Gerücht: Entzieht Disney EA die Star Wars-Lizenz wegen Battlefront 2?

Electronic Arts könnte bald eine seiner größten Marken verlieren. Womöglich will Disney die „Star Wars“-Lizenz neu vergeben. Das will die Seite Cinelinx aus anonymen Quellen erfahren haben. Das Gerücht schlägt hohe Wellen.

Mit der Veröffentlichung von Star Wars: Battlefront 2 begann im vergangenen Jahr die wohl größte Debatte um Lootboxen, die es bis heute gab. Unzählige „Pay2Win“-Vorwürfe sorgten dafür, dass EA jede Menge Kritik einstecken musste und Gunst der treuen Fans einbüßte.

Dass EA ein weiteres Star-Wars-Projekt erstmal rebootet hat und das MMORPG „Star Wars: The Old Republic“ langsam in die Jahre kommt, dürfte die Position von EA nicht gerade stärken.

Die vielen Negativschlagzeilen könnten nun weitreichende Folgen für Electronic Arts haben und sogar dafür sorgen, dass sie keine Spiele mehr im „Star Wars“-Universum produzieren dürfen.

So berichtet Cinelinx darüber, dass sie aus anonymen Quellen erfahren haben, dass Disney darüber nachdenkt, dem Publisher EA die Lizenz für Star Wars zu entziehen. Dann wäre EA nicht mehr in der Lage, neue Titel im „Star Wars“-Universum zu veröffentlichen.

Star-Wars-Battlefront-2-Last-Jedi-Trailer-01

Den Gerüchten nach hat man Vertreter von EA schon zu Krisengesprächen einbestellt und überlegt Schritte.

Sucht Disney neue Publisher für Star Wars?

Angeblich schaut man sich nach alternativen Publishern um und hat dabei Ubisoft und Activision ins Auge gefasst, die als neue Entwickler für Star-Wars-Spiele in Frage kämen. So soll es Möglichkeiten für Disney geben, aus dem Exklusiv-Vertrag mit Electronic Arts herauszukommen, wenn bestimmt Klauseln erfüllt und gewisse Ziele nicht erreicht werden.

Man muss aber darauf hinweisen, dass dies bisher nur Gerüchte sind. Cinelinx kann keine Quellen vorweisen, um diese Aussagen zu bestätigen.

Mein-MMO meint: Obwohl es sich dabei aktuell nur um ein unbestätigtes Gerücht handelt, würde so ein Schritt zu Disney passen. Disney legt seit jeher einen großen Wert auf die Außenwirkung und präsentiert sich und seine Produkte als familienfreundlich. Lootboxen in Battlefront 2, die rasch mit Glücksspiel in Verbindung gebracht werden und damit auch der „Abzocke von Kindern und Jugendlichen“, passen nicht in dieses Image.

Star Wars Battlefront 2 Iden

Schon bei der Lootbox-Debatte soll es Disney gewesen sein, die zum Launch von Battlefront 2 die Mikrotransaktionen unterbunden haben, um größeren Schaden von der Marke „Star Wars“ zu verhindern.

Es ist auch schon eine ganze Weile her, dass ein „Star Wars“-Spiel von den Fans weltweit als durchweg gut bezeichnet wurde – die SW-Spiele könnten Disney also ein Dorn im Auge sein.

Was haltet ihr von diesem Gerücht? Erscheint euch das logisch? Hat EA sich das selbst eingebrockt? Oder ist das ein vorschneller Schritt?

Quelle(n): gamestar.de, cinelinx.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!

