Wie viele Stunden pro Woche zockt ihr eigentlich?

Wie viele Stunden pro Woche zockt ihr eigentlich?

Multiplayer-Spiele und MMOs sind „Endlos-Games“, in die man Unmengen an Zeit reinstecken kann. Wie viel ist es bei euch?

Gaming kann ein sehr zeitintensives Hobby sein. Gerade im Multiplayer- und AAA-Bereich überschlagen sich die Publisher oft und versuchen sich gegenseitig bei der Spielzeit und dem Wiederspielwert ihrer Games zu überbieten. Ganz zu schweigen von „Endlos-Spielen“ wie MMORPGs, die regelmäßig Updates bekommen.

Dabei ist Zeit eine wertvolle Ressource, um die das Gaming auch mit anderen Freizeitaktivitäten und Entertainment-Angeboten kämpfen muss. Das hat der Chef des MMORPGs FFXIV, Naoki Yoshida, schon vor Jahren angemerkt. Die meisten von uns verbringen unsere oft limitierte Freizeit nicht nur mit dem Zocken.

  • Wir schauen Filme und Serien
  • Gehen aus und verbringen Zeit mit Freunden
  • Machen Sport und haben andere Hobbys, die nichts mit dem Gaming zu tun haben.

Hinzu kommt bei vielen auch, dass sie Familie haben, um die sie sich kümmern und mit der sie Zeit verbringen. Das Hobby Gaming muss sich dann hinten anstellen.

Wir wollen daher von euch wissen, wie viel Zeit ihr pro Woche in etwa mit Gaming verbringt.

Wie kann ich abstimmen? In dem Umfrage-Tool weiter unten könnt ihr uns verraten, wie viele Stunden pro Woche ihr im Schnitt mit Gaming verbringt. Jeder Leser und Leserin haben nur eine Stimme zu vergeben und die Wahl kann nicht rückgängig gemacht werden.

Update: Die Umfrage wurde beendet.

Haut raus: Wie steht’s aktuell bei euch ums Gaming? Spielt ihr täglich oder nur am Wochenende? Spielt ihr weniger als früher oder mehr? Woran liegt es? Wie verteilt ihr eure Zeit bei den ganzen dicken Brocken an Spielen, die immer größer und länger werden?

Schreibt es uns in die Kommentare und viel Spaß beim Abstimmen!

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
28
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
31 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Meuchelpferd

10-30 wäre die korrekte Antwort. Da es ziemlich schwankt. Hab jetzt aber Mal 20-30 gemacht. 10 zocke ich alleine mit einem Kumpel zusammen pro Woche. Alleine kommt’s echt stark darauf an wie anstrengend die Arbeit war oder ob ich am Wochenende was vor habe.

Bodicore

Puuh also ich bin bisschen weg gekommen vom zocken.
Wenn ich gut drauf bin zock ich jede freie Minute also 50-60h in der Woche.
Seit Monaten schon unter 10h
Ich habe letzte Woche sogar TV geschaut. 😵‍💫😕

Aktuell Hab ich Nachschubprobleme keine Spiele die mich richtig lange halten.
Irgendwie ist alles so ein abarbeiten von POI’s geworden ich hätt mal wieder gerne eine Legende wie Bioshok, Syrim MassEffect 1-3 oder den ersten Teil von Dragon Age.

Hoffe sie verkacken Starfield nicht…

Zuletzt bearbeitet vor 7 Tagen von Bodicore
Vallo

10 bis 20 Stunden. Kann auch mal weniger sein. Sind viel zu viele uninteressante Spiele auf dem Markt. Dann kommt der Job, Frau, Familie und Freune dazwischen. Es gibt das auch Phasen wo ich dann auch mal auf 60 oder mehr Stunden komme, aber die werden mit der Zeit immer weniger.

Threepwood

Der Letzte große Peak war bei Elden Ring, das ist schon hart eskaliert. Regulär sonst im Schnitt 10-15 Stunden pro Woche, wenn überhaupt. Das liegt aber eher an den unterwältigenden Spielen, als an Zeitmangel.

T.M.P.

Früher hab ich soviel gedaddelt, dass sogar der Schlaf zu kurz kam. Da wurde es dann immer spätestens Donnerstags echt ein Kampf um 5:30 aus dem Bett zu kommen.
Freitag nachmittags gepennt und dann Freitag, Samstag Party. Jupp, gesund geht anders.^^

Inzwischen geh ich das auch wesentlich ruhiger an. Ich hab allerdings immer noch die Macke alles was ich anfange durchzusuchten zu wollen. Das gilt für Bücher, Serien und eben auch für Spiele. Titanfall 2 zB hab ich letztens erst in einem Rutsch durchgespielt.

