Beliebtes MMORPG lässt euch jetzt starke Items für Echtgeld kaufen – „Es ist gemein, falsch und nicht akzeptabel“

Im MMORPG RuneScape 3 gibt es im September eine Aktion, die ein großes Bundle im Echtgeld-Shop mit sich bringt. In diesem Bundle sind unter anderem sehr starke Items, die normalerweise eine Menge Grind und ein Mindestlevel voraussetzen. Für die Community von RuneScape läuft das Fass damit über. Wir von MeinMMO fassen zusammen.

Was ist in RuneScape passiert? Derzeit wird im “aktuellen” RuneScape eine Pay2Win-Debatte geführt. Schuld daran sind die beiden „Skilling Bundles“, die sich noch bis zum 25. September für rund 17 € im Shop befinden.

In diesen Bundles sind die sogenannten „Overloads“, die dafür sorgen, dass die Gemüter der Spielerschaft erhitzen.

Was sind Overloads? Bei dem Item handelt es sich um einen sehr starken Trank. Der Overload kombiniert alle fünf Attribute eures Charakters in einem Trank und verbessert sie um 15 %. Das macht ihn zum optimalen Getränk für jeden kämpfenden Spieler. Die Overloads sind nicht handelbar und um sie herzustellen, benötigt man Kräuterkunde auf Stufe 96, was vielen Stunden an Grind entspricht.

Viele Leute sind daher der Meinung, dass der Overload der wichtigste Grund dafür ist, Kräuterkunde überhaupt zu leveln, da es sich hierbei um einen der stärksten Tränke des Spiels handelt und man ihn eben nicht einfach kaufen kann. Dass man gleich fünf dieser wertvollen Gegenstände im September Skill Bundle einfach für echtes Geld bekommt und somit jeden Grind umgeht, macht die Community sauer.

MMORPG RuneScape gibts nach 20 Jahren nun auch auf iOS und Android – Wer sollte reinschauen?

„RuneScape 3 wird das schlimmste Pay2Win-Spiel überhaupt“

Was stört die Community genau? Viele Kommentare auf reddit fluten die Kanäle von RuneScape 3. Einer der Threads mit den meisten Upvotes trägt den Titel „RuneScape 3 wird das schlimmste Pay2Win-Spiel überhaupt“. Doch stimmt das?

Ist das Pay2Win? Das fragen sich ebenfalls viele Stimmen auf reddit, denn hier scheiden sich die Geister:

  • Wenn man das Bundle und damit die Overloads kauft, bezahlt man nicht um besser als die anderen zu sein, sondern um gewisse Meilensteine schneller zu erreichen und damit den Grind zu umgehen.
  • Die richtige Bezeichnung dafür wäre nach einigen Nutzern Pay2Progress und nicht Pay2Win. Das schwächt die Wut der Community aber leider nicht ab.

Was sagen die User? Während viele auf reddit einfach nur ihren Frust rauslassen, gibt es auch einige konstruktive Kommentare. Die allgemeine Stimmung in der Community ist aber eher negativ.

  • So schreibt User Nyte_Crawler (via reddit): „Für mich ist RuneScape ein Spiel, dass auf dem Grind passiert. Wenn Leute bezahlen wollen, um das zu überspringen, sollen sie doch. Das Spiel macht es jetzt definitiv möglich mit Geld, viel Zeit zu überspringen, aber das stört doch die anderen Spieler nicht.“
  • Der User Vez52 schließt sich an (via reddit): „RuneScape 3 fühlt sich einfach komisch an, wenn man es mit Oldschool Runescape vergleicht. Ich benutze nicht viele Mikrotransaktionen, aber man braucht nur 10 Sekunden um 20 $ auszugeben und Overloads zu kaufen …“
  • Even-Ant7872 zeigt sich besorgt über die Zukunft (via reddit): „Es interessiert doch niemanden, ob ein Level 1 Noob nun Overloads benutzen kann oder nicht. […] Das Problem ist, dass nicht handelbare Gegenstände dabei hinter Mikrotransaktionen gehalten werden. Das macht mir Sorgen über die Zukunft und die Integrität des Spiels.“

Die anderen Items im Bundle werden so gut wie gar nicht angesprochen. Die Spielerschaft stört sich im Grunde nur an der Möglichkeit, Overloads mit echtem Geld kaufen zu können. 

