So will das MMO Worlds Adrift sein größtes Problem beheben

Das Sandbox-MMO Worlds Adrift von Bossa Studios bekommt jetzt eigene PvE-Server. Mit dieser Ergänzung will der Entwickler gegen das massive Griefing-Problem des Spiels vorgehen, das sich hauptsächlich gegen Neulinge richtete. 

Das große Griefing-Problem: Das MMO Worlds Adrift hatte seinen Fokus von Anfang an zu 100% auf PvP gelegt. Mit actionreichen Luftschiff-Schlachten wollte der Entwickler die Spieler für sich gewinnen. Es stellte sich allerdings schnell heraus, dass uneingeschränktes PvP von Worlds Adrift auch ein Problem darstellte.

worlds adrift flugschiff

Spieler mit hohem Level und starken Luftschiffen haben sich einen Spaß daraus gemacht, die Anfänger-Bereiche zu besuchen und dort massenweise Neulinge zu töten. Das ist kein System, das die neuen Spieler dazu ermutigt Worlds Adrift weiterzuspielen. Das wurde auch den Entwicklern von Bossa Studios schnell klar und sie beschlossen es zu ändern.

Launch der PvE-Server: Das Update “New Foundations” und somit der erste PvE-Server sind bereits gelauncht. Der Server soll den Spielern eine “ruhigere, mehr auf Erforschung fokussierte” Erfahrung des Spiels bieten. Es ist aber dennoch nicht zu 100% PvP-frei. Der Entwickler deaktivierte lediglich das meiste PvP in den Gebieten Wilderness, Expanse und Remnants. In dem Gebiet Badlands gelten nach wie vor die alten PvP-Regeln.

worlds adrift erforschen

Zudem bekommen die Neulinge jetzt eine sichere Tutorial-Zone namens Haven, in der sie in aller Ruhe die Grundlagen des Spiels lernen können. Der starken Umstellung des Systems ging eine komplette Löschung aller Charaktere und Schiffe voraus, die mit mehreren Events feierlich abgehalten wurde.

Worlds Adrift befindet sich noch im Early-Access-Stadium. Den Trailer zu den neuen Features könnt ihr hier anschauen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Die vollständigen Patch-Notes zum Update “New Foundation” gibt’s auf der offiziellen Seite von Worlds Adrift.


Wenn ihr gerade die Ausschau nach neuen Indie-MMOs haltet, dann haben wir was für euch:

Fans hoffen auf diese 6 Indie-MMORPGs – Welches passt zu dir?

Quelle(n): MassivelyOP
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Christian Zimmermann

ich bin absoluter pvp fan in mmos. allerdings nicht im ganker style. ich finde es auch unsinnig einfach die gesamte zonen in einem spiel als pvp zu deklarieren. ist eifach für den entwickler aber hat halt auch negative effekte. zum einen natürlich das top ausgestattete und hochlevelige spieler lows umhauen und zum anderen bringt es sehr vielen ernsthaften pvplern auch nicht viel freude pvp ohne sinn zu machen, wo man weder fortschritte noch sonst irgendwas erzielt. im regelfall hat man sogar finazielle einbußen als wenn man im pve geld und ausrüstung verdient, da man bei vielen diesen system nichts bekommt, aber dinge wie buffoods und massig heil/manatränke usw. finanzieren muss. von vorne rein also pvp mit sinn in einem spiel zu integrieren macht also durchaus immer sinn. für pveler, pvpler und alles was irgendwo sich dazwischen ansiedelt. meine 50 cents dazu

Ectheltawar

Wenn ich solche Meldungen lese, frage ich mich immer woher die Entwickler kommen. Werde die aus irgendwelchen Ländern rekrutiert die erst seid 2 Jahren Internet haben? Wie kann man nur ein PvP-Spiel rausbringen und glauben das es das genau oben geschilderte Problem nicht gibt. Das ist im Kern das was ein PvP-MMO ausmacht und leider gibt es viele Spieler die genau das wollen. Umso mehr Mechaniken man also einbaut um das zu verhindern, umso mehr Spieler werden oben wegbrechen weil es eben keine “Opfer” mehr gibt.

Da aktuell quasi fast jedes neue MMORPG auf diesen PvP Mist setzt, freue ich mich mittlerweile umso mehr über jedes das scheitert und hoffe darauf das bald auch mal wieder etwas anständiges kommt das gänzlich auf so ein Arschloch-PvP verzichtet. Grundlegend hab ich nichts gegen PvP. Aber bitte nur unter kontrollierten Bedingungen und möglichst fair.

Nomad

PvP wird in ein MMORPG immer nur deswegen reingepresst, weil sie zu wenig Inhalt für ein “richtiges” MMORPG haben. So meint man genügend Spielspaß bieten zu können. Ein reines PvP-MMO kann sich kaum auf Grund der geringeren Anzahl, die sowas mögen, finanzieren. Also versucht man die PvE-Masse ins Spiel zu bekommen, in dem man sie mit allen möglichen PvP-Vermeidungs Versprechen ködert. Das geht natürlich in die Hose.

Wer wirklich PvP spielen will, der geht ins Moba, BR oder ähnliches, wo dann naturgemäß klare Bedingungen herrschen. Ganker und Griefer, die hoffen auf ein ZwangsOpenPvP Spiel mit vielen Opfern.

Luriup

Aion hatte zum Release ja auch so ein Hintertürchen.
In der ersten Zone nachdem man Deavastatus erlangte,
gab es die Rift Einführungsquest.
Die teleportierte den Charakter zur ersten Zone der Gegenfraktion.
Die Quests konnte man sich natürlich bis level 50 aufheben
und dann dort Angst und Schrecken verbreiten.^^
Klappte natürlich nur 1x,kein Dauerganken wie in diesem Spiel hier.

Fain McConner

Wer konnte auch darauf kommen, dass die Spieler sich so verhalten? Entwickler die so was auf den Markt bringen, zahlen halt Lehrgeld. Eigentlich immer. Das war schon in UO so.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x