Wie mich dieses verdammte Flappy-Bird bis nach Warframe verfolgte

Dank eines Easter-Eggs in Warframe hat unsere Autorin Leya ihre Sucht nach Flappy-Bird wieder aufleben lassen. Und das ist noch nicht alles …

Was habe ich es damals geliebt, dieses Flappy-Bird zu hassen. Diesen saublöden, verpixelten, gelben Vogel aus dem Jahr 2013, der ins Nichts starrte.

Das Spielprinzip schien so einfach. Man musste nur mit einem Tippen des Fingers den Vogel zum Hüpfen bringen, damit er die grünen Balken nicht erwischte, die in seinen Weg kamen. Der Vogel reagierte durch seine Schwerfälligkeit so seltsam auf das Tippen, dass es auf jede Millisekunde ankam, ob er den Balken noch mitnahm oder nicht. Meistens nahm ich den Balken mit – Game-Over.

Happy-Zephyr ist so herrlich frustrierend wie sein Vorbild

Ich habe Flappy-Bird einfach nur gesuchtet. Es war auf seine simple Art so herrlich frustrierend, dass es mich anregte, es wieder und wieder zu probieren. Irgendwann vergaß ich den Vogel allerdings wieder. Bis ich ein Easter-Egg in Warframe entdeckte, namens „Happy Zephyr“.

Obwohl ich bei Warframe mittlerweile schon gut 150 Stunden als Space-Ninja aus Leidenschaft unterwegs bin, erfuhr ich erst vor kurzem von diesem coolen Mini-Game.

Happy-Zephyr

Zephyr ist ein spielbarer Warframe im Online-Shooter, die sich die Lüfte zu eigen macht und von Fans auch gerne als Vogel-Frame bezeichnet wird.

Anstelle mit einem gelben Vogel, springt Ihr mit einer Mini-Zephyr nun an den Röhren vorbei. Happy-Zephyr ist genauso schwierig und frustrierend wie sein Vorbild Flappy-Bird. Es machte mich auch genauso süchtig und bietet eine perfekte Abwechslung für Zwischendurch.

Doch halt, es gibt noch mehr! Shoot’em-Up mit Wyrmius gefällig?

Nachdem ich von Flappy-Zephyr-Bird erfuhr, machte ich mich auf die Suche nach weiteren Easter-Eggs in Warframe. Dabei fand ich „Wyrmius“, ein Shoot’em-Up mit der kleinen Drohne Wyrm.

Wyrm ist einer der Begleiter-Sentinels aus Warframe, der Euch auf Missionen unterstützt. Dieser Wächter ist ziemlich offensiv und direkt mit einem Lasergewehr ausgestattet. Perfekt geeignet, um in „Wyrmius“ ein paar Corpus in die Luft zu jagen! Begleitet wird das ganze von einer coolen Arkade-Musik und, wie man in Fachkreisen sagt, „Pew-Pew-Laser-Geräuschen“.

Wyrmius1

Typisch für Warframe und Shoot’em-Up findet Ihr auf Eurem Weg einige Mods, die Wyrm verbessern und mit neuen Angriffen ausstatten. Diese werden natürlich immer extremer und explosiver, um dem Geschoss der Feinde Einhalt zu gebieten. Ihr habt drei Leben und wenn diese aufgebraucht sind, fangt ihr das Spiel von vorne an.

Es ist also fast so gnadenlos wie Happy-Flappy-Zephyr und ich schoss mich wieder und wieder durch die Gegner, auf der Jagd nach dem nächsten Updrade für die herrlich und lächerlich großen Explosionen. Schon erstaunlich, was der kleine Wyrm für Geschütze in diesem Mini-Spiel auffahren kann.

Das Schlimme ist: Auch Wyrmius trifft genau meinen Geschmack! Erst Flappy-Bird und jetzt die ballernde Drone. Es ist, als als wären die Mini-Games von Warframe genau auf mich zugeschnitten, um mich ewig an das Spiel zu binden.

Genau solche schrägen und liebevollen Kleinigkeiten, machen Spiele besonderes für mich. Dabei hatte für mich in Warframe alles mit einer hübschen Space-Katze angefangen.

Was für Easter-Eggs habe es Euch schon besonders angetan, egal aus welchem Spiel? 


Wenn Ihr die Mini-Games selbst in Warframe spielen möchtet, müsst Ihr  im Launcher einfach „Flappy“ oder „Wyrmius“ in das Feld für die Mail-Adresse eintippen. Alternativ geht auch beim Aussehen von Zephyrs Loadout ein „Z“ einzugeben und bei Wyrm ein „W“. 

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (1) Kommentieren (5)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.