Die 10 beliebtesten MMOs auf Steam – Sie haben aktuell die meisten Spieler

Wir möchten euch die MMOs vorstellen, welche aktuell auf Steam die meisten Spieler haben. In diesen beliebten Multiplayer-Online-Games solltet ihr immer Mitspieler finden. Dabei dominieren Survival-MMOs und Military-Games die Liste – doch auch die ein oder andere Überraschung ist in den Top 10 der populärsten MMOs auf Steam dabei.

So kam diese Liste zustande: Unsere Liste beruht auf der Beliebtheit der hier vorgestellten Spiele auf Steam. Es handelt sich um Multiplayer-Spiele mit MMO-Elementen, welche nach dem Stand 30. August 2019 Steamcharts zufolge die meisten Spieler besitzen. Hierbei haben wir uns auf die Spielerzahlen der vergangenen 30 Tage gestützt.

Wir haben für diese Liste die „klassischen MMORPGs“ wie The Elder Scrolls Online oder Black Desert nicht berücksichtigt – die werden wir in einer eigenen Liste behandeln (hier ist die Liste der beliebtesten MMORPG auf Steam aus dem Mai 2019).

Platz 10: World of Warships

Steam-HubWorld of Warships auf Steam
Nutzerreviews Insgesamt (kürzlich)74% (74% in den letzten 30 Tagen)
GenreAction-MMO
Release bei Steam15. November 2017
BezahlmodellFree2Play
World of Warships Gameplay

Was ist World of Warships? World of Warships bringt die taktischen Teamgefechte von World of Tanks aufs Meer. Ihr kommandiert euer eigenes Schlachtschiff und müsst auf den Maps versuchen, die Gegner auszuschalten.

Jedes Schiff verfügt über andere Vor- und Nachteile und sollte im Team ihrer taktischen Funktion entsprechend eingesetzt werden. Es ist sogar mögliche, die Schiffe zu modifizieren und zu verbessern.

world-of-warships-brit-kreuzer

Ihr versucht euch an verschiedenen Szenarios wie etwa dem Beschützen von Forts, Geleitschutz für Versorgungsschiffe und der Rettung von Überlebenden. Es stehen euch dabei mehr als 200 Schiffe aus dem Ersten und zweiten Weltkrieg zur Verfügung. Darunter sogar U-Boote.

So viele Spieler hat World of Warships auf Steam: In den vergangenen 30 Tagen waren 4.663 Spieler durchschnittlich gleichzeitig online. Zu Hochzeiten waren 9.346 Spieler gleichzeitig im Spiel.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Das meinen die Spieler: World of Warships kommt bei den Spielern grundsätzlich gut an. Das Balancing stimmt, die Seeschlachten spielen sich gut und das Teamplay ist wichtig. Allerdings halten viele die Premium-Schiffe für zu stark. Außerdem ist durchaus viel Grinding nötig, um die kostenlosen Schiffe freizuschalten.

  • TheGiantFox meint auf Steam: „Das Spiel war bisher ziemlich gut. Das Grinding ist etwas anstrengend, aber die Spielmechanik ist recht einfach zu verstehen.“
  • Desperado erklärt: „Früher war es ein lustiges Spiel mit spannenden Ereignissen und interessanten Aktivitäten. Jetzt wird alles, was die Entwickler veröffentlichen, zu einem riesigen Grindfest.“

Das sagt MeinMMO zu World of Warships: World of Warships richtet sich an alle, die von Panzern genug haben, aber die taktischen Gefechte eines World of Tanks auf hoher See erleben wollen. Spaßig, wenn auch etwas grindlastig.

Quelle(n): Steamcharts
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
21 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Zokc

Rust war für mich der Failkauf schlecht hin….

Zyrano

wann hast du es gekauft?

Peacebob

So viele Spieler hat DayZ: In den vergangenen 30 Tagen spielten 9.916 Spieler Conan Exiles gleichzeitig.

Die Steam-Kommentare zu Warframe zeugen von unglaublichen Unwissenheit von großen Teilen der Spielerschaft… aber vielleicht hab ich auch etwas zwischen den Zeilen überlesen…

pedd92

Für mich Betitelt ein MMO das auf dem Server mindestens 100 Spieler sichtbar und auch miteinander etwas machen können (egal ob kampf,handel,Chat usw.) das trifft mich in der gesamten Auswahl auf keinen Titel zu, ein battle royal könnte man auch dazu zählen auch wenn hier meist von 100 auf 1/2/3/4 gespielt wird aber es sind schon eine Masse an Spieler am Anfang.

Gerd Schuhmann

Was kannst du in WoW mit 100 Leuten machen?
Genauso gut kann wer sagen: Für mich ist ein MMO ein Spiel, das eine persistente Welt bietet.

Das sind halt bestimmte Eigenschaften, die auch Spiele zutreffen, aber wenn man das so eng definiert fällt ein Großteil der Spiele weg, die sich selbst MMO nennen oder die von der Gaming-Industrie als MMO bezeichnet werden.

Dann hast du eine Definition, die für dich gilt, aber für niemanden sonst.

Ich bin der Ansicht. Wenn wir sagen „100 Leute auf dem Server, die miteinander was machen können, das irgendwas bringt“ -> Dann ist das MMO-Genre seit 15 Jahren mausetot. Weil die Industrie von dieser Idee weg ist.

