Neues MMORPG Lost Ark äußert sich zu Pay2Win-Vorwürfen

Der Twitter-Account von Lost Ark bestätigte am Samstag, dass die westliche Version des Spiels ohne Pay2Win auskommen soll. Was er genau erklärt haben wir von MeinMMO für euch zusammengefasst.

Worum geht es? Im Herbst soll der “Diablo-Killer” Lost Ark in Europa und den USA veröffentlicht werden. Zuständig ist dafür hierzulande Amazon Games Studio, die das bereits in Korea und Russland veröffentlichte Spiel für den westlichen Markt anpassen sollen.

Wie viele Spiele im koreanischen Markt bietet auch Lost Ark dort viele Pay2Win Vorteile. Also handfeste Vorteile, die man im Spiel hat, wenn man echtes Geld investiert. In der europäischen Version des Spiels soll das aber nicht mehr so sein.

Was verspricht Lost Ark? Über Twitter kündigte der Publisher nun an: “Obwohl wir derzeit keine Details teilen können, möchten wir den Spielen versichern, dass die westliche Version von Lost Ark eine faire, spaßige und tolle Spielerfahrung sein wird, in der In-Game Käufe komplett optional sein werden.”

Bereits nach der Ankündigung der westlichen Version auf dem Summer Game Fest dieses Jahr machte der Publisher ähnliche Versprechen. Details werden aber nach wie vor nicht verraten.

Noch diesen Monat soll Lost Ark in die Beta starten, es wäre also denkbar, dass wir schon bald mehr zum genauen Bezahlmodell wissen werden. Das Ganze soll sich über den Shop im Spiel finanzieren und das ohne Pay2Win-Inhalte. Das Grundspiel wird nämlich als Free-to-Play-Titel erscheinen

Hier haben wir den Originaltweet für euch:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Was sagen die Spieler? Die Community rund um Lost Ark ist trotz des Tweets weiterhin skeptisch gegenüber den Aussagen. Das Spiel soll bereits im Herbst erscheinen, es spricht also eigentlich nichts dagegen, schon jetzt Details über den Shop zu verraten, da diese eigentlich zu diesem Zeitpunkt feststehen sollten.

Außerdem verspricht ein Vorbesteller-Paket eine 30-tägige Kristallaura, welche diverse spielerische Vorteile mit sich bringt. Es wäre also gut denkbar, dass Lost Ark auch eine Art freiwilliges Abomodell setzen will. Doch das ist bisher alles nur Spekulation.

Was ist die Kristallaura? Bei der Kristallaura handelt sich um einen zeitlich begrenzten Buff für euren Account. Es ist anzunehmen, dass man diesen nicht nur in der Vorbestellerbox enthält, sondern auch im Spiel kaufen können wird. Ob für echtes Geld oder auch für Ingame-Währung ist natürlich noch nicht bestätigt. Die Kristallaura bietet unter anderem folgende Boni:

  • Triport-Kostenerlass
  • 50% Rabatt auf den Dampfer
  • Mehr Affinitätsinteraktionen mit NPCs pro Tag
  • 10% mehr Wiederherstellung der Arbeitsenergie
  • 50% weniger Abklingzeit auf das Lied der Rückkehr
  • und diverse weitere Boni

Alle Vorteile der Kristallaura könnt ihr auf playlostark.com nachlesen.

Wie sieht es bei euch aus? Wie viel Vertrauen schenkt ihr den Aussagen von Amazon? Werdet ihr das Spiel auch mit Pay-to-Win spielen? Schreibt uns gerne ein Kommentar!

Wenn ihr wissen möchtet wie der Item-Shop in Korea funktioniert haben wir für euch Spieler gefragt: Wie Pay-to-Win ist Lost Ark eigentlich?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
14
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
44 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Genkimm

Optional bedeutet man muss nicht aber man kann.
Also haben wir jetzt den Super Ultra Premium Battlepass für 50€ und dann noch diverse andere “Optionale” sachen für €

Danke aber nein Danke

CRolly

Am Ende braucht es für die Premiuminhalte dann einfach nur AmazonPrime…

Scaver

Auch die Version in Korea ist nicht mehr Pay2Win. Die ganz krassen Pay2Win Sachen (Dungeons direkt abschließen etc.) wurden bereits entfernt. Was übrig blieb, ist Pay2Progress. Es verkürzt einiges, aber “erkaufen” kann man sich damit nun auch nichts.

