvergesslich sind bis heute noch die privaten LAN-Partys die ich mit meinen Kumpels zusammen veranstaltete. Mit bis zu 15 Leuten wurde der Keller der Eltern in eine Zockerhöhle verwandelt. Damals hatten wir noch diese schweren klobigen Röhrenmonitore die jeder mit anschleppen musste. Es wurden ganze Wochenenden durchgezockt mit Counter-Strike, Unreal Tournament, Command & Conquer, StarCraft oder Ages of Empire II. Hach waren das noch Zeiten! 😀

Wahnsinn das dies bereits so um die 20 Jahre her ist. Und da ich die Lust am Zocken immer noch nicht verloren habe kann ich mir gut vorstellen dies auch die nächsten 20 Jahre zu tun oder gar noch länger. Wie mit vielen anderen Dingen des Lebens sollte es halt keine Frage des Alters sein sondern eine Frage der Leidenschaft. Erst wenn man die verliert dann wird man wirklich alt! 😅

Millerntorian

Vielen lieben Dank für den Erinnerungsausflug in auch meine Vorgeschichte.

Ich musste beim Lesen deines Kommentars auch unwillkürlich an meine Jugend zurückdenken…LAN-Partys! Das glaubt einem doch heutzutage kein Mensch mehr (“Und wie habt ihr dann das WLAN-in den Keller gekriegt?” “Es gab kein WLAN!”…Ungläubiges Schweigen…).

Was haben wir da für einen Aufwand betrieben. Kisten voll von Kabeln und Technikgedöns; bis das aufgebaut stand, war schon der halbe Nachmittag rum. Dann losgezockt (meist CS) und zwischendurch ein paar kühle Getränke…nicht immer alkoholfrei. Später ‘ne Pizza und weiter gings. Abgefahrene Zeit.

Ich glaube, dieses Gen habe ich mir bis heute auch 1:1 bewahrt. Noch immer spiele ich mehr als das einem “erwachsenen Mann gut zu Gesicht stehen würde”. Mir doch egal…ich hatte, habe und werde auch weiterhin viel Spaß beim Zocken haben.

Und wer weiß, vlt. bekommen wir dann auch mal einen MeinMMO-Artikel: “100jähriger teabaggt wie ein junger Hüpfer!” 😅

*wobei ich teabaggen selten dämlich finde…aber das gehört ja nicht unbedingt hierhin*

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Millerntorian
gitFetch

Ja freut mich zu hören, dass ich dazu beitragen konnte ein wenig in Nostalgie zu schwelgen 😉 Gut das du dir dieses Gen noch bewahrt hast, halte es auf jeden Fall bei!👍

Übrigens, falls ich es durch einen Kommentar von dir weiter oben richtig mitbekommen habe, dann kommst du aus Hamburg. Habe da auch Freunde wohnen und bin immer wieder sehr gerne in deiner Stadt. Leider nun seit einem Jahr nicht mehr wegen Covid und mittlerweile vermisse ich HH schon. Naja durchhalten, es kommen auch mal wieder bessere Zeiten 💪

Meydrix

Sehr erstaunlich, aber voll toll 🙂 Freut mich, wenn es noch Menschen gibt die an dem Spiel noch Spaß haben. Da jede Klasse maximal 4 Tasten benötigt oder gar ein 1-Tasten-Macro, ist auch vieles möglich, auch in fortgeschrittenem Alter 🙂 Super an die Dame <3

NaDanke

Ka wo der lebt wenn der nur 4 Tasten in wow braucht mit seinen chars 😂😂😂😂

Meydrix

Spiele seit 11 Jahren das Spiel 🙂 Recht viel mehr Tasten benötigt ein z.b Paladin nicht um Dich aus dem Leben zu holen 🙂 Kann Dir auch gerne ein 1-Tasten Macro für Sub Rogues zukommen lassen. Tab-Target ist ohnehin nur billiges Prozentrechnen und stellt keine Raketenwissenschaft dar 😉 Wenn man dazu noch so wenig Individualität wie Blizzard den Klassen entgegenbringt…nunja. Wird seinen Grund haben wieso es keine 13kk Abos mehr sind 🙂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

20
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x