MMORPG Star Trek Online bringt Items zu Preisen, als hätte sie ein Ferengi gemacht

Die Spieler des MMORPGs Star Trek Online (STO) ärgern sich derzeit über einen neuen Item Shop. Die Preise in Mudd’s Markt sind so hoch, dass sie von Ferengis stammen könnten.

Warum gibt es derzeit Ärger in STO? Die Cryptic Studios, die aktuell am neuen MMORPG zu Magic: The Gathering arbeiten, haben einen neuen Item Shop in Star Trek Online eingeführt.

Dieser bietet ältere Gegenstände, die es schon seit geraumer Zeit nicht mehr regulär im MMORPG zu kaufen gibt.

Allerdings sind die Preise, der Meinung der STO-Fans zufolge, viel zu hoch. Es hat sich nun ein kleiner Shitstorm zusammengebraut, mit dem sich die Spieler über diese Wucher-Preise beschweren.

star-trek-online-constitution

Hohe aber ernstgemeinte Preise

Meinen die Entwickler das ernst? Der Store wird Mudd’s Market benannt, nach dem zwielichtigen Harry Mudd, der in Star Trek: The Original Series und Star Trek: Discovery vorkommt und sowohl die Crew der Enterprise als auch die der Discovery immer wieder ärgert.

Daher glaubten viele Spieler erst an einen Scherz. Harry Mudd ist als Betrüger und Schwindler bekannt und die STO-Fans dachten erst, die Preise sollten eine Anspielung auf Harry Mudd sein. Doch die Cryptic Studios meinen es tatsächlich ernst.

Dadurch bekommt der Mudd Market jetzt eine völlig andere Bedeutung, da sich einige aus der Community abgezockt fühlen.

Wie sehen die Preise aus? Der Kampfbegleiter Furiadon kostet etwa 2.000 Zen. Ein Raumschiff der Vizier-Klasse 3.500 Zen. The Beacon of Kahless und ein Ultimate Tech Upgrade gibt es für 2.000 Zen.

1.000 Zen kosten regulär rund 10 Euro. Man muss also doch schon einiges bezahlen, um an die Items zu kommen. Und dabei gilt noch zu bedenken, dass die Gegenstände aktuell reduziert angeboten werden.

Die eigentliche Preise wären viel höher: Da müsste man schon umgerechnet 80€ für einen Gegenstand hinlegen.

Star Trek Online Preise Mudd's Market

Ist das überhaupt legal?

Was ist das zweite Problem? Mudd’s Market startet gleich mit einem Sale. Die Items sind um 75 Prozent reduziert.

Nun kamen Vorwürfe aus, dass laut Gesetzen in manchen Ländern ein Sale erst dann starten darf, wenn die Produkte erst eine Zeit lang zum regulären Preis angeboten wurden. Es steht nun die Frage im Raum, ob der Sale überhaupt legal ist.

Wie reagieren die Spieler derzeit? Die Preise stoßen auf heftige Kritik. Spieler drohen sogar schon mit Klagen.

  • FuturePastNow meint auf Reddit: „Es ist erstaunlich, dass sie offenbar dachten, dies auf vernünftige, spielerfreundliche Weise zu tun und viel Wohlwollen sammeln zu können.“
  • classifiedspam schreibt: „Ok, wer kam auf diese Preise bei Mudd’s Market? Gebt ihm einen dicken Klapps von mir. Das hier ist ein Witz. Ich werde nichts kaufen und auch nicht über das Wochenende spielen. Ja, ich bin sauer.“
  • MustrumRidcully0 sieht es etwas differenzierter: „Es sind Luxusartikel. Nichts davon ist wirklich nötig. Es sind eben Luxusartikel.“

Wie seht ihr das? Sind die Preise zu hoch?

9 Jahre nach Release: So will Star Trek Online seine Spieler behalten
Autor(in)
Quelle(n): MMORPG.org.plRedditMMOBomb
Deine Meinung?
4
Gefällt mir!

6
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Ectheltawar
Ectheltawar
15 Tage zuvor

Wahnsinn, der neue Markt regt die Spieler in STO auf? Ich hab das kürzlich noch recht aktiv gespielt und so toll es auch ist, vor allem die vorher schon abartigen Preise und vor allem die Lootboxen hatten mich schon vertrieben bevor dieser Markt gekommen ist. Wenigstens sieht man hier vorher was man für sein Geld bekommt.

Fain McConner
Fain McConner
15 Tage zuvor

Für mich ist 1 Cent für einen virtuellen Gegenstand in einem Spiel schon zu viel…

Exedus
Exedus
16 Tage zuvor

Darüber wird sich erst jetzt aufgeregt? Wir reden hier über ein Spiel das neue Raumschiff in lootboxen verpackt und schon immer Gegenstände überteuert verkauft hat.

Comp4ny
Comp4ny
16 Tage zuvor

Diese „Sale“-Politik ist sowieso nur Fake.
Ein Item gleich in den Shop zu packen & ihn als „Sale“ zu vermarkten ist in vielen Videospielen wie WoT auch gang und gebe wie auch in STO. Seit Jahren schon.

Wenn das „Light Pack“ 2000 ZEN kostet, dann nur weil es der Endpreis ist den man sowieso haben wollte. Das Paket war & wird nie für 8000 ZEN im Spiel sein oder war mal je so teuer.

Luriup
Luriup
16 Tage zuvor

Kenne mich nicht mehr so aus mit den Preisen dort,
aber 40€ als normal Preis für einen Brückenoffizier ist lächerlich.
Die reduzierten 10€ sind schon hart an der Grenze.

Comp4ny
Comp4ny
16 Tage zuvor

Das sind schon seit Jahren solche Preise bzw. die Preispolitik hinter STO.
Da ist nichts was mich verwundert… überteuerte Preise.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.