User zeigt, wie eine simple Steckdose wertvolle Hardware im Wert von 13.000 Euro gerettet hat

User zeigt, wie eine simple Steckdose wertvolle Hardware im Wert von 13.000 Euro gerettet hat

Ein User erklärt, dass er großes Glück gehabt habe: Denn anstatt seiner teuren Hardware, mussten bei einem heftigen Sturm nur ein paar Steckdosen dran glauben.

Die meisten User besitzen teure Hardware und Elektronik zu Hause. Dazu gehören neben Computer, Notebook oder den Spielekonsolen auch andere Haushaltsgeräte. Und diese Geräte sind vor allem bei starken Stromschwankungen sehr empfindlich und können auch kaputtgehen.

Vor allem in einer Zeit, wo Grafikkarten sehr teuer sind und PS5-Konsolen kaum erhältlich sind, wollen Gamer ihre Hardware geschützt wissen.

Ein User hat auf reddit erklärt, dass bei ihm ein Sturm gewütet habe. Dabei hat er großes Glück gehabt: Denn anstatt seiner teuren Hardware mussten nur ein paar Steckdosen dran glauben.

Ein Kabel für ein paar Euro rettet mehrere tausend Euro Hardware

Was genau ist passiert? Ein User hatte auf reddit ein Bild und einen Satz gepostet: „Hatte letzte Nacht eine Überspannung, diese [Teile] haben mir Elektronik im Wert von 15.000 US-Dollar gerettet.“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Reddit, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Reddit Inhalt

Auf dem Bild kann man zwei Überspannungsschutz-Steckdosen erkennen. Und diese Steckdosen haben ihm wohl die Hardware gerettet. 15.000 US-Dollar sind umgerechnet 13.500 Euro.

In einem weiteren Post erklärte er, dass es wohl einen heftigen Sturm gegeben. Die Steckdosen seien komplett durchgeschmort. Die Stromkontrollleuchte leuchte zwar auf, aber die geerdeten und geschützten Leuchten würden sich nicht mehr einschalten lassen. Die Steckdosen versorgen auch die angeschlossenen Geräte nicht mehr mit Strom.

Außer den Steckdosen sollen „nur“ ein Ofen, die Klimanlage im Schlazimmer und eine digitale Uhr kaputtgegangen sein. Der Rest wäre von den Steckdosen geschützt gewesen.

5 Gründe, warum ihr euren Rechner nachts ausschalten solltet

Community streitet, wie sinnvoll ein Überspannungsschutz wirklich ist

Was sind die Reaktionen? In den Kommentaren wird über den Post stark diskutiert. Einige Nutzer erklären selbst, dass ihnen so ein Überspannungsschutz schon die eigene Elektronik gerettet habee und plädieren für so eine Steckdosenleiste.

Andere meinen auch, dass die Investition von 10 Euro niemandem weh tue und im besten Fall auch kein Blitz in die eigene Wohnung einschlage. Im schlimmsten Fall schütze man dann mit 100 Euro einen Wert von mehreren tausend Euro. Man solle daher nicht an der falschen Stelle sparen.

Sale
Brennenstuhl Secure-Tec, Steckdosenleiste 6-fach mit Überspannungsschutz und akustischem Warnsignal (3m Kabel und Schalter) anthrazit
Brennenstuhl Secure-Tec, Steckdosenleiste 6-fach mit Überspannungsschutz und akustischem Warnsignal (3m Kabel und Schalter) anthrazit*
Steckerleiste mit akustischem Warnsignal bei ausfallendem Überspannungsschutz
37,99 EUR −9,10 EUR 28,89 EUR

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Es gibt aber auch User, die die ganze Diskussion für Unsinn halten. Denn, warum solle man Geld in solche Steckdosen investieren, wenn man solche Probleme noch nie hatte?

Ehrliche Frage: Wo lebt ihr alle, dass Ihr euch Sorgen um Überspannungen machen müsst?

In den fast 30 Jahren meines Lebens ist nicht ein einziges Mal ein elektronisches Gerät durch eine Überspannung beschädigt worden. Ich weiß nicht einmal, ob ich jemals einen Stromstoß erlebt habe. Ich habe meinen PC zwar an einen (alten, wahrscheinlich erneuerungsbedürftigen) Überspannungsschutz angeschlossen, aber eigentlich nur, um die zusätzlichen Steckdosen zu nutzen. Ich habe ihn nie wirklich als Schutz betrachtet.

(via reddit.com)

Grundsätzlich lohnt es sich sowieso, sorgsam mit der eigenen Hardware umzugehen, den PC mal von Staub zu befreien oder grundsätzlich zu reinigen.

Was denkt ihr? Haltet ihr so eine Steckdose für eine sinnvolle Investition oder haltet ihr das für ein unnötiges Feature, dass ihr nicht braucht? Erzählt es uns in den Kommentaren!

Viele User fragen sich übrigens auch, ob es ein Problem sein kann, wenn man den Computer einfach ganz vom Strom nimmt, indem man etwa am Ende des Tages die Steckdosenleiste abschaltet. MeinMMO beantwortet euch diese Frage in einem ausführlichen Artikel:

Kann es schaden, wenn ich die Steckdosenleiste am PC abschalte?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Mr. Killpool

Ich habe für meine Geräte (PC, Ps5, Fernseher,ect…) zum Glück eh einen Strom Zwischenspeicher, für Stromausfälle. Der hat auch direkt einen Überspannungsschutz mit drin. Durch Blitzeinschläge in der Umgebung, sind mir davor ein paar Router im Arsch gegangen und ein Fernseher.

mibbio

Zum Thema „brauch ich nicht, weil sowas bisher eh nicht passiert ist“, das hat nichts damit zu tun, wo man lebt. Meinem Vater sind vor Jahren mal Fernseher und DVD-Player kaputt gegangen, weil irgendwo in der Nähe ein Blitz eingeschlagen ist. Da hilft auch kein Blitzschutz an den Gebäuden, wenn der Blitz an eine ungeschützte Stelle einschlägt und sich das indirekt (durch Induktion) auf Stromleitungen auswirkt. Und bei der Eletroninstallation von Gebäuden ist meines Wissens auch in Deutschland kein Überspannungsschutz vorgeschrieben.

Also, nur weil in 30 Jahren nichts passiert ist, kann es trotzdem im 31. Jahr passieren. Man schnallt sich im Auto ja auch immer an, selbst wenn man nie einen Unfall hatte oder mit einem Unfall rechnet.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von mibbio
Lawist

Moin, ich stimme dir voll und ganz zu bis auf mit der Vorschrift. Es gibt es eine solche Vorschrift und zwar die DIN VDE 0100-443 von 2016 [Quelle:https://www.reichelt.de/magazin/ratgeber/ueberspannungsschutz-pflicht-im-neubau/#:~:text=Mit%20der%202016%20erschienenen%20DIN,Erweiterungen%20vorhandener%20elektrischer%20Installationen%20vorgesehen. ] bzw. die VDE AR-N 4100 von 2019. Ich kenne sowas auch nur, da ich gelernter Elektriker bin und damit zutun habe. Das schöne ist, die Federn nicht nur bei einem Blitzeinschlag die Überspannung ab, sondern auch wenn es im normal im Netz Mal zu Spannungsspitzen kommen sollte.

P.S.: Falls Links nicht erlaubt sein sollten, auch wenn sie als Quellenangabe angegeben wurde um was zu belegen bzw. zum nachschauen und Überprüfen, entschuldige ich mich.

Grüße Lawist

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

3
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x