Nach 86 furchtbaren Sekunden bannt Valorant einen brandheißen YouTube-Star für immer

Nach 86 furchtbaren Sekunden bannt Valorant einen brandheißen YouTube-Star für immer

Der erst 19-jährige YouTube Darren „IShowSpeed“ Watkins Jr. ist in 11 Monaten zu einem Star im Gaming geworden und prägt das Livestreaming auf YouTube. In Valorant ist seine Karriere aber jetzt vorbei. Nachdem ein Clip von IShowSpeed im Internet rumging, hat ihn eine Riot-Mitarbeiterin sofort permanent gebannt. Ein sexistischer und hasserfüllter Auftritt sorgte dafür.

Wer ist IShowSpeed?

  • Der 19-jährige US-Amerikaner Darren Watkins Jr. kommt aus Cincinatti. Sein YouTube-Kanal ist in 11 Monaten von 100.000 Abonnenten (April 2021) auf 6 Millionen gewachsen: Er ist sicher einer der ganz großen Gewinner im letzten Jahr.
  • Sein Durchbruch auf YouTube gelang, weil seine Fans begannen, Clips von ihm auf TikTok hochzuladen. Das beschleunigte sein Wachstum extrem: Er arbeitete auch mit Musikern zusammen.
  • Im Gegensatz zu vielen Gaming-YouTubern, die klassische Videos-on-demand produzieren, hat sich IShowSpeed wirklich dem Livestreaming auf YouTube verschrieben: Die bauen da eine Konkurrenz zu Twitch auf. Er zeigt Spiele wie Fortnite oder NBA2k21 – hatte sich aber auch in Valorant einen Namen gemacht.
Die 9 größten Gaming-YouTuber 2022 in Deutschland

3,3 Millionen sehen furchtbaren und sexistischen Clip des Streamers

Der Clip wurde ihm zum Verhängnis: Der E-Sport-Journalist Jake Luckey hat einen Clip von IShowSpeed aus Valorant gezeigt, wie der völlig die Kontrolle verliert, wüst schimpft und beleidigt. Dabei greift er zu rassistischen und sexistischen Beleidigungen, sein Gesichtsausdruck ist wutverzerrt, die Stimme überschlägt sich.

Der Tiefpunkt des Ausbruchs ist erreicht, als er eine weibliche Stimme im Voice-Chat hört:

„Bitch? Spricht da eine Bitch mit mir? Spricht da eine Frau mit mir? Geh aus dem Scheiß-Spiel und spül deinem Mann das Geschirr, Bitch!“

Das war die Reaktion: Lucky selbst sagte, er verstehe jetzt, warum Valorant als so toxisch gilt. Einer der beliebtesten Spieler sage so einen Mist und werde dafür noch bejubelt.

Der Tweet erhielt so viel Aufmerksamkeit, dass es auch eine Riot-Mitarbeiterin, Riot necrotix, auf den Plan rief: Die sagte, so jemandem möchte man nicht in seiner Community. Sie habe ihn permanent aus Valorant gebannt. Sie bedankt sich bei dem E-Sport-Journalisten, er solle weiterhin über solche Sachen berichten – so könne man bei Riot Valorant sicherer gestalten.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt
Nach dem sie den 86 Sekunden langen Clip sah, bannte eine Riot-Mitarbeiterin den Streamer permanent aus Valorant.

Das sagt der YouTuber: IShowSpeed äußert sich zu diesem Clip. Er sagt:

  • An dem Tag, an dem der Clip entstand, sei er selbst immer wieder rassistisch beleidigt worden. Leute hätten über seine verstorbene Tante gesprochen. Er habe da „keinen guten Tag“ gehabt.
  • Er will sich da nicht rausreden – es war klar sein Fehler. Jedoch es sei einfach nicht sein typisches Verhalten, Leute grundlos anzubrüllen. Er sei damals total im Unrecht gewesen und könne das auch nicht rechtfertigen
  • Der Clip sei jedoch schon einige Monate alt. Seit damals habe er sich weiterentwickelt. Er sei eben sehr jung
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Das steckt dahinter: Riot hat sich von Tag 1 an bemüht, bei Valorant darauf zu achten, Valorant so darzustellen, dass sich jeder sicher und willkommen fühlt.

Nach einem Sexismus-Skandal bei Riot Games wollte man gerade bei Valorant dafür sorgen, dass Spielerinnen geschützt und sicher sind. Das war ein wichtiger Punkt der Agenda. Von daher ist das Verhalten jetzt folgerichtig.

