Streamer sagt, Twitch fordere riesige Opfer von ihm: „Alles verloren“

Der Twitch-Streamer hinter dem Kanal „DansGaming“ sagt, er hat es bei Twitch geschafft, an die Spitze zu kommen. Aber das habe einen hohen Preis gefordert. Er hat dafür alle sozialen Kontakte abgebrochen. Sein ganzes Leben ordnete er dem Streaming unter.

Das sagt der Streamer: In einem Twitch-Clip sagt der Streamer, er fühlt sich einsam und traurig. Er habe alle sozialen Verbindungen zu Leuten verloren.

Man müsse eine Menge opfern, wenn man Streamer sein will. Denn man sei die ganze Zeit auf Sendung – Tag für Tag, immer.

Wenn man nicht schon einen Partner gefunden hat, bevor man Profi-Streamer wurde, sei es schwer, jemanden kennenzulernen. Man kommt nie raus – gehe nie mit Freunden weg.

Alles fokussiere sich aufs Streaming. Nur „Stream, Stream, Stream – Grind, Grind, Grind“, wenn man nach oben kommen wolle. Jetzt sei er oben, aber habe auf dem Weg dahin alles verloren.

Fließband-Arbeit auf Twitch

Was ist das für ein Kanal? Der Kanal „DansGaming“ ist nach Followern auf Platz 133 auf Twitch mit etwa 800.000 Leuten.

Es ist ein „Variety-Gaming“-Kanal. Der Streamer spielt alles Mögliche. Im letzten halben Jahr vor allem Skyrim, They are Billions, World of Warcraft, Fire Emblem, Days Gone oder Borderlands 3.

Im Gegensatz zu vielen aktuell angesagten Streamern, die mit Fortnite explodierten, macht Dans Gaming das schon lange.

Die Tracking-Seite Sullygnome zeigt, dass er seit mindestens 4 Jahren Vollzeit streamt.

Seit 4 Jahren jeden Tag 10-14 Stunden Twitch

Das ist das Besondere an dem Kanal: An den Statistiken kann man sehen, dass „Dans Gaming“ konstant und viel sendet:

  • Er ist seit mindestens Oktober 2015 fast jeden Monat zwischen 180 und 350 Stunden auf Twitch.
  • Der Durchschnitts-Deutsche in einem Vollzeitjob arbeitete 2018 im Schnitt 137,25 Stunden pro Monat (via statista).
Fortnite: Ninja sagt, er hat 2018 nicht gelebt, war Sklave des Streams

Zwischenzeitlich hatte Dan’sGaming Phasen, wo er 500 Stunden im Monat auf Sendung war, dann wieder Phasen, wo es „nur“ 183 Stunden waren – aber der Schnitt ist gewaltig.

Und das ist nur die Zeit „live auf Sendung“ – für einen Profi-Streamer fällt zusätzlicher Zeitaufwand an für:

  • Buchführung und Steuern
  • Verhandlungen mit Partnern
  • Fan-Pflege

Bei den Streams von Dan’s Gaming schauen ihm im Durchschnitt des letzten halben Jahres etwa 10.000 Leute zu.

Fortnite-Montanablack
MontanaBlack ist extrem erfolgreich auf Twitch und dabei meist nur zwischen 60 und 90 Stunden im Monat auf Sendung.

Irrsinniger Stundenaufwand bei Streamern, die „grinden“ müssen

Das steckt dahinter: Das System Twitch verführt Streamer zur Selbst-Ausbeutung. Denn das kennt keine Beschränkungen für etwas.

Wer sehr erfolgreich ist, muss vergleichsweise wenig streamen, weil er einen hohen Stundenlohn hat. So ist der deutsche Streamer, MontanaBlack, im Monat nur etwa 60 bis 90 Stunden  zu sehen. Der ist also 3-4-mal weniger online als Dan’s Gaming. Er hat aber auch im Schnitt 4-mal mehr Zuschauer.

Fortnite-Tfue-Pause-1137x445
Aktuell einer der erfolgreichsten Streamer Tfue: Machte im September auch eine lange Pause.

Wer vergleichsweise wenige Zuschauer hat, muss viele Stunden arbeitet und streamen, um mit Twitch seinen Lebensunterhalt zu finanzieren. Das alltägliche „Streamen als Arbeit“ wird denn als Grinding beschrieben, als Tretmühle.

Dazu kommt der „Es kann immer mehr sein“-Effekt: Streamer glauben, sie könnten ihren Kanal nur ausbauen, wenn sie maximal arbeiten und ständig auf Sendung sind, sonst verlieren sie den Anschluss. Zuschauer vergessen den Kanal und wenden sich in ihrer Freizeit der Konkurrenz zu.

Nach dem Bann kann MontanaBlack mal Freitagabends weg sein.

Das System „Twitch“, das Streamern völlig Freiheit lässt, hat hier offenbar einige Nachteile. Das Beispiel von Dan’sGaming zeigt, was Leute bedenken sollten, wenn sie selbst planen, „Vollzeit“ auf Twitch zu gehen.

Destiny: Populärer Streamer fürchtet, Twitch frisst sein Leben auf
Autor(in)
Quelle(n): Dexerto
Deine Meinung?
Level Up (9) Kommentieren (92)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.