10 Features und Tipps in The Division 2, die Du vielleicht noch nicht kennst

Bei The Division 2 stellen wir 10 Features vor, die Euch vielleicht noch nicht aufgefallen sind. Vor allem Neulinge dürften über den ein oder anderen Tipp durchaus staunen.

Was sind das für Features? The Division 2 steckt voller geheimer Mechaniken und versteckten Anpassungsmöglichkeiten, die Euch das Spiel selbst nicht erklärt. Der Youtuber Lt Buzz Litebeer hat nun ein Video erstellt, in dem er 10 Ingame-Features vorstellt, die viele von Euch vermutlich noch nicht entdeckt haben.

Wir betten das Video hier ein und stellen die Infos im Folgenden auf Deutsch vor:

1. Tipp: Schnellreisen in besetzte Gebiete

Das ist das Feature: Sobald Ihr Level 30 erreicht habt und in den Welträngen voranschreitet, besetzen die Black Tusk beinahe die gesamte Map. Dann könnt Ihr keine Schnellreisen mehr in die Zonen machen, die Ihr zuvor in Eurem Besitz hattet.

Allerdings ist es dennoch möglich, schnell in die besetzte Zonen zu reisen. Haltet dafür auf der Map nach dem Symbol einer grünen Waffe Ausschau. Dieses zeigt verbündete Konvois an, zu denen Ihr schnellreisen könnt.

division konvois
Zu den grünen Waffen-Symbolen könnt Ihr eine Schnellreise durchführen

Das ist der Vorteil: Mit Titel-Update 3 wurde die Neuerung eingeführt, dass Ihr zu patroullierenden Verbündeten reisen dürft. So spart Ihr Euch viel Zeit und müsst nicht den langen Weg zu Fuß gehen. Der Nachteil besteht darin, dass diese Konvois nicht zuverlässig unterwegs sind.

2. Tipp: Neutrales Licht ist für alle verfügbar

Das ist das Feature: Ebenfalls mit dem Titel-Update 3 kam das Feature, dass Ihr nun auch auf Konsolen ein Neutrales Licht einstellen dürft. Vorher ging das nur auf PC.

Öffnet im Menü die Einstellungen, klickt auf Grafik und stellt das Neutrale Licht auf „Ein“.

Das ist der Vorteil: Damit schaltet Ihr diverse Beleuchtungs-Verbesserungen aus, was dazu führt, dass die Beleuchtungs-Effekte realistischer aussehen. Ihr schaltet diesen „Licht-Dunst“ aus, der alles etwas heller macht. Sprich, wenn das Neutrale Licht an ist, werden dunkle Orte dunkler und Schatten und Reflexionen werden realistischer.

Allerdings wird empfohlen, das Neutrale Licht nur einzuschalten, wenn Ihr selbst in einem schwach beleuchteten Raum spielt.

3. Tipp: Kennt Ihr schon die Hunters?

Das ist das Feature: Wer in den Launch-Wochen von The Division 2 dabei war, wird sie kennen: die Hunters. Fiese und starke Feinde, die guten Loot – darunter die Hunter-Masken – fallen lassen.

Habt Ihr später mit The Division 2 angefangen, wundert Ihr Euch vielleicht, warum manchmal Euer HUD plötzlich verschwommen aussieht. Schaut Euch um, dann ist wohl ein Hunter in der Nähe.

4. Tipp: Boss-Farmen leicht gemacht

Das ist das Feature: Bestimmte Open-World-Bosse können Spielkarten fallen lassen, die Ihr sammeln könnt. Die Schwierigkeit besteht darin, erstmal die Bosse ausfindig zu machen.

Die schnellste Möglichkeit, um benannte Elite-Bosse zu finden, ist in der Nähe der Operationsbasis, dem Weißen Haus. Alle 30 Minuten spawnt auf dem Rasen südlich des Weißen Hauses ein entsprechender Boss.

Der Vorteil: Benötigt Ihr noch die Trophäe „Die Farbe steht Ihnen, Sir!“, für die Ihr Spielkartenfarben in der offenen Welt sammeln müsst, kommt Ihr so leicht und schnell an den Erfolg.

division boss

Habt Ihr einen Boss vor Euch, dessen Spielkarte Ihr bereits besitzt, könnt Ihr zur Operationsbasis schnellreisen und die Boss-Location erneut aufsuchen. Nun sollte dort ein neuer Boss sein. Habt Ihr ihn getötet, müsst Ihr aber 30 Minuten auf einen neuen Boss warten.

5. Tipp: FOV-Setting auf allen Plattformen verfügbar

Das ist das Feature: FOV steht für „field of view“ und erweitert Euer Sichtfeld. Dieses Feature ist nun auch für Konsolen PS4 und Xbox One verfügbar.