Das Absolvieren der Dailies von Rocket League und Wreckfest hab ich gerade ausgesetzt. Dafür spiel ich momentan die Kampagne von Mass Effect Andromeda. Da hatte ich vor 5 Jahren aus Zeitmangel aufgehört, denn wenn ich nicht suchten kann geht das Interesse schnell flöten. =)

Die Spielzeit schwankt bei mir recht stark, und es ist echt schwer zu sagen wo genau mein Schnitt liegt. Aber ich denke die 40 Stunden knack ich immer noch problemlos, zumindest bei schlechtem Wetter.

Zord

Spiele aktuell eigentlich nur Steam Spiele, da sagt mein Profil ich hätte in den letzten zwei Wochen 41 Stunden gespielt, davon 30 Stunden Conan und 10 Stunden Factorio. Da ich gefühlt mehr als gewöhnlich gespielt habe, dürfte mein Durchschnitt etwas unter 20 Stunden die Woche liegen. Abhängig, wie bei den meisten, natürlich inwieweit mich dieses seltsame RL in Beschlag nimmt.

KohleStrahltNicht

Ich zocke leider nur noch wenn ich frei oder Frühschicht habe.
Mein Job ist ja zur Zeit sehr gefragt und Netzrelevant, von daher sorgen 1000e meiner Kollegen und meine Wenigkeit dafür das ihr alle in Ruhe ohne Blackout zocken könnt 😘
Früher habe ich gerne nach der Spätschicht bis tief in die Nacht gedaddelt aber in meinem Alter bin ich nach der Schicht zu kaputt.😩

Auf den Monat gesehen daddel ich ca 30-40 Stunden gesamt.
Bevorzugt MMOs.

ParaDox

Jeden Tag mindestens eine Stunde Trainigsraum in Brawlhalla. Fr/Sa oder Sa/So wird dann 3 bis 5 Stunden in der Ladder verbracht. Wenn’s mich ankotzt dann wird statt der Ladder Monster Hunter Generations Ultimate gespielt. 20 Stunden pro Woche geht mit Sicherheit, die Grenze dürfte dann bei 30 erreicht sein.

Jinokun

Aufgrund psychologischer Umstände, mit denen ich es oft nicht schaffe die Wohnung zu verlassen ca. 70-90 Stunden. Aber seit einigen Monaten schaffe ich es immer mal wieder in den Garten und da ists etwas cooler 😄. Nächsten Sommer dann wieder

Marcel

Also während ich einen Vollzeit-Job habe, komme ich in etwa auf 30-50 Stunden pro Woche. Je nach dem ob ich an Wochenenden auch arbeite.

Da ich aber seit einiger Zeit aus gesundheitlichen Gründen nur Teilzeit gehen kann, weder Frau noch Kinder habe und auch ansonsten mein RL Freundeskreis dank Umzug von Ost nach West übersichtlich ist, spiele ich tatsächlich so zwischen 70-90 Stunden in der Woche.

Bei mir passt wohl der Spruch, dass ich kein Leben hätte wenn ich mir die Spielzeit der anderen ansehe. Aber naja… Bisher hatte ich nie das Verlangen, nach mehr als nur zocken und das schon seit ich als kleiner Knirps auf dem Nintendo Super Mario gespielt habe. 🤷

Ich habe auch kein festes Genre. Als Beispiel…Wenn mir Shooter zu langweilig werden, spiele ich eben Strategie bis Shooter wieder Spaß machen. FF14 ist das einzige, was mir nach all den Jahren immernoch Spaß macht. Aber auch das pausiere ich immer mal und spiele dann stattdessen ESO.

Spiele werden pro Jahr genug released. Können ja nicht alle schlecht sein. Von daher, ist zumindest bei mir, momentan noch nicht der Wurm drin. 😅

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von Marcel
Schuhmann

Früher hab ich viel mehr gespielt als heute. Dann mit dem Job hier, wurde es deutlich weniger, weil ich eben auch die ganze Zeit am Rechner sitze.

Ich hab das mal im Podcast erzählt: Für mich war 2015 mit Black Desert dann wirklich die Frage, wie ernst ich den Job nehme. Weil Black Desert hätte ich gerne „richtig gesuchtet“ mit zig Stunden am Tag – das ließ sich aber nicht mit „Wir bauen eine MMO-Seite auf“ vereinbaren.

