The Elder Scrolls Online: Neue Spiel-Inhalte künftig seltener als zur Abo-Phase
Die Content-Flaute ist das neue Normal

Das Fantasy MMORPG The Elder Scrolls Online wird auch nach dem Konsolen-Start nicht mehr so schnell Inhalte bringen wie noch in 2014.

Vorm Release von TESO hieß es, man plane so alle 4-6 Wochen neue Spielinhalte mit einem Patch zu liefern. In 2014 klappte das auch recht gut. In 2015 ist bislang noch sehr wenig passiert. Grund ist, dachte man, der Konsolen-Release, der viele Ressourcen abzog.

Das war auch so angekündigt: Zum Jahreswechsel erschien ein Statement von TESO-Chef Matt Firor, der sagte: Man werde The Elder Scrolls Online erstmal atmen lassen, habe in 2014 so viel daran gedreht, diese Phase sei erstmal vorbei. Jetzt werde man sich darauf konzentrieren, neue Abenteuer statt System-Änderungen zu bringen. Der Konsolen-Launch habe oberste Priorität.

Jetzt ist der aus dem Weg: The Elder Scrolls Online ist auf Playstation 4 und XBox One erschienen. Können wir also damit rechnen, dass The Elder Scrolls Online wieder zu einem 4-6 Wochen Rhythmus zurückfindet? Nein.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
TESO-Drink-Gelb

Wie der deutsche Community-Manager Kai Schober im Forum sagte, halte man circa 3 große DLCs im Jahr für eine realistische Einschätzung. Wobei Schober ausdrücklich offen lässt, ob diese DLCs dann kostenpflichtig sind oder nicht. Drei DLcs im Jahr – das wäre ein „4-Monats“-Rhythmus. Die 4-6 Wochen von früher galten nur für die Abo-Phase, wie Schober sagt. Mittlerweile ist The Elder Scrolls Online ein Buy2Play-Spiel.

Für 2015 sind, wie man auf der E3 verriet, noch die DLCs „Kaiserstadt“ und „Orsinium“ vorgesehen. Das schließe allerdings nicht aus, dass nicht kleinere Patches etwas brächten – wie in dieser Woche die craftbaren EXP-Tränke, meist und vornehmlich würden solche Patches aber nur bestehende Spielinhalte korrigieren oder ändern.

Allerdings: Die Informationsflaute werde demnächst abklingen. Wenn die Kaiserstadt erscheinen sei, werde man anfangen über Orsinium zu reden und so weiter.

Quelle(n): Zenimax Forum
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
49 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
MetinZ

Komme gerade aus Cyrodiil und habe die Schnauze gestrichen voll. Entweder du nutzt die “Lücken” aus und “bescheisst”, wie es viele machen oder du gehst unter. Gibt es eigentlich noch ein anderes MMO dessen PvP dermaßen unbalacend ist? Bevor sich Zenimax an die Kaiserstadt wagt, sollten sie erst mal Cyrodill in Ordnung bringen.

Chris Utirons

Was haben die denn vorher groß alle 4-6 Wochen an Spielinhalten gebracht da gabe es das doch auch nicht wüßte jetzt nicht das die 10 Content Updates hatten.

HoernTaWoern

Sind ja tolle Neuigkeiten. Die ganze Zeit warten die PC Spieler, auf den Konsolenstart, damit endlich wieder an neuem Content gearbeitet wird und dann das.Das B2P hat das ganze Spiel verdorben.Kaum neuer Content und PVP ist immer noch total daneben.Ich denke das war es, werde mich mal von ESOTU verabschieden. Es macht keinen Spaß mehr. Sollen die Konsolenkiddies und F2P Geizkragen ruhig ihren Spaß haben.

