Riot erklärt, warum das Anti-Cheat-System schon loslegt, bevor ihr Valorant startet

Bei dem neuen Taktik-Shooter Valorant gibt es eine Diskussion um den Anti-Cheat-Schutz. Das Programm vgk.sys wird bereits aktiv, wenn Spieler den PC anschalten, sie müssen gar nicht Valorant starten.

Das sorgt für Diskussion: Auf reddit hat ein Spieler festgestellt, dass ein „Kernel Anticheat Driver“ namens vgk.sys bereits startet, wenn man den Computer anschaltet.

Der Nutzer sagt: Er fände es okay, wenn ein Anti-Cheat-Programm losgeht, sobald man das Spiel startet, aber dass das Anti-Cheat-System schon loslegt, bevor man spielt, wirkt auf ihn offenbar etwas ungewöhnlich.

Viele Nutzer eines PCs sind notorisch skeptisch, wenn Programme mitlaufen, über die sie keine Kontrolle haben, dass dort Daten gesammelt und weitergegeben werden. Es scheint vor allem ein Problem zu sein, dass Riot Games niemandem gesagt hat, dass sie das machen. Sowas müsse klar kommuniziert werden, meint der Nutzer auf reddit.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Reddit, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Reddit Inhalt

Riot sagt: Das muss so sein

Das sagt Riot: Die bestätigen (via reddit), dass das Programm läuft, sobald das System startet. Sie sagen:

  • das System sei so gestaltet, dass es minimale Ressourcen nutzt
  • das Programm macht nichts, wenn kein Spiel läuft
  • es gibt keine Informationen an die Server von Riot weiter

Man habe das Anti-Cheat-System so installiert, dass es beim PC-Start losgeht, weil Cheat-Systeme häufig aktiv werden, bevor ein Anti-Virus-System greift. Wenn ein Anti-Cheat-System schon beim Start-Up aktiv ist, macht es das den Cheats schwieriger zuzuschlagen.

Drops, eBay, Bots und Beta-Keys – Wie Valorant zu Problemen auf Twitch führt

Riot betont, man sei sehr vorsichtig bei der Sicherheit des Programms gewesen und hätte mehrere Sicherheits-Teams von außen das System überprüfen lassen.

Das Programm sammle keine Daten über den Computer und sende die auch nicht zurück zu Riot. Bei Riot hält man diese Art von Schutz für notwendig, um einen sicheres, Cheater-freies Spiel zu gewährleisten.

Valorant-Cypher
Das ist ein Hacker, der in Valorant erlaubt ist: Der Agent Cypher.

Das steckt dahinter: Noch bevor man den Namen „Valorant“ überhaupt kannte, sagte Riot: Schutz vor Cheatern sei eine der größten Prioritäten ihres neuen Spiels. Das Spiel sollte alles bieten, was sich kompetitive Shooter-Spieler wünschen und einer deren größten Wünsche sei ein absolut integres Spiel, ohne Cheater.

Die Entscheidung von Riot Games ist für viele nachvollziehbar. Warum sie das nicht kommunizierten und es jetzt erst in der Praxis bemerkt wird, scheint aber eine berechtigte Frage zu sein.

Viele Spieler haben kein gutes Gefühl dabei, wenn bei ihrem PC Programme laufen, über die sie nicht informiert wurden und über die keinen Einfluss haben – denn so verhält sich oft nur Malware.

Quelle(n): Reddit (Statement Riot), dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
16 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
sirhc

Wie interagiert das mit anderen Programmen?
Darf ich noch gefahrlos meine cheat engine in offline singleplayer nutzen ohne dafür in valorant gebannt zu werden?

Wurstbrötchen

Ein wenig mulmig ist mir ja schon deswegen ^^
Was genau könnte den im schlimmsten Fall passieren?

Wenn „nur“ Daten gesammelt werden, damit könnte ich leben.
Ist zwar eigentlich auch nicht so doll, aber es richtet ja keinen direkten Schaden an.

Aber hab auch gelesen wenn dritte ins Spiel kommen, das diese zugriff auf das Programm bekommen könnten und dann was auch immer damit anstellen können.
Davon habe ich leider zuwenig Ahnung ^^

Vielleicht weiß ja jemand was Hacker damit anfangen könnten.