68
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Chris Brunner
Chris Brunner
2 Jahre zuvor

EA die Star Wars Lizens zu entziehen wegen Battlefront 2 und sie einem Entwickler/Publisher wie Activision oder Ubisoft zu geben, würde nicht viel bringen.
Die Geldgeilheit, die sich durch Lootboxen zeigt, gibt es bei Activision und Ubisoft genauso.
Und auch wenn das Entwickler/Publisher
wie Activision, EA oder Ubisoft sowas versuchen wehement zu leugnen, ist das das Problem. Der Umgang mit Inhalten. Möglichst wenig Arbeit investieren aber möglichst hohen Profit draus ziehen. Man muss die Richtigen Bedingungen setzen wenn man die Lizensen vergibt. Aber
vermutlich geht es Disney gar nicht darum. Ich denke hier geht es darum, den Ruf der eigenen Marke zu wahren.

Sofern dieses Gerücht stimmt, versteht sich.

DarokPhoenix
DarokPhoenix
2 Jahre zuvor

LoL die Gaming Industrie ist so Fail atm XD

Ich würde es natürlich sehr begrüssen das EA alle Rechte verliert, bei dem was EA so für Abzockscheisse so plant.

Meiner Meinung nach ist Activision und Ubisoft absolut und keineswegs für die Star Wars Reihe geeignet.

EA = Abzockfirma Deluxe – Muss verklagt und geschlossen werden.
Activision= Kein Plan von Inhalten und gutem, langfristigen Gameplay (u.a Destiny 2)
Ubisoft =Kein Plan von Multiplayer (The Division<- Atomfail)Star Wars mit lokalen Daten im PVP XD Ubsioft macht aber beachtlich gute Singleplayer Games, muss man schon sagen.

Meine Meinung und natürlich nur ein Traum: Bioware löst sich von dieser fail Firma EA, wird als Entwicklerstudio ausserdem zum eingenen Publisher und bringt nach einer Umstrukturierung ohne EA Mitarbeiter gute Spiele raus. Was man nicht unterschätzen darf, die Designer und Programmierer von Bioware haben bisher sehr sehr gute Arbeit geleistet! – mein Respekt. SWTOR, Mass Effect, Dragon Age usw. wahren alles absolut hochwertige Leistungen. Wenn aber eine solche Stümperfirma wie EA seine Hände im Spiel hat, kann ein Mitarbeiter auch nichts dafür wenn aus Geld und Zeitgründen Mondgesichter entstehen, Features nicht umgesetzt werden oder auch wichtige Spiele-
Reien nicht mehr weitergeführt werden. Ich Wette meine 1080, das einige Mitarbeiter wichtige Feedbacks hatten welche gar kein Gehör fanden und jetzt sagen, „wir haben es ja gesagt“

Deshalb, EA geh weg. Euch braucht es nicht!

Peacebob
Peacebob
2 Jahre zuvor

Ich bin kein großer Star-Wars fan und schue mir normalerweise nur die Filme an.
Hier würde ich ein solches Handeln seitens Disney aber auch begrüßen.
EA kann so eine Reaktion nur gut tun.
Auch wenn das vielleicht zu viel gehofft ist.

Ein Mann aus Stahl
Ein Mann aus Stahl
2 Jahre zuvor

Da will Disney also SW Spiele von Activision entwickeln lassen ?XDDD
Schaut euch mal Call of Duty an. Da ist es noch schlimmer mit lootboxen.

BigFreeze25
BigFreeze25
2 Jahre zuvor

SWBF2 wird sehr stark gehatet, obwohl es eigentlich ein sehr gutes und solides Spiel ist. In jedem Fall um einiges besser als sein direkter Vorgänger. Im Grunde genommen muss man EA dankbar sein, dass sie diesen riesigen Shitstorm gegen Lootboxen freigetreten haben, das wird nämlich dafür sorgen, das andere Hersteller eher die Finger von Pay2Win lassen.
Und was ich auch mal absolut nicht verstehen kann: bei FIFA gibt es diese „Lootboxen“ und Pay2Win doch schon ewig…warum hat sich darüber eigentlich nie einer beschwert? Da wird das ganze ja sogar auf die Spitze getrieben, denn mit besseren Spielern die man aus den Lootboxen zieht hat man doch einen großen Vorteil gegenüber allen anderen (ich spiele selbst kein FIFA, reine Vermutung)? Hingegen die Lootboxen aus SWBF2 geben einem aus meiner Sicht nur einen sehr kleinen Vorteil: ein guter Spieler wird auch mit Null Starcards fast genauso gut abgehen.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

FIFA sehen viele tatsächlich als Riesenproblem – aber das ist so ein Phänomen, weil die Sportspiele mit dieseM FUT-Modus relativ losgelöst vo der Gaming-Markt sind.