KohleStrahltNicht

Erst mal kommt durch den Konsolenstart wieder Geld rein und Content programmiert sich nicht in 3 Tagen.
Gott sein Dank ist der Konsolenstart geglückt und es kann neuer Content kommen.
Aber die b2p-Hansel müssen bei b2p die DLCs auch kaufen ;o)
Schau dir mal andere MMOs an , wie lange es dauert bis die erste Erweiterung erscheint.
Blizzard brauch sogar über 2 Jahre für eine Erweiterung und bringt trotz Abo kaum Content.

Kashmo

Sie wollen und brauchen wohl kein Geld von den DLCs wie es ausschaut 😀
Denn durch die Umstellung steht ZeniMax nun in der Pflicht zuerst zu liefern was Content angeht und erst dann, sofern der Spieler möchte fließt das Geld. Vorher durch Abo hat der Spieler ja im vorraus bezahlt und musste schon auf Content warten. Denn im Moment lohnt sich ein Abo relativ wenig, klar man bekommt pro Monat Kronen aber habe bis jetzt noch keinen Drang gehabt irgendwas dort zu kaufen. Gib mein Geld lieber für richtigen Content aus bzw. das ESO+ Abo lohnt sich nur wenn regelmäßig DLCs erscheinen damit man diese inklusive nutzen kann.

Larira

Tja, die müssen Entwicklerressourcen abzwacken um mehr Pets für den Kronenshop zu basteln.

Grüße

KohleStrahltNicht

Selten so einen Quatsch gelesen.
Der Kronenshop spült Geld in die Kasse um die Entwickler zu bezahlen!!
Niemand arbeitet umsonst…ich auch nicht.

Zunjin

Stimmt, was die Itemshops betrifft. Aber eine kleine Korrektur muss sein… niemand arbeitet umsonst für eine Firma. Zum Glück gibt es aber auch hunderttausende ehrenamtliche Mitarbeiter, die kostenlos, aber nicht umsonst arbeiten. 🙂

F2P-Nerd

Genau so ist es. Gameforge, Infernum und andere Publisher gehen mit gutem Beispiel voran. Das gesamte Community Management gefeuert und alle jetzigen Moderatoren/Super Moderatoren arbeiten durch die Bank ehrenamtlich. Das Geld ist auch woanders besser aufgehoben. Comm bespaßen mag vor 10 Jahren noch wichtig gewesen sein, heutzutage brauchen das nur noch die wenigsten ^^
Wird Zeit, dass Zenimax das auch erkennt und das mit ihrem Community Management auch so macht. Da kann man ein bisschen Geld sparen 🙂

Gerd Schuhmann

Jau, weil Gameforge ja auch so einen klasse Ruf bei seiner Community hat.

Also bitte: Dafür zu argumentieren, dass wer seinen Job verliert aus der Anonymität des Internets hinaus, find ich echt nicht okay.

Und dieses “Hey, egal was sie machen, sie machen F2P, also haben sie mit allem Recht” find ich auch sehr seltsam.

Larira

Wieso Quatsch? Du bestätigst doch meine Aussage. Weniger Content weil mehr Pets und Reittiere.

Grüße

KohleStrahltNicht

Ich glaube zum designen von neuem Content braucht es mehr menpower als ein dusseliges Mount.
Schau dich doch mal um….wie lange brauchen andere MMOs für eine Erweiterung ?
Blizzard mit Millardengewinn 2 Jahre.FF14 gute 2 Jahre.
Wie lange ist Teso online ?
1 Jahr ?
Hexen kann Zenimax auch nicht und es kamen viele tolle Dinge in dem Jahr.

