Was passiert eigentlich gerade bei TERA, 7 Jahre nach Release?

Obwohl TERA bereits einige Jahre auf dem Buckel hat, entwickelt sich das MMORPG noch immer weiter. Ein Ende ist nicht in Sicht.

TERA gehört zu einem der wenigen MMORPGs, die es geschafft haben, eine solide Spielerbasis zu erzeugen und auch sieben Jahre nach dem Release immer mal wieder aufzutauchen und mit Neuerungen zu locken.

Doch wie ist es aktuell um TERA bestellt? Wie geht es dem MMO und welche Pläne hat man für die kommenden Jahre? Wir machen einen kleinen Rundumblick und schauen uns an, was TERA im Jahr 2018 bereithielt und für 2019 geplant hat.TERA Castanic title

Start auf PS4 und Xbox One: Das Jahr 2018 hatte für TERA gut angefangen, denn im April kam das MMORPG auch endlich auf die aktuellen Konsolen PlayStation 4 und Xbox One. Nach einigen Startschwierigkeiten hat sich das Spiel aber auch auf den Konsolen langsam etabliert.

Mehr zum Thema
Lohnt sich TERA auf der PS4? Es macht Laune, aber es gibt einen Haken

Neuer Patch brachte Angeln: Vor allem das letzte Update ist bei den Fans beliebt, denn es brachte sogar einen neuen Beruf. Ab jetzt können Spieler in Tera mehr als 50 verschiedene Fische fangen und dann verkochen. Das Update hat gleich auch einige alte Alchemie-Rezepte aussortiert und den Beruf auf den neusten Stand gebracht.TERA Irgendwelche Fische

Steam-Bewertungen werden immer besser: Auch die Spielerschaft auf Steam scheint immer mehr mit TERA warm zu werden, was sich auch in den neusten Bewertungen und Empfehlungen niederschlägt. In den letzten Wochen gab es zahlreiche positive Kommentare und Bewertungen, die weit über dem Schnitt liegen. Das liegt nicht zuletzt an den Patches, die nach und nach Probleme des Spiels beheben. Insgesamt sorgte das für 91% positive Bewertungen in den letzten 30 Tagen (Stand: 18.12.2018).

Aufgrund der aktuellen Content-Flaute in anderen Spielen schauen viele Gamer auch mal wieder in TERA rein und stellen fest, dass das MMO noch immer solide und unterhaltsam ist.TERA Lachelitas

Levelcap steigt in 2019: Für das erste Quartal 2019 hat En Masse auch bereits eine Roadmap veröffentlicht und erklärt, was sich in TERA ändern wird. So will man im Januar einen Patch bringen, der vor allem die PvP-Balance und Ausrüstungen anpasst, sich also eher um bestehende Mechaniken kümmert. Im Februar wird es eher ruhig und die „üblichen“ Events zum Valentinstag und dem „Lunar New Year“ finden statt.

Spannend wird es im März. Dann wird das Level-Cap auf 70 angehoben und bringt einige neue Quests sowie ein neues System für die Weltbosse. Genauere Details dazu stehen aber noch aus.

Die Zukunft von TERA scheint also gesichert, selbst wenn im Hintergrund bereits an einem Mobile-Nachfolger von TERA gewerkelt wird. Aber auch das Spiel Ascent: Infinite Realm ist in der Mache und soll 2019 auf den Markt kommen …

Autor(in)
Quelle(n): tera.enmasse.com
Deine Meinung?
Level Up (13) Kommentieren (10)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.