Das ist ganz komisch. Die sind enorm erfolgreich, aber das ist so ein Genre für sich.

Wenn du die Presse-Konferenzen von EA während der E3 siehst: Die Sport-Teile sind riesig, aber interessieren kaum wem im Saal oder auf reddit. Während „neuer Shooter“ und vor allem „Neuer Star-Wars-Shooter“ so „die ganze Gaming-Community“ interessiert irgendwie.

Selstersamer haben die Sportspiele und hier der Ultimate-Team-Modus unter Gamern einen „Sonder-Status“: Weiß der Geier, wo das herkommt oder wie das passiert ist.

Müsste man mal genaue Umfragen machen, aber mit Sicherheit gibt’s da statistische Auffälligkeiten. Auch unter „Mobile-Spielern“ ist die Akzeptanz für Lootbox viel höher als bei anderen.

Peacebob
Peacebob
2 Jahre zuvor

Ist ja bei vielen E-Sports-Titeln ähnlich. Eure News zu LoL haben hier ja beispielsweise auch nicht die größte Resonanz.

Wer so etwas spielt, spielt normalerweise nichts anderers und interessiert sich auch für nichts anderes. Da braucht man dann auch keine Medien die über alle möglichen Games berichten.

Man hat seine eigen Quellen, die einen über das eigene Spiel auf dem laufenden halten.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Das ist wieder was anderes.

LoL-News und FIFA-News kommen auf unserer Seite übrigens ziemlich gut an. Das ist immer der Unterschied zwischen „Wie viele Leute lesen das“ und „Wie viele Leute kommentieren das.“

FIFA haben wir konstant guten Traffic. Wenn wir bei LoL eine gute Story haben, lesen das auch viele.

Mir ging’s hier um was anderes.

Peacebob
Peacebob
2 Jahre zuvor

Hmm hatte bisher immer einen gegenteiligen Eindruck… Aber ich seh ja auch nur die Kommentare und nicht wie oft ein Beitrag geklickt wird…

Guest
Guest
2 Jahre zuvor

Also auf einer anderen Seite habe ich aber gelesen, dass es nicht an Star Wars Battlefront II liegen soll, sondern eher daran, dass zu wenige Star Wars Spiele geliefert werden. Gerüchten zufolge hat sich Disney Star Wars Spiele am laufenden Band gewünscht, aber EA konnte dies nicht erfüllen aufgrund anderer Projekte.

Paulie
Paulie
2 Jahre zuvor

Die Maus wurde verärgert
Jetzt werden Köpfe rollen und Vollstrecker Goofy durchzieht sein urteil gnadenlos.

Bronkowski
Bronkowski
2 Jahre zuvor

Unternehmen die zu 99% im Kinder und Jugendbereich tätig sind wollen mit solchen Vorwürfen nicht in Verbindung gebracht haben. Das sind extrem sensible Themen für sie.
Es sind emotionale Verbindungen die diese Unternehmen zu ihren Kunden aufbauen.

Ben Danger
Ben Danger
2 Jahre zuvor

Was genau würde der Verlust der Lizenz denn für die Spieler und Besitzer von Battlefront 2 bedeuten?

