Das sagen Shooter-Experten auf YouTube und Twitch zu Battlefield 2042: „Seid ihr blöd?“

Battlefield 2042 war für Shooter-Fans das große Thema der E3 2021. Auch die Streamer auf YouTube und Twitch diskutieren mit ihren Fans den Shooter. Viele spielen im Moment Call of Duty: Warzone und suchen was Neues. Doch während Twitch-Streamer Summit1g schon jetzt begeistert von Battlefield 2042 ist, mosert DrDisrespect etwas rum.

Das ist die Situation:

  • Auf der E3 wurde Battlefield 2042 gezeigt. Der erste Trailer kam gut an, vor allem im Vergleich mit dem verhassten Trailer zu Battlefield 5. Das neue Battlefield soll ein reines Multiplayer-Spiel werden. EA hat zudem angedeutet, dass es auch einen Free2Play-Ableger geben könnte, so wie bei Call of Duty mit „Warzone“
  • Genau von CoD Warzone kommen einige Streamer wie DrDisrespect oder JGOD: Sie sehen ein großes Problem von Battlefield 2042: Denn dem Spiel fehlt der „Battle Royale“-Modus und eine Free2Play-Komponente.
  • Allerdings gibt es auch Begeisterung: So staunt Twitch-Streamer summit1g schon über den Trailer. Ein Feature hat es ihm besonders angetan.

summit1g lobt Feature aus Apex Legends

Das sagt summit1g: Der Twitch-Streamer und Dauersender zeigt sich sehr angetan von Battlefield 2042. Ihm haben es vor allem die verschiedenen „Zip Lines“ im Spiel angetan. Er glaubt, die Entwickler hätten sich von Apex Legends inspirieren lassen.

Summit1g zeigt sich von ersten Trailern beeindruckt und sagt, er bekomme ein „posttraumatisches Stress-Syndrom“, weil ihn ein Gebäude im Spiel an das Stadium in CoD Warzone erinnert.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitch Inhalt

JGOD sieht den Preis von Battlefield 2042 als Problem

Das sagt JGOD: Der “Call of Duty”-Experte sieht die Chancen kritisch, dass Battlefield 2042 am Thron von Warzone rütteln kann:

„Da muss noch eine Menge passieren, damit ich glaube, Battlefield 2042 wird der Call-of-Duty-Killer. Obwohl Warzone immer noch eine Menge Probleme mit Hackern hat, sehe ich nicht, wie Battlefield 2042 CoD killt, solange es nicht Free2Play ist.“

JGOD

JGOD glaubt, Battlefield 2042 müsste im 1. Quartal 2022 einen Battle-Royal-Modus veröffentlichen, der kostenlos ist, sonst würde es sehr schwer, die Fans von Warzone wegzulocken. Denn Battlefield sei ein Vollpreis-Spiel und viele fänden 70$ zu viel für einen solchen Titel.

DrDisrespect findet die Abneigung der Fans gegen Battle Royale blöd

Das sagt DrDisrespect: Der Doktor wünscht sich ebenfalls ausdrücklich einen „Battle Royale“-Modus für Battlefield. Er glaubt, das Genre wachse weiter. Die Fans hätten DICE und EA zu Unrecht für den Modus „Firestorm“ in Battlefield 5 kritisiert.

„Habt ihr die Kommentare zu Battlefield 2042 auf Twitter gesehen? Und unterm Trailer? Eine Menge Leute sagen: Wir wollen kein Battle Royale. Seid ihr denn blöd? Sie sagen „Battle Royale ist vorbei“ – das fängt gerade erst an!“

DrDisrespect
Alle 7 Maps von Battlefield 2042 im Überblick: So verändern sich die Schlachtfelder

Insider shroud weiß schon wieder mehr, aber schweigt

Das sagt shroud: Der wahrscheinlich bekannteste Shooter-Spieler auf Twitch ist Michael „shroud“ Grzesiek. Der scheint Insider-Informationen über Battlefield 2042 zu besitzen.