Kanzler986

@KohleStrahltNicht
ich teile deine Meinung. Nix ist umsonst, sogar der Tot kostet das Leben. Versteh die Spieler nicht, die immer alles umsonst wollen und dann nicht nachvollziehen können, wenn der Entwickler nicht im Sekunden Takt nachschiebt… völlig unrealistisches denken. TESO wird seinen ( erfolgreichen ) Weg gehen. Ist ein super MMO und setzt sich trotz der starken Konkurenz durch. Der Konsolenrelease wird beträchtlich dazu beitragen, das immer wieder neuer Content kommt. 3 -4 Monate ist genau richtig. Andere MMOs brauchen meistens länger und da beschwert sich auch keiner. WoW Spieler dümpeln auch ein Jahr auf nem Raid rum bis die nächste Erweiterung kommt…

mmogli

du hast gw2 vergessen 😉

mmogli

ihr soltet euch alle bei den pro f2p bedanken ! mir graut es schon was ab august bei wildstar passiert

KohleStrahltNicht

Dann kommen die f2p-Fans und zerstören die Community.
Die ganzen f2p-Hansel hüpfen eh nur von einem Spiel zu nächsten .
Das sind alles keine MMO-Fans mehr , nur noch Endcontentschreiende Spieler.

mmogli

wir haben in wildstar NOCH eine sehr gute community ,wie es bei teso aussieht weiss ich leider nicht .

Forwayn

Noch geht es in TESO, finde ich. Ab und zu mal liest man im Gilden- oder Zonenchat Kommentare die auf F2P-Kundschaft hindeuten, die aber vielleicht auch nur einen anderen Spielstil von anderen MMOs gewöhnt sind: “Wo muss man hier grinden?”, “Wie mach ich am schnellsten dies und jenes?” “Was ist das stärkste Item/Set?” u.Ä.

cressers

Ohne spellcrafting kann ich diesem game einfach nichts mehr abgewinnen, wenn man die questgebiete durch hat und einem die eigene klasse langweilt sind die paar anderen zauber die es gibt und möglichkeiten etwas anderes zu machen nur ein tropfen auf dem heißen stein. Mal sehen wie es in ein paar Jahren aussieht aber da es ein ES teil ist werden sie es eher langsam ausbluten lassen statt einzusehen das sie 2 Große fehler gemacht habten, die 2 Größten ES aspekte viel zu gering einzubauen nämlich jederzeit überall hingehen ohne beschränkungen und klassen ins game einzubauen, ich hätte das game lieber ohne pvp und als richtigen ES teil gehabt als so. Versteht mich nicht falsch es ist kein schlechtes spiel jedoch für mich der gerne z.b mal nen Eismagier spielt oder ganz verrückte sachen gibt das spiel mir einfach zu wenig Werkzeuge in die hand.

KohleStrahltNicht

Du kannst doch in Eso überall hingehen , wenn es deinem Level entspricht.
Das ist eben MMORPG-Like!
Wer das nicht mag ist besser in einem der Singleplayerspiele von Bethesda aufgehoben.
Aber nicht in einem MMORPG von Zenimax.
Du schreibst selber du hättest Teso lieber ohne PvP und lieber als Elderscrollstitel gehabt.
Dann verstehe ich nicht warum du dir dann ein MMORPG kaufst , wenn du lieber ein Singleplayer im Elderscrolls Universum möchtest.
Bethesda wird auch irgendwann in 2-3 Jahren ein neues Singleplayer RPG im Elderscrollsuniversum herausbringen.
Aber Zenimax ist nur eine Tochter von Bethesda und hat nichts mit den Spielen von Bethesda außer der Lore von ElderScrolls zu tun!!

BernardusMagnus

Sie haben wohl ein Flüchtigkeitsfehler begangen, es kann mal vorkommen und zwar ist Bethesda Softworks im Besitz von ZeniMax Media. ZeniMax ist wohl bei allen Angelegenheiten Besthesdas (Games z.B.) involviert, wie es bei Eigentümern und Financiers es so ist.

KohleStrahltNicht

Danke für die Info aber den Sinn meines posts hast du leider nicht verstanden.

KohleStrahltNicht

Ich sehe die Schuld ganz klar bei den Abo-Verweigerern.
Die f2p-Geiz-ist-Geil Spieler machen alle tolle MMOs mit ihrem Geiz kaputt.
Wenn ein Untermehmen wie Zenimax , die laufenden Kosten eines MMOs gerade eben so mit dem shop überbrücken kann , wird eben langsamer investiert.
Irgendwann wird es jeder f2p-Hansel merken aber dann gibt es nur noch billige AsiaGrinder.