Skyrak
Skyrak
2 Jahre zuvor

Eigentlich fast nix. Das Spiel könnte ohne weiteres weiter laufen da es schon released ist und die Lizenz Abgabe alle kommenden Spiele betrifft.. Anders sieht es da dann mit DLCs aus… Das könnte unter Umständen eingestellt werden und nix würde nach kommen.
Frage ist ob EA, wenn sie wirklich den Vertrag auflösen müssen, die Server weiterlaufen lassen oder von sich aus dann sagen „Nö sind beleidigt, Pech gehabt wir ziehen den Stecker.“…

Frystrike
Frystrike
2 Jahre zuvor

naja das Ziel war Geld verdienen, das haben sie getan…

Feyhen
Feyhen
2 Jahre zuvor

Ja bitte Disney!

Schluss mit Abzock Wars : Eine neue Lootbox

Sollen doch bitte nicht diesem Giermonster unterliegenden Studios die Chance bekommen, ein richtig gutes Star Wars – Spiel abzuliefern.

Die Grafik die Dice den Spielen verleiht ist natürlich über alle Zweifel erhaben, doch viel schlechter kann es abseit der Grafik keiner mehr machen.

Lieben Gruß

Feyhen

Ace Ffm
Ace Ffm
2 Jahre zuvor

Das wäre natürlich für EA eine schallende Ohrfeige.

Peacebob
Peacebob
2 Jahre zuvor
Ace Ffm
Ace Ffm
2 Jahre zuvor

Hahahaaaaaaa!!!

Morteka
Morteka
2 Jahre zuvor

Sollte das stimmen, wächst meine Hoffnung wieder auf ein neues SWG smile

Lilith
Lilith
2 Jahre zuvor

Ein neues MMORPG aus dem Star Wars Universum von bioware sehr gern!
Wird aber denke ich nicht passieren leider. Selbst wenn die die Lizenz bekommen.. lieber noch 10 shooter machen weil die Leute von heute sich lieber nieder ballern die ganze Zeit statt ein schönes MMO zu genießen

Seal
Seal
2 Jahre zuvor

Bioware gehört doch zu EA?

Frystrike
Frystrike
2 Jahre zuvor

Hm Bioware ist EA somit sind die raus wenn es einen Lizenzentzug gäbe…

Der Vagabund
Der Vagabund
2 Jahre zuvor

Ich würde mich freuen wenn Bioware und Ubisoft die rechte bekommen würde um ein bestimmtes SW Game wieder zu bringen, fortzusetzen und neue Spiele zu entwickeln. Star Wars Kotor ist und bleibt eines der besten Star Wars spiele ever, jedenfalls für mich. Ich würde mich über ein remasted für alle Plattformen freuen.

Koronus
Koronus
2 Jahre zuvor

BioWare ist leider trotzdem EA.

Der Vagabund
Der Vagabund
2 Jahre zuvor

Ja das stimmt. Aber dennoch wäre ein neues Kotor doch was tolles. Oder wie ich sagte das alte remastern und für alle Plattformen bringen.

Pran Ger
Pran Ger
2 Jahre zuvor

Bioware ist EA und nach deren letzten Werken zu urteilen, kann man nur hoffen, dass da nie mehr Bioware seine Hände dran bekommt.

Koronus
Koronus
2 Jahre zuvor

Es gäbe meiner Meinung nach nur eines, was EA jetzt noch tuen könnte. Pandemic wiederherstellen und deren wahres Battlefront 2 Remastern lassen mit den DLCs die da noch gekommen sind und deren Battlefront 3 rausbringen und zwar wie sie es planten. Außerdem hat EA nicht Star Wars 1313 gecancelt?

Luriup
Luriup
2 Jahre zuvor

EA hat die Lizenz seit 2013,SWToR war 2011 das letzte SW Spiel was ich gekauft habe.
Es kamen ja nur die beiden Shooter seit dem raus,dass ist ziemlich einseitig und mager.

