The Division 2 enthüllt den Zeitplan für September – Notiert diese Termine

Bei The Division 2 wurde der „September-Zeitplan“ präsentiert. Auf diese Infos rund um das Spiel könnt Ihr Euch diesen Monat einstellen.

Das steht im September 2019 an: The Division 2 ist aus der Sommerpause zurückgekehrt und hat nun ein Ziel vor Augen: Das nächste große Titel-Update, das einiges im Spiel verändern und hoffentlich verbessern wird.

Wann dieses Titel-Update genau erscheint, ist noch immer nicht bekannt. Aber den September möchte Massive nun nutzen, um die geplanten Änderungen vorzustellen. Oder mit anderen Worten: Im September wird sich wohl nichts mehr in The Division 2 verändern, stattdessen gibt’s allerhand frische News.

Im „September-Zeitplan“, wie es Massive nennt, stehen 3 wichtige Termine:

  • Am 11. September findet ein Livestream statt, in dem man über Verbesserungen beim Loot und der Ausrüstung spricht
  • Am 18. September geht’s um die Dark Zone und um PvP-Änderungen
  • Am 25. September wird auf den weiteren Weg voraus geblickt – also wie es in mittlerer und vielleicht auch ferner Zukunft mit The Division 2 weitergeht
division 2 roadmap

Die Termine sind an jedem Mittwoch im September. Wir rechnen mit den Livestreams um 17 Uhr. Auf MeinMMO werden wir zeitnah darüber berichten, was die Entwickler darin konkret verraten.

Eigentlich sollte bereits am vergangenen Mittwoch der erste Stream stattfinden. Dieser musste jedoch verschoben werden – was viele Agenten frustrierte.

Was darf man in den Livestreams erwarten?

Das sagt Massive zu den Themen: Laut Massive arbeitet das Team zurzeit hart im Hintergrund am nächsten Titel-Update. Der Fokus liege auf der „Gesundheit von The Division 2“, wobei einige Verbesserungen in den Streams besprochen werden.

  • Es kommen Verbesserungen am Gear und am Loot-System, damit diese interessanter für die Spieler werden.
  • Die Dark-Zone soll durch neue Methoden belebt werden, sodass mehr Spieler darin zusammenkommen. Dafür soll das Matchmaking-System verändert werden.
  • Ihr dürft Diskussionen zur PvP-Balance und zu Belohnungen erwarten.
  • Am 25. September gibt es „mehr Informationen zur Zukunft“.
division 2 agenten
„Heilige Sch…!“ – Das sagt ein ETF-Experte zur Zukunft von The Division 2

Was sagen Agenten dazu? Auf reddit reagieren die Agenten ziemlich gereizt. Man wolle keine Ankündigung von Ankündigungen nach einer verschobenen Ankündigung, sondern endlich klare Fakten.

Zudem: Sollte irgendwann ein The Division 3 rauskommen, werde sich ein User zwingen, das Spiel erst nach einem Jahr zu kaufen. Denn so könne er die öffentliche Beta-Phase überspringen – in der sich The Division 2 momentan befinde. Ihm stimmen viele User zu.

Denn nachdem The Division 1 in den Launch-Monaten mit zahlreichen Problemen kämpfte und erst später im Release-Jahr grundlegend überarbeitet wurde, haben die Agenten zurzeit das Gefühl, dass sich dies bei The Division 2 wiederholt. Denn es sind erneut viele Änderungen nötig, damit Massives Shared-World-Shooter gut dastehen kann. Agenten werfen den Entwicklern vor, dieselben Fehler zu wiederholen.

Neben einem langweiligen PvP kämpft The Division 2 seit Monaten mit einem komplizierten und mühsamen Loot-System. Dies ist wohl eines der größten Probleme im Spiel:

Loot in The Division 2 ist mühsamer Stat-Salat
Quelle(n): ubisoft, reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!

38
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Norm An
Norm An
10 Monate zuvor

Einloggen zum wöchentlichen Raid und das wars dann erstmal wieder, die Expeditionen waren jawohl der größte Reinfall in einem Spiel seit dem Anthem Release.

Und Ankündigungen von Ankündigungen erinnert mich irgendwie an Bungie, leichte Dejavus..