Spannend ist, dass der Clip von IShowSpeed über Monate offenbar gar keine Konsequenzen hatte und jetzt innerhalb von wenigen Stunden eine so heftige Reaktion hervorruft.

Update 8.4., 12:00 Uhr: Der Bann von IShowSpeed hat eine große Kontroverse im Netz ausgelöst:

Creator sagt: Rassistische Beschimpfungen zählen nicht, weil Videospiele ja auch nicht echt sind

Quelle(n): youtube.fandom
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
27
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
36 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Ol

Ich finde die Reaktion mehr als nur lächerlich, ich bin damals in den MW2/MW3 lobbies groß geworden, da waren solche „Ausraster“ an der Tagesordnung, quasi in jeder zweiten lobby und damals wurde niemand gebannt und es hat keinem geachadet, es war eine gute abhärtung und Vorbereitung auf die echte Welt. Das waren noch gute Zeiten als videospiele nicht viel mit Politik zu tun hatten.
Das einzige was man Darren vorwerfen kann, ist dass er offensichtlich in einem Kinderspiel unterwegs ist, wo man Wörter wie „bitch“ oder „nigga“ vielleicht nicht unbedingt benutzen sollte. Wieso man ihn jetzt noch Sexismus unterstellt ist mir auch ein Rätsel, wären denn seine Aussagen in den Augen des Autors weniger schlimm wenn er sie zu einem Mann gesagt hätte?
Meiner Meinung nach findet der Sexismus auf Seiten von riot games statt, speziell in person von Sara.

Robin

Wenn Riot wirklich daran interessiert wäre diese Community weniger toxisch zu machen, würden sie endlich mal das Ranked anpacken. Es ist nun mal so das sehr viele Smurfer unterwegs sind und generell die Matches sehr sehr unausgewogen sind. Team Diff hört man hier gerne und es ist ein wahres Problem. Leute hardstucken auf Ihrem Main aufgrund der hohen MMR und ziehen mit zweit und dritt Accounts im Rank so durch. Sowas macht toxisch und Leute sauer, mich mit eingeschlossen.

Axel

Schnarch. Soviel selbstgerechtigkeit auf einem Haufen ist wirklich anstrengend. Ich glaube, die Leute wollen nur bestrafen, weil es ihnen ein absurdes Gefühl von Macht gibt, das sie im realen Leben nicht haben. Es gibt so viele Leute, die grad heute so viel gefährlichen scheiß verbreiten, und das nicht aus kurzer spontaner Wut heraus. Und ich möchte euch mal gesehen haben mit 17 oder 19,begleitet mit Kamera. Ich bin sicher, da findet sich bei jedem genug politisch unkorrekter Mist, bei dem er froh ist, daß dies keine Konsequenzen für ihn hatte. Also erstmal an die eigene Nase packen. Perma dafür is nen Witz. Und jeder weiß es. Nur keiner sagt es, weil es ja heutzutage so politisch unkorrekt ist. Jeder sagt in Wut Dinge, die er garnicht zwingend so fühlt, nur um dem anderen weh zu tun. Ein temp ban zum nachdenken reicht da voll auf. Wenn sich das mehrfach wiederholt kann man da immer noch nen Perma draus machen.

Leya Jankowski

Aha, es ist ganz normal jemanden zusammen zu brüllen und als H*re zu beschimpfen in Dauerschleife?

Axel

Hmmm, normal. Normal ist wohl das, was die Allgemeinheit als verbindliche regeln betrachtet. Wenn man in dem Kontext Allgemeinheit definieren müsste, sind das wahrscheinlich jugendliche zw 10 und 20 Jahren in der Masse. Und wenn ich mir das Verhalten dieser Gruppe untereinander, und grad online und beim zocken anschaue (sei es lol, valo, oder sonstige pvp Spiele), dann ist sein Verhalten eher am „Normalen“, als das von Menschen, die einen höflichen Umgang pflegen. Ich meine, mal ehrlich, wenn man einen der toxischsten und unberrschtesten Spieler zum offiziellen lol Partner macht, was sagt das darüber aus, was normal ist. Ich finde es auch nicht toll, ganz im Gegenteil. Man sollte halt nur die Kirche da lassen, wo sie hin gehört, und nicht selbstgerecht überzogen reagieren, nur weil man denkt, das es von einem erwartet wird. Jeder von uns ist zumindest ein kleines bisschen Scheiße, und hat seine Momente, die er später gerne löschen würde.