Will nicht behaupten Ubi oder Activision hätten da deutlich bessere Sachen abgeliefert
aber vielleicht nicht nur Shooter.
Jedi Knight,KoToR,Empire at War waren völlig verschiedene Spiele,
nicht nur 08/15 Shooter mit SW Skins.

Steffen
Steffen
2 Jahre zuvor

Dann könnte es ja doch noch ein Empire at War 2 von Petroglyph geben, EA will ja nicht.

Nebukader
Nebukader
2 Jahre zuvor

Das traurige ist doch auch, es gab so tolle Spiele Ideen wie Star Wars 1313 usw die eingestellt wurden, statt das Disney auf solche Games mehr wert legt wo man wirklich ein abenteuer erlebt. Gibt man den Geldhaien von EA für 0815 Shooter im Star Wars gewand die lizenz :/

airpro
airpro
2 Jahre zuvor
Marc El Ho
Marc El Ho
2 Jahre zuvor

Das eine kostet und ist eine unsichere Rechnung, das andere bringt das sichere Geld. Wenn du mal eine Firma leitest wirst du das genauso machen. Außerdem am Ende wäre SW 1313 wieder nur ein überhypter Titel gewesen der nach kurzem Spott und Häme schnell wieder vergessen worden wäre…. ganz genauso wie immer

airpro
airpro
2 Jahre zuvor

Geldverdienen? Immer diese Gier, also wenn die Disney Führer das gewußt hätten.
Lucas der fiese Jabba hat das arme Trickfilmstudio mit seinen überzogenen Forderungen ja faßt ruiniert, sonst hätten sie auch jedem der in seinem Leben schon für 60Märker SW Artikel gekauft hat ein Spiel frei Haus zukommen lassen.

Insane
Insane
2 Jahre zuvor

Ich weiß nicht, warum immer direkt Gier unterstellt, aber die Verantwortung der Verbraucher 100 % negiert wird.

Würde keiner diese Shooter und Games spielen wollen, würde sie keiner kaufen. Kauft sie keiner, werden sie nicht produziert und ende. Aber scheinbar gibt es dafür einen ausreichend großen Markt und dieser wird dann halt bedient und für Strategietitel und MMOs halt nicht.

Kennst du die Aufgabe eines Unternehmens? Und als ich zuletzt nachgesehen habe war EA noch keine gemeinnützige Gesellschaft.

Orchal
Orchal
2 Jahre zuvor

Hmm, trotzdem (meiner Meinung nach) Battlefont 2 > Episode 8

KamikazeOli
KamikazeOli
2 Jahre zuvor

Wenn das stimmt, könnte das ja auch vielleicht gut sein für uns Spieler. Vielleicht wird dann ein Battlefront 3 viel besser, wer weiß. Aber ich hoffe es einfach und vielleicht kriegt ja Ubisoft die Rechte und zaubert uns ein schönes Spiel smile

Frystrike
Frystrike
2 Jahre zuvor

Das Problem ist, Ubisoft macht schöne Spiele mehr aber auch nicht…sehen super aus aber Inhaltlich geht da schnell die Luft aus… leider…

Quickmix
Quickmix
2 Jahre zuvor

Nicht wirklich.

Frystrike
Frystrike
2 Jahre zuvor

ich weiß nicht welche Ubisoft Spiele du so die letzte Zeit gespielt hast aber (ich rede nicht davon, dass man es nach über einem Jahr dann mal geschafft hat Spiele aufzuwerten): The Division, Rainbow Six Siege, For Honor, Ghost Recon Wildlands und Watch Dogs 2.

Da war aber hallo ganz schnell die Luft raus… Die Spiele konnten nicht das halten was sich die Spielerschaft gewünscht hat.

