WildStar: Mehr Inhalte für Gelegenheitsspieler; Guild Wars 2 lässt grüßen
...für den kleinen Loot zwischendurch

Auf dem Testserver von WildStar kann man aktuell eine erste Version des kommenden Patches „INVASION: Nexus“ antesten. Neben einem neuen Raid, einem neuen Abenteuer und dem Begleitersystem soll es aber vor allem für Gelegenheitsspieler mit wenig Zeit neue Inhalte geben. Diese Content-Happen werden „Aufträge“ heißen!

Abwechslung in PvP und PvE

Jeden Tag wird es 10 unterschiedliche Missionen geben – 5 im Bereich PvE und 5 weitere fürs PvP, wobei maximal 3 pro Kategorie gleichzeitig angenommen werden können. Die Ziele könnten unterschiedlicher kaum sein: Tötet 50 Moodies, erlangt 20 Multi-Kills, schließt 3 Herausforderungen ab oder besiegt 10 feindliche Spieler. Die Aufträge kommen in drei unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen. Stufe 1 lässt sich relativ einfach und in sehr kurzer Zeit erledigen, die schweren Varianten erfordern aber schon ein wenig Können oder gar eine kleine Gruppe, um gemeistert zu werden.

WildStar Contracts-System PvP PvE

Wer eine Aufgabe abschließt, der wird mit ein wenig Gold und einer Beutetasche belohnt, in der üblicherweise Ruhm, Prestige oder ein Ausrüstungsgegenstand wartet. Weil das alleine aber nicht genug motiviert, gibt es zusätzlich noch „Auftragsbelohnungspunkte“.

Mehr Arbeit, mehr Beute

Es sind auf jeden Fall gewisse Parallelen zu den täglichen Missionen von „Guild Wars 2″ zu erkennen. Wer fleißig Aufträge abschließt, sammelt über kurz oder lang Auftragsbelohnungspunkte an, die einen zu Anfang leeren Balken füllen. Sobald genug Punkte angesammelt wurden, erhält man eine besondere Belohnung. Entweder entscheidet man sich für ein „sicheres“ Upgrade der eigenen Rüstung, oder man vertraut auf das Glück und wählt die zusätzliche Belohnungskiste, in der sowohl Reittiere, Begleiter oder seltene Housing-Gegenstände sein können.

Je stärker man den Belohnungsbalken gefüllt hat, desto höher ist natürlich die Chance auf ein paar richtig seltene Gegenstände. Sobald man eine Belohnung der besten Kategorie abgestaubt hat, wird der Balken wieder geleert und das Abschließen der Aufträge beginnt von Neuem.

WildStar Contracts-System

Das Ziel dieses Systems ist es offensichtlich, auch Spielern mit wenig Zeit Anreize zu geben, regelmäßig in WildStar reinzuschauen. Bei Guild Wars 2 wurde das Ganze als Erfolg verbucht – es bleibt abzuwarten, ob Carbine genau so glücklich damit wird wie ArenaNet.


Autor(in)
Quelle(n): www.wildstar-online.com
Deine Meinung?
0
Gefällt mir!

25
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Duyan
Duyan
4 Jahre zuvor

Freut mich wirklich, dass sich Wildstar so entwickelt! Jetzt müssen nur noch die Spieler zurückkommen, was mit Abomodell leider nicht passieren kann. Ich verstehe es nicht, in einem Wildstar steckt so viel Potential, warum trauen die sich nicht, endlich B2P oder F2P zu gehen? Swtor, GW2 und jetzt auch Teso zeigen, doch, dass es geht eek

Tomble
Tomble
4 Jahre zuvor

Was solldas immer mit dem f2p gelaber, man kann es f2p spielen. muss man es noch unbedingt vorrechnen das man im großen für nen f2p Spiel mehr Geld aus dem Fenster schmeißt als nen Abomodell? Ich bezahle lieber mein Abo als an nen Shop gebunden zu sein. ich kann dieses f2p Herde nicht mehr hören. falls es noch keiber weiß. Wildstar hat ein hybridm dem Mark. odell wink . Das gleibe wie Eve Online und das hält sich auch schon über 10 Jahre auf