Die Kristallaura sehe ich auch als Pay2Progress. Wenn sie zu einem ähnlichen Kurs angeboten wird wie in den anderen Ländern, dürfte sie rund 10 Euro für 30 Tage kosten.
Da kosten andere Abo Games oft mehr.

Vor allem vereint sie 2 Buffs, die man in Korea separat kaufen muss. Von daher würden wir sogar noch Geld sparen.

Ebenfalls müsste ich für andere Hobbys immer noch mehr pro Monat blechen. 10 Euro, selbst wenn man 3-4 solcher Spiele monatlich bezahlt, sind im Schnitt günstiger, als die meisten anderen Hobbys, denen wir Deutsche so nachgehen.
Zudem sparen meine Frau und ich uns schon ne Menge Geld als Nichtraucher 😉

Und was die Details zum Shop angeht: Das Game hat noch nicht mal Beta Status.
Letzten Monat war noch Alpha Test. Kein Publisher gibt in der Alpha Phase solche Details bekannt.
Diesen Monat wird die Beta Phase starten. Ich rechne damit, dass der Store in der Beta auch verfügbar sein wird, damit man ihn testen kann.
Spätestens dann wissen wir doch alles. Am Grundmodell werden sie bis zum Release, außer es hagelt massiv Kritik, dann nichts mehr verändern.
Also warte ich die Beta ab und ist der Store da enthalten und es gibt da kein Pay2Win, dann werde ich mir ein Vorbestellerpaket kaufen 😉

Blood

Mimimimi für alles Geld ausgeben aber wenn es darum geht für sein Hobby bischen Geld auszugeben heulen se rum 🙂 immer das selbe.

Genkimm

Bischen Geld?
Super Premium Battlepass soll 50€ im Monat kosten.
Wenn ich Hunderte € ausgeben muss um oben mitspielen zu können verzichte ich lieber.

Arra

Mir geht das P2W rumgeheule auf den Sack, ich würds trotzdem Spielen. PVP mach ich eh nicht und wer PVP machen will, selbst schuld. In BDO heulen die leute auch nicht so viel rum und mehr P2W geht fast gar nicht.

mordranus

In Arenas spielt Gear so oder so keine Rolle, das instanzierte PvP ist fair in LA.

Arra

die heulen ja auch eher wegen den Gildenkriegen denke ich

Scaver

Die Leute IN BDO heulen nicht, weil die meisten es entweder nutzen oder eben schlicht ignorieren, inkl. den Content der dann nicht machbar ist.

ÜBER BDO beschweren sich aber Millionen von Menschen weltweit regelmäßig darüber und meiden das Game genau aus dem Grund.
Ich habe das Game sogar kostenlos bekommen… spiele es deswegen trotzdem nicht!

Threepwood

Der Tweet ist so vage formuliert, dass sie auch einfach einen Smiley hätten posten können.
Anstatt einfach mal mit offenen Karten zu spielen….selbst fieses P2W würden die Fanboys schlucken. Amazon hat eigentlich nichts zu verlieren, gibt genug Wallet Warriors, für die alles “optional” ist. ?

Scaver

Naja nachweislich sind die Einnahmen bei Pay2Win MMORPGs um ein vielfaches geringer, als bei jenen, die nur auf faire Angebote setzen. Denn die “Wallet Warrior” sind gar nicht mal so viele, in P2W aber fast die einzigen, die Geld ausgeben.

Und viele Games sind an Pay2Win im Westen massiv gescheitert.
BDO kämpft (neben dem Genderlock) bis heute damit, schafft es aber als einziges Game, am westlichen Markt irgendwie bestehen zu bleiben.

