Chinesische Spieler zerstören die Bewertungen von Warframe aus reinem Frust

Eigentlich gilt Warframe laut vielen Review als eines der besten aktuellen Spiele. In letzter Zeit gibt es jedoch ein Review-Bombing auf Steam, das die Bewertungen merklich negativ beeinflusst. Was steckt dahinter?

So stark leiden die Bewertungen: Aktuell liegen die kürzlichen Reviews für Warframe auf Steam bei bei 57% positiven Bewertungen und damit bei einem „ausgeglichenen“ Status (Stand: 15. September um 18:15 Uhr). Das ist ein starker Verlust, denn erst im Juli lagen die Bewertungen noch bei dem bestmöglichen „äußerst positiv“ mit 96%.

Wer bewertet da so schlecht? Die meisten negativen Bewertungen kommen dabei aus der chinesischen Community. Es geht dabei vor allem um Probleme mit der Übersetzung, die die chinesischen Spieler stört.

Es gibt sogar Rassismus-Vorwürfe der Fans gegen die kanadischen Entwickler, die sie als „antichinesische Front“ bezeichnen und kreative Nutzung von Satzzeichen, um sie in Mittelfinger zu verwandeln.

Warframe Review Bombing Steam
Einige der negativen Reviews.

Ein besonders großes Thema ist aber die aus Sicht dieser Spieler zu schlechte Behandlung eines freiwilligen Übersetzers, von dem sich Entwickler Digital Extreme zuvor getrennt hat.

Übersetzer wird gefeuert, Spieler rasten aus

Was ist da passiert? Der freiwillige Übersetzer Ji, der sich selbst seit längerer Zeit nur noch „der Übersetzer“ nennt, war einige Zeit für die Steam-Abteilung von Warframe tätig und hat dort Inhalte auf vereinfachtes Chinesisch übersetzt.

Die Stelle wurde ihm angeboten, nachdem er ohnehin schon häufig Patchnotes auf Chinesisch übersetzt hat. Das brachte ihm auch einen guten Ruf und eine große Beliebtheit in der Community ein.

Anfang September wurde er allerdings von den Entwicklern wieder entlassen. Als Grund wurde ein verstoß gegen eine Verschwiegenheitserklärung („NDA“) und Beleidigung des Entwickler-Teams genannt.

Warframe Kündigung Übersetzer

So sieht der Übersetzer die Sache: Aus Sicht des Übersetzers treffe ihn jedoch gar keine Schuld. Er gibt an, dass er nach Unterschreiben der Erklärung niemals über Interna gesprochen hätte. Es sei vorgekommen, dass er interne Chat-Verläufe mit der Community geteilt habe, da habe er jedoch noch nichts von einem NDA gewusst.

Er bekennt sich auch dazu, schlecht über die Arbeit der offiziellen Übersetzer gesprochen zu haben. Er habe sie als schlecht bezeichnet und gesagt, es klinge wie eine maschinelle Übersetzung. Dafür hätte er sich zwar wieder entschuldigt, das sei aber wohl nicht genug gewesen.

Zudem sollen die Übersetzer die Freiwilligen wie „Werkzeuge“ behandelt und wenig auf ihre Meinung gegeben haben, sodass häufig aus seiner Sicht schlechte Übersetzungen zustande kamen, obwohl er es hätte besser machen können. Seine Aussage findet Ihr auf einem kurzen Post auf reddit, Kommentare und Reaktionen in einem zweiten.

So stehen Fans dazu: Obwohl das Review-Bombing bereits ein deutliches Zeichen ist, stehen viele Spieler der ganzen Sache mit einer geteilten Meinung gegenüber.

Warframe Review Bombing Steam 2
Die Auswirkungen verbildlicht.

Zum einen stimmen ihm Fans zu, dass die Übersetzung stellenweise nicht gut oder sogar durchweg schlecht sei, weswegen sie nicht nachvollziehen können, warum ein guter und von der Community geschätzter Entwickler gefeuert wird.

Zum anderen jedoch sehen sie auch die Schuld beim Übersetzer selbst. Der Nutzer sloppylotuspussy schreibt:

Es scheint, als ob Freiwillige ihre Jobs nie als richtigen Job ansehen. Wenn Ihr mehr Erfahrungen im echten Leben gesammelt habt, fällt Euch vielleicht auf, dass es nicht bedeutet, dass ihr unprofessionell sein dürft, nur weil „freiwillig“ dran steht.

Ihr dürft niemals über Interna reden und niemals schlecht über eure Arbeitgeber, egal wie nichtig. Ihr bringt Anliegen zu Euren Vorgesetzten und regelt das diskret. Ihr packt das nicht auf Social Media um Euch zu beschweren, freiwillig oder nicht.