Er sagt:

„Es kommt definitiv noch mehr, das DICE und EA zeigen werden. Da ist noch eine Menge mehr. Ich hab zu viel gesagt, ich hab zu viel gesagt.“

shroud

Man spekuliert, beim EA Play Live Event am 22. Juli könnte EA weitere Game-Modi zeigen. So arbeitet DICE LA an einem Modus, der als „Liebesbrief an langjährige Battlefield-Spieler“ bezeichnet wurde.

Die Gerüchte, dass EA tatsächlich einen „kostenlosen Battle-Royale“-Modus plant, gibt es zwar auch. Die datieren den Modus aber erst für 2022. Jetzt im Sommer könnte erst was anderes gezeigt werden, um die Fans heiß auf den Release von Battlefield 2042 am 22. Oktober zu machen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitch Inhalt

shroud, als anerkannter menschlicher Aim-Bot, war auf der E3 2021 übrigens völlig geflasht von dem “futuristischen Handschuh”; der schnelleres Zielen ermöglichen soll.

Streamer wünschen sich offenbar viel Call of Duty in Battlefield 2042

Das steckt dahinter: Für die Streamer bedeutet ein neuer großer Mainstream-Shooter einen Boost an Aufmerksamkeit und Einnahmen. Die letzten großen Shooter Fortnite, Valorant und Call of Duty: Warzone haben jedes Mal neue Streamer zu Stars gemacht oder dafür gesorgt, dass etablierte Streamer noch größer wurden.

Dabei hat sich der „Battle Royale“-Modus als ideal für Streamer erwiesen, weil dort jederzeit etwas passieren kann, Zuschauer dauerhaft dabeibleiben und auf den nächsten Kick warten. Zudem lässt sich im Battle-Royale-Modus glänzend mit anderen Streamern kooperieren. Das ist gut fürs Geschäft.

Ein Free2Play-Modus ist für die Streamer auch ideal, weil das die Reichweite der potentiellen Spieler vergrößert. Für Streamer wäre es daher ideal, wenn sich Battlefield 2042 stark am etablierten CoD Warzone orientiert, von dem man weiß, dass es funktioniert und Zuschauer bringt.

Die Corefans von Battlefield 2042 halten von Vergleichen zu Call of Duty allerdings nichts. Sie wollen, dass sich ihr Spiel auf die eigenen Stärken besinnt.

Nach allem, was wir im Moment wissen, und wie EA in Geschäftsberichten klingt, scheint aber klar zu sein, dass sie sich mit Battlefield 2042 stark an Call of Duty orientieren. Der Wunsch, da solle ein kostenloser Battle-Royale-Modus kommen, könnte tatsächlich in Erfüllung gehen.

Wir haben uns auf MeinMMO schon ausführlich mit Battlefield 2042 befasst:

Das sind alle 15 Waffen aus Battlefield 2042, die wir bisher kennen

Quelle(n): dexerto (DrDisrespect), dexerto (JGOD)
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
36 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Kev

Battle Royal, ich kanns nicht mehr hören. Der Müll nervt nur noch 🙄

KdieGrosse

Immer dieses “Muss …killen!”.

Wieso sollen sich Spiele und Entwickler immer gegenseitig bekämpfen ?

Ich kann mit CoD nichts mehr anfangen,besonders seit Warzone,selbst wenn BF6 nun genauso ein Flop wird wie der letzte Teil,wird es nichts daran ändern,mit CoD bin ich trotzdem durch.

F2P und Battle Royal ? Bei Battlefield ? Wie sehr die Fans das doch haben wollen sah man doch bei BF5.

Der Firestorm-Modus war einer der größten Kritikpunkte von der Community,weil man in der ganzen Zeit viel mehr am eigentlich Spiel hätte schrauben können und sich mehr auf Maps,Waffen und Fahrzeuge hätte konzentrieren können.
Es ging doch sogar soweit,dass die Leute meinten man soll lieber wieder DLCs einführen und damit den Spielern regelmäßig ordentlich Inhalte bieten,wie man es vorher auch immer erfolgreich gemacht hat.