Sven

Die Beta die demnächst starten soll… ist die offen für alle oder welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um daran teilnehmen zu können?

Sero

ich meine, man muss Vorbesteller sein

Scaver

Es ist eine Closed Beta. Es gibt 2 Arten, daran teilnehmen zu können:

  1. Man kauft ein Vorbesteller Paket (ab 25, 50 oder 100 Euro) und hat garantierten Zugang
  2. Man meldet sich auf der offiziellen Seite für die Beta an und hat Glück, ausgewählt zu werden

Ob es wieder Keys gibt die an Communitys wie MeinMMO verteilt werden, die diese dann verlosen können, ist noch nicht bekannt.

Was bekannt ist: Die Teilnehmer des Alpha Test sind NICHT automatisch wieder mit dabei. Sie müssen erneut auf ihr Glück hoffen (offiziell von LA bestätigt).

Kiky

In KR MMO s gibt es immer p2win Elemente. Ob die p2win wirklich braucht ist dahin gestellt. Ich habe diese in KR LA nie gebraucht, da ich zu dieser Zeit viel Zeit hatte.
Mir war das game zu Zeit aufwändig gewesen. Ich habe 2 Monate 8- 12h gespielt war nur mittelfeld.
Lasst euch nicht verrückt machen, das spielt ist gut und wird ein Hit bei uns. Nur ist es nichts für mich. Ich hab ein anderes neues mmo gefunden.

Tronic48

Sorry, aber ich verstehe den ganzen wirbel nicht, P2W oder P2P nicht, was soll das alles.

Das Game ist/wird F2P sein, das ist schon mal einer der Wichtigsten Punkte, rein schauen und sehen ob es was für einen ist, ist es das nicht einfach wieder löschen und niemand hat was verloren.

Ich z.B. werde das Game zum größten Teil Solo Spielen, nur wenn es unbedingt sein muss dann auch mal in einer Gruppe, und natürlich auch hier und da mal einen Dungeon mit und ohne Gruppe, warum, ganz einfach es ist, oder besser gesagt es hat Events, da geht man einfach rein und Spielt mit, jeder bekommt seinen Loot, ähnlich oder genauso wie bei GW2.

Im EndGame, also da wo es zur See geht, ist man so wie so die meiste Zeit mit seinem Schiff alleine Unterwegs, man erkundet die See, sucht nach Schätzen, entdeckt kleine Inseln usw. man Spiel für sich, was Interessieren mich da die anderen, die sich das eine oder andere im Shop kaufen und damit vielleicht etwas schneller als ich voran kommen, also P2P, sollen sie doch, mir egal.

Freud euch doch einfach auf dieses Game und das es endlich zu uns kommt, auf das Game wo wir schon so Lange warten mussten.

Ich jedenfalls freue mich wie Sau, wobei es wahrscheinlich dieses Jahr eh nichts mehr wird, den auf Steam sah ich das es am 31.12 kommen soll, das könnte sich womöglich noch auf das kommende Jahr verschieben, was mir aber sehr gelegen kommen würde.

Den so habe ich jede menge Zeit erst einmal New World zu Spielen, klasse.

Max Mustermann

Der 31.12 ist ein Standard Platzhalter. Es wurde ja bestätigt, dass das Game noch 2021 kommt! Rechne mal im Oktober/November damit.

Tronic48

Okay, aber auch egal, erst kommt New World, dann sehen wir weiter wenn Lost Ark da ist.

Luripu

Das wichtigste am Vorteilspaket in BDO ist für mich,
der permanente Zugang zum Schönheitssalon und der Farbpalette zum färben meiner Outfits.
Mehr XP etc. ist mir Latte.
Dafür hole ich mir keine Kristallaura.

Nein

Ich werd mich mal überraschen lassen, für mich war Russland und Co. stark P2W / P2Progress.