Ich spiel seit September 2020 wieder deutlich mehr als die Jahre zuvor, weil ich seitdem auch weniger arbeite und wieder mehr Bock habe, nach der Arbeit am Rechner zu sitzen.

Aber es wechselt sehr stark je nach Energie-Level, Lust und Spielelage zwischen 20 Stunden die Woche und vielleicht 60.

Ich bin in den letzten 2 Jahren auch verstärkt zum Strategie-Spieler geworden, da versenke ich viel Zeit. Viele andere Genres, die ich früher viel gespielt habe, finde ich im Moment eher öde. Strategie-Spiele geht in den letzten Jahren richtig was, habe ich das Gefühl.

BavEagle

Mittlerweile „nur“ noch 20-30 Stunden während es früher auch gern mal >40 Stunden werden konnten.

Das liegt vor allem an den von Jahr zu Jahr schlechter werdenden Multiplayer-Titeln, insbesondere PvP-Titel. Der langfristige Spielspaß nimmt zunehmend ab, zum Einen bedingt durch Veränderungen, welche nur auf Kommerz der Publisher abzielen während Qualität und generelles Gameplay leiden, zum Anderen aber auch sehr oft verursacht durch Verhalten der heutigen Mitspieler. Letzteres verdirbt einem einfach zu oft den Spaß selbst in Coop-PvE.

Grundsätzlich richtet sich meine Spielzeit aber auch immer nach vorhandenen RL-Gegebenheiten und deshalb liegt diese gerade am Wochenende auch oft bei Null 😄 RL-Freundschaften und -Unternehmungen machen nunmal den meisten Spaß 😁 und das RL wird auch immer die bessere Grafik haben 😉

Schuhmann

Das liegt vor allem an den von Jahr zu Jahr schlechter werdenden Multiplayer-Titeln, insbesondere PvP-Titel. Der langfristige Spielspaß nimmt zunehmend ab, zum Einen bedingt durch Veränderungen, welche nur auf Kommerz der Publisher abzielen während Qualität und generelles Gameplay leiden, zum Anderen aber auch sehr oft verursacht durch Verhalten der heutigen Mitspieler. Letzteres verdirbt einem einfach zu oft den Spaß selbst in Coop-PvE.

Ich hab auch das Gefühl, dass gerade ein bisschen der Wurm drin ist. Ich weiß aber nicht, ob das an mir liegt oder wirklich an den Spielen.

Ich glaube tatsächlich, es fehlt im Multiplayer-Gaming ein wirklicher technischer Fortschritt. Gefühlt war Fortnite so das letzte Spiel, was sich echt neu und anders angefühlt hat, durch diesen bedingungslosen Update/Dynamic Event-Wahn, den sie hatten.

Ich bin eht gespannt, ob diese Ideen mit „Erzähl-KI““/“Node-System“/“veränderbarte Welt“, die uns seit irgendwie 8 Jahren im MMORPG-Bereich versprochen wurden, wirklich mal kommen und funktionieren.

BavEagle

Naja, wie schon geschrieben liegt die Ursache im Multiplayer-Bereich *imho* eher sogar an den Spielern als an den Spielen. Damaliges echtes und langfristiges Spielvergnügen anhand Teamplay und gemeinsamem Spielspaß findet kaum noch statt, weil immer mehr Spieler nur noch für die persönliche Statistik und virtuellen Status spielen.

Derartiges äußert sich bei den meisten MP-Titeln auch sehr stark im extremen Verlangen nach Max-Level und Max-Gear, was wiederum weitere negative Konsequenzen wie Cheaten und Boosten nach sich zieht. Auch das oftmals zum Nachteil von anderen Spielern, allerdings öfters auch zum Nachteil der Entwickler hinsichtlich dann notwendiger Patches und weiterer Änderungen.
So wurden beispielsweise Modi in Destiny und The Division aufgrund solcher Spieler nahezu unspielbar während für BF2042 der Portal- und Solo/Coop-Modus geändert werden mußte. Spiele wie Outriders (aber zum Teil auch Anthem) gingen aufgrund dieser dummen Sucht nach Max-Level und Max-Gear sogar komplett den Bach runter. Alles deutlich negativ für noch normale Spieler, denen Spielspaß wichtiger ist als dämliche Statistiken und welche spezielle Items, etc. auf vernünftigem Weg freispielen.

