WildStar wird WoWiger: Mit Aufträgen kommen tägliche Quests auf den Nexus

Beim SF-MMORPG WildStar steht mit den Aufträgen ein neues Features auf dem Speiseplan. Im Interview stellt Carbine das Feature vor. Und Überraschung: Es klingt sehr nach World of Warcraft.

Orientierte man sich anfangs bei WildStar an einem längst vergangenen World of Warcraft der 40er-Raids und der knallharten Zugangsquests, scheint man mittlerweile vom eher modernen WoW zu lernen. So wird in einem Interview mit der US-Seite mmorpg.com deutlich, was hinter den neuen „Aufträgen“ steckt: Es ist letztlich ein anderes Wort für „täglichen Quests“, die bekannten „Dailys.“ Es sollen Spielinhalte sein, die WildStarianer dazu verleiten, täglich einzuloggen und ein Stück voranzukommen.

Es sind nicht zusammenhängende kleine Aufgaben. Spieler können darin wie aus einem Menü wählen und möglichst welche aussuchen, die sie interessieren und die sich überlappen.

WildStar-AufträgeProto

Die Aufträge sollen Spaß für jedermann sein und ordentliche Belohnungen bringen

Als Belohnungen winkt beim Abschluss eines Auftrags-Zyklus dann Ausrüstung, die man sonst in Veteranengruppeninhalten finden würde oder niedrigstufiges Raid-Gear. Aber auch Spielzeug, Mounts oder die neuen Gefährten sind über das System zu erhalten. Die Entwickler rechnen damit, dass es eine Beschäftigung für jedermann sein kann. Spieler könnten sich durch das fleißige Absolvieren der Aufträge ausrüstungstechnisch auf die Raids vorbereiten. Auch Raider könnten sie nutzen, um für eine Zweitspecc die passende Ausrüstung zu finden.

Mit 40 Aufträgen möchte man starten und mit der Zeit weitere neu dazu bringen.

WildStar Nexus Invasion 3

Wird das System diesmal funktionieren?

Mein MMO meint: Das Original-World-of-Warcraft hat sich mittlerweile von dieser Art Daily-Quests wieder entfernt, nachdem man sie mit der ersten Erweiterung The Burning Crusade einst etablierte. Es wird interessant sein, ob es Carbine mit dem neuen Ansatz gelingt, die größte Schwäche dieser Daily-Quests zu beseitigen: Sie waren für ein MMORPG oft zu trivial und banal. Fühlten sich in der Vergangenheit häufige wie eine lästige Pflicht an. Es war mehr so, als erledige man täglich dieselbe Hausarbeit als wirklich ein Spiel zu spielen und Abenteuer zu erleben.

Andererseits weisen sie Vorteile auf: Sie bringen Content-Häppchen, die Spieler nach ihrem eigenen Zeitplan verzeheren können. Sie versorgen Spielern mit einer Struktur und klaren Zielen. Bei World of Warcraft wird genau dieses Fehlen von kleinen Zielen im Alltag gerade beklagt. Mit der neuesten WoW-Erweiterung Warlords of Draenor fielen die täglichen Quests, wenigstens zu größten Teilen, aus dem Spiel.

Quelle(n): Interview
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
18 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Honk

LOL ! Daily Quests – Eine Revolution. Das wird den MMO Markt aber so richtig umkrempeln. Da werden die Spieler in Scharen den Nexus bevölkern, wenn sie von all den Daily QUests in den anderen Tausend MMOS die Nase voll haben.

Was machen die da bei Carbine eigentlich ?
Wenn die Entwickler da fest stellen, dass ihre Suppe zum Mittagessen nicht richtig heiß wird, dann stellen sie als logische Konsequenz die Temperatur niedriger.

Wildstar war mal so schön. Also 4 Wochen lang. Empfehlen sich aber mal ganz stark in Richtung Comedy-Preis.

Michel

MMO Spieler wollen keine Revolution

mmogli

carbine macht das genau richtig ! die suppe schmeckt sehr gut honk wildstar hat genau die richtige temperatur

Tii

Dieses System ist mal so gar nicht mit WoW zu vergleichen…Unpassender hätte man das fazit und die Überschrift nicht schreiben können.

Bitte bevor ihr sowas bringt…lasst die News mit Wildstar gänzlich sein,

Dieses Dayliequest Design was ihr bei WoW ansprecht…ist in Wildstar seit Anfang an vorhanden.

Gerd Schuhmann

Für mich ist die Story-Line viel interessanter, dass man am Anfang von Vanilla-WoW lernen wollte und jetzt schaut man sich, weil so vieles nicht geklappt hat, die Weiterentwicklungen der Konzepte an und vor allem die Belohnungs-Konzepte.

Die bisherigen Daily-Quest-Konzepte scheinen ja nicht funktioniert zu haben, unter anderem weil die Rewards zu schlecht/aufwendig waren. Jetzt geht man den Weg, dass sich Spieler über Dailys für Raids equippen. Das tut man in Guild Wars 2 eben nicht. Oder es ist extrem aufwendig, wenn man die Punkte abhakt. Klar kann man sich über Laurels ein Stück weit equippen, aber das ist auch extrem grindig.