Öffnet dafür die Einstellungen im Menü, geht auf „Spielablauf“, scrollt nach unten und wählt „Erweitertes Sichtfeld“. Diese könnt Ihr von 0 bis 25 einstellen. Das Gleiche gilt für „Erweitertes Sichtfeld beim Zielen“.

Der Vorteil: So habt Ihr ein wenig mehr Überblick, was um Euch herum passiert.

6. Tipp: Verkauft den ganzen Plunder

Das ist das Feature: Viele Spieler wissen nicht, dass sie all den Plunder, den sie auf den Straßen finden, gegen Credits verkaufen können. Der Plunder reicht von Buntstiften über Kindersocken bis hin zu Solartaschenrechnern. Diese könnt Ihr im Charakter-Menü einsehen, indem Ihr oben rechts auf „Ressourcen“ wechselt und nach unten scrollt.

Der Vorteil: Bei den Händlern könnt Ihr den Plunder verkaufen, indem Ihr die Taste gedrückt haltet, die Euch dafür am unteren Bildschirmrand angezeigt wird (L3 auf PS4). Bedenkt aber, dass Ihr somit den ganzen Plunder verkauft. Manche Plunder-Items benötigt Ihr aber für Zivilisten oder Quests.

7. Tipp: Nachladen mit Ausweichrolle

Das ist das Feature: Wollt Ihr Euch einen Vorteil in einem hektischen Gefecht sichern, dann solltet Ihr diese Mechanik lernen. Damit könnt Ihr nachladen, während Ihr eine Ausweichrolle macht.

Ihr braucht dafür ein gutes Timing, das Ihr Euch antrainieren könnt. Drückt die Nachladetaste, wartet ganz kurz und führt anschließend eine Ausweichrolle aus. Sobald Ihr wieder steht, ist die Waffe nachgeladen und Ihr seid währenddessen gefährlichen Schüssen ausgewichen.

Der Vorteil: Während des Sprintens könnt Ihr nicht nachladen. Ihr geht dann in ein Joggen über. Mit dieser Nachladetechnik während des Ausweichens könnt Ihr in hektischen Gefechten die Sekunde schneller sein, die zwischen Leben und Tod entscheidet.

8. Tipp: Nutzt Kontrollpunkte für mehr als nur Blaupausen

Das ist das Feature: Kontrollpunkte in The Division 2 werden im Endgame vor allem dafür genutzt, um Blaupausen zu ergattern. Wollt Ihr die Erkundungs-Belobigungen vervollständigen, können Kontrollpunkte ebenfalls nützlich sein. Für diese Belobigungen müsst Ihr Beute-Behälter in verschiedenen Missionen finden.

Stellt sicher, dass Ihr beim Quartiermeister den Vorteil „Erkennung 1“ aktiviert habt, wodurch Ihr 10 Minuten lang Beutebehälter in einem Umkreis von 20 Metern seht, wenn Ihr einem Kontrollpunkt genügend Ressourcen spendet.

So geht’s: Spendet dem Kontrollpunkt Ressourcen, startet die gewünschten Missionen, findet schnell die Beutebehälter darin und holt Euch die Belobigungen.

Ein grüner Kontrollpunkt steht unter Kontrolle der Zivilisten, Rot bedeutet feindlich

9. Tipp: Erstellt Eure eigenen Crafting-Projekte

Das ist das Feature: Öffnet Eure Karte und wechselt oben links zum Projekte-Tab. Dort seht Ihr alle Projekte, die Ihr abschließen dürft.

Jedoch könnt Ihr auch eigene Projekte erstellen. Lauft dazu zur Fertigungsstation in der Operationsbasis und wählt das Item aus, das Ihr craften wollt. Unten rechts könnt Ihr nun auf „Projekt erstellen“ drücken, sodass die Anforderungen zum Erstellen des Items in Eure Projekte-Übersicht aufgenommen werden.

Der Vorteil: So könnt Ihr jeder Zeit und schnell überprüfen, ob Ihr alle Materialien beisammen habt, um das Item zu craften, das Ihr wollt.

division-2-plan

10. Tipp: Tretet Clans bei für Clan-Händler-Loot

Das ist das Feature: The Division 2 verfügt über ein Clan-System, aus dem Ihr Vorteile ziehen solltet. Im westlichen Flügel der Operationsbasis steht Grace Larson, sobald Ihr sie freigeschaltet habt. Hier könnt Ihr nach Clans suchen oder einen erstellen.

Der Vorteil: Je nach Clan-Level kommt Ihr über einen Clan-Händler an unterschiedlich starkes Gear. Diese Woche hat der Clan-Händler beispielsweise ein Item mit einem Top-Roll dabei. Seid Ihr in keinem Clan, entgehen Euch diese Items.

Habt Ihr Features in The Division 2 entdeckt, die Ihr der Agentenschaft verraten wollt? Dann ab damit in die Kommentare.

Mehr zum Thema
So holt Ihr Euch in 10 Minuten die coole Pistolen-Lampe in The Division 2
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (11) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.