Scheibendreher
Scheibendreher
10 Monate zuvor

Nein es fehlt kein Content . Hätten sie die Welt deutlich packender und spannender gestaltet , so wie ich es beispielhaft beschrieben habe könnte man sich Wochen sogar Monate lang mit viel spielspass u freude damit die Zeit vertreiben ohne das einem Langweilig wird. Selbst dann wenn es in anderen Teilen des Games harzt .

Aber so verkommt die wunderbar detaillierte Welt mit teilweisen sensationellen Wetter Effekte zur toten stinkfaden kunterbunten Kulisse einer Müllhalde bei bestem Hawaii Wetter, in der man im Gottmodus rumwusselt und sich regelrecht verarscht vorkommt.

Da kommt nicht mal ein bisschen das Gefühl von Spannung oder Gefahr auf und erst recht nicht der Eindruck das da in jeder ecke ein tödlicher Virus steckt der praktisch eine ganze Stadt ausgelöscht hat . Und von wegen das jetzt die True Suns , die Hyänas , die Black Task und wie sie alle heißen, Angst und Schrecken und Anarchie verbreiten . Langweiliges Kanonfutter u sonst nichts . Die grösste Lachnummer sind ja diese Ressourcen Trupps die da im Gänsemarsch mit ihren kartons durch die Gegend latschen als wären es Studenten beim Umzug . Was da Massiv unter Dynamische Openworld versteht ist ne einzige Schlaftablette

Diese ganze STINKBRAVE Inszenierung spiegelt sich auch in unseren Klamotten und Frisuren , Tarnfarben etc wieder . Durch die Bank fad und öde wie von H&M . Nicht mal ne IroFrisur gibt es .Das beste Beispiel ist ja dieser lächerliche Badelatschen Event wo man Hawaii Hemden etc bekommen konnte . Wenn schon sowas dann hätte ich gerne auch ein Bikini für weibliche und freier Oberkörper für Männliche Chars . Aber das war ihnen wahrscheinlich zu verrückt , zu schräg od zu frech gewesen . Vielleicht sogar nicht authentisch genug , aber Badelatschen sind ok . Was für Langweiler Massiv doch sind

Norm An
Norm An
10 Monate zuvor

Und natürlich typisch deutsch nur Badelatschen MIT Socken…

BavEagle
BavEagle
10 Monate zuvor

Seit wann Ubisoft/Massive deutsch sind und es weltweit verschiedene kosmetische Items gibt, mußt Du mir mal erklären wink
Aber im Ernst, die kosmetischen Items sind einfach nur lächerlich und ein schlechter Witz. Wenn ich aus selbigen auf die Zielgruppe schließen soll, dann wundert mich bei TD2 langsam gar nichts mehr^^

Norm An
Norm An
10 Monate zuvor

Was ist typisch deutsch? Badelatschen mit Socken! Darum gehts in der Aussage auch nur, es wird doch immer uns deutschen vorgehalten.
Allem anschein nach scheint man in Schweden/Frankreich das „Modeproblem“ auch zu kennen und es als International ansehen.

BavEagle
BavEagle
10 Monate zuvor

Sorry, dann hab ich Dich mißverstanden wink wenn das mittlerweile schon ein internationales Modeproblem ist, haben wir Deutschen uns als Vorbild nicht mit Ruhm bekleckert^^

Marius
Marius
10 Monate zuvor

Dann lass die Konsole mal aus und lies mal ein Buch. Ist ja eine Katastrophe, wie du schreibst.

Logra
Logra
11 Monate zuvor

Ich spiele Divison 2 nicht. Aber was ich immer und immer wieder lese, bei allen Spielen, das Content fehlt.
Da stellt sich bei mir die Frage: Fehlt tatsächlich Content oder wurde der Content zu einfach gemacht?
Es spiegelt sich in allen Spielen wieder. Der Content der bereit gestellt wird gleicht einem Kinderpuzzel. So leicht und schnell zu durchlaufen das man meinen könnte das der Content für klein Kinder gemacht worden ist.
Ich bin davon überzeugt das die Spieler selber an der Situation schuld sind. Das liegt aus meiner Sicht an folgenden Gründen:
– Alles muss schnell gehen
– Nichts darf wirklich schwer sein
– Zu groß darf es auch nichts sein
– Man muss sich Gottgleich fühlen
Level man nicht schnell genug, wird gemeckert. Dauert ein Content zu lange, wird gemeckert. Ist ein Content zu schwer, wird gemeckert. Ist es zuviel, wird auch gemeckert. Stehen keine 5stelligen Dmg Zahlen über den Kopf, wird auch gemeckert.
Hält der Entwickler sich an alles wird gemeckert weil alles zu schnell durch ist. Der Entwickler reagiert und bringt noch mehr von schwachsinnigen Content. Und irgendwann kann der Entwickler keinen Content mehr nachliefern, weil der Vorhanden gerade zu lächerlich einfach Content, schnell abgearbeitet wird.
Und dann stehen die Spiele genau wie Division 2 da.