Leya Jankowski

Das möchte ich auch nicht behaupten, dass nicht jeder Fehltritte hat, die man später bereut. Ich denke schon, dass es wichtig ist ein Zeichen zu setzen, dass das eben nicht normales Verhalten sein sollte im Umgang. Auch nicht online in einem Spiel. Im Online-Spiel ist so gut wie jeder auch mal ruppig miteinander, gerade wenn es kompetitiv ist. Bei dem Verhalten hier ist aber eine Grenze überschritten.

Da ist es auch besser diese Grenzen mit 19 zu lernen, als wenn man mit 40 immer noch nicht gelernt hat seine Emotionen so zu kontrollieren, dass man andere eben nicht zusammenbrüllt, weil man mal „einen schlechten Tag“ hat.

Axel

True, true. Ich sag ja nicht, daß es nicht bestraft werden soll. Natürlich braucht es mal nen kleinen Denkanstoß zum Thema Vorbildfunktion. Aber jemandem gleich die Lebensgrundlage nehmen aufgrund eines Aussetzers ist bisschen drüber. Immerhin sprechen wir hier von Worten, und auch nur von einem kurzen Video, und keiner dauerhaften oder sich wiederholenden propaganda gegenüber bestimmten Gruppen und Geschlechtern. Ich weiß, die Leute sind heute hypersensibilisiert aufgrund medialer Dauerbeschallung bei Themen wie Rasse, Geschlecht oder sexueller Ausrichtung. Ich fände es halt wirklich gut, wenn die Menschen gelegentlich mal wieder anfangen würden selbst zu denken, anstatt dem Alltagsmob zu folgen. Meine Fackel bleibt auf jeden Fall vorerst im Schrank, und bleibt Schwurblern und volksverhetzern vorbehalten.

Axel

Ich gebe dir absolut recht. Streamer sollten sich, aufgrund ihrer Reichweite, der moralischen Vorbildfunktion bewusst sein, die sie ausüben. Genau wie Politiker (Höcke, Trump) oder öffentliche Personen (Ofarim). Die Sache ist, daß grad im Bereich des streamings die Reichweite doch sehr schnell wachsen kann, und der Einfluss, welchen man ausüben kann, noch schneller. Und das meist schneller, als die eigene Persönlichkeit. Deswegen sollte man diesen meist jungen Menschen, die noch zugänglich für Lerneffekte und Veränderungen sind, eben mit sanfter Gewalt bei der Entwicklung der eigenen Persönlichkeit helfen, und ihnen eben zeigen, daß auch sie sich entwickeln müssen, und wichtiger, Verantwortung haben. Erzieherische Maßnahmen wie negative Berichte und temporäre bans, sowie reflektierte öffentliche Entschuldigungen und/oder Wiedergutmachungen sind absolut zu empfehlen und können helfen, eine grundqualit von streams zu sichern. Aber jemanden dauerhaft zu bannen aufgrund eines Aussetzers ist nicht Verhältnismäßig, und wird weder dem Streamer helfen sich zu entwickeln, noch eine Vorbildfunktion von seitens Youtube schaffen. Alles, was man damit erreicht, ist einen Anflug von totalitärer Kontrolle, dem jeder Streamer machtlos gegenüber steht. Und Angst trägt bekanntlich nicht besonders gut zu einer positiven Entwicklung bei. Lg

ExeFail23

Wahre Worte!

Mantis

Habe auch ab und zu einen schlechten Tag! brülle und beleidige aber deshalb meine Mitmenschen nicht

T.M.P.

Finde gut wie der Jake Lucky mal die Aufmerksamkeit auf die Fans richtet^^
Und es ist natürlich super wenn Riot bei dem Thema durchgreift.

Aber auch mal wieder schön zu sehen: „Monkey“ „Ni..er“…
Und wenn sich das wegen des dauernden Hörens in den Sprachgebrauch eines Weissen einfügt, dann ist der plötzlich ein böser Nazi.

Kann man nicht einfach bei „Arschloch“ bleiben? Das ist zumindest politisch korrekt. 😜

AniEars

Seine Ausrede ist, dass er erst 19 ist. Also volljährig.