Zum Release direkt mag es noch gehen, aber wenn man als neuer Spieler nach Lost Ark kommt und gezwungen ist ein Boost zu kaufen bez. Gold (damit man Gear upgraden kann) finde ich das schon sehr schade. (Es gibt eine Catch Up Mechanik die einem schon gut Hilft, aber man ist mehr oder minder gezwungen Gold/Echtgeld auszugeben, um überhaupt mitspielen zu können, da alten Content natürlich keiner spielt)

Die meisten die ich kenne aus RU/KR haben gecasht wie die Bonzen, einfach, weil man unglaublich viele Twinks/Alts brauch, damit man die “Karten” und Co. farmen kann.
(Wobei ich hier sagen muss, dass keiner das Gold über den Ingame Shop kauft, da China Farmer idr. Deutlich günstiger sind)

Dann wären da die Kostüme, die einem schon eine extreme Abkürzung geben, bei den meisten NPC Dialogen (wo durch man echt viel Zeit sparen kann)

Potions und Co. kann man auch nur mit Gold bauen (Die man in Raids und Co. nutzen kann) – was zumindest im PvE ein doch krassen Vorteil gibt.

Man muss für sich selbst halt entscheiden, ob man es als P2W sieht, für viele ist ja nur Vorteile im PvP P2W. Wobei man aber hier sagen muss, das PvP kaum eine Rolle in Lost Ark spielt. Arena ist faktisch tot.

Natürlich gibt es aber auch GvGvE Inseln, wo die stärkste PvE Gilde das Rennen dominiert und da hilft Gear natürlich schon extrem.

Für mich ist das Game aber P2W, da ich ein PvE Spieler bin und im PvE ganz oben dabei sein will, ergo werde ich halt Cashen müssen wie ein großer, zum Glück gibt es ja aktuell türkische Accounts <3

Leyaa

Nach allem, was man so liest, wird Lost Ark vor allem sehr stark auf pay2progress setzen. Die Kristallaura geht ja schon ganz stark in diese Richtung.
Je nach subjektiver Wahrnehmung, wird das für den einen oder anderen halt schon pay2win sein.

Lynacchi

Dass ein f2p game ein Premiummodell bietet ist ja nun nichts neues. Die Vorteile hier sind auch nur quality of life und nichts was spielerisch notwendig wäre.

NewClearPower

Achtung, langer copy paste text vom Reddit User AlmaCazadora:
Meiner Meinung nach bietet der Text einen sehr guten Einblick in das Shopsystem von LA.

Zusammenfassung und TLDR sind ganz unten in Deutsch angehängt!

P2W in Lost Ark Fully Explained
Guide
There are probably many newcomers, or even old followers of Lost Ark wondering if they could hop on to this F2P MMO, not having to worry about card-swiping whales either literally getting in your way, or making you feel insignificant. And I’ve been seeing a lot of heated debates on the topic, only to result in two unsatisfied groups just angry at each other. So it’s high time we clarify a thing or two. I am not going to make any statement here about where one should draw the line in regards to the definition of “P2W”, because everyone is entitled to their own standards, and no amount of online argument is going to change them.

In case you are looking for a quick answer to the question: Is Lost Ark P2W?

The short answer is “Yes”, the long answer would be “Inconsequential”

Even longer answer for the initiated is going to be quite a read. So if you are not up for the task, just refer to the bold sentence above, wait for the game to come out, try it out yourself, and make up your own mind. I’m just here to explain why there seems to be so many people defending how the game is not p2w, when it clearly looks like one. So if you enjoy reading needlessly long and complex texts about arbitrary systems in games, go grab a cup of coffee.

Oh, and if you are a hardcore competitive PVE player, who takes pride in your PVE progression and achievements, you might want to give this a thorough read, because there may be some red flags for you folks. If you happen to be even more unique few who whole-heartedly believe only the hours put into the game should dictate the progression, I will let you off the hook; Lost Ark is not it.

Again, I’m just listing technical facts and player perception/experience in practice. You be the judge.