Ist es die erste Pay2Win-Debatte? Nein. Während das klassische Old School RuneScape weitestgehend ohne Mikrotransaktionen auskommt, sind die in RuneScape 3 längst an der Tagesordnung. So kann man unter anderem bereits Ingame-Währung mit Echtgeld kaufen und seine Erfahrung boosten. Das führte schon in der Vergangenheit immer wieder zu Diskussionen, vor allem weil das Game eigentlich auf ein Abo-Modell setzt, um alle Inhalte erleben zu können.

Das Bundle selbst verschwindet am 25. September wieder aus dem Shop von RuneScape 3. Das ist also genug Zeit um sich mit den Overloads einzudecken, wenn man das Geld dafür in die Hand nehmen möchte. Wie seht ihr das? Spielt ihr selbst RuneScape 3 und stört euch an dem Bundle, oder seht ihr das alles nicht so eng? Schreibt es uns gern in die Kommentare.

Erst vor Kurzem sorgte ein anderes RuneScape-Spiel für Aufmerksamkeit, denn ein Twitch-Streamer verliert 12.700 € an Gold und rastet vor Familie aus.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
RagingSasuke

Find ich nicht gut. Abo Model und dann noch Vorteile erkaufen? Ne, entweder das eine oder das andere. Aber das schmeisst gefühlt viel Arbeit der Leute weg, die grinden

Todesklinge

So etwas wird immer mehr kommen das man sich Vorteile gezielt erkaufen kann.
Ein Spiel nur durch kosmetische Dinge am Leben zu halten ist komplett unrealistisch. Reines wunschdenken und die Spiele die das noch machen haben wieserum andere Spiele die die Last mittragen müssen.

Zu behaupten “man könne sich das auch erspielen”… in welcher Zeit natürlich. Wenn man nur noch farmt um gegenüber den gekauften (Spielern) hinterher zu rennen, dann stellt sich die Frage ob das noch Sinn macht.

Schlachtenhorn

Ein Spiel nur durch kosmetische Dinge am Leben zu halten ist komplett unrealistisch.
Hust Warframe, Hust League of Legends, Hust Dota 2, hust hust keuch hust.
Entschuldige, musste gerade bei den ganzen Gegenbeispielen husten.

Todesklinge

Ich wusste das man diese Spiele audzählen wird. So gesehen haste noch Path of Exile vergessen.
Warframe finanziert sich nicht nur von Skins, da man auch dazu die Frames selber kauft, noch dazu gibt es diverse andere Dinge die man im Shop neben den optischen kaufen kann. Abgesehen davon gibt es auch die “Prime Vault Packd” die mal eben so 40-60€ kosten.

LoL und Dota als Spiel zu betrachten ist schwer… es gibt jeweils fast nur 1 Spielmodus und Karte (also das Spiel ist ultra minimaliatisch) und die Spiele existieren nur noch weil diese für Weltmeisterschaften gemacht sind. Sonst wäre es schon lange tot.

Abgesehen davon haben die Beitreiber noch andere Spiele im Portfolie, ähnlich wie bei Blizzard das sich durch mehrere Spiele finanziert. Abgesehen gibt es dort auch Unterstützung von Tencent… also kurz gesagt, die ganzen Spiele haben nicht alleine nur durch kosmetische Gegenstände überlebt.
Ich kannte LoL auch noch anders… da konnte man Runenmacht für Echtgeld kaufen, was absolut Pay To Win war. “NUR” Kosmetisch gab es früher auch nicht.

Gegenfrage:
Warum sind kostenlose Spiele teurer als Spiele die monatlich Geld kosten (+ Shop haben)?
Es ist ja kostenlos… ?¿

Zuletzt bearbeitet vor 13 Tagen von Todesklinge
Schlachtenhorn

Da sind aber schon einige extreme Schnitzer in deinen Text.

LoL und Dota als Spiel zu betrachten ist schwer… es gibt jeweils fast nur 1 Spielmodus und Karte (also das Spiel ist ultra minimaliatisch) und die Spiele existieren nur noch weil diese für Weltmeisterschaften gemacht sind. Sonst wäre es schon lange tot.

