Warframe: Schon beim Trailer der neuen Erweiterung Heart of Deimos packt mich das Grauen

Im Loot-Shooter Warframe tut sich bald wieder was. Erneut findet die große Fan-Messe TennoCon statt, wenn auch 2020 wegen der Corona-Seuche nur digital. Dennoch wird es einiges an Neuigkeiten geben, darunter Infos zur nächsten Erweiterung „Heart of Deimos“ und dem neuen Community-Warframe.

Um was geht es in der nächsten Erweiterung? Die kommende Erweiterung von Warframe heißt „Heart of Deimos“. Diese Ankündigung kam für die Community völlig unerwartet. In einem kleinen Teaser sieht man dazu eine mit typischen Orokin-Ornamenten ausgestattete Kammer, dazu erklingt das zugehörige Soundtrack-Thema. Man sieht außerdem eine Art versiegeltes Portal, das sich langsam öffnet.

Die ganze Szene wird immer wieder durch verstörende Filmschnipsel unterbrochen, in denen Warframes gegen die widerlichen Mutanten der „Infestation“ kämpfen. Man sieht sogar komplett neue Versionen dieser abscheulichen, ekelerregenden Viecher. Am Ende sieht man nur eine Art Grube, aus der eine grotesk verwachsene, organische Struktur herauswuchert.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Einige eklige Viecher seht ihr hier im Teaser.

Dazu erscheinen während es Films die Worte „Das schlagende Herz von Deimos …. Wird lauter“. Im Englischen werden hier die Worte „grows louder“ verwendete, was an sich eine normale Redewendung ist. In dem Kontext des Teasers klingt es aber wie ein Wortspiel. Das „Herz“ wächst und wuchert also.

Mars-Mond als neuer Schauplatz?

Wer der was ist Deimos? Deimos ist der 2. Mond des Planeten Mars. Mars und dessen erster Mond Phobos gehören schon seit den ersten Tagen von Warframe zu den bespielbaren Planeten und eigentlich haben sich die verkommenen Klone der Grineer dort niedergelassen.

Deimos war bisher im Spiel nicht zu finden, aber womöglich war der Mars-Mond ähnlich verborgen, wie es der Erdtrabant im Spiel bis zu einem bestimmten Punkt in der Story von Warframe war. Da auf Deimos wohl ein riesiges, lebendes Herz schlägt und es dort von den hochgefährlichen Infestation-Monstern wimmelt, ergibt eine radikale Quarantäne des Himmelskörpers sogar Sinn.

warframe eklige monster deimos 01
Diese neuen Monster gab es bisher nicht in Warframe.

Sollte Deimos aber der neue Schauplatz eines Warframe-Updates werden, dann dürftet ihr euch auf ein dickes Gebiet voller neuer Dinge freuen, denn das Digital Extremes zur TennoCon nur ein paar neue Missionen im Orokin-Tileset vorstellt, ist eher unwahrscheinlich.

Kommt Horror als Thema? Deimos bedeutet auf Altgriechisch so viel wie „Schrecken“ oder „Terror“. Zusammen mit Phobos (Angst), nach dem ebenfalls ein Mars-Mond benannt ist, stellen die beiden mythologischen Gestalten die Söhne des Kriegsgottes Ares (Mars) dar. Da der Mond als sprichwörtlich „Terror“ bedeutet, dürften brutale Schockmomente und krasser Horror das neue Setting dominieren.

Fun Fact zu Deimos: Schaut man sich den Mond Deimos mal genauer an, dann sieht man schnell, dass dieser Mond etwas anders ausschaut als die typischen Trabanten anderer Planeten. Die sind nämlich meistens rund. Deimos hingegen ist weder sonderlich groß noch rund. Vielmehr ähnelt der Himmelskörper einer mit Kratern übersäten Kartoffel, was so gar nicht zu dem martialischen Namen des Trabanten passen will.
Man geht davon aus, dass der Mond eigentlich nur ein größerer Asteroid ist, den sich der Mars mit seiner Gravitation vor Urzeiten mal einverleibt hat. Sozusagen ein Space-Kartoffel-Snack für Zwischendurch. In Warframe scheint die Kartoffel aber einen faulen Kern zu haben.

Die schlimmsten Monster in Warframe kommen zurück

Darum wird es der pure Horror: Für mich, Jürgen Horn, wird die neue Erweiterung allem Anschein nach ein Höllenritt. Denn ich finde die Infested einfach widerlich und furchtbar. Das ganze Design dieser grotesken Mutanten und ihre grauenerregende Hintergrundstory sind für mich reiner Horror.