Duyan
Duyan
4 Jahre zuvor

Man kann es eben nicht F2P spielen. F2P bedeutet, du kannst ohne Abo spielen, ja sogar, ohne es zu kaufen. Du meinst Credd, ich weiß, aber das bekommt man auch erst durch den Einsatz von Echtgeld. Und anscheinend weißt du auch nicht so gut über F2P Bescheid, denn es geht auch, ohne ständig Geld investieren zu müssen. Das würde sich dann nämlich P2W schimpfen. Ich persönlich bin ja ein Anhänger des Hybrid- oder B2P Modells. Was das immer mit dem F2P Gelaber soll? Ohne Abo würde ich wieder zu W* zurückkehren, mit aber nicht. Ganz einfach. Ich wette sogar, dass es vielen so geht. Die Luft ist einfach raus, kaum einer bezahlt noch gerne Abogebühren und wenn, dann für nicht mehr als ein Spiel gleichzeitig (bei mir ist es momentan FFXIV). Sorry, aber dein Kommentar war unheimlich sinnlos…

mmogli
mmogli
4 Jahre zuvor

TOMBLE endlich sagt einer mal Tacheles ,bin genau deiner Meinung !!
Mir gehen die „f2p ler “ auch auf den geist

„die luft ist einfach raus ,dass ist auch so ein spruch „! man duyan hast du überhaupt ein wildstar carakter auf 50 ?;-)

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Jahre zuvor

Bei der Forderung nach f2p geht’s vor allem darum, dass WildStar dringend ein Signal an Spieler braucht, es sich noch mal anzusehen. Und das bekommt man nicht so einfach.

Schaut Euch mal an, was TESO gerade macht. Die haben so einen „Schaut es Euch nochmal an“-Zeitpunkt geschaffen. Das erreicht man entweder über ein Add-On oder über eine Umstellung des Bezahlmodells, anders nicht oder so gut wie nicht.

Wenn man das Spiel richtig zockt, ist es ohne Problem „kostenlos“ zu spielen, so ging mir das auch, ich hab auch in 1 Monat 3mal Credd von anderen Spielern gekauft, glaub ich. Aber darum geht es nicht unbedingt.

Das jetzige Modell von WildStar wird sich nicht tragen und es muss etwas, irgendwas passieren.

Duyan
Duyan
4 Jahre zuvor

Was hat das mit der Diskussion zu tun?

mmogli
mmogli
4 Jahre zuvor

Mir ist nur der satz auf den geist gegangen bei dir Duyan mit “ die luft ist raus “ wenn man lvl 50 in Wildstar ist und hat eine gute Gilde ist noch lange die Luft nicht raus in Ws .Und auch alleine kann man sich in WS sehr wohl fühlen ! Und so manches fsp Spiel muss um jeden Spieler kämpfen siehe Arche Age oder GW2 oder Swort ,da bringt auch nicht viel ein f2p ! Warst du überhaupt in Wildstar in einer Gilde Duyan ?;-)

Duyan
Duyan
4 Jahre zuvor

Die Luft ist raus aus dem System mit monatlichen Abogebühren, nicht aus Wildstar. Die Leute sind gesättigt von Themeparks und monatlichen Gebühren, viel mehr zeigt der Trend dahin, dass Leute mehrere MMOs spielen, was dann wiederum nicht mit monatlichen gebühren vereinbar ist. GW2 und Swtor müssen nicht um Spieler kämpfen, die haben genug, Wildstar nicht. Ich wiederhole mich: Was hat das mit dem Thema zu tun, ob ich in W* einen Char auf Max Stufe hatte?
PS: Ich mag Wildstar sehr aber es ist Fakt, dass es ohne eine Umstellung des Bezahlmodells keine Spieler bekommt.

mmogli
mmogli
4 Jahre zuvor

Also ich spiel nur ein mmo jetzt und das ist ws.,dass spiel ich so gut es geht halt,da kann ich kein zweites mmo nebenbei gebrauchen .So hab ich das lang bei wow ,swort und gw2 gemacht .fall halt aus dem trend duyan ,und dann spiel ich carakter ein oder 2 oder 5 in diesem spiel ..auch in gilden . und wenn ich dann keine lust mehr habe dann ziehe ich weiter .Und ich bleib dabei grad in gw2 weil ich da noch in kontakt in einer Gilde bin (Homepage) da ist eher mehr weg gehen statt kommen ! Von anderen Mmo wie das grosse W will ich jetzt garr nichts sagen..sonst ..naja wink

Doktor Jeckyll
Doktor Jeckyll
4 Jahre zuvor

Ich übersetze das mal: bei Balrim ist die Luft (noch) nicht raus. Er versteht nur einfach nicht, warum das bei anderen nicht auch der Fall ist und wertet andere Meinungen daher als Angriff. Ein leider sehr verbreitetes Phenomen.

mmogli
mmogli
4 Jahre zuvor

Danke Doktor jeckyll für die Diagnose wink

Duyan
Duyan
4 Jahre zuvor

Ich danke dir!