0. Built-in Currency Exchange System

This is the most crucial aspect of the monetization in this game, and sets the ground rule for the “cash items” in the cash shop. The system makes it so that many items in the cash shop are not strictly speaking, “cash item”, for they are just as accessible to F2P players as they are to P2W players via usage of Blue Crystal. The following is the 3 main currencies within the shop:

Royal Crystal: Cash-exclusive currency. ($50.00=5000 RC, no bizarre exchange rate to confuse you )

(Blue) Crystal: The median currency between Royal Crystal and Gold.

Gold: In-game currency which can be used to buy Blue Crystal.

As a P2W player, you may decide to buy some Gold and save yourself the trouble of farming it. You would need to first purchase RC and sell them in exchange for Gold from other players. Your RC is automatically converted to Blue Crystal at a fixed rate when you put them in bid for Gold. Mind you, you actually have to bid your RC at the right price, so it can be bought by those who are willing to exchange their Gold for your pricing. Otherwise your offer will be up for bidding until all the other cheaper offers had been sold out. This means the value of your RC in relation to Gold fluctuates in real time depending on supply and demand.

On the flip side, as a F2P player, you farmed up some Gold and decide to get ahold of some BC, because you want that sweet deal from the cash shop. You have to decide how much Gold you are willing to spend per 100 BC, which is the minimum exchange rate. Say, you are willing to spend 600 Gold per 100 BC, and you want a total of 500 BC. If there is a P2W player’s offer at that price available on the market, the deal is struck and the exchange takes place. The whole process would look like this:

P2W’s $50 -> 5000 RC -(Automated conversion to BC*)-> 500 BC <-> 3000 Gold <- F2P’s time

*random conversion rate for the sake of this scenario.

As the outcome of the exchange above, P2W player gets 2700 Gold for $50, F2P player gets 450 BC for X hours of work farming Gold, after tax. The tax is arbitrarily set at 10%, for I do not know the actual rate for NA/EU servers.

Basically, BC is a premium currency for F2P players provided by P2W players in need of Gold. (There are some usages of BC outside the cash shop as well, which will be further explained below)

In case you wonder why all the fuss with the BC as a median instead of just letting players directly trade RC with Gold. The dev wouldn’t want their latest cash shop offers to be freeloaded by hardcore F2P players with tons of Gold. They need RC exclusivity to maintain constant purchase of RC while making F2P players feel they have a fair chance as F2P. Hence the existence of BC and BC exclusive deals in the cash shop.

Now you have a rough idea of the system, let’s see what is actually available in the cash shop one could technically see as the proof of P2W and how they feel in practice. As a general rule of thumb, almost everything sold in the cash shop can be purchased with Gold from the player auction house. It is usually the case, that the limited-per-week RC exclusive items are more cost-effective in the grand scheme of things, making the purchase feel “worth it” for those who decide to swipe their cards. How you, as a F2P player, perceive these game-affecting items being purchased with RC would depend on the number of alts you run. The more alts with stable incomes you have, the more you’d feel like it is a waste of money to go P2W despite some items being very cost-effective. The less alt and time you have to play the game, the more attractive they’d look.

As a side note, given how sensitive the western audiences are to the notion of P2W, Amazon and Smilegate may decide to do away with some of these more impactful RC exclusive items from the cash shop. The latest interview with the director spilled some bean regarding the matter.

1. Cosmetic Items with Additional Stats.

If one wants to confidently say that an MMO is not p2w without raising any eyebrows, the players of said game should only be able to purchase monthly-subscription and non-tradable, player bound, purely cosmetic items. Lost Arks meets none of those criteria. Cash-bought skins have, albeit very small, stats on them, and are player tradable.

The reason why this is not deemed problematic is because one can easily come by one of these skins from the auction house for very little Gold. Not a soul playing this game would be too short on Gold to not be able to afford a skin. Not to mention the fact that BC can also be used to purchase some of the skins from the cash shop. Even RC exclusive costumes, mounts and pets are tradable with Gold. In a game where currency exchange system exists, tradable cash items make little impact on its already apparent P2W aspect. So if you were fine with the existence of that, you wouldn’t have a problem with this.