Das dieser Clip erst jetzt Konsequenzen hat könnte reiner Zufall sein, weil ihn niemand gemeldet hat oder für Streamer gelten wie so oft andere Regeln als für normale User.

Bin mal gespannt wie lange dieser „permanente Bann“ anhält. Vielleicht 1 Woche, oder doch 1 Monat?

T.M.P.

Spannende Frage.
Vielleicht für die Dauer einer Anti-Aggressions-Therapie und einem ernsten Gespräch zwischen ihm und seiner Mutter darüber wie man Frauen zu behandeln hat?^^

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von T.M.P.
Anonymous

Ihr solltet alle mal bissle flauschiger werden. Er ist 19 🙄

Kadara

Und mit 19 darf man sich dann so einen Mist erlauben? Wenn ich auf diese Art und Weise mein Geld verdiene, täglich vor x Zuschauern mich präsentiere, dann habe ich, egal wie alt ich bin, darauf zu achten das so eine Sch*** nicht live geht. Und wenn mein Tag so Sch… war und ich nur auf die Fr**** bekommen habe sollte man vielleicht nicht unbedingt live gehen. So ein Satz ist dermaßen respektlos und unter der Gürtellinie.

Arkell

Mit 19 ist man voll strafbar.

TJ

Das Alter ist in dem Bezug völlig egal. Er hat Ambitionen Twitch und das Streaming zu seinem Beruf zu machen. Dann sollte ihm bewusst sein was er vor der Kamera sagt. Ich hab mit 19 auch gearbeitet und hätte sowas von Lack bekommen, wenn ich vor einem Kunden ausrasten würde. Nix anderes ist es hier, mit 19 sollte man etwas Selbstbeherrschung besitzen. Was ich sage wenn kein Kunde da ist oder in seinem Fall, wenn die Kamera aus ist ist halt was ganz anderes.

Pierre

Der Kommentar war sicher ironisch gemeint und bezog sich auf den Satz im Artikel „Der Clip sei jedoch schon einige Monate alt. Seit damals habe er sich weiterentwickelt. Er sei eben sehr jung

TricksterClown

Hm, hatte einen schlechten tag und so… jo dann zock nicht live, selber schuld und gerechtfertigt. Manche sachen kommt man halt nicht still klar, die nerven und platzen dich aber dann hält man sich halt zurück, beschäftigt sich oder so idk aber gestresst live zocken und dann ausrasten, ja nee 0 sinn ist kein grund egal was man ihm sagte oder über was man ihn belästigte. offline bleiben und punkt so macht es jeder mensch mit gesunden verstand.

Hoffe der bleibt auch perma banned, stress ist nämlich auch keine entschuldigung rassistisch oder egal was zu sein, wer so reagiert ist innerlich auch so dreckig.

Grinsekatze

Uff. War hart anzusehen. War auch mal jung. War auch mal 19. War auch schon sauer – aber so einen Ausraster mit Sexismus und unterirdischer runtermache? Uff.
Weißte, steh zu deinen Fehlern, akzeptiere die Konsequenzen, lerne daraus und in ein paar Jahren nochmal probieren. Fertig.

Bis dahin: sowas braucht keine/r.

Kevin

Ja er war live aber mir kann keiner sagen das er selber so war, jeder ist schon mindestens einmal bei nem Game ausgerastet und hat safe solche Schimpfwörter benutzt, aber die Entwickler kriegen ja nur das mit was viral geht

Thor2D2

Nein, nicht jeder benutzt solche Schimpfworte und wenn Du das als normal ansiehst, dann tut es mir leid für Dich. Ich rege mich auch ab und zu auf und Idiot oder Arschloch kommt dabei auch schon mal raus. Aber gerade Entgleisungen, mit diskriminierendem Charakter, lassen auf eine generelle Einstellung schließen.
Ich bin generell Kritiker der derzeitig immer schlimmer werdenden Political Correctnis mit ihren ätzenden Auswüchsen der Shitstorms und Cancle Culture, aber den Bann finde ich sehr berechtigt.

Mithrandir

„Ich hatte nur einen schlechten Tag“

Dude…wenn „ein schlechter Tag“ dich SO werden lässt, läuft was hart falsch in deinem [zensiert] Hirn

Pierre

Und du nutzt schon in einem belanglosen Kommentar Wörter, die du freundlicherweise selbst zensierst. Da will ich gar nicht wissen, wie du ausrastest wenn es wirklich hitzig wird.

