Skyforge sucht Youtuber für Beta-Wochenende: Wo ist der Hype?

Das Götter-MMO Skyforge ist schick genug, um sich der Öffentlichkeit zu präsentieren, dafür sucht man jetzt Youtuber. Der Hype um den Tripple-A-Titel ist im Westen bisher ausgeblieben.

Skyforge ist von den aussichtsreichen MMOs, die schon bald anlaufen sollen, sicher das Spiel, was hier im Westen noch am wenigsten auf dem Radar ist. Everquest Next hat eine große Fanbasis durch die älteren Titel, bei den Asia-MMOs Black Desert, Blade and Soul und Bless Online wissen die Fans, woran sie sind, sogar Camelot Unchained, ein kleines Kickstarter-Projekt, hat seine Zielgruppe mit DAOC- und Warhammer Online-Veteranen gefunden.

Aber Skyforge, ein russisches MMO, das von Team Allods zusammen mit den Fallout-Machern von Obisidian entwickelt wird, hat irgendwie noch keine rechte Traktion im Westen. Bisher gab’s auch nur viel zu erzählen und noch relativ wenig zu sehen. Das soll sich jetzt mit dem Wochenende ändern, da startet ein technisches Beta-Wochenende.
Der Haken: Nur wenige sind dazu eingeladen. Doch die noch relative geringe Bekanntheit des Games könnte jetzt zu einem Vorteil für Youtuber werden. Wer einen aktiven Youtube-Kanal mit über 5000 Abonnenten hat, kann sich mit my.com kurzschließen und noch eine Einladung in die Beta ergattern. Voraussetzung: Er dreht ein paar Videos.

Skyforge MMO
Mein MMO meint: Es ist irritierend, wie wenig Hype noch um Skyforge besteht. Obwohl wir über das Game schon relativ viel wissen und die Beta bald bevorsteht, ist Skyforge nur bei wenigen auf dem Radar, obwohl es stark nach einer Tripple-A-Produktion aussieht. Vielleicht hat’s das russische Game schwierig, weil’s weder Fisch noch Fleisch ist. Während Asia-MMOs ihre Fans haben und die westlichen MMOs ohnehin, sitzt Skyforge zwischen den Welten, kann nicht so genau eingeordnet werden. Für das MMO ist zu hoffen, dass bald mehr Spieler darauf aufmerksam werden.

Wir leben in einer Gaming-Welt, in der jede große Offline-Franchise mittlerweile auf MMO-Elemente setzt und in den Markt hineindrängt. Da kann ein frischer MMO-Titel, der keine bestehende Fanbasis hat, schon mal in der Versenkung verschwinden. Beispiele gab’s dafür dieses Jahr leider. Vielleicht konzentriert sich Skyforge wie World of Tanks oder War Thunder aber auch eher auf den heimischen Markt und wird in den Staaten des früheren Ostblocks ein Hit. Die Kooperation mit Obsidian Entertainment sollte eigentlich sicherstellen, dass der Titel auch im Westen ankommt. Bei öffentlichen Auftritten auf englisch, die den russischen Entwicklern sichtbar schwer fallen, übernehmen daher die Veteranen von Obsidian das Sprechen. Und sie sollen auch darauf achten, dass Skyforge unseren Markt erreicht.


Mehr zum Götter-MMO gibt’s auf unserer Themenseite.

Autor(in)
Quelle(n): Sy.my.com
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (6)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.