2. Blue Crystal Chests

As briefly mentioned above, BC is not only useful in BC exclusive offers in the cash shop, but also in the actual game. Namely, to activate pet functions, acquiring additional loots from raids and so on. Which means P2W players could also benefit from having lots of them. The cash shop has a separate section where BC exclusive offers are available for 6 hours until they switch to different ones. Spending your BC here wisely will save you a lot of Gold even after the exchange tax from Gold to BC is taken into account.

Unlike F2P players’ reliance on P2W players’ supply of BC, P2W players can simply purchase boxes of BC straight with RC, with a caveat. They are always limited in numbers per week. So whales be whaling, if they don’t have Gold at their disposal by actually playing the game, they eventually have to go through the process of converting RC to Gold, and then back to BC, doubling the tax. Highly inefficient.

3. Reagents/Materials Chests for Enchanting

Another set of items that could be considered as P2W. The RC exclusive variants of material boxes would always have great value, but just like BC boxes, they come in limited numbers per week. BC exclusive variants are also of greater value than buying them with Gold from the auction house. A F2P player would almost always exhaust the BC exclusive stocks available from the cash shop before buying them from other players with Gold. The materials are what pushes the P2W players’ item level above the F2P players in the short term. Pay to progress, so to speak.

All endgame PVE contents are gated and updated in a F2P-friendly way that your average F2P players can somewhat comfortably enjoy the endgame without feeling the need to swipe for RC exclusive materials. That is, if they have more than 2 alts (1 would do for the newer servers). Realistically speaking, people with only a main with no alts would use up their materials pretty fast, and restocking them would be painfully slow. If you only fancy the play style of your class, there are many like you who just have alts of the same class. If you do not like the idea of having more than just a main as a F2P player, sadly you are out of luck.

4. Card Packs

Some say cards are “optional” for they offer very little differences, but not in the endgame. There comes a point where enchanting your gear gives you such a diminishing return, that it is simply not worth your investment to push further since you already have access to all the PVE contents. In which case, card set passive effects become a very efficient way of making your character even stronger.

They do not down right sell card packs with RC, but some RC exclusive packages offer card packs within them, effectively making them RC exclusive. Most of card packs you will be buying are BC exclusive, so technically, you can acquire the majority of the packs as a F2P player. With some luck, card packs will be dropped from different dungeons or merchants.

Just like the real-world counterparts, the card packs are at the mercy of RNGesus, so in theory, a F2P player might be able to complete the desired card set faster than a whale, simply by putting in the effort to acquire card packs from different in-game sources, and constantly buying the BC exclusive offers. If you consider a whales’ attempt to raise their chance by hoarding all the available card packs from RC exclusive packages a P2W, that is a fair point.

5. Rapport Gift Chests

Building rapport with NPCs can net you cards, currencies and other impactful resources. Having legendary rapport gifts provided from one of these chests can significantly speed up the progress. Just like card packs, they are often part of a RC exclusive packages, or BC exclusive offers. No RNG here, pure progression boost. They are also obtainable via many different in-game sources.

6. Battle Item Chests

In the endgame where you will be using tons of battle items trying to defeat the newest raid, the shortage of potions and other consumables will be painful. P2W players can potentially purchase RC exclusive battle item chest packages on top of BC exclusive variants that F2P players will be buying. Of course, they are readily available in-game via life skill crafting, or on the auction house for Gold. But it is often the case that the price of BC exclusive offers are worth the tax of converting your Gold to BC. Buying battle item chests for BC every time they come off cool down from 6-hour rotation is quite the money savior as a hardcore PVE player.

7. Boss Rush Entrance Tickets

Boss rush dungeons have chances of getting some beneficial collectible, and offer skill jewels on top of handsome amount of EXP for character level of 50 where they hit a sort of a soft cap and tons of EXP is required to hit the hard cap of 60. The dungeon requires this ticket to enter, which can be bought from the cash shop with RC. Sounds like a surefire way to P2W, but in practice, not only are there in-game sources to acquire these tickets, but also there are simply many better alternatives to spend your time, so you end up stockpiling these tickets acquired from in-game sources without even realizing it. Which then you may or may not use to boost second main’s level from 50 upwards.