DanC
DanC
10 Monate zuvor

Bei Divison2 fehlt kein Content. Da gibt es so viel zu tun. Das Problem ist eher, dass vom Gefühl die meisten Spieler durch das Spiel rushen, und dann nur noch die gleichen 3-4 Sachen machen und das wird dann auf Dauer langweilig. Es gibt so viele Aufgaben bei Divison 2: Solo-Projekte, das wöchentliche Clan-Projekt, den Raid, die Missionen in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, die classified Missonen, Konflikt, DarkZone, die Hunter, Hydden Hotels, Gunner-Projekt (für die mit Jahrespass), etc.
Man kann auch einfach durch Washington laufen, mit den Verbündeten Rohstoffe sammeln, Checkpoints einnehmen und sich die Umgebung und die Details anschauen. Wenn das zu langweilig ist, frag ich mich, was die Leute sonst in anderen Spielen machen, vor allem in Spielen in denen es keinen Loot gibt? Die müssen ja dort direkt vor Langweile sterben.

blockbustre
blockbustre
10 Monate zuvor

Hört sich alles so an, als hätte man einen Tagesausflug im Seniorenzentrum erlebt… So hab ich es auch empfunden mir fehlt es an Tiefe und Adrenalin in den game

DanC
DanC
10 Monate zuvor

Ja gut das stimmt. Bei Division 1 hatte ich Adrenaline-Schübe wenn ich alleine in der DZ war, in Survival oder wenn im Underground die Hunter gespawned sind. Das haben die bei Divison 2 ordentlich in die Tonne getreten. Die wollten das Spiel wohl offener und freundlicher machen und mehr Spieler anzulocken und haben dann dem Stammklientel damit in die Eier getreten. Oder es hat mit dem Sommer-Thema zu tun.

Julian Markut
Julian Markut
10 Monate zuvor

Genau das ist es! So ewas ist auf dauer langweilig! Es ist immer gleich, die Story ist nicht tief genug, der loot ist immer der selbe, Missionen sind immer gleich, nur andere Fraktionen, egal ob schwer oder nicht. Alles ist gleich, nur diesmal Zeit aufwändiger! So etwas nervt! Welcher normale Mensch, der kein youtuber oder streamer ist, kann soviel Zeit in ein Spiel investieren! Mann wird für nichts, an das Spiel gebunden, nur um immer wieder langweilige Aufgaben zu erfüllen! Ein Raid der 8-12 Stunden dauert?! Was soll das, braucht man jetzt Urlaub um ein Spiel zu spielen oder muss man dafür single sein? Das ist einfach der falsche weg! Spiele sollen Spaß machen, wie eine gute Serie(1 Woche fun), in dem man die Hauptrolle ist! Mehr nicht aber auch nicht weniger! Die Dark zones sind leer, weil man als solo player keine Chance hat! Sobald ein Squad oder ein Team auftaucht, ist dein gesammelter loot weg! Wo ist da der Reiz auf exotic jagt zu gehen? Seit wann werden Überfälle toleriert? Es gibt keine Möglichkeit sich zu wären, ausser du bist stärker oder bleibst raus aus der Dark Zone! Das ist kein Spaß Faktor bei einem Spiel! Content fehlt tatsächlich überall, dass nervt extrem, selbst wenn man einen DLC kauft, ist man oft enttäuscht! Spiele werden oft viel zu früh an den Start gebracht, nur um dann später krampfhaft etwas content nach zu schieben.

SVBgunslinger
SVBgunslinger
10 Monate zuvor

Sicherlich hast du zum Teil recht und Content darf nicht zu einfach sein aber in TD1 gab es weniger Content aber dafür besseren.

Survival spiel ich heute noch ab und an gerne.
PVP in TD1 war besser dank Skill-Gap.
Timeruns in Endgame Missionen waren interessanter weil es tatsächlich Klassen gab und man so den gleichen Content auf völlig unterschiedliche Weisen spielen konnte (jetzt gibt es nur DD´s).