Frystrike

Alles gut und recht. Funktioniert hald nur nicht. Die ersten Cheater sind in Valorant bereits zwei Tage nach start der closed beta unterwegs… Sie sagen auch, dass sie die besten server haben und nur die besten Verbindungen für ein reibungsloses Gameplay… Schön alles leere Worte… Im ersten Spiel hatten Gegner Pings: 280 / 130 / 150 / 80 und das durchgehendend die Peaks waren teils sogar höher…

Wally Walls

solln die alles durchsuchen ist eh nur nen zocker pc was mich nur nervt ist das die ahk scripts nicht blocken laufen schon die ersten mit colour aimbots rum

Malfrador

Und damit werde ich das Spiel wohl nicht auszuprobieren.
Ich war generell nicht so gehyped, aber ich hätte es ja zumindest mal ausprobiert.
Für eventuell einmal spielen so eine dauerhaft laufende Malware auf meinen PC zu lassen, die sich eventuell sogar nur schwer entfernen lässt ist es mir dann aber doch nicht wert. Schade.

Captain Bimmelsack

„vertraut uns“

LUL

Nein

Das Riot Anti-Cheat ist genauso mist wie der ganze rest auch, man nimmt einfach einen anderen Kernel Driver und hebelt den von Riot aus… xD

KenSasaki

Wenn ich die ganzen kommentare lese wird mir kotzübel. Alle heulen sie jetzt rum wegen angeblicher Maleware und anderen vergleichen aber wehe sie treffen cheater im spiel dann wird wieder rumgeheult warum keiner was dagegen tut! Das man eben mal härtere maßnahmen ergreifen muss um die ganzen Vollpfosten zu erwischen die zuhause sitzen bei mami und sich ausheulen wenn sie in nem Spiel gekillt werden und dann Cheats anwerfen, versteht keiner. (Ja etwas übertrieben dargestellt sry). Sollen von mir aus ALLE Online-Games tun um das Gecheate und gehacke loszuwerden. In zu vielen Spielen sind zu viele Cheater unterwegs weswegen die ganzen Multi-Games kaum noch spaß machen.

Frystrike

Das Problem ist aber auch ganz klar, dass das System da ist auf dem PC „Schnüffelt“ und dann noch nicht einmal funktioniert.

A.

genau, richtig druck machen da. deren ac mal ein paar gänge zurückschalten. schließlich will ich mir keinen teuren private leisten müssen, sondern den skill lieber zum nulltarif laden😁

*sarkasmus off

Lightningsoul

Bin ich froh, dass Bungie genau den entgegengesetzten Weg geht: Anticheat startet erst, wenn der PC heruntergefahren ist.

Bungie
Diese Ironie wurde Ihnen stolz präsentiert von Wortpresse. 😛

Zavarius

Klingt für mich viel zu absurd… Das kann man doch gar nicht durchdrücken. Spätestens wenn dadurch der Zugriff auf andere Spiele behindert wird, kommen die großen Klagen. Nicht von den Spielern, sondern von den Publishern. (Und dazu wird es kommen, fast jeder großer anticheat beißt sich)

Ich kann da wirklich nur den Kopf schütteln. Datenschutz, Malwaredefinierung, brauch man gar nicht erwähnen…

Lightningsoul

Naja, bei Battle.net ist Battle.net die Anticheatlösung, sprich sie ist darin integriert. Du kannst nicht mal bestimmte Programme (OBS) starten während BNET läuft und das startet sich auch mit dem Systemstart.

Ich hätte wirklich lieber einen weiteren Trojaner aufm Rechner als ständig weggecheatet zu werden. Windows an sich überträgt ja eh schon alles an Microsoft und Konsorten. Außerdem kann man ja die Internetfreigabe für das Teil abschalten. 😉

alfredo

haben die datenschutz linux freaks wieder was zum lästern xD

Tony Gradius

Für so was habe ich einen Namen: Malware.
Irgend ein Spiel hat nichts mit meinem Rechner anzustellen, so lange ich es nicht starte.
Riot hätte klar und deutlich kommunizieren müssen, dass man sich mit dem Spiel so ein Ei ins Nest legt.
Das wäre dem Absatz natürlich nicht förderlich gewesen….

Divine

Verständlich das man sich darüber aufregt, man installiert sich quasi Malware auf den PC wenn man Valorant spielen will.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

16
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x