Bodicore

Sag ich ja… Wenn man Qualität will muss man dafür Zahlen.
Ohne ABO geht es nicht ausser es hat Mechaniken welche den Kunden in den Shop zwingen und TESO hat sowas nicht.

Mandrake

Ähm ja..richtig, “wenn man Qualität will muss man dafür Zahlen”.

Wie cressers schon geschrieben hat fehlen einfach genau diese Inhalte die das Elder Scrolls ausgemacht hat von den anderen RPG´s.
So ist die Qualität für ein Elder Scrolls Titel demnach ziemlich mieß… .

KohleStrahltNicht

Das Eso ein MMORPG ist und den Spagat zwischen SingleplayerRPG und eben MMORPG versucht , scheint niemand zu bemerken.
Ich bewundere die Leistung von Zenimax und was sie alles im ersten Jahr erreicht haben um die Community zu befriedigen.

Longard

Alle Entwickler die versuchten mehrere Spielaspekte unter einem hut zu bekommen sind damit in den letzten Jahren schwerpunktmäßig auf die schnauze gefallen. Die Zeiten in dem ein MMORPG die masse befriedigen kann sind schon seit Jahren vorbei, und Zenimax hats auch nicht geschnallt. Und hätte Zenimax von anfang an dieses bescheuerte Veteranen-System weg gelassen müssten sie den ganzen mist den sie da fabriziert haben nicht rückgängig machen, und hätten mehr Ressourcen frei gehabt für neuen Content.

Und außerdem warum sollen die Abo verweigerer schuld daran sein das jetzt kein Content kommt? Gehts noch?

Ich hab das schon mal in irgendeinem Kommentar geschrieben und ich schreib es hier noch einmal: Für einen Haufen Scheiße zahlen die Menschen nicht! Sorry diese Ausdrucksweise von mir, aber ganz ehrlich, wenn man den Spielern etwas bietet, dann sind die Leute auch bereit dafür zu Zahlen, siehe wow, FF14 oder Eve. Was Zenimax mit ESO geboten hat und auch jetzt noch bietet sind der Masse keine 13 Euro im Monat wert. Ich Zahl doch nicht für ein Spiel was mir Persönlich nicht genug bietet und ich nicht Spiele schön weiter, da kann ich die Kohle auch gleich aus dem Fenster werfen.

KohleStrahltNicht

Ich finde aber schon das Teso genug bietet.
Ich kann sogar nach erreichen des Maxlevels die anderen Gebiete entdecken und Abenteuer bestehen.
Ich kann questen ohne Ende…..
Ich zahle noch immer mein Abo und meine Freunde auch.
Leistung , welche Zenimax erbringt wird gern von mir honoriert.

Was bietet EvE mehr? : Raumschiffe?

Ff14? : Chocobos?
WoW? : Garnison?
oder was meinst du?
Mir ist zum Beispiel ein Asiakitsch wie FF14 keinen Cent wert.
EvE auch nicht.
WoW bietet nichts mehr….nur ausgelutschtes und Facebookspiele , ingame als Garnison getarnt.

Mit einem Abo kann ich vorzüglich das Unternehmen Zenimax unterstützen.
Aber ohne Aboeinnahmen kommt weniger Content.
Weniger Einnahmen , Weniger Mitarbeiter , weniger Content.
Logisch..oder?

Longard

Das ist schön das ESO DIR genug bietet, und das mein ich im ernst. Und du bist nicht der einzige der ESO toll findet wie es war und ist. Deswegen Schrieb ich auch von der Masse die ESO nicht hallten konnte um das Abo aufrecht zu erhallten. Es gab bestimmt auch viele die Warhammer Online Toll fanden, hat aber nicht gereicht und es wurd Platt gemacht.

mmogli

das verstehen aber f2p -nerds nicht !