Dazu sehe ich aber auch jetzt bereits die Spieleentwicklung kritisch. Season-Pässe und spätestens MicroTransactions waren eigentlich bereits zu viel für Vollpreis-Titel, mit sehr wahrscheinlich kommenden NFTs wird diese Spirale aber nochmal ein gutes Stück weiter gedreht.
Letztendlich sind es aber die Spieler, welche nach derartigen Status-Symbolen gieren und damit den generellen Spielspaß und Entwicklung von vernünftigem Gameplay verhindern.
Die Gaming-Industrie nutzt diesen Umstand ja nur aus und ist ärgerlich aber verständlich, denn im Sinne des Profits ist es natürlich Umsatz steigernd und wesentlich einfacher, diesem Wunsch von Spielern nachzukommen, anstatt noch qualitativ wirklich hochwertige Spiele zu entwickeln.

Am Ende muss man sich dann auch einfach nicht wundern, wenn Multiplayer-Titel keinen Spaß mehr machen, vor allem nicht langfristig. Dem normalen Spieler wird der Spielspaß durch „Stat-Pussies“ genommen und selbst diese „Stat-Pussies“ bleiben ja doch nur bis sie Max-Level/Gear u.ä. erreicht haben und das geschieht heutzutage dank diverser YT-Anleitungen immer früher. Maximal der Publisher gewinnt dabei noch falls kaufbare Items zu verlockend für den virtuellen Status sind.
Der eigentliche Spielspaß (vor allem auch der Mitspieler) interessiert ja keinen, leider.

Zuletzt bearbeitet vor 10 Tagen von BavEagle
xygirl

4-5 Stunden an Werktagen, an Sonn- und Feiertagen 10 Stunden und mehr.

Don77

Am Tag 7-8 Stunden und Samstag Sonntag 12 Stunden + also +- 64 Stunden. Mein Suchtverhalten stört mich nicht, weil ich Spaß daran habe, das Problem ist eher die hohen Strompreise. Mein PC verbraucht 300-400 Watt je nach Spiel und jetzt mit der Erhöhung ab Oktober wird ein teurer Spaß.

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von Don77
Leyaa

Unter der Woche sind es bei mir ca. 1,5 Stunden. Am Wochenede komme ich da schon auf mehr, ca. 3-5 Stunden jeweils für Samstag und Sonntag. Also unter’m Strich etwa 15 Stunden pro Woche.

-MansorY-

Ca. 5 Stunden, allerdings nur Sonntag – da haben nämlich unsere Kinder „Zockerpause“ 😂

evilsohn

Du hast mein Mitgefühl – geht mir ähnlich.

Saigun

Also in den 5 Wochentagen schaffe ich so 30 Stunden. Am Wochenende sind es so zwischen 2 und 20 Stunden, kommt ganz drauf an. 😂

ThisIsThaWay

Zur Zeit sind es weit weniger als 10 Stunden. Ich spiele aber auch nur die gleichen Spiele, MMOs hab ich mich gerade etwas „Satt gespielt“ und logge mich teilweise nur noch kurz ein, schau was ich zu tun hab – dann wirkt doch wieder die Sofa Anziehungskraft.

Chitanda

*tuschel* Man kann sofern man auf der Couch ist und ne Konsole hat auch zocken 😛

ThisIsThaWay

Wahre Worte – meine PS5/Switch fühlen sich schon schwer vernachlässigt. Aber bis ich dann in den Flow komme, hab ich schon wieder keine Zeit mehr.

Chitanda

Wie jetzt du lässt deine arme PS5 und Switch einstauben? Und guckst dafür Serien oder Dokus? Welch Häresie hier auf mein MMO!

Auf den Scheiterhaufen mit dir

ThisIsThaWay

I smell Heretics! 😂 Hach ja, das schöne 40k.

Nein nein, verstauben tut sie definitiv nicht 😁 ich hab nur gerade zu wenig Zeit um mich effektiv darum zu kümmern.

Chitanda

Ich übernehme gerne das Konsolensitting für die PS5….switch hab ich selber 😛

ThisIsThaWay

Geht leider nicht, ich hab die „PS5 – Shy Edition“ geliefert bekommen. Die ist da n bissel eigen 😂

Chitanda

erziehung….bei konsolen so wichtig xD

ThisIsThaWay

Hach ja, dann mit der Update Politik… sie werden so schnell verzogen die Geräte 😂

Muchtie

Das stimmt, ist halt immer abhängig von vielen dinge,

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

31
0
Sag uns Deine Meinungx