Aber nachdem was ich bisher zu BF6 gesehen habe,wird es sowieso nicht gekauft,weil es rüberkommt wie ein CoD Abklatsch und kein Battlefield mehr.

Gott segne Hell Let Loose.

Patsipat

Wenn die Streamer ein CoD wollen sollen sie bei CoD bleiben.

Der F2P Aspekt ist wahrscheinlich einer der Gründe warum es so viele Cheater in CoD gibt. Gebannt? Kein Problem, neuer Account und ab gehts.
Da tun dann 70 Euro schon weh wenn man genannt wird.

Ich bin kein großer BR Fan aber ich sehe kein Problem darin wenn es einen gibt. Man muss ihn ja nicht spielen.

Jaba01

Gott sei Dank kein BR.

Aeekto

Summit1g lebt wohl hinterm Mond…. Ziplines gab es schon in Battlefield2 mit einem der Addons. Sogar Kletterhaken waren bestandteil aädavon, was richtig geile Kombinationen möglich machte, da sie frei platzierbar waren wo man wollte.

N

Kann solche Meinung nicht verstehen. COD Warzone muss nicht als Maß aller Dinge genommen werden und COD MW oder Black Ops Cold War hatten zu Release auch einen stolzen Preis. Battlefield ist eben Battlefield und nicht Call of Duty, klar kann man sich ein paar Dinge abschauen, aber wenn beide Spiele identisch in ihren Funktionen und Umfang sind, wo bleibt dann noch das Alleinstellungsmerkmal?

Patrick

Man mag es kaum glauben aber die ziplines gab es schon in BF2 Special Forces.

Das “fehlen” eines BR Modus finde ich gerade toll. Das Motto von BF2042 ist Back to the roots. Da wo BF seine Wurzeln hatte gab es kein BR….

Mizono

Ein Spielmodus schliesst doch die anderen Spielmodi nicht aus. Mehr Spielmodi, mehr Auswahl.. spielen tut man den Modus den man am besten mag. Finde es nicht falsch einen weiteren zu bekommen, auch wenn ich BR nicht mögen sollte. Fand BR auch nicht so mein Ding, bis Apex kam 😀

Cheesecake-Gangster

Was sollen wir mit langweiligem BR? 64 vs 64 Action auf großen Maps macht da 100x mehr Spaß.
EA hat schon Apex Legends und das läuft wunderbar, ihre Playerbase auf zwei Spiele zu splitten macht keinen Sinn.

Camel_88

Hört mit dem vergleich zu COD auf. Ihr kauft auch nicht Äpfel und macht dann nen Birnenkuchen.

Wenn das neue BF wie COD wird werde ich als alter Hase im BF dazu sagen: NEIN DANKE!!
Ich Spiele immer noch Täglich BF3 und das wird auch so bleiben sollte das neue BF wie COD werden (hast nen Apfelbaum und erntest Birnen) 🙈🙈🙈🙈

ObezahrarStrizzi

Ja genau, weil die Streamer Boyz das Maß aller Dinge sind. Die sollten regulär arbeiten gehen und gut ist.

MrxTs

“Die sollten regulär arbeiten gehen und gut ist.” lol

exelworks

Das Streamer die auf jeden aktuellen Hypertrain aufspringen BattleRoyale in den Schutz nehmen ist ja klar.

Aber wer möchte das bei einem Battlefield?

Ich möchte wieder etwas mehr aus Teil 3 und 4.

Schöne große Gefechte, Stitationen wo Eingänge bzw. wichtige Punkte lange gehalten werden und vielleicht doch irgendwann eine Seite durchbricht und natürlich ein vernüftiges Gunplay.

Alleine durch die verschiedenen Einheiten die im Team arbeiten müssen, sehe ich hier keinen Bedarf an einem Battleroyal.

Was ich eher vermisse ist eine Kampange. Die haben mir immer gut gefallen.