Mithrandir

Aber das is doch genau der Punkt 😉 Das man sich manchmal echt fiese oder austickende Sachen denkt ist eine Sache. Aber sie ungefiltert rauszubrüllen ist halt eine andere.

Denken kann der Dude erstmal was er will 😉 Aber wenn „schlechter Tag“ ihn dazu bringt so ungefiltert solche Sachen rauszuballern, ja danke…

Und das was ich zensiert hatte wäre agressiv gewesen, nicht rassistisch, sexistisch oder sonstwie „Icch werte dich wegen der Gruppe, der du zugehörst ab“-mäßig. Auch nochmal n Unterschied.

Pierre

Ich finde die Aktion von iShowSpeed auch nicht gut und halte das grade in seiner Spielklasse für extremst unnötig (es geht ja wirklich um nichts und vom Gameplay her ist das Bronze-Silber).

Nur finde ich es seltsam, jemanden der beleidigt ebenfalls zu beleidigen, das führt ja zu nichts und damit stellt man sich selbst auf dieselbe Stufe.

tuShai

Leider! gibt es davon viel zu viele

CptnHero

ist schon echt unangehm der Clip… zum Glück ist er perma banned.
Solche Leute brauch absolut niemand.

Kevin

Jeder ist schon mal so ausgerastet oder mindestens einmal kannst mir nicht sagen das du auch jedes Game ruhig spielt, nur sein Clip wurde halt entdeckt, veröffentlicht und ging dann viral

Chafaris

Das mag sein. Aber wir streamen nicht live und verdienen damit nicht unser Geld. Es ist auch ein himmelweiter Unterschied, ob ich daheim in meiner Wohnung gewisse Schimpfwörter benutze oder, ob ich mich auf einen Marktplatz stelle und diese rausposaune.

Verstehe deine Analogie nicht

Pierre

Naja, wenn ich das jetzt mit Formel 1 vergleichen würde, da werden die Fahrer direkt nach einer aggresiven oder gefährlichen Attacke eines anderen Rennfahrers meistens direkt ausfallend „f*cking Perez“ oder whatever, guckt euch mal Yuki Tsunoda an, wie der manchmal ausrastet. Das ist halt manchmal so in einem Sport.

Ich denke das ist das, worauf unser guter Kevin hinaus will. Allerdings ist iShowSpeed einfach mal weder Pro-Gamer, noch gut in Valorant, weswegen sein Ausraster komplett unnötig ist. Er spielt doch selbst wirklich wie Hundepisse. Und natürlich darf man auch mal kurz ausrasten, das ist meiner Meinung nach nur menschlich und gar kein Problem, aber es gibt auf YT z.B. ein 6:30 Min langes Video in denen er ich meine zwei Frauen/Mädchen hart beleidigt.
Auf dem Niveau auf dem er spielt ist das halt Hardcore unnötig, vorallem, wenn man ausrastet muss man das ja auch nicht unbedingt im Voicechat tun, sondern kann auch das Mikro einfach kurz stumm lassen, dann hätte es ja wirklich niemanden interessiert.

Mike

Furchtbar dass er selbst davon überzeugt ist, nur einen schlechten Tag gehabt zu haben und man mit ihm zu hart umgeht. Sich sonst natürlich top benimmt. Ich weiss garnicht was ich schlimmer finde, dass jemand sich so gehen lässt oder die Leute die diese dümmliche überheblichkeit feiern und hypen.

lIIIllIIlllIIlII

Ja eben… die Frage ist ja ob jemand tatsächlich die Ansichten hat, die hinter den Worten steht oder nicht. Und ein schlechter Tag verändert deine Ansichten nicht sondern stört eher deinen Wortfilter und deine Impulskontrolle.

Also zeigt es tendenziell eher das was wirklich jemand denkt aber in der Öffentlichkeit nicht sagt.

ImInHornyJail

Verdient würde ich sagen.

lIIIllIIlllIIlII

Oh man, gemessen an dem was man sieht….was für eine unangenehme Person….
Glaube auch nicht, dass es ihm leid tut. Es tut ihm höchstens Leid, dass es Konsequenzen hatte. Menschen können sich verändern, meiner Erfahrung nach, ist das allerdings ein langwieriger und schmerzhafter Prozess. Und von: Is a female talking to me? Zu: das war falsch, ist ein ziemlich langer Weg.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von lIIIllIIlllIIlII
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

36
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x