Warframe Duviri Paradox Tenno Erwachsen

Das sagen MeinMMO-Leser: Auch in unserer Community gibt es Stimmen, die das alles eher kritisch sehen. Die Nutzerin Feynrath schrieb uns über Discord:

Nein, ich verstehe nicht, woher die Aufregung kommt. Ich finde es nicht in Ordnung, ohne Informationen was genau da gelaufen und passiert ist sich ein Urteil zu bilden.

Vielleicht gehe ich da zu Objektiv oder zu logisch dran, ich habe keine Ahnung, aber ich persönlich mag es nicht, wenn man sowas einfach nicht einfach erstmal recherchiert oder sich informiert.

Auch Review-Bombing generell findet sie unangebracht. Es fehle ihr da die Objektivität, so etwas von allen Seiten zu betrachten: „Das hat für mich etwas von Fackeln und Mistgabeln.“

Was bedeutet das für deutsche Spieler? An sich bedeuten die plötzlichen negativen Reviews nicht, dass Warframe plötzlich zu einem schlechten Spiel geworden ist. Warframe gehört schließlich noch immer zu den 10 beliebtesten MMOs auf Steam.

Warframe Shawzin Guitar Hero spielen
Eines der neusten Updates bringt Guitar Hero zu Warframe.

Die Reviews fußen fast ausschließlich darauf, dass Spieler unzufrieden mit den Entwicklern sind, nicht mit dem Spiel. Wer von Euch also nicht gerade auf Chinesisch spielt, der wird keinerlei Verschlechterungen bemerken, die mit diesen Reviews zu tun haben.

Generell scheint sich der Frust vor allem auf chinesischer Seite abzuspielen. Fans anderswo sind wohl noch recht zufrieden:

Tausende Warframe-Spieler feiern ein Video, weil es sie an früher erinnert
Autor(in)
Quelle(n): Gamestar
Deine Meinung?
9
Gefällt mir!

21
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
RagingSasuke
RagingSasuke
2 Monate zuvor

Richtige nullnummer der Chinesen ????

Gaburias Myucheu
Gaburias Myucheu
14 Tage zuvor

Das hat die ganze Welt doch auch bei Anno gemacht weil sie das bei Epic gebracht haben usw. usw. also bitte nicht nur die Chinesen haben mit dieser Nullnummer zu tun gehabt das das überhaupt bei Steam eingeführt werden musste das man das aus den Bewertungen raus nehmen kann razz

vanillapaul
vanillapaul
2 Monate zuvor

Der Nickname der als erstes zitiert wird. ????????????

DiabloDBS
DiabloDBS
2 Monate zuvor

DE sollte mal anfangen ihre Übersetzer an das eigentliche Spiel zu setzen, statt sie aus jeglichem Kontext gerissene Text-Schnipsel übersetzen zu lassen.. dann wird das auch was mit der Übersetzung.

Ansonsten schade um den Freiwilligen, ich hätte min. eine Warnung erwartet, wenn er Fehlverhalten an den Tag legt, aber Freiwillige sind nunmal keine Angestellten.
Dass man unabhängig von NDAs natürlich keine Chatverläufe etc. ohne Einwilligung posten darf, alleien schon wegen des Persönlichkeitsrechtes der involvierten Personen, sollte aber doch hoffentlich auch freiwilligen chinesischen Übersetzern klar sein.

Patrick Seitz
Patrick Seitz
2 Monate zuvor

Ich fürchte fast ohne es wirklich wissen zu können, dass die einen anderen Bezug zu Datenschutz haben….

So schade ich es auch finde wenn Talent nicht genutzt wird das hat er sich zu 100% selbst eingebrockt man könnte auch fast einen er hätte noch nie an einer Beta teilgenommen oder Gaming Artikel gelesen, denn sonst wüsste er das die datenschutzklauseln im Gaming Bereich streng sind…

DiabloDBS
DiabloDBS
2 Monate zuvor

Kann gut sein. Ich kann da nur aus persönlichen Erfahrungen sprechen.Hatte ein paar bekannte, die bei Huawei arbeiten gefragt und für die war es selbstverständlich, dass man nicht so einfach interne Kommunikation offenlegt. Der stellvertretende Leiter der Huawei Niederlassung bei uns im Haus meinte, dass das auch in China in jedem Business eigentlich so laufen sollte. Gut die Jungs sind schon einige Jahre in Deutschland und arbeiten schon sehr lange mit westlichen Unternehmen zusammen aber dennoch.. Einer meinte er glaubt, dass ein Großteil der „Wut“ darauf beruht, dass von Beleidigungen geschrieben wurde.Afaik schrieb er ja nur davon, dass die Übersetzer… Weiterlesen »

Patrick Seitz
Patrick Seitz
2 Monate zuvor

Vor allem man weiß nicht ob es davor schon Probleme gab… Einen Nörgler den ich eigentlich eh los werden möchte würde ich nicht mehr so oft verwarnen wie ein wertvolles Mitglied meines Teams…

DiabloDBS
DiabloDBS
2 Monate zuvor

Schwer abzuschätzen, aber dann hätte ich erwartet, dass mehr im offiziellen Statement steht.