Dota hat custom matches wo du alles mögliche machen kannst.
Lol hat standartmäßig zwei Karten + Eventkarten im porfolio.
Die Spiele als Ultra minimalistisch zu bezeichnen, würde ich eher als “Ich habe mich nicht mit denen beschäftigt und denke das es so ist”.
Denn die Spiele sind wesentlich komplexer und größer als so manch ein Spiel was da draußen rumkreucht.

Abgesehen davon haben die Beitreiber noch andere Spiele im Portfolie, ähnlich wie bei Blizzard das sich durch mehrere Spiele finanziert. Abgesehen gibt es dort auch Unterstützung von Tencent… also kurz gesagt, die ganzen Spiele haben nicht alleine nur durch kosmetische Gegenstände überlebt.

Valve hat außer Dota nur die ganz alten klassiker Team Fortress und Half Life.
Dota ist bei Valve das Zugpferd der einnahmen wenn man nur die Spiele betrachtet.
Und doch, Riot Games hat sich jahrelang durch LOL finanzieren können und erst in den letzten Jahren durch LOL neue Spiele finanzieren können.
Sprich LOL trägt die anderen Spiele und nicht umgekehrt.

Ich kannte LoL auch noch anders… da konnte man Runenmacht für Echtgeld kaufen, was absolut Pay To Win war.

Runenseiten.
Die Runen musstest du dir selber erspielen.
Hattest du Vorteile durch mehr Runenseiten?
Eine höhere Flexibilität auf jedenfall.

Warum sind kostenlose Spiele teurer als Spiele die monatlich Geld kosten (+ Shop haben)?
Es ist ja kostenlos… ?¿

Gegenfrage: Wer zwingt diese Spieler mehr Geld in einen F2P auszugeben als in einen B2P/Abo-spiel?
So ein WOW zum beispiel würde ich als extrem überteuert werten, wenn man bedenkt das du Kaufpreis + Abokosten + Ingameshop + Shop für zusätzliche Dienste etc. hast.

Todesklinge

WoW bietet viel mehr Inhalt für das Geld und kann sich nicht rein durch kosmetische Sachen finanzieren.

LOL ist ein leichtes Spiel was für die große Masse gemacht ist, da es fast keinen Inhalt bietet… das ist so wie mit Counter Strike, anstatt viele Figuren gibt es da viele Karten, aber Inhaltlich wind beide Spiele extrem minimalistisch. Darum können es auch viele Spielen da diese nicht komplex sind. Bei LOL geht es auch darum den Gegner als Übermacht zu überrollen = das Zeigt nicht sehr von Qualität.

Es ging bei dem Thema darum das es “fast” kein Spiel gibt das sich nur von kosmetischen Dingen finanzieren kann.
Ich meine dabei richtige Spiele und nicht so etwas wie LOL usw.

Bodicore

Ist ja nicht so das es niemand gäbe der das Zeug kaufen würde.

Für mich wäre diese Aktion so, als würden die Server runtergefahren.
Selbst wenn das wieder rückgängjg gemacht würde, wär ich raus aus dem Game.

Leyaa

Das ist ja witzig, ich habe gerade eben genau diese Diskussion auf reddit verfolgt 😄

Für ein Spiel, dass eigentlich auf ein Abo setzt, damit man den ganzen Content erleben kann, ist das halt schon ein starkes Stück.
Ich persönlich würde für Gear (oder temporäre Buffs) kein Geld ausgeben, dafür ist es mir einfach zu wenig langlebig und mir mein Geld zu schade.

Aber ich kann den Frust der Community nachvollziehen. Dies hier könnte lediglich ein Vorbote sein, für das, was die Zukunft in Runescape bereit hält.

Es kann sehr gut sein, dass auch Jagex (ähnlich wie Blizzard damals mit dem WoW Classic TBC Bundle or kürzlich NCSoft mit B&S2 in Korea) versucht, bis zum Äußersten zu gehen und auslotet, wie weit sie gehen können. Scheint ja aktuell im Trend zu sein.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

8
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x