Starthilfer
Starthilfer
2 Jahre zuvor

Als ob es eine Rolle Spielt. Seid Disney das ganze Star Wars „Paket“ gekauft hat kam nicht viel schlaues bei raus.
Ich sehe das Problem weniger bei EA als viel mehr bei Disney selbst, welche die Arbeit von Georg Lucas durch den Dreck zieht. Klingt hart aber genau das halte ich von dem was Disney bis jetzt geliefert hat. Und die Kooperation mit EA ist da nur ein Tropfen auf dem heissen Stein.

El Duderino
El Duderino
2 Jahre zuvor

Deine Meinung, ich finde es schade das Lucas die Rechte nicht schon nach den ersten drei Filmen abgegeben hat.

Koronus
Koronus
2 Jahre zuvor

Also in meinem Freundeskreis finden alle bis auf den einen den wir erst durch meinen Geburtstag und Episode VII zum Star Wars Hype anstecken konnten das George Lucas noch Episode VII drehen hätte sollen wie er es ursprünglich geplant hatte und dann erst Disney ran lassen damit immerhin bereits der Weg gestellt ist.

Frystrike
Frystrike
2 Jahre zuvor

Naja sorry aber die neuen Star Wars sind tut mir leid wenn ich das sage ich liebe Star Wars… Aber seit Disney Star Wars hat sind die Filme Disney Filme…Fehlt nur noch das die Protagonisten plötzlich singen anfangen und nach der passenden Lady zum Schuh suchen…

Freeze
Freeze
2 Jahre zuvor

merkte man ja auch deutlich, dass die Witze und lustigen Szenen irgendwie immer mehr wurden. Klar hab ich auch lachen müssen bei vielem aber bei manchen Sachen fragt man sich dann doch: musste das denn sein

Bronkowski
Bronkowski
2 Jahre zuvor

Ging mir auch so. Ich habe ja nichts gegen einen Joke in einem Film, aber 2 Std lange immer spätestens nach 10 Minuten ein dämlicher Slapstick WItz?! Das war echt zuviel für mich. Nach 20 Minuten hats mich einfach nur noch genervt das sie es schaffen jede halbwegs „wichtige“ Szene zu ruinieren durch einen dummen Witz

Andreas Fincke
Andreas Fincke
2 Jahre zuvor

Jo. Sehe es auch so.
Das hat nicht den Star Wars Flair wie es damals hatte. Hier und da mal was fürs Zwerschfell ist ja ok, aber nicht in dem Ausmaß. Kommt einem eher rüber dass die Filme was für die ganze Familie sein sollen.

Ich erinnere mich noch ganz genau wie das im Kino bei Episode VII war, als Kylo Ren die Maske abzog:
,, zieh die scheiss Maske wieder an!“ grin

Bronkowski
Bronkowski
2 Jahre zuvor

Ja, das dachte ich auch. Wobei ich gestehen muss finde Adam Driver mittlerweile echt gut für die Rolle!

Aber was war das denn bitte für ein Dreck mit „Ich habe eine neue Frisur“….Boah, was hab ich mich aufgeregt über die Szene….!! Das war so ein Star Wars Moment für mich zwischen den beiden und er wurde komplett zerstört.

Das die Filme moderner werden finde ich ok, sollen sie, aber sie sollten den Stil nicht von Star Wars mit ein paar Witzen transferrrieren zu einer schlechten Laurel&Hardy Kopie.

In den bisherigen Filmen waren solche Slapsticks bestimmten Personen vorbehalten, Han Solo, den Druiden, Yaya Bings. Ich sehe echt keinen Sinn das jetzt auf jede Figur auszuweiten…Man was nervt das smile Denn von der Story und Inszenierung fand ich Episode 8 gar nicht so schlecht.

Marc El Ho
Marc El Ho
2 Jahre zuvor

Durch den Dreck gezogen hat Lucas mit den Prequel-Filmen das schon selbst

Insane
Insane
2 Jahre zuvor

Nun ja, so gehen die Meinungen halt auseinander. Für mich war die Prequel Reihe + die Clone Wars Serie die beste Trilogie, bis jetzt.