Der Raid ist der einzige Content im Game der aktuell wiederspielwert hat, jedoch fehlt auch hier die Builddiversity um ihn interessanter zu gestalten.
PVP ist tot und andere Modi die einen Wiederspielwert haben, gibt es nicht.

Ich bin gespannt was die nächsten Patches und die ETF bringen aber ich glaube aktuell eher an eine rehabilitation von Anthem als an eine von Div 2

Compadre
Compadre
10 Monate zuvor

Also meiner Ansicht nach fehlt der Content überhaupt nicht. Ich war glaube ich gut 120 Stunden damit beschäftigt auf Weltrang 5 zu kommen, alles so drumherum zu erledigen was man wollte und dann hättest du wöchentliche Aktivitäten inkl. der Dark Zone. Wenn man diese Aktivitäten interessant gestaltet hätte, dann wäre der Content aus meiner Sicht absolut ausreichend. Die Änderungen im Loot- und Skillsystem haben aber dazu geführt, dass man sich schnell die Frage stellt „weshalb soll ich Aktivität X überhaupt spielen?“ und das ist nie gut, da kann der Content an sich so gut sein wie er mag.

A.K
A.K
10 Monate zuvor

Genau das ist das Problem. Bei dem Spiel spiegelt sich das wahre Leben wieder. Alles muss sofort und gleich erreicht werden und wehe ein anderer Spieler steht besser da als die Spieler die mal eben reinschauen. Dann ist das Geschrei riesig (siehe Adler in Verb mit dem Raid). Hier haben die Spieler die sich mehr mit dem Spiel befassen und mehr Zeit investieren natürlich die Adler und die Kurzzeitspieler sind am jammern und jammern und am jammern….. letztendlich werden motivierte Langzeitspieler dann demontiert und als überhebliche Progamer etc. beschimpft. Es wird ja sogar VERLANGT das man gefälligst auch ohne großen Aufwand Zugang zu ALLEN besonderen sachen hat, man hat ja schließlich dafür bezahlt! Unfassbar.

Ich zahle KFZ-Steuer habe ich jetzt auch einen Anspruch auf einen Porsche? Habe ich jetzt Anspruch auf eine eigene Autobahn? Ich habe ja schließlich bezahlt? Und warum verdient überhaubt jemand der Vollzeit arbeitet mehr als ich der nur 3 Stunden am Tag arbeitet?

Solange die Community der Spieler die schnell, schnell und ohne großen Aufwand alles haben wollen laut genug schreit, werden diese Spiele genau so programmiert und wir werden in Zukunft nur Spiele haben bei denen man in 1 Woche auf Max ist….aber dann bleibt wenigstens noch eines

meckern wie Langweilig alles ist und auf zum nächsten Spiel.

Letztendlich haben wir genau das bekommen was von einer Mehrzahl der Spieler immer wieder gefordert wird.

Einfaches Gameplay,
Schnell zu erreichende Top Ausstattung
Schnelles Max-Leveln
Wenig Storry (hält eh nur auf)

Einfach installieren und nach spät 1-2 Wochen sich als Held präsentieren. Das ganze ohne Stress und nachdenken. Wird es doch mal zu schwiergig geh ich mal eben auf Youtube da haben sich andere Gedanken gemacht…..nicht das man das auch noch selber machen muss.

BavEagle
BavEagle
10 Monate zuvor

Absolut richtig, viele Spieler bekommen von Story und aufwendig inszenierten Details gar nichts mehr mit. Da wundert es wenig, wenn den Spielern viel zu schnell jeglicher Content fehlt.
Ständig neuen Content nachschieben ist aber ebenso wenig möglich wie der 100%ig gelungene Spagat zwischen anspruchsvollem Content für Hardcore-Spieler und machbarem Content für den Durchschnittsspieler. Hardcore-Spieler werden immer sehr schnell mit allem durch sein, notfalls auch per YT-Guides, während der Durchschnittsspieler die 1000+ Stunden Spielzeit gar nicht aufbringen kann. Da braucht’s wesentlich mehr Verständnis der Spieler untereinander, mehr Geduld seitens Durchschnittsspielern wie auch die Erkenntnis von Hardcore-Spielern, daß virtuelle Stats nur bedingt zum Spielspaß und überhaupt nicht zum RL beitragen.
Was einem Spiel wie TD2 fehlt, ist daher nicht neuer Content sondern Content, welcher allen Spielern langfristig Spaß macht, ganz unabhängig der jeweiligen Spielweise. Derartiger Content ist bestimmt nicht leicht zu entwickeln, man hatte diesen aber in TD1 und warum man das nicht einfach übernommen hat, ist mir auch ein absolutes Rätsel.

