Streamerin versteht nicht, warum Twitch sie an ihrem Geburtstag bannt – Zuschauer erklären es

Streamerin versteht nicht, warum Twitch sie an ihrem Geburtstag bannt – Zuschauer erklären es

Die Twitch-Streamerin Meowko aus Japan ist fassungslos, dass Twitch sie ausgerechnet an ihrem Geburtstag gebannt hat. Sie habe doch gar nichts gemacht: Nur ein wenig gekocht, weil sie während eines Workouts Hunger bekam. Zuschauer erklären ihr aber, was sie angestellt hat.

Das ist Meowko:

  • Meowko ist eine japanische Streamerin, die vor allem in Just Chatting und in der „Pools, Hot Tubs und Strände“-Sektion von Twitch zu finden ist, die extra wegen Amouranth aufgemacht wurde. Wenn Meowko mal was spielt, dann Mario Kart 8.
  • Die Streamerin ist 26 Jahre alt und seit September 2018 auf Twitch. Wenn sie live ist, schauen ihr etwa 1.300 Menschen zu.
  • Neben ihrem Twitch-Kanal hat sie auch Kanäle auf Instagram, Patreon und TikTok. Außerdem verkauft sie eigene Werbe-Artikel. Bei Patreon sagt sie ihren 225 Wohltätern etwa, sie möchte Unterstützung, um ihren Traum zu erfüllen, professionelle Tänzerin zu werden. Ihre Leidenschaft gehört offenbar dem Pole-Dancing.
PogChamp ist eines der beliebtesten Emotes auf Twitch und hat eine spannende Story

Streamerin sagt: Sie habe doch nur „im Sportoutfit“ gekocht

Das ist ihr jetzt widerfahren: Am Morgen des 29. März meldete sich Meowko entsetzt auf Twitter zu Wort. Heute sei ihr Geburtstag, aber als Überraschung habe sie einen Bann von Twitch für einen früheren Stream erhalten:

Ich wurde dafür gebannt, dass ich Sportbekleidung trug, während ich kochte. In dem Stream hab ich nur ein Workout zu Hause gemacht, wurde hungrig, also hab ich angefangen zu kochen, aber offenbar hat das Twitch nicht gemocht.

Meowkow

Wie ist die Reaktion? Nach dem Kommentar zeigten sich erste Nutzer auf Twitter richtig wütend. Sie regten sich über die unfaire Bann-Politik von Twitch auf. Für sowas dürfe man ja nicht gebannt werden.

Streamerinnen wie Amouranth würden das Mikrofon abschlecken und den Fokus der Kamera auf ihren Brüsten haben – denen würde nie was passieren. Twitch sei einfach unfair.

Was ist da passiert? Der Clip des Auftritts ist schon gelöscht. Aber Zuschauer sprangen der verwirrten Streamerin dann bei und posteten ein Bild ihres „Sport-Outfits“ an dem Tag, an dem sie kochte.

Ein Nutzer postet ein Bild von ihr, nur in leichter Unterwäsche und bei dem der Slip zu sehen ist, mit dem Satz: „Ja, keine Ahnung, warum sich irgendjemand an deinem Sport-Outfit stören sollte.“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Feinheiten der Nacktheitsregeln auf Twitch

Das steckt dahinter: Was man hier sieht, ist eine etwas seltsame Logik bei den Regeln für „Nacktheit auf Twitch“

  • An sich ist freizügige Kleidung verboten und man kann dafür gebannt werden
  • Aber: Wenn freizügige Kleidung dem Anlass angemessen ist, dann ist es okay: Das war der Grund für die „Hot Tub“-Meta auf Twitch

Das heißt im Umkehrschluss: Ein Outfit, das beim Sport okay ist, kann zum Bann führen, wenn man darin etwas anderes macht und etwa kocht.

Streamerinnen wie Meowko, die regelmäßig in freizügigen Outfits streamen, müssen also auf Twitch genau darauf achten, was sie tun und wie viel von sich sie dabei zeigen. Auch an ihrem Geburtstag.

Auf Twitch werden immer wieder Streamerinnen für ihre Kleidung gebannt:

Twitch bannt Streamerin für enges Outfit – Die fordert: „Seid mehr wie Mixer“

Quelle(n): meowko
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
25
Gefällt mir!
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Holzhaut

Ich bezweifle, dass sie jemals in diesem Outfit Sport gemacht hat, ohne dass eine Kamera lief.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.