David Devine
David Devine
2 Jahre zuvor

Hmm.. Sollte Disney das wirklich machen wird EA finanziell sicher in Schieflage geraten und dann könnte Microsoft doch noch versuchen EA zu kaufen.

Breakk Blade
Breakk Blade
2 Jahre zuvor

Hoffentlich nicht Activision. Die sind nicht besser als ea, verkaufen das Paket nur klüger.

Andreas Fincke
Andreas Fincke
2 Jahre zuvor

Die waren aber für die Jedi Knight Teile verantwortlich, und die waren damals echt gut.

Breakk Blade
Breakk Blade
2 Jahre zuvor

Das will ich nicht abstreiten das die Spiele nicht schlecht waren, nur waren die Geschäftspraktiken damals anders als heute. Und Activision ist da keinen deut besser als ea.

Andreas Fincke
Andreas Fincke
2 Jahre zuvor

Jau, das stimmt wohl.

Das Problem wird es aber bei egal wem geben solange es von Disney heisst:
Profit > Spielerlebnis. Bringt für die Lizenz in Zeitraum X so viele Spiele X raus.

Ich hätte einfach gerne mal wieder ein Spiel à la The Force Unleashed Reihe. Die haben mir richtig gut gefallen. Kampfsystem war gut und schön anzuschauen, die Charaktere interessant.

Mit dieser Basis, längeren Story und einer neuen, weitläufigeren Welt wäre ich schon glücklich. Wird aber wohl nur eine Utopie bleiben sad

Frystrike
Frystrike
2 Jahre zuvor

DAMALS, EA wäre nicht so groß wenn sie DAMALS kacke gewesen wären…

NoActiBlizzEASchrott
NoActiBlizzEASchrott
2 Jahre zuvor

Hoffe die Rechte bekommt Ubisoft. Bitte nicht Activision!
Bei Ubi kann man wenigstens ein gutes Singleplayer-Spiel erwarten.

T-Hunter
T-Hunter
2 Jahre zuvor

Stimme ich dir voll und ganz zu. Ubisoft hat sich langsam wieder zu einem angesehen Vertreter der Branche entwickelt.

Nebukader
Nebukader
2 Jahre zuvor

Ich mir sogar nen tolles Multiplayer Game im Division stil, zb als Kopfgeldjäger auf Corrosaunt unterwegs zu sein oder Tatooine da hätte ich echt bock drauf smile

Zord
Zord
2 Jahre zuvor

Ich denke das Disney vor allem der geringe Output von EA und damit die geringen Einnahmen stört. EA hat seit 2013 die Lizenz und bislang gerade mal zwei Spiele damit veröffentlicht, wobei der Erfolg bei beiden nur mässig gewesen sein dürfte. Auch in der Gerüchteküche ist derzeit nur ein weiteres Spiel in Mache, da man davon aber noch nichts gesehen hat dürfte es auch noch dauern bis das tatsächlich raus kommt. Ich denke die Lootbox Thematik ist nur der Tropfen der das schon randvolle Faß zum überlaufen bringt. Hätte EA einen Megablockbuster raus gehauen würde die Lizenz auch trotz Battlefront 2 nicht in Frage gestellt werden. So steht aber Disney, gerade jetzt wo die Star Wars Kuh am meisten Milch gibt, in der Computer Spiel Sparte vor einem Scherbenhaufen ohne einen Lichtblick und wird, wenn es die Verträge erlauben, ziemlich sicher handeln.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Ich glaube, dass der öffentliche Gegenwind mit den Lootboxen und dieser „Die zocken Kinder ab“-Thematik sehr störend war. Das ging ja wirklich über das Gaming hinaus und wurde dann negativ auf diese „Die wollen Geld von unseren Kindern“-Ecke gedrängt.