Logra
Logra
10 Monate zuvor

Das ist mit ein Grund.
Ein Casual Gamer der wenig Stunden spielt, soll natürlich auch gut da stehen und natürlich auch Content haben den er mit seiner Ausrüstung und Skill schaft. Aber was Heute Spieler verlangen ist einfach utopisch. Das ein Hardcore Spieler bessere Ausrüstung hat als ein Casual, sollte eigentlich jedem klar sein.
Vor nicht allzu langer Zeit war es so. Man hat gesehen wenn einer viele Stunden ins Spiel gesteckt hat. Heute will jeder alles haben, aber bitte nichts dafür tun.
Das schlimme ist, es tatsächlich so das jeder alles hat. Egal ob Casual oder Hardcore und das ist in meinen Augen nicht richtig.
Was den Content angeht, ja da hast du recht. Es ist wirklich nicht leicht Content für den Casual zu entwickeln, so das dieser Spieler auch an gute Items kommt. Aber auch gleichzeitig Content für Hardcore Spieler um an die Spitzen Items zu kommen.
Wie du schon sagst, Akzeptanz das man nicht alles haben kann, wäre ein Schritt in die richtige Richtung.

BavEagle
BavEagle
10 Monate zuvor

Sorry, wenn ich Dich zusammenfassend richtig verstehe, sind wir einer Meinung, aber 2 Dinge gefallen mir in Deiner Aussage nicht.
1. „Casual Gamer“: damit werden heutzutage selbst Spieler runtergemacht, die 100+ Stunden Spielzeit in ’nem Game haben. Solche Spieler sind aber überhaupt keine „Casuals“, Casuals sind Spieler, welche aus purer Langeweile irgendein 0815-Spiel spielen, um sich x-beliebig die Zeit zu vertreiben, sei’s auch nur für wenige Minuten mit ’nem Handy-Game. Der Durchschnittsspieler von Games wie TD2 ist aber ein Spieler, welcher durchaus Interesse und Engagement für’s Spiel mitbringt, nur einfach vor allem aus RL-Gründen nicht pausenlos vor der Konsole hockt. Dieser Durchschnittsspieler entspricht auch der absoluten Mehrheit aller Spieler eines Games wie TD2. Und ja, ich weiß, das wollen Hardcore-Spieler alles nicht hören, sind aber Fakten und müßte ich solchen Hardcore-Spielern auf selbem Niveau antworten, dann müßte ich jeden Hardcore-Spieler ausnahmslos als Menschen ohne reales Leben bezeichnen. Ist derselbe Schwachsinn wie Durchschnittsspieler als minderwertige „Casuals“ runterzumachen.
2. „Akzeptanz, daß man nicht Alles haben kann“… Das muß man differenzieren und Du hast vollkommen recht, daß ein Hardcore-Spieler aufgrund der von ihm gespielten schwereren Aktivitäten bessere Items besitzen sollte. In einem wirklich guten Game ist es dann auch so, man spielt länger, man erhält immer bessere Ausrüstung, man spielt immer schwerere Aktivitäten und erhält wieder bessere Ausrüstung. Ohne gewisse Ausrüstung sind dann die schwersten Aktivitäten auch gar nicht machbar. So sollte es auch in TD2 sein, aber stattdessen erhält man nur als dümmster Bauer mit den dicksten Kartoffeln bessere Ausrüstung, braucht die aber andererseits gar nicht, weil auch die schwersten Aktivitäten mit Standard-Gear machbar sind. Das zerstört die gesamte Langzeitmotivation bei TD2 und nur die Schwierigkeitsgrade wieder erhöhen, ist keine Lösung, da grindet dann so mancher Esel immer noch bis St. Nimmerlein und wird nicht zum Glücksesel.
Wenn es aber nur um den Raid geht, welcher durchaus einigen Spielern noch eine Zeitlang Spaß machen könnte, beim Raid geht’s nicht darum, ob ein Spieler besser oder schlechter ist und sich ’ne Eagle Bearer so verdient hat oder nicht. Beim Raid geht’s darum, daß viel zu viele Spieler diesen wegen fehlendem Matchmaking gar nicht spielen können. Wenn überhaupt nur über Umwege wie Fratzenbuch & Co, Verlassen des eigenen Clans nur um sich irgendwo anzuschließen und all so’n Schwachsinn, den nunmal nicht jeder will. Wie schonmal gesagt, wenn Dein (geliebtes) Auto nicht funktioniert, sag ich als Hersteller auch nicht, dann nimm die Bahn oder ’ne Mitfahrgelegenheit. Mit fehlendem Matchmaking fehlt Spielern aber nicht einfach die Eagle Bearer sondern ein kompletter Spielinhalt, für welchen sie ebenso bezahlt haben. Wer das als Hardcore-Spieler nicht versteht, der meint wirklich, er wäre was besseres nur weil er ein Raid-Team hat. Na und ? Das sagt noch lange nicht wie gut ein Spieler ist und die Frage wäre bei derzeitigen Zuständen von TD2 dann auch, wie lange hat so ein Spieler noch sein Raid-Team ?!?
Schwer verständlich für so einige Spieler, aber nochmals Sorry, wenn ich in ’nem Game irgendetwas brauche was anderen zeigt, welch toller Hecht ich bin, dann mach ich hinsichtlich Spielspaß was falsch und hab von gemeinsamem Spielspaß in einem Multiplayer gar keine Ahnung. „Nice to have“ so einige Belohnungen, die nicht jeder Spieler hat, aber um vor anderen damit anzugeben ? Blödsinn, sooo klein kann kein Pimmelmann sein^^