Klabauter

Persönlich brauche ich kein Battle Royale aber Warzone zieht schon viele Leute und ist gut gemacht deshalb denke ich das da noch was kommen wird. Das beste aus anderen Games nehmen und besser machen. PoE macht das doch vor.

Jona

Battlefield war zwar nie ein realistischer but ein realistischerer Kriegsshooter.

Mit Betonung auf war.

Ein Freund von mir (alter BF2 Spieler) wurde mal eingeladen um bei BF5 zuzusehen. Die Absicht dahinter war ihn dazu zu bringen mit BF5 anzufangen.

Als er dort ankam und sein Freund am Monitor die ganze Zeit rumhüpfte, 360 machte, strafte, usw. meinte er nur “Wieso spielst du CoD, dachte du willst mir BF5 zeigen”

Cheesecake-Gangster

Battlefield war schon immer Arcade, erst mit Bad Company wurde anständiges Movement eingebaut, davor war es einfach nur schwerfällig und kacke.
Wer realistisch will spielt Arma bzw SQUAD, CoD und BF sind schon immer Fastfood Shooter gewesen.

Croaker

DICE und Battlefield täten gut daran sich das beste aus COD zu kopieren und die stärken des klassischen Battlefield Gameplay hinzuzufügen.
Sich einfach “nur” auf die Battlefield Formel zu verlassen wird nicht funktionieren. Klassische BF gibt es jetzt seit fast 20 Jahren. Klar gibt es leute die das lieben, aber DICE will sicher was von dem 100 Millionen COD Spieler abziehen und wird sich nicht mit dem kleinen Stück vom Kuchen zufrieden geben wollen.
COD macht verdammt viel Richtig, dass DICE sich nicht neu ausdenken muss.
Aber DICE hat auch Gamemodes und Erfahrung die es Ihnen ermöglichen COD vom Shooter Thron zu stossen.
Sei es Fahrzeuge im BR oder sogar ein BR Modus mit Fokus auf Fahrzeugen!
Balance in grossen Gefechten wird DICE sicher auch besser hin bekommen als COD in Warzone-Groundwar.

DICE täte aber gut daran, den BR Modus schnell auch mit anzukündigen. Das würde den Hype noch mal auf ein neues Level bringen.

Cheesecake-Gangster

Jetzt würde ich gern wissen was CoD besser macht, mir fällt da nichts ein was in CoD besser ist.
Alles was CoD macht, macht BF genau so gut oder besser.

Jona

Controllersupport mit eingebautem Aimbot ?

Weiss nicht ob BF5 das auch so macht….

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Jona
Croaker

Das ist im Einzelfall durchaus geschmackssache. Es gibt auch Leute in meinem Freundeskreis die weder BF noch COD zocken, weil ihnen beide Spiele zu Casual sind. Ich bin auch leider nicht der Softwaretester der im Detail die jeweiligen Feauters in den Spielen vergleicht.

Allerdings lässt sich nicht leugnen, dass sich COD in den jüngeren Vergangenheit deutlich besser verkauft als Battlefield und das ist nicht erst seit BF V so sondern schon im Vergleich Battlefield 3 zu Modern Warfare 3.
Die Gründe warum Spieler sich im Einzelfall für Spiel A oder B entscheiden sind unterschiedlich, aber halt nicht von der Hand zu weisen. Die Zielgruppe für beide Spiele ist aber in jedem Fall Identisch: Shooter Spieler die Multiplayer zocken. Und die Mehrheit dieser Zielgruppe entscheidet sich aus ihren jeweiligen Gründen für BF oder COD.
Und die Gründe warum COD sich besser verkauft, bessere Umsätze macht und von mehr Menschen gespielt wird müssen von DICE analysiert werden, und wenn die Clever sind dann orientieren SIe sich an den Stärken ihres Wettbewerbers, dass ist es was ich ausdrücken wollte.