Forwayn

Natürlich zahlen die Menschen für einen Haufen Scheiße. Was ist denn diese Wegwerfgesellschaft anderes? 5 Euro für ein T-Shirt, was man nach 5 Wäschen in die Tonne kloppen kann!? Die ganzen Billigmarken in der Mode- und Lebensmittelindustrie machen einen Haufen Kohle mit diesem Mist. Und die Leute wollen es kaufen, weil es billig ist.

Das ist auch der Grund, warum sie für ein solches Spiel nicht zahlen wollen, weil sie es schon gewohnt sind, dass sie alles für ‘nen Appel und ‘n Ei hinterhergeschmissen bekommen. Das richtige Arbeit was kostet, will ja keiner wahr haben.

Vincent

Man muss halt bedenken, dass alle Konsolen Spieler ja schon Abo Gebühren bezahlen…
Klar, da bekommt Zenimax nichts davon ab, geht ja alles an Microsoft/Sony (denke ich). Aber ist halt schon nochmal eine psychische Überwindung mehr zweimal im Monat für quasi das gleiche zu zahlen.
Und mal ganz davon abgesehen ist TESO Plus ja Preis-Leistungs-Technisch ziemlich gut, ich denke die Leute, die das Spiel genießen wollen lassen sich davor auch nicht abschrecken. Ich werds mir in den Semesterferien auf jeden Fall für drei Monate holen!
EDIT: Aber ich kann den Ärger der PC Spieler nachvollziehen, da man ja quasi das F2P (mitsamt Abstrichen) aufgezwungen bekommt…

Otwan

Sehe ich nicht ganz so Sicherlich gab es Leute die es wegen den Abo nicht gespielt haben. Aber Zenimax konnte auch nicht die Leute halten die dafür gezahlt haben. Für mich zum Beispiel war das aus für ESO das PvP und das starke Pashing im Level bereich .Und dafür kann aber ESO nichts die beleidigungen im chat wenn da mal ne andere Sprache wie englich stand.

KohleStrahltNicht

Was ist pashing?
Naja , auf einem EU-Server wirst du als Deutscher sehr schnell beschimpft und in die rechte Ecke gedrückt.
War schon immer so……seufz

Otwan

Habe mich verschrieben phasing so wird´s geschrieben.
Damit ist die Veränderung in den Gebieten gemeint als Beispiel:
Du nimmst eine Quest an wo ein Dorf überfallen wird und die Häuser brennen nach erledigung der Quest brennen die Häuser nicht mehr das ist phasing . Das ist ja eigentlich auch schön so da die Welt lebendiger wirkt. Doch leider konnte man dadurch auch mit Freunden nicht spielen wenn man nicht in der gleichen phase war.

Zankoku Na Tenshi

Phasing, Phasen. Kennt man aus Science fiction häufig.
Captain, wir sind in einer anderen Phase gefangen. Wir können die Crewmitglieder sehen, aber sie registrieren unsere Anwesenheit nicht.

Phasen sind Gebiets”kopien”
Wie oben beschrieben wird man je nach Questentscheidung/fortschritt in eine andere Phase geschoben. Daraufhin kann es passieren das andere, welche nicht in der gleichen Phase sind “verschwinden”

Keupi

Du hast dein Büro doch auch rechts von mir. Naja, nur die Ecke ist es nicht. 😉

KohleStrahltNicht

Oh warte ;o)

Rico

Phasing in MMOs finde ich super, ich möchte sehen das ich etwas bewirkt habe und welches Spiel hat den das ultimative PvP?

Keupi

Empfinde ich mittlerweile gar nicht mehr so. Das kann man über Ruf und Ansehen und Belohnungen lösen. Aber in einem MMORPG sollte es möglich sein, alle Personen die sich in der offenen Welt am selben Platz befinden zu sehen.