Also bitteschön in Games wie TD2 Content, der allen Spielern abhängig von persönlichem Fortschritt zugänglich ist und für alle Spieler langfristig motivierend ist. Mehr ist überhaupt nicht gewollt und sooo schwer ist das wirklich nicht, siehe TD1.

Logra
Logra
10 Monate zuvor

Ich glaube wir meinen das selbe aber argumentieren anders.
Um mal zu verdeutlichen was ich meine:
Als ich noch WoW gespielt habe zu Classic Zeiten (also nicht jetzt), wollte ich unbedingt ein besonderes Schild haben. Das hat mich ganze 2 Monate gekostet um dieses Schild zu bekommen. Materiellen farmen und erstmal einen Rüstungsschmied finden der so hoch war und das Rezept hatte.
Als ich es dann hatte war ich Stolz drauf es mir erfarmt zu haben und es hat meinen Tank stärker gemacht.
Und dafür habe ich etliche Stunden investiert. Warum sollte einem so etwas zugänglich gemacht werden der keine lust hat das alles auf sich zu nehmen? Nur weil er alles haben muss?
Bestimmte Dinge sind nun mal nicht für.

BavEagle
BavEagle
10 Monate zuvor

Yep, da bin ich ganz Deiner Meinung. Bestimmte hochwertige Items sollte man nur mittels Zeit und Engagement bekommen und davon gibt’s in TD2 sowieso viel zu wenige bzw. eigentlich sogar gar keine.
Wenn ich den Raid wieder als Beispiel nehme (und auch nur, weil’s viel zu oft um diesen geht), dann möcht ich auf keinen Fall, daß es die „Eagle Bearer“ auch außerhalb geben wird. Wenn ich den Raid gar nicht spiele, dann bekomme ich sie auch nicht und Punkt. Persönlich kann ich auch sagen, ich spiele die DZ überhaupt nicht, aber dann bekomm ich die „Pestilenz“ eben auch nicht und Punkt.
Vielen Spielern aber die Möglichkeit zu nehmen, den Raid überhaupt spielen zu können, das ist ein absolutes NoGo. Wir sprechen von einem Feature des Spiels und noch lange nicht um ein dort erhältliches Item. Ob Spieler die „Eagle Bearer“ z.B. auch mit Hilfe eines Random-Trupps bekommen oder nicht, das ist gar nicht die Frage und wenn nur deren Problem. Genauso ist’s nur deren Problem, ob der Raid mit Matchmaking zu schaffen ist oder nicht. Es geht nur um einen Content, welcher auch hinsichtlich Langzeitmotivation für’s gesamte Game mittels Ingame-Funktion für alle Spieler spielbar sein muß.