Patrick Seitz
Patrick Seitz
2 Monate zuvor

Damit die das selbe machen wie er?
Man zieht nicht über seine Leute her. Da schreibt man dann statt „er war ein riesen Arschloch“ Er und das Unternehmen haben leider nicht zusammen gepasst….

DiabloDBS
DiabloDBS
2 Monate zuvor

Nein ich meinte, dass im offiziellem Statement von „wiederholtem“ Fehlverhalten, die Rede hätte seien sollen, wenn es schon vorab Probleme gab, da es ein stärkeres Argument und für aussenstehende nachvollziehbarer ist.

Jemanden ohne einen Warnschuss zu entlassen ist immer problematischer. Wenn es aber wiederholtes Fehlverhalten ist, dann ist dieser Schritt auch für Aussenstehende deutlich nachvollziehbarer.

Patrick Seitz
Patrick Seitz
2 Monate zuvor

Vor allem man weiß nicht ob es davor schon Probleme gab… Einen Nörgler den ich eigentlich eh los werden möchte würde ich nicht mehr so oft verwarnen wie ein wertvolles Mitglied meines Teams…

pedd92
pedd92
2 Monate zuvor

Massen an negativen Bewertungen weil ein Typ dem Anschein nach gegen den Vertrag verstoßen hat (NDA)… Menschen halt

Kartoffelsack
Kartoffelsack
2 Monate zuvor

Naja bin das auch der Meinung, dass man nicht weiß, wass da wirklich vorgefallen ist. Denke der Übersetzer ein sich tatsächlich höchst unprofessionell verhalten, auch wenn die Arbeit der Übersetzer womöglich nicht gut ist/war. Darüber kann man sich eig. schlecht ein Urteil fällen, solange man nicht direkt im Fall mit drin steckt. Dementsprechend finde ich die Reaktion der chinesischen Community auch stark übertrieben.

pompi
pompi
2 Monate zuvor

Die Chinesen haben doch ihre eigene Warframe Version. Was kümmert die, die Steam Version?

Belpherus
Belpherus
2 Monate zuvor

Ist hier keiner Überrascht das aus China so eine Reaktion kommt? Ich wusste net mal das die zu sowas fähig sind

Bodicore
Bodicore
2 Monate zuvor

Ich würd das locker sehen.,,

Wer heute noch nicht weis was Warframe ist und Bewertungen braucht um zu entscheiden ob er es gratis runterlädt oder nicht, dem ist auch nicht mehr zu helfen.

Zyrano
Zyrano
2 Monate zuvor

Schön das Steam die reviews im Anschluss überprüft und evtl. ausklammert… der Schaden ist dennoch vorhanden und ich finde dafür sollten die Täter auch bestraft werden. Mit Sicherheit verstößt das gegen irgendwelche Regeln das die dafür locker den Account auf null setzen dürfen… konstruktive Kritik ist was anderes.

Prototype Spacecowboy
Prototype Spacecowboy
2 Monate zuvor

HTFU…. wie blöde wir hier aus der wäsche schauen mit unseren KindergartenKanjikenntniss-VPN-customEnglPatch-COMBOS wenns mal wieder um games vom östlichen markt geht^^

die ganzen lokalisierungen sollten aus meiner sicht sowieso nicht mit am resourcen-pool fürs development, zehren… alles in english für global-release produzieren reicht vollkommen….
weitere translations können ruhig community gestützt nachgeliefert werden wenn diese denn wirklcih nötig sind….

mal ehrlich, sind das überhaupt „legit-news“ oder nur irgendeine strategisch zurückgebliebene aktion zur politischen meinungsmache? o.O

Christian Puta
Christian Puta
2 Monate zuvor

Nimm mal dein stündliche ritalin dosis

xollee
xollee
2 Monate zuvor

Dachte steam hätte da bereits schon vorher bei einem anderen Spiel reagiert und sichergestellt das solches bombing und Stimmungsmache nicht mehr möglich sei bei den Reviews?
Reviewfunktion ist wichtig, aber sowas geht garnicht.

pvpforlife
pvpforlife
2 Monate zuvor

Reviewbombing is nach wie vor möglich, nachdem die Situation aber von Valve untersucht worden ist, werden diese Reviews ausgeklammert. Man kann sich die Wertung mit oder ohne Reviewbombing Reviews anzeigen lassen, die Fakereviews sind dann dabei klar gekenzeichnet.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.