Ich hab die Daily-Quests in WildStar auch einige Male gemacht, aber das war ja wirklich Content zum Vergessen. Ohne Abwechslung, da hätte man wirklich vom neueren WoW lernen sollen.

Es geht übrigens in dem Interview, das wir für den Text ausgewertet haben, um die Funktion und die Belohnungen, die Aufträge einnehmen sollen, nicht um die technischen Aspekte. Und da sieht man schon stark, dass sich WildStar im dem Bereich deutlich stärker an WoW orientiert, mit der Funktion des Content, denn an Guild Wars 2. In WoW waren die Dailys immer stark mit Raid-Content verknüpft und galten als Vorbedingung dafür.

Den Artikel zu den technischen Aspekten haben wir im Vorfeld schon geschrieben, den hab ich auch im Text verlinkt und der nimmt in der Tat Bezug auf Guild Wars 2.

Das mit “Lasst die News über WildStar gänzlich sein” … guck dir mal die Landing-Page an, wie lang wir das schon machen: http://mein-mmo.de/wildstar/

Dawid

Die jetzigen Dailies hatten wir übrigens schon im Juli 2014 kritisiert: http://mein-mmo.de/wildstar

Bodicore

WoW hat es halt teilweise auf die Spitze getrieben mit und muss desshalb als Vergleichsobjekt herhalten es hat keiner gesagt das es dasselbe ist…
Äpfel mit Birnen vergleichen hilft auch bei der Geschmacksfindung. Die einen mögen Äpfel die andern Birnen so wird definiert für wen das Gericht besser Schmeckt…

Tomble

Naja, ich find die Überschrift passt nicht so ganz, WoWiger? Das mit den Daylies wie Wildstar es vorhat kommt dem von GW2 am ähnlichsten.

Tomble

Außerdem gibt es schon Daylies auf Nexus ;D

Dawid

Das hatten wir schon: http://mein-mmo.de/wildstar
Ihm ging es hier mehr darum, dass sie den klassischen WoW-Features einen Laufpass geben und jetzt mehr ein modernes WoW darstellen. Und Dailies an sich wurden von WoW eben am stärksten geprägt. Es wäre hier dann eine Weiterentwicklung der banalen Daily-Quests, das spricht er auch an: ” Es wird interessant sein, ob es Carbine mit dem neuen Ansatz gelingt, die größte Schwäche dieser Daily-Quests zu beseitigen:”

Bodicore

Ich denke es gibt Gründe warum Blizzard sie Tagesquests langsam aus dem Spiel nimmt…

Ein MMO sollte keine Arbeit sein. Wenn man gezwungen wird jeden Tag seine Stunde zu spielen um mitzuhalten ist was falsch gelaufen…

Gerd Schuhmann

Andererseits ist es cool einzuloggen und sofort Ziele zu haben.

Ich finde auch die Art, wie es bei WoW lange Zeit implementiert war, diese “Fleißarbeit” ohne große Varianz, war nicht gut. Wobei ich schon in MoP fand, dass sie die Daily-Quests deutlich besser hinbekommen haben.

Es ist auf jeden Fall eines der zentralen Themen von MMOs heute, denke ich. Wie man die Balance findet. Blizzard hat das Grundsystem mit diesen “Daily Quests” erfolgreich auf Hearthstone und Heroes of the Storm übertragen. Wo man einfach “normal und nur ein bisschen zielgerichtet” spielen muss.

Destiny macht es – auch klar mit Hearthstone als Vorbild – sehr ähnlich. Dass man so eine Mischung Achievement und Daily-Quest hat – das scheint gut anzukommen.

Und das System, das GW2 hat und dass sich WildStar nun vornimmt, geht auch in die Richtung. Das sind nicht wirkliche “Quests”, sondern das geht deutlich mehr in Richtung AV. Das könnte funktionieren, wenn die SPieler denn genau wissen, wie das geht.

Bodicore

Ja da hast du allerdings recht. Es wurde definitiv von Addon zu Addon besser… Man soll ja nebst Raiden auch noch was zu tun haben.
Ich hab auch nichts gegen Dailies wenn sie elegant verpackt sind im Gegensatz zu manch anderen Spielern langweilte mich die Garnison kein bisschen obwohl die Verknüpfung mit den Berufen etwas unprofessionell umgesetzt war.

mmogli

man kann arbeit haben und spaas haben in einem game.so war es früher bei mir in wow

mmogli

du wirst nicht gezwungen dass zu machen 😉

Dawid

So wie es bei WoW ist, mit den ganzen Fraktionenkram und festen Belohnungen, würde es auch nur mäßig funktionieren, denke ich. Das hat mich spätestens beim 2. MMO oder einer Erweiterung massiv gestört, sodass ich dem nicht mehr nachgegangen bin. Deshalb finde ich es gut, dass sie einen ähnlichen Weg gehen, wie es bei GW2 oder neuerdings auch, mit Abstrichen, bei Tera der Fall ist. Bei den Spielen wurde ja ein globales System eingeführt, dass nicht an einen bestimmten Ort oder eine Fraktion gebunden ist, zum Teil auch mit zufälligen Belohnungen. So zählt jede Daily und man macht das, worauf man eben Lust hat.

Duyan

Finde ich gut, aber ob das Wildstar retten wird?

mmogli

100 % funktioniert das bei wildstar ! 😉

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

18
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x