Bodicore

Also WoW Classic fühlt sich gerade gar nicht sehr tot an…

Nur weil die Industrie das denkt und nicht weis wie man etwas richtig umsetzt verschwinden die Interessenten nicht einfach 🙂

peddi

Es bleibt immer noch die frage, in welchen Augen müssen diese Aktionen sinnvoll sein? Der Handel wäre ein punkt der ohne probleme mit 100 Leuten funktionieren würden. Wenn es wirklich um eine Funktion geht die „in der Spielwelt was bringt“ dann gab es dieses Genre eigentlich nie.
Wenn man auf den Link (von „Andreas Bertits“ zu eurer eigenen Seite) weiter unten eingeht dann gibt es nicht mal eine wirkliche Beschreibung für ein „MMO“ und somit undefiniert wie das „MOG“ von „Bermuda“.

Wenn man sogar noch weiter ausholt und sich nur auf die Kategorisierung von Steam in dem fall stützt dann ist selbst ein Rommy was für „bis 6 Spieler“ ausgelegt ist ein MMO und Sechs! Spieler sind in meinen Augen KEINE Massen. Aber sind wir nicht genau wegen solchen Meinungen hier und diskutieren das? 😀

Bodicore

Das Thema hatten wir schon 1000x es ist halt so das da die Meinungen auseinandergehen und sich nie wieder finden…

Ich würd sogar sagen es handelt sich um ein Generationendisput 🙂

Ich bin aber absolut deiner Meinung es geht nicht um interaktion sondern um MASSE so wie es ja auch geschrieben steht „MASSIVE Miltiplayer online“ und nicht für 20 Nasen pro Lobby

Manueel

Die meisten Spiele haben eine massive Anzahl an Nasen in ihren Lobbys 🙂

Bodicore

Das könnte es erklären 😉

HP

Multiplayer ist nicht gleich MMO (World of Warships / Tanks, Warthunder ect)
Meiner Auffassung nach müssen sich mindestens 100 Spieler gleichzeitig in der gleichen Spielwelt befinden damit man von „Massive“ sprechen kann.

Andreas Bertits

Wir hatten hier mal erklärt, was wir unter MMO und MMORPG verstehen:

https://mein-mmo.de/mmo-und

Manueel

Der sinnvollste Beitrag zu diesem Thema, den ich bisher lesen konnte im Internet

Gerd Schuhmann

Die Games nennen sich selbst MMOs – Es ist schwer dann eine Unterscheidung zu machen.

Wenn wir sagen: 100 Spieler in der gleichen Spielwelt“, dann fliegt realistisch gesehen auch WoW raus.

Da passiert ja auch alles Relevante in „Instanzen“, die streng reglementiert sind. Wo kannst du in WoW was mit 100 Leuten machen, was irgendeine Relevanz für deinen Spiel-Fortschritt hat?

MMOs sind von dieser Idee in den letzten 10, 15 Jahren nach und nach wegegangen – jetzt wollen einige Indie-MMOs wieder dahin.

Ich kann das gut nachvollziehen, dass man diese „100 Leute in der Spielwelt“-Definition haben will, aber dann haben wir noch EVE Online und Planetside 2 als MMOs – und für alle anderen brauchen wir einen neuen Begriff.

Manueel

Auf Wikipedia steht, dass die ersten MMOs nicht mal 50 hatten. Dieses über 100 sagen doch nur paar Spieler …

Bermuda

Und wenn man einfach von MOG‘s sprechen würde. Also das Massive rauslässt?

Gerd Schuhmann

Das wäre besser, ja. Aber du kannst halt keinen Begriff einfach so definieren, den dann sonst keiner verwendet.

Die Industrie hat „MMO“ als Begriff und Label etabliert und verwendet den nun, um eine bestimmte Form von Spielen zu beschreiben, die:
Multplayer
und Online sind
und die regelmäßig erweitert werden

Bermuda

Das ist nachvollziehbar. Wobei MOG doch durchaus auch geläufig ist oder nicht? Hat die Fachpresse nicht auch einen gewissen Einfluss auf die „gebräuchlichkeit“ solcher Begriffe. Ich denke da so an „shared world“ der begriff ist doch auch von firmen konstruiert und von der fachpresse weiter verwendet worden.

Gerd Schuhmann

Ja, die Fachpresse hat Einfluss.

Shared World ist ein super-beispiel für „Wir sind eigentlich ein MMO, aber MMOs sind was für den PC und irgendwie uncool, also sind wir ein Shared World Shooter“ – das ist das Problem, wenn man Firmen die Etikettierung überlasst, dann hast du nur Begriffe aus Marketingzwecken.

Bei MOBAs ist das so: LoL hat den Begriff „MOBA“ für sich definiert. Deshalb nennen sich andere Spiele dann anders, damit keiner denkt, das wäre „nur ein LoL-Klon.“

Heroes of the Storm war dann ein „Helden-Brawler“, wenn es nach Blizzard geht. Oder ESO sagt dann „Wir sind eigentlich kein MMORPG.“

Bermuda

Faszinierend ????????

Manueel

World of Tanks hat viele Tausend Spieler auf dem gleichen Server

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

21
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x