Ich kämpfe viel lieber gegen Grineer und Corpus. Die kann ich in Ruhe abballern oder im Nahkampf zerschnetzeln. Sie kommen in überschaubaren und gut portionierten Gruppen. Sie sind irgendwie menschlich und man kann sich mit ihnen identifizieren, auch wenn ich sie in Scharen umlege und zerhacke.

Warframe-war-within-queen
Die Grineer sind zwar auch eklig, aber mit denen komme ich klar.

Die Infested hingegen sind grotesk deformierte Monstrosität. Sie hausen in widerlichen, von verseuchter Biomasse überwucherten Wracks im Weltraum. Oft haben sie sogar die wunderschöne Orokin-Architektur völlig überwuchert und bis in den Kern verdorben. Die ganze Umgebung ist feindselig und widerlich. Überall kleben eklige, fleischige Dinger, die pulsieren und ab und zu irgendwelche Sporen ausstoßen, die dann überall in der Map herumfliegen.

Und dann kommen diese grässlichen Monster immer in absurden Horden und fallen wie ein Schwarm über mich her. Ich kann die Biester kaum schnell genug wegklatschen, wie wieder neue Monster mich überrennen. Jede Nachladepause wird da zum Alptraum, wenn trotz Dauerfeuer der feindliche Ansturm kaum ausdünnt und plötzlich das Magazin nur noch „Klick“ macht.

warframe juggernaut
So ein Viech hat mich mal ewig durch eine Map gehetzt!

Und dann gibt es da noch dieses furchtbare Juggernaut-Viech, das fast unverwundbar ist und mich schon einmal ewig durch eine Map gehetzt hat. Ich hatte dabei keine Munition mehr und war echt in Panik, da ich nicht meinen Loot einbüßen wollte! Gerade so kam ich damals noch davon. Sowas will ich nie wieder erleben!

Aber irgendwie habe ich den Verdacht, das auf Deimos noch viel schlimmere Monster auf mich lauern. Der Name Deimos ist da wohl Programm.

TennoCon 2020 lockt mit gratis Prime-Warframe

Wann findet die TennoCon 2020 statt? Mehr Infos zur Deimos-Erweiterung und weitere Neuigkeiten zu Warframe gibt es am 1. August 2020 auf der digitalen Tennocon. Die findet aufgrund der Corona-Krise rein digital statt und ihr könnt via Twitch zuschauen. Wie gewohnt wird „Space Mom“ Rebecca Ford wieder dabei sein. Die Events des Con finden zu den folgenden Zeiten statt:

  • 18:30 Uhr: Begrüßung
  • 19:00 Uhr: „The Art of Warframe”
  • 20:00 Uhr: “Sounds of the System”
  • 21:00 Uhr: “TennoCon Community Art Show”
  • 22:00 Uhr: “TennoTrivia”
  • 23:00 Uhr: “TennoLive Digital Edition”

Wie bekomme ich den Prime-Frame? Neben zahlreichen coolen Infos und Präsentationen gibt’s auch was Handfestes zu holen. Den Zuschauern winkt eine Prämie in Form eines Hydroid-Prime-Warframes und einer Athodai-Hand-Cannon. Wie genau ihr die bekommt, ist noch nicht klar. In der Vergangenheit reichte es aber, wenn ihr den Stream 30 Minuten lang angesehen hattet. Dann gab’s den Kram als TwitchDrop.

Was gibt es noch auf der TennoCon 2020? Neben der großen Deimos-Erweiterung soll auf der TennoCon 2020 endlich der lang ersehnte „Broken Frame“ gezeigt und sogar gespielt werden. Dieser neue Warframe wurde im Rahmen eines Community-Wettbewerbs von den Fans kreiert und nun endlich ins Spiel implementiert. Es handelt sich um einen Warframe, der etwas lädiert aussieht, aber sicherlich noch einiges auf dem Kasten hat.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Hier findet ihr Info zum „Broken Frame“.

Einige gute Gründe, warum man Warframe spielen sollte, erklärt unsere MeinMMO-Redakteurin Leya Jankowski:

Ich hab mich in Warframe verliebt, dabei wollte ich nur eine Katze

Auf der letzten TennoCon wurden die neuen Raumschiffe mit der Erweiterung Empyrean vorgestellt. Die waren damals ein völlig neues Feature, welche das Spiel massiv erweiterten. Außerdem wurde so eine Art „Soft Reset“ möglich gemacht. Neue Spieler konnten hier gezielt einsteigen und hatten es leichter, in das notorisch komplexe und unverständliche Spiel Warframe einzusteigen.