Sebastian von der Aue
Sebastian von der Aue
4 Jahre zuvor

Irgendwie erbärmlich wie Wildstar versucht um Spieler geradezu zu betteln, ohne es dabei wie betteln aussehen zu lassen („Hey, immerhin fahren wir noch P2P!“).

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Jahre zuvor

Boah … also das geht zu weit.

Das kannst du unter jede News jedes MMO schreiben: Erbärmlich, wie WoW um Spieler bettelt, indem es die Münzen einführt.

Erbärmlich wie Final Fantasy XIV um neue spieler bettelt, indem sie eine Erweiterung bringen.

Das ist nicht erbärmlich, die machen ihren Job und bemühen sich um neue Spieler – natürlich. Also ernsthaft, so Kommentare: Was sollen die bringen? Paar Leute werden dich dafür hart flamen und was ist dann?

Ich hab jetzt mal durchgeguckt, du hast 3 Postings hier im Forum und mit jedem einzelnen wolltest du die Fans eines MMOs provozieren: Destiny, TESO und jetzt WildStar … also hier ist auch so genug los, da kannst du dir das bitte sparen. Wenn du irgendwo Stress haben willst, gibt’s sicher andere Foren.

mmogli
mmogli
4 Jahre zuvor

das ist nicht die feine englische art ! also ich schreib manchmal auch schon wirres zeug hier wink ,aber sowas habe ich noch nicht gebracht .mich wundert echt was viele gegen wildstar haben. In meiner gilde sind alle sehr zufrieden ,carbine hat es nicht nötig um gamer zu betteln ..tztz sowas

N0ma
N0ma
4 Jahre zuvor

In GW2 gabs das System seit Beginn, insofern kann Anet da keine Aussage zu machen obs was bringt. Ich finds in GW2 eher schlecht umgesetzt, u.a. weil die Belohnungen zu mager sind und es sehr stupide ist. In GW1 wars besser ins Spiel integriert – zB konnte man damit gut Ruf mit machen, wichtige Archievments und es gab richtig gute Belohnungen.

Ansonsten halte ich so ein System für sinnvoll, aus Sicht des Entwicklers.

Auch gut ist ein indirektes System, wie die Schergen in Rift.

Pain
Pain
4 Jahre zuvor

Es gab letztens erst Aussage der GW2-Devs im Forum, dass sie ganz genau alle Systeme evaluieren können und sehen, mit welchen die Spieler besonders gerne interagieren und in welcher Form.

N0ma
N0ma
4 Jahre zuvor

Die Unzufriedenheit unter den Spielern mit dem System ist seit den letzten Änderungen noch weiter gewachsen. Was auch immer die da evaluieren.

Pain
Pain
4 Jahre zuvor

Vielleicht achten sie mehr auf Daten, anstatt auf laute Spieler im Forum.

N0ma
N0ma
4 Jahre zuvor

Ich rede von dem was meine Gildenmitglieder so sagen.

Nomad
Nomad
4 Jahre zuvor

Wenn sie planen würden auf F2P umzustellen, dann hätten sie das jetzt gemacht. Denn wenn man etwas gut in einem CashShop verkaufen kann, dann Pets. Abgesehen davon ist das Spiel überhaupt nicht als Shop-Spiel designed.
Die wahrscheinlichste Variante mMn ist, dass sie auf B2P umstellen. Dazu müssen die Updates aber erreichen, dass das Spiel zugänglicher für Standard-Casual Spieler wird, und seinen Ruf als „only for hardcore“ verliert.
Oder auch anders ausgedrückt: es muss zumindest in der Basis leichter werden !
Dann kann man vielleicht durch eine größere Anzahl von Einzelverkäufen mehr verdienen, als mit einer kleinen Anzahl Abonenten.

Pain
Pain
4 Jahre zuvor

SWTOR war auch überhaupt nicht als Shop-Spiel designed worden smile Und bis Drop 5 auf die Live-Server kommt, dauert es noch paar Monate. Ich tendiere zu B2P+VIP+Shop.

Michel
Michel
4 Jahre zuvor

Die sollen erstmal auf ein B2P/F2P System umstellen smile

snowblind123
snowblind123
4 Jahre zuvor

Ist es doch quasi schon. Dank creed und da bin ich auch gluecklich drueber.. es gibt nichts schlimmeres aps f2p/shop spiele ala gw2

Vader
Vader
4 Jahre zuvor

Das Creed-System bringt so gut wie nichts, um neue Spieler zu locken smile Nur eine Umstellung kann die Aufmerksamkeit wieder erhöhen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.