TESO hat das Gruppenspiel beim Leveln aus meiner Sicht heraus am schlechtesten gelöst. Mehr Phasing und Instanzen in einem MMORPG geht ja fast nicht mehr.

doc

Man darf nicht von jedem Spiel erwarten, dass es gleich aussieht. Zenimax hat viel Neues in die MMO-Genre eingefügt und die Sache gut gemacht. Ruf etc ist zwar ein feines Ding, aber meistens auch mit langweiligem Grinden verbunden.

Das Phasing ist in ESO extrem seicht und eigentlich überhaupt nicht störend, ich habe ausschließlich in Gruppen gespielt!
Wenn du in einem kleinen Teil der Map etwas weiter bist geht ihr einfach in einen anderen Teil. Ist ja nicht so, dass das Phasing world-Übergreifend ist. In WoW war es viel extremer, nur habe ich da nie diese Beschwerden gelesen.

In ESO werden die Geschichten mit phasing doch sehr geschickt umgesetzt, auch wenn die Gruppe teils andere Entscheidungen getroffen haben steht man direkt nebeneinander.

Keupi

Ja. Es ist an sich auch kein schlechtes Spiel. Ich mag halt Phasing eher nicht. In Wow kann man übrigens bei Quests eben helfen um auf denselben Stand zu kommen. Leider ging das aus meiner Erfahrung in TESO eher schlecht, weil man sich dann nicht mehr gesehen hatte. Und gerade im Startgebiet kann man ja nicht einfach ein Stück weiter gehen.

Wie gesagt, TESO ist ein tolles Spiel, ich hatte aber sehr oft das Gefühl in einem Singleplayergame zu sein.

Keupi

Also das erste Endgame in TESO war schon etwas mau und hat mich zumindest enttäuscht. Mit Freunden spielen ging eher schlecht wegen dem Phasing und immer nur alleine Questen war ab Veteran auch irgendwann langweilig und etwas sehr zäh.

Das Spiel scheint wahrscheinlich als B2P und für die Konsole besser geeignet zu sein. Mit allen Vor- und Nachteilen.

Persönlich hätte ich mir ein grafisch schickes, aber komplexeres MMORPG gewünscht mit der Elder Scrolls Lore, ähnlich z.B. FF14 oder Rift.

Und warum es sich nicht lohnt die Server wenigstens in Englisch, Französisch und Deutsch für Europa aufzuteilen will mir nicht in den Sinn. Es werden doch sowieso immer wieder kleinere Cluster/Instanzen zusammengeworfen. Da kann es doch nicht so schwer sein, dies logisch nach Wunschsprache zu tun.

Zunjin

Die Prämisse F2P / B2P Spieler geben einfach aus Geiz nicht genug aus, daher fehlt Geld und darum gibt es nun weniger (schnell) Content, kann so nicht ganz stimmen. Wenn das Abo mehr Geld gebracht hätte, wäre das Spiel immer noch, oder würden Spiele im Nachhinein wieder ein Abo Spiel. Scheinbar kann das Abo, entgegen dem Shop, jedoch nicht einmal die laufenden Kosten decken.

F2P-Nerd

Nuja, damit kann man doch leben, finde ich 🙂
Sieht wohl danach aus, dass sich Zenimax schon um einen neuen geheimen Titel kümmert. Von Entlassungen ist nichts zu lesen, daher glaube ich, dass Personal auf was Neues abgezogen wurde.

tomdiander

Ich hatte mal irgendwo gelesen (hier?), es wäre eine Gamepad Unterstützung für die PC-Version geplant. Weiß da jemand was?

Gerd Schuhmann

Ja, es ist geplant. Aber es gibt noch nichts Neues dazu.

tomdiander

Dank dir.

Michael

War abzusehen. Leider kommt kein Spiel an die Patchpolitik von FF14 ran.. egal ob mit oder ohne Abo.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

49
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x