Der Raid ist aber nicht die wirkliche Baustelle von TD2, wäre nur ein weiterer spielbarer Inhalt. Es fehlt einfach komplett an langfristig motivierendem Inhalt, sowohl für den Durchschnittsspieler als auch den Hardcore-Spieler. Ohne jeglichen ersichtlichen Fortschritt und ohne jegliche Belohnung pausenlos dasselbe abarbeiten, das macht nichtmal irgendein Fließband-Arbeiter auf Dauer mit. Wenn man 6 Monate dasselbe gesehen hat, kann man auch nichtmal mehr von anderweitigem Spielspaß sprechen, es wird auf Dauer einfach langweilig.

Logra
Logra
10 Monate zuvor

Bin ich bei dir.
Danke für den guten Austausch.

BavEagle
BavEagle
10 Monate zuvor

Danke ebenfalls smile leider selten geworden, daß man ganz ohne persönliche Befindlichkeiten so offen über Standpunkte und Ansichten argumentieren und diskutieren kann.

Chosen Gaming
Chosen Gaming
11 Monate zuvor

Wenn ich das so lese bin ich doch froh das mein Clan voll ist, viele noch dazu kommen wollen und wir trotzdem noch viel Spaß zusammen haben <3
Von daher… passt =) Wer jetzt noch Spaß hat, bekommt später noch mehr Spaß und deswegen speilt man doch ein Spiel, also wir zumindest^^

ZackZackZack3434
ZackZackZack3434
11 Monate zuvor

Es ist halt 1:1.2 wie bei TD1, nur das aus TD1 scheinbar nur wenig gelernt wurde.
Wieder werden relativ lahme Modi als DLC „verkauft“ anstatt Map Erweiterungen mit neuen Aktivitäten, eine weitere viel größere DZ z.B.
Ich kein PvP Spieler aber die DZ in TD1 hat mir sehr gut gefallen.

Leider habe auch ich nichts gelernt und Day1 gekauft.

Aber egal, jetzt mit dem ganzen hinterlistigen epic Deal kaufe ich so und so in nächster Zeit kein Ubisoft Game mehr.

blockbustre
blockbustre
11 Monate zuvor

In div 1 hatte man kein zum einschlafendes Gameplay und die missionen waren so designt mehrmals durchzulaufen. Zudem wirkte alles atmosphärischer und lebendiger… Gott wie ich die kackenden Hunde, – die bettelnden zivilisten, – die düstere Atmosphäre und kraftwerk vermisse… Die haben aber mal gar nichts aus dem 1. Teil gelernt

DanC
DanC
10 Monate zuvor

Dann spielt doch einfach Divison 1 weiter bis das 2er für euch mehr zu tun hat. Wir waren mit einem vierer Trupp letztens dort in der Darkzone und die war voll bis zum Anschlag. Gab dann direkt PVP gegen zwei andere vierer Teams und einige Solo-Player. Für die legendären Missionen findet man dort auch direkt Mitspieler über die Suche.

Pacman
Pacman
11 Monate zuvor

Ich mach mit Borderlands 3 + Cyberpunk 2077 eine laaaaaange Division 2 Pause ^^

Brilliantix
Brilliantix
11 Monate zuvor

Cyberpunk 2077dauert noch ne weile ,da kannste lang Borderland 3 zocken ^^

Ace Ffm
Ace Ffm
11 Monate zuvor

Sehr schön.

N3v3rn3ss
N3v3rn3ss
11 Monate zuvor

Und ich dachte schon ein Zeitplan für’s Spiel, aber nein, es geht nur um Ankündigungen…

Scheibendreher
Scheibendreher
11 Monate zuvor

Die müssten das komplette Game umbauen um die die Leute zurück zu bekommen . Von meinem Clan und unserem FreundesClan sind über 90% seit Monaten nicht mehr in Division 2 unterwegs und das sind über 70 Mann .

Das Lootsystem ist bei uns eher zweitrangig . An erster Stelle steht dieses bescheuerte PvP Feeling wo eigentlich nur aus irre im Kreis wusselndem Chicken Dance besteht und man ständig dem letzten total überpowertem Metha Build hinterherrennen muss . Reinste Zeitvergeudung .

Den Raid wollte von uns niemand und noch ein Raid in dieser krampfigen rückständiger Art erst Recht nicht.

