The Elder Scrolls Online hat 7 Millionen Spieler und einen langen Weg zurückgelegt

Während der E3 sprach Matt Firor von Zenimax über das MMORPG The Elder Scrolls Online und den Weg, den das Spiel bis heute zurückgelegt hat.

Begleitet von leicht über-ethusiastischem Gekreische aus dem Zuschauerraum sprach Matt Firor zunächst darüber, dass ESO, laut mmorpg.com, das beste MMO des Jahres 2015 war und zu den meistverkauften Spielen desselben Jahres zählte. Inzwischen hätte man sieben Millionen registrierte Spieler, die man nicht zuletzt den sehr erfolgreichen Konsolenversionen des Onlinegames zu verdanken hätte.

The Elder Scrolls Online Prüfungen
ESO hat es geschafft

In einem Präsentationsvideo zeigte man, das seit dem Launch 43 Milliarden Monster im Spiel getötet – darunter 578 Millionen Mudcrabs – und 13 Milliarden Quests erledigt wurden. Außerdem wurden 3 Milliarden Goldmünzen als Kopfgeld bezahlt. Das Spiel hat einen langen und teilweise auch steinigen Weg hinter sich. Doch inzwischen ist man an einem Punkt angelangt, an dem das Spiel eine treue und auch recht große Fangemeinde um sich scharen konnte, die Dank vieler Änderungen basierend auf dem Feedback der Gamer, immer weiter wächst. Mit dem Start von ESO in Japan werden wieder viele weitere Spieler hinzu kommen.

Natürlich war auch der erst vor Kurzem veröffentlichte DLC „Dark Brotherhood“ ein Thema, der als Beispiel dafür genommen wurde, dass man regelmäßig neuen Content in das MMORPG einführt und nicht nur die Spielwelt, sondern auch die Möglichkeiten der Gamer erweitert.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

The Elder Scrolls Online soll noch lange bestehen bleiben

Matt Firor erklärt, dass es bis jetzt jede Menge Veränderungen und Verbesserungen in The Elder Scrolls Online gegeben hat, darunter beispielsweise das Championsystem, mit denen man das Spiel zugänglicher und „runder“ gemacht hat. Mit dem kommenden Update „One Tamriel“ wird man dies weiterführen, indem man Levelscaling überall ermöglichst, sodass jeder Spieler von Anfang an, jeden Inhalt in jedem Gebiet erleben kann. Die Ankündigung dieses Updates wurde von der Community zum Großteil sehr positiv aufgenommen.

The Elder Scrolls Online Bosskampf

The Elder Scrolls Online hat also einen langen Weg hinter, aber auch noch einen mindestens ebenso langen Weg vor sich. Die vielen Veränderungen seit dem Launch, die treue Community, die regelmäßigen Updates und das, was das Team für die Zukunft noch vor hat, haben ESO einen Platz unter den MMORPGs gesichert, die sich auf dem Markt etablieren und auch halten konnten.

Weitere Artikel zu The Elder Scrolls Online:

Quelle(n): MassivelyOP
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
18 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Bumblebee

Dieses nervige Gekreische im Video… sind das bezahlt Animateure, sodass es so aussieht, als würden sich alle Zuschauer über jedes einzelne Wort freuen?
„Und nun, Matt Firor! *kreisch, johl*
„Er zeigt…“ *johl, jubel* „…das MMORPG…“ *woot, kreisch* „…The…“ *kreisch, kreisch* „…Elder…“ *johl, woot* „…S…“ *kreisch* „…c…“ *woot* „…r…“ *jubel, jubel* „…o…“ *kreisch, johl, ohnmacht*

Rudi Loca

Habe mir vor kurzen Eso zugelegt für die ps4 mit eso plus + und imperial edition,Anfangs hat es mir sehr Spaß gemacht,nun bin ich im zweiten gebiet angekommen Sturmhafen und langsam kommen die ganzen schwächen durch.
Verbuggte Quest das ich persönlich ziemlich doof finde,klar ich könnte sie überspringen aber das mag ich nicht.Verbuggte Gruppensuche und und und und.
Also ich bin schon kurz davor wieder das Spiel zu wechseln nur ärgerlich das ich ein wenig Investiert habe in diesem Spiel.

Skjarbrand

Keine Ahnung was alles so für verbuggte Quests bei dir auftreten, ich habe erst vor einer Woche einen Twink nach Rivenspire gebracht und alle Quests bis dahin machen können ohne Probleme.

Das die Gruppensuche verbuggt ist höre ich seit dem DB DLC Patch auch häufiger, wobei ich die nie verwende, daher interessiert mich das nicht. Ist aber auf dem PC natürlich auch leichter sich eine Gruppe zu suchen.

Rudi Loca

Spontan fällt mir die quest ein „Ein Mittel zum Zweck “ in Sturmhafen,wo man das Totem zurückbringen muss.Leider ist die kleine Höhle leer,viele Spieler stehen dort ratlos rum und warten das da was kommt^^^
Habe schon den Kundendienst angeschrieben,die leider auch nichts machen können in anderen Spielen wird so eine verbuggte quest einfach als abgeschlossen markiert von einem GM und die Sache ist fertig.Leider ist es bei Eso Nicht so da muss man warten bis zum nächsten patch so zumindest die antwort vom Support Sehr Schade.