Und Ja eine dieser stärken ist der kostenlose Battle Royal. Sich aus “prinzip” gegen einen BR zu entscheiden fände ich nun mal nicht Smart. Der Firestorm Modus wurde von der Presse (Ich habe ihn nicht gespielt und hab deshalb keine Meinung dazu) sogar sehr gut bewertet. Lediglich die “Paywall” hat zum scheitern geführt. Eine Lessons Learnd für DICE sollte also sein, dass BR kommt und F2P wird. Können Sie damit alle 100 Millionen Spieler von COD Warzone weg bringen? Nein, Sicher nicht, aber es gibt sicher genug Spieler die gerne mal ein anders Setting und BF BR ausprobieren würden.
Ich würde gerne zu BF wechseln, habe aber halt auch einen Kumpel der in keinem Fall mit wechselt, weil BF keinen BR hat.

Cheesecake-Gangster

CoD Spielerbase sind zum größten Teil Kinder und Casuals, keine Hardcore Gamer, deshalb verkauft es sich so gut, gleiches mit Sport Spielen die ebenfalls nur von Casuals gekauft werden.
Battlefield wird auch viel länger gespielt als ein CoD, wenn ich heute BF3 anmache dann hab ich kein Problem nen Server zu finden, versuch das mal mit MW3 was zur selben Zeit raus kam.

Man kann die Spiele eh kaum vergleichen, CoD nutzt seit Teil 1 die selbe Engine, das Spiegelt sich auch an der größe von 200gb, oder was es bereits hat wieder, ohne dabei Grafisch irgendwen zu beeindrucken, es sieht für 2021 “OK” aus.
Dazu gibt es immer noch keine zerstörbare Umgebung was in Battlefield seit über 10 Jahren Standard ist und viel mehr Gameplay Möglichkeiten zulässt.
In CoD stellt man sich in ein kleines Haus und ist sicher vor allem, in Battlefield sprengt man die Bude einfach weg.

CoD ist halt ein Deathmatch Fastfood Shooter und genau das wollen die Fans auch, man kann einen CoD Spieler doch keine Runde zumuten die ne Stunde und länger dauern, sowas ist in Battlefield völlig Normal.

Croaker

In vielen Punkten stimme ich zu.
Nur “CoD Spielerbase sind zum größten Teil Kinder und Casuals, keine Hardcore Gamer”
Und BF sind alles Hardcore Gamer? Sicher nicht.
HLL, Tarkov, Post Scriptum und Squad sind “Hardcore”, aber BF ist genauso ein Casul Spiel wie COD. Du wirst in der BF Community die gleiche Verteilung von Core zu Casual haben wie in jedem anderen Spiel auch.
Beweisstück A: Der Einzige meiner Freunde der noch BF zockt. Der “junge” ist vielleicht einmal die Woche online ist aber seinem BF seit 2002 treu und ein echter Klotz am Bein wenn er sich mal in APEX oder Warzone versucht.

User

Ob 70 Euro zuviel sind ist Ansichtsache. Wenn ich sehe was Nintendo teilweise verlangt für mehr oder weniger Indie Games die auf Steam keine 2 Euro kosten würden wird mir schlecht.

Oder Freunde auf Steam die sich Vollpreis Titel gönnen und dann nach 8h , und ein paar zerquetschte, das Ding nie wieder anrühren weil sie es durchgespielt haben frag ich mich auch wieso man das macht. Aber jeder so wie er will.

Ich hab zb. Für Tarkov 25 Euro bezahlt und hab 1000+ Stunden Spielzeit. Das finde ich nen guten Deal 🤣😉 aber auch in Battlefield kann man für 70 Euro viel Spielzeit erwarten im Vergleich zu nem Cyberpunk oder Outriders die nach zwei Tagen bereits ausgelutscht sind.

Robin

Um Gottes Willen – Bitte macht kein Cod 2.0. Die Leute wollen ja gerade was “neues” und freuen sich auf Battlefield. Wenn ich Cod will, dann spiele ich halt Cod. Battlefield steht für große Schlachten auf großen Maps mit Panzern, Jets und Teamplay. Battleroyale in BF V kam ja schon nur so semi gut an.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Robin
Croaker

“Battleroyale in BF V kam ja schon nur so semi gut an.”
weil es pay to play war und kaum einer BF V gespielt hat.