Quelle(n): PCGamer, GameSpot
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
11 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Hawkeye

Sorry ist nicht böse gemeint aber wenn du mit den Grineer schon schwer klar kommst und die Infested so Gruselig findest bist du ein ganz schönes Weichei. Für mich sehen die Infested einfach nur billig aus. Die Tilesets und die Gegner sind so absurd hässlich designed. Die können für mich garnicht Gruselig sein weil die die sich einfach zu dumm bewegen. Alles an denen ist lächerlich. Und einfacher zu töten als alle anderen Klassen sind sie auch.

UmbertoGecko

Was? Die Grineer Queens sind der absolute Horror. Verdammte Psychos. Da komm ich mit den Befallenen besser klar^^

Tim

Ich hoffe das sie wie schon lange Zeit erwähnt endlich Infested Corpus liches kommen. Ja es sieht krank aus und Content ist auch immer tip top 🙂 Ist einer meiner favoriten was spiele betrifft

Tronic48

Nicht schlecht was die da machen, ist ja so ähnlich wie bei POE, zu komplex, und viel zu viel Content, was ja eigentlich gut sein muss/soll, aber man verliert irgendwann den Überblick, wenn man nicht regelmäßig Spielt, einmal draußen, kommt man nicht mehr so schnell rein.

Aber sie haben ja ihre Spieler, die brauchen sich wegen Spieler mangel, also keine sorgen machen, das läuft.

Inque Müller

Warframe niemals aufhören, da kommt man sonst einfach nicht mehr rein, man weis gar nicht wo man zuerst anfangen soll. 😳 😆

WooDaHoo

Das ist der Grund, warum ich nie mit Warframe anfing. Bei meinen zwei Abenden pro Woche, die ich zum Spielen habe, dauert es ewig, bis ich drin bin. Dann soll der Grind noch schlimmer sein, als bei Destiny. In Verbindung mit ziemlich hoher Komplexität, lass ich’s lieber bleiben. Ist definitiv kein Spiel für Feierabend-Spieler. Aber ich schaue schon seit Jahren interessiert von der Seite zu und finde toll, wie sich das Spiel macht und entwickelt! 🤗

Inque Müller

Habe ja viel gezockt, habe es aber irgendwie trotzdem nie über Neptun hinaus geschafft.

Antester

Mir macht das gerade so richtig Spaß, ohne das ich mich groß mit dem eigentlichen Hintergrund beschäftige (wer ließt schon Einleitungen). Wenn die auf einen schießen, sind es die Bösen, das reicht mir völlig.
Und man fühlt sich in seinem aktuellen Bereich sogar mächtig (was in einem anderen Spiel ja nirgends der Fall ist) und spürt deutlich was von den Level-Unterschieden. Ich finde es gut und muss mich eh noch durch die halbe Sternenkarte kämpfen, bis ich im Endgame angelangt bzw. neue Missionen spielen kann.

UmbertoGecko

Kommt drauf an was du unter Grind verstehst. Einzelne Dinge (Waffen/Warframes) zu ergrinden geht in den meisten Fällen schnell. Es gibt nur so unglaublich viel davon. Wenn du alles willst, ist das eine Lebensaufgabe. Wenn du dir nur die Dinge rauspickst, die du spielen willst, ist es eigentlich entspannt.

Maledicus

Es gibt allerdings einen gewaltigen Unterschied zu Destiny – nichts was du dir erspielst wird obsolet, es gibt keine item-resets in irgendeiner Form. Als jemand mit weniger Zeit zum spielen bedeutet das zwar du kommst nicht so schnell voran, aber deine Zeit wird auch nicht entwertet indem man nach 1 Jahr sagt – ätsch, du musst dir alles nochmal erspielen weil es jetzt nen höhere power-level, gearscore-level oder sowas gibt.

Gruß.

nucro

Ach Quatsch, ich bin mit einem Buddy vor 2 Monaten erst angefangen. Wir haben richtig viel Spaß und es kommt immer wieder neuer Content den wir entecken. Was man nicht findet, erklärt google 😉 EInfach testen, kost ja nichts!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

11
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x