Skjarbrand

Aus und einloggen probiert? Häufig hakt es bei solchen Quests einfach am Phasing. Da braucht man gar keine GM Support zum beheben. Das löst zumindest bei mir 99% dieser Probleme (fehlende NSCs, kommt aber selten vor). Kann aber auch sein, dass das nun ein neuer Bug ist, dann ist das natürlich schade.

Rudi Loca

Habe schon mehrmals das Spiel aus und wieder angemacht,wie gesagt es stehen einige immer in dieser kleinen Höhle rum.Schade finde es auch aufjedenfall bin halt ein dieser wohl seltenen Spieler für die es dann nicht Weitergeht.Möchte schritt für schritt alles fertig machen und nichts überspringen^^ Dann heißt es wohl warten und öfters mal nach schauen

Deer Geronimo

Ja! Habe auch schon lange keinen gm mehr gesehen bei zos. Sehr schade, die hatten einst den besten Support mit. Und jetzt?! Hm!

KohleStrahltNicht

Zum Release der PC Version gab es Massenhaft verbuggte Quests , die inzwischen behoben wurden.
Ich denke das es auch nach dem Konsolenrelease einige Zeit braucht um alle Fehler zu beheben.
Ist es dein erstes MMORPG?
Solche Fehler treten immer am Anfang auf und Probleme wird auch der Konsolenport gewesen sein , da die Entwickler noch neu auf dem Gebiet sind.

Gibt es für die Gruppensuche keinen Chat?

Rudi Loca

also Mmorpg spiele ich schon seid über 13 jahren daran kann es nicht liegen,ich habe einige spiele gespielt doch der support vom Eso gehört da schon zu den schlechteren.
Wenn auf dem pc ein patch erscheint der fehlerhaft ist…und diese fehler beseitigt worden sind.
Wieso in aller Welt bringt ich den patch 1:1 kopiert Wochen später mit den gleichen fehlern auf die Konsole????
Wenn doch die ganzen Fehler wochenlang bekannt sind.

KohleStrahltNicht

Warum gibt es erst so wenige MMORPGs auf der Konsole?
Einige wenige müssen den Anfang machen udn aller Anfang ist schwer.
Zeni lernt aber doch dazu und gibt sich Mühe.
Was den Support angeht , ich denke das ist dem Buy2Play geschuldet.
Wo spart man am schnellsten?
Am Personal…..

Marius Reischig

Das mit dem fehlerhaften Patch liegt an Sony. Wenn ein Patch auf PC erscheint, wird er zeitgleich bei Sony und Microsoft eingereicht, die ihn erst überprüfen müssen, bevor er zum Download freigegeben wird. Das dauert dann leider einige Wochen. Aus genau diesem Grund ist die Dunkle Bruderschaft auch einen Tag später als geplant erschienen, da Sony den Patch erst für den 15.6. freigegeben hatte.

Koronus

Nein bei der Konsolenversion in TESO ist es bezüglich Gruppensuche ähnliche Situation wie in Destiny. Dort gibt es nur Umgebungsvoicechat und leider braucht man bei dem Dungeonbrowser halt einen Text Worldchat.

Deer Geronimo

Na dann wird eso in Asien ein ftp. Die mögen das nicht so wie wir hier. Und zos sollte in starke Server investieren. Solch pvp geruggel wie wir in Europa, tun die sich aus Gewohnheit nicht an. Sowie müßte eso die grafig hoch schrauben. Aber wir werden sehen. 🙂

Skjarbrand

ZOS hofft in Asien auf den Skyrim Bonus, weil das Spiel da echt gut eingeschlagen ist (eines der wenigen westlichen Spiele die ein erfolg im asiatischen Raum sind).Rein theoretisch sollte ZOS daher auf One Tamriel warten und das Spiel so noch ansprechender für die dortige Skyrim Kundschaft machen.

PvP Lags hatte ich bisher in jedem Online Spiel, was auf Massenschlachten setzt. Die asiatischen Spiele sind da keine Ausnahme.

Grafik in ESO ist okay, liegt definitv am oberen Rand. Ja, Black Desert sieht besser aus. Ist dafür aber bei der Charaktergestaltungsfreiheit wesentlich limitierter. Ansonsten ist es eher eine Geschmacksfrage.

Forwayn

Skyrim ist in Asien vermutlich auch wegen der äußerst regen modder-community so erfolgreich. Was es da an Anime-Manga-martial-arts-Conversionen gibt passt auf keine Kuh-Haut. Ich glaube da werden die Asiaten bitter enttäuscht sein.

Koronus

Es ist in Asien vor allem auf den Konsolen beliebt und es ist dort genauso modbar darauf wie hier also wird TESO vermutlich an den amerikanischen Mitspielern scheitern.

KohleStrahltNicht

Für mich zählt mehr die Atmosphäre im Spiel anstele von Grafikpracht.
Ich weiß nicht ob Teso in Asien einschlägt da es kein Grindfest ist.

Deer Geronimo

Wir werden sehen, wie die Asiaten eso annehmen. Wir werden eh so gut wie nix mit Ihnen zu tun haben. Zwecks eigenen Servern dort.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

18
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x