Azaras

PUBG ist auch pay to play und das spielen immer noch sehr viele

es liegt also eher daran das die leute denn modus nur semi gut fanden

Croaker

PUPG ist auch das Spiel das BR gross gemacht hat und nicht vergleichbar mit einem BF V, in dem der BR später kam und dann auch hinter der paywal versteckt wurde.
Ich habe keine Ahnung wie der Modus angekommen ist, da ich zu dem Zeitpunkt schon lange BFV den rücken gekehrt hatte. Gelobt wurde Firestorm ja in der PResse, aber wie die akzeptanz bei den Spielern war k.A.

Andre

^ was Robin sagt! Wer BR spielen möchte, kann das doch tun in COD.
Battlefield hat ganz andere Fans zum größten Teil. Dieser COD Vergleich ist schon seit jeher komplett daneben. Zwei Spiele, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, aber ständig dieser Vergleich. Ich spiele beides gerne. Aber lasst BF so, wie es immer war. Ein Shooter, der ein immersives Erlebnis auf einem riesigen Schlachtfeld vermittelt, riesige Schlachten mit Fahrzeugen und einer großen Menge Spielern.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Andre
McPhil

Weil das auch so gut für BF5 funktioniert hat.
Lieber die ganzen Ressourcen in die neuen Maps, Waffen und Spielmodi stecken.
Ich habe das Gefühl, 2042 könnte wie BF3 und BF4 die SPielerschaft lange beschäftigen, da muss man nicht wieder versuchen die Spieler in einen BR Modus zu schieben.

Chris

Brauchen wir wirklich noch so einen BR. wie Cod, welches kostenlos ist und nur so vor cheatern wimmelt? Bitte nicht! BR ansich gerne, crossplay gerne, aber wieder hinter einer pay wall. Wer ehrlich spielt wird damit kein Problem haben und ich denke bf2042 wird allgemein genug Spieler haben um die Server zu füllen. Dafür muss es nicht f2p sein.

Todesklinge

Bettel Royale ist der schlechteste Spielmodus aller zeiten. Komplett innovationslos!
Der geringste Aufwand das zu entwickeln. Es ist so sehr beschämend das dieser Spielmodus so sehe gespielt wird. Vermutlich weil man da nicht das Hirn dazu braucht, ergibt ja dann Sinn.
Es wird immer schlimmer das die Spiele noch mehr verblöden.

Nico

battle royal brauch kein hirn? aber von punkt zu punkt rennen und einnehmen mehr? Schau dir doch mal Battlefield seit BF3 an. egal ob 3,4, 1 oder V das ist sooo casual lastig vom gameplay her. Tode sind kaum was wert, am besten sind immernoch BF2 und BF BC2.

BR passt zwar nicht so zur Battlefield Reihe ja, aber das man da kein Hirn brauch ist schwachsinn

Croaker

true. In BR muss man wesentlich mehr seinen nächsten Schritt planen, strategisch vorgehen und jeder fugging Kampf zählt da es eben keinen Respawn gibt.

Habe auch lange kein BR gespeilt und erst mit APEX und Warzone angefangen.
Wer schreibt man bräuchte für BR kein Hirn hat wahlseise keine Ahnung oder …… Ja ok keine Ahnung reicht aus.

Orchal

Aha, schön dass Battle Royal so gut für Streamer funktioniert, ich finde annährend jeden anderen Modus den es in Shootern jemals gab interessanter.

Suchtus

Bin auch kein BR fan. Denke für steamer ist das gut weil man alleine gewinnt und nicht aufs Team angewiesen ist. Aber gerade bf steht ja eigentlich fürs Teamplay.

Lieblingsleguan

Die wenigsten Warzone Streamer spielen Solos, überwiegend wird in 3er und 4er Teams gespielt.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

36
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x