Ein Politiker hat das verglichen mit „Joe Camel“, dem rauchenden Kamel: So wie man nicht wollte, dass ein Kamel Kinder zum Rauchen verführt, wolle man nicht, dass geliebte Star-Wars-Figur die Kinder zum Glücksspiel animieren.

Ich glaube das ist ein Image, von dem Disney so weit wie möglich weg sein will, weil das Gift für die Marke ist.

In der Öffentlichkeit kam diese „Lootbox“-Sache noch mal ganz anders an als bei Gamern und ging mehr in die „Wir müssen Kinder schützen“-Richtung.

T-Hunter
T-Hunter
2 Jahre zuvor

Disney hat in der Vergangenheit schon einmal bewiesen, dass ihnen ihr Markenname mehr Wert ist als Geld. Es gab da ja mal einen Deal mit McDonalds den Disney abgesägt hat, weil McD in Verbindung mit dem Übergewicht der minderjährigen US-Bevölkerung gebracht wurde.

airpro
airpro
2 Jahre zuvor

Glaube nicht das MickyDee nie wieder SW Toys verticken darf.

Zord
Zord
2 Jahre zuvor

Gefüllt ist Disney das Geld wichtiger als die Marke, wenigstens bei Star Wars habe ich den Eindruck das das Merchandising in der Qualität seit der Disney Übernahme stark nachgelassen und dafür in der Quantität extrem zugenommen hat. Kann schon sein das ich die Bedeutung der Lootboxen für Disney unterschätze (Shitstorms gegen EA sind einfach zu häufig und all zu oft wegen kleinigkeiten um sie noch ernstzunehmen), aber ich bin trotzdem der Meinung, dass wenn EA ein Geldesel für Disney wäre, die Lizenz nicht zur Debatte stehen würde. Es bräuchte ja nur eine öffentliche Aussage von EA zukünftig in Star Wars Spielen keine Lootboxen mehr einzusetzen und Disney könnte sich wieder als Retter der Kinder hinstellen.

airpro
airpro
2 Jahre zuvor

Eben, nur der Imageschaden war das Problem, nicht die Kohle.
Lego Star Wars Sets für 200.- geht klar weil Sammlerspielzeug für Erwachsene, aber Candy Crush für Kinder Pfui Seuche, Alle Glückspielhallen sofort schließen und Mobile Gaming F2P in die Schultasche. Schöne neue Welt.
Einmal Star Wars 3D Überlänge mit Popcorn für 10Mark bitte.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Aus meiner Sicht: Wir als Gamer haben einen bestimmten Blick auf Lootboxen. Wir sehen das als „Die Publisher werden gierig und cleverer und wollen an unser Geld ran.“

Aber bei der Öffentlichkeit gehen „Mikrotransaktionen“ eher in Richtung: „Mein Kind hat eine riesige Rechnung – und ich weiß nicht, wo die herkommt.“

https://www.youtube.com/wat

Longard
Longard
2 Jahre zuvor

Egal wer anschließend die SW Lizenz bekommen sollte, alles, wirklich alles ist besser als EA.

Insane
Insane
2 Jahre zuvor

Ich kann das so pauschal nicht sagen. Es gab eine Zeit, da war ich echt froh, wenn EA eine Lizenz erhalten hat. Da ich mir recht sicher war, dass da etwas anständiges bei raus kommt. Allerdings gab es dann immer öfters in der jüngeren Vergangenheit Enttäuschungen.

Beispiel:

C&C 3 TW & KW fand ich super. Es wurde zwar einiges aus der alten Reihe aufgegeben, was ich schade fand, aber es kamen auch viele gute Sachen dazu. Allerdings kam dann der ober Hammer mit C&C 4 TT, welches die Reihe auch mehr oder weniger getötet hat. Mir fällt rein garnichts an positiven Aspekten ein. Man hat sich komplett von C&C gelöst und bis auf den Namen hatte es keine Gemeinsamkeiten mehr. Ein ähnliches Bild mit Generals und Generals 2.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.