Die Missionen sind ja ganz nett aber die im Accord NonStop durch zuziehen ist öde

Dann bleibt einem nur die Open World und die ist ja sowas von öde ,einfallslos und uninspiriert zugekleister mit Zeugs und Mechaniken aus der Steinzeit ( Geiselbefreiung etc)

Alle 10 meter stehen 3 Gegner als Kanonenfutter bereit zum Plattmachen oder mal 4 oder 5 . Mehr Abwechslung gibts nicht. DA KOMMT NULL SPANNUNG auf . Und überraschungen erlebt man erst recht nicht .

Da lauern nirgends gefährliche Snipertrupps , da gibts keine Hinterhalte , die Gegner holen keine Verstärkung , da rennen keine Jagdtrupps herum , keine Melder . In den Gebäuden gibts Null Gegner . Da passiert überhaupt nichts was wenigsten ein bisschen Spannung aufkommen lässt . Null cooles Zocker Feeling .
Von den nicht vorhandenen Hunter ganz zu schweigen.

Das Game ist durch und durch extrem BRAV und lahm aufgebaut . Selbst die Klamotten , Frisuren sind zum davonlaufen . Das Klanmenü hat Null kreative Möglichkeiten usw usv

Das da ein Virus od sonstwas die halbe stadt ausgelöscht hat und immer noch kontaminierte Gebiete gibt ist praktisch null spürbar beim gamen . Das geht komplett unter . The Division vermittelt rumwuseln im Gottmodus auf einer großen Müllhalde und sonst nichts. Mehr Athmo ist da nicht

Das Game braucht nicht mehr Missionen , das Game braucht dringendst cooles Zockerfeeling

Marius
Marius
10 Monate zuvor

Junge, dann spiel doch was anderes oder – wie bei deinem anderen Kommentar hier angemerkt – lies mal ein Buch, was deiner Rechtschreibung vielleicht helfen würde!
Du schreibst mehrfach ewig lange Hasstiraden gegen das Spiel, anstatt einfach etwas anderes zu machen, das dir Spaß macht. Hast du nix besseres zu tun? Dein Leben muss sehr inhaltslos und langweilig sein.

Oliver Geiger
Oliver Geiger
11 Monate zuvor

Tja da stellt sich die Frage wer Spielt Division 2 Überhaupt noch?

In dem Clan wo ich bin,kann ich sagen das gut 95% aller Mitglieder aufgehört haben zu Spielen.Und ob Div 2 noch die Kurve bekommt wird die Frage sein,im Oktober kommen einige neue Spiele mit denen Div 2 dann konkurieren muß.Und pb jemand der jetzt Enttäuscht ist zurück kommt stell ich mal in Frage.

Sollte ein Div 3 kommen,hoffe ich das es von der Community die Quittung gibt,aber daran glaube ich nicht.Bisher Verkaufte sich jedes andere Spiele auch wieder gut in Teil 2,egal wie hoch der Shitstorm in Teil 1 war.

DanC
DanC
10 Monate zuvor

Aber wo ist denn das Problem? Man muss das Spiel doch nicht 3 Jahre täglich spielen. Ist doch völlig ok, wenn Spieler Tage, Wochen oder Monate nicht spielen. Das Spiel wird ja 3 Jahre lang von Massive weiterentwickelt. Das Spiel hat jetzt schon mehr Content als zu Beginn, in einem Jahr dann noch mehr als jetzt etc. Wenn Spieler aufhören und nicht mehr Spielen, hätten die das auch so bei mehr Content gemacht. Es gibt halt auch so viele andere Spiele die Leute abziehen, die Auswahl ist sehr groß. Wenn ich in die Freundesliste in der Xbox schaue, dann spielen noch nebenbei BlackOps, CoD, Battlefield, Fortnite oder andere PVP-only Spiele. Oder aber die schauen Netflix oder Youtube.

Victor
Victor
11 Monate zuvor

Es würde reichen, wenn die einfach sagen, daß im september nichts passieren wird und gut ist. Und da sowieso jeder auf borderlands 3 und shadowkeep wartet, ist für september und oktober kein mensch an Division interessiert.

Brilliantix
Brilliantix
11 Monate zuvor

das Größte problem das Division hat ist das sich niemand mehr für das Spiel Interessiert.

Erzkanzler
11 Monate zuvor

Das mag in deinem Erfahrungshorizont stimmen, aber das gleich auf alle Menschen zu projizieren ist arg nah an einem egozentrischen Weltbild oder?

DanC
DanC
10 Monate zuvor

Warum gammelst du dann weiter hier rum, wenn dir langweilig ist?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.