One could make the argument that these are needed if your goal is to minmax your character level to 60 ASAP, hence pay to progress. Not going to argue with that. But it makes little differences in the endgame contents anyways, because the NA/EU updates schedule will be carried out in a way that gradual growth from 50 to 60 is more than enough to clear the latest contents.

EDIT: Many of you have rightfully pointed out that the Boss Rush Ticket is a Season 1 item. But the last time it was available as a package bundled with BC from the cash shop was April of this year, which is Season 2, hence the inclusion. But it is true that the tickets are NOT readily available all the time, and given how you do not see them back on the cash shop ever since, could be seen as a clue the dev not wanting such item to be purchasable with RC. Since the post has gained tremendous traction, it’d be responsible for me to clarify the controversy 🙂 And please be respectful to others’ opinions on what p2w should play/feel like. Everyone is entitled to their own view on the subject matter, and we can all agree to disagree.

8. Daily Una’s Task Instant Completion Passes

Only for those who think 10 minutes of doing daily tasks are worth your BC. Likely needed when you find out that you haven’t cleared the daily tasks right before the day is over. It can be bought with BC, so this shouldn’t even be on the list, but many points out the existence of this ticket, so I thought it’s worth mentioning.

9. Summing up

If you’ve made this far, you’ve probably picked up a recurring trend. Some of the descriptions of these cash shop items seem blatantly P2W on paper, but they end up being insignificant in practice, or have alternate sources where F2P can make use of them. This is why many long time players of Lost Ark are adamant on saying this game is not a P2W, or at the very least, easy to stay F2P despite numerous P2W elements. They just rarely felt the need to actually spend real money on the game. But as I touched upon briefly at the beginning, if you are the type of person who needs to dish out the most DPS, check your boss clear record every time you make a progress, love seeing the shiniest gear the game has to offer, the P2W aspect will leave you disappointed, because there’s always going to be that one whale who’s got it all with relatively less effort.

That being said, the endgame raids are designed in a way party members’ coordination and execution of different gimmicks to avoid party-wipe mechanics come before the raw damage output. Updates are timed in accordance with the average speed of F2P players’ progression, so whales would often find themselves having nothing better to do other than making second and third mains (as opposed to alts that are strategically stationed at a certain item level for maximum income). Not to mention ranked PVP and PVE contents with hall of fame features are all equalized.

The only place for the Whales to truly flex their monetary muscle on others is this one time-gated PVP island where no equalization takes place, which doesn’t even matter in the end, because all the attendees receive the same rewards regardless of the outcome of the battle. I am actually happy for the whales stomping others in this small remote island that rarely opens, for there are so little places where they can pat themselves on the back for all the money they’ve spent, providing the dev team with much needed budget to further develop this great game.

I do, however, have my concerns for the future of P2W in Lost Ark. Which is the new upcoming continent that is known to be centered around PVP, or large scale PVP to be more specific. I doubt the place is going to be equalized, for that entails you have zero sense of progression through the entire continent. If they introduce continent specific gears that are completely separate from all existing resources available, forcing everyone back to equal footings, this continent could potentially be the heaven for those hardcore competitive PVPVEers. If your current gears happen to be relevant in this continent, with bare minimum normalization, it might be the beginning of true P2W in Lost Ark similar in fashion to BDO. Only time will tell.

TLDR; P2W players’ investment to the game has such diminishing returns, and F2P players commitment to the game can easily lead them to similar status that of the P2W players, both P2W and F2P players would agree whaling is not advised in Lost Ark.

Summary und TLDR mit deepl übersetzt:

Wenn Sie es bis hierher geschafft haben, haben Sie wahrscheinlich einen wiederkehrenden Trend aufgeschnappt. Einige der Beschreibungen dieser Cash-Shop-Gegenstände scheinen auf dem Papier eklatant P2W zu sein, aber in der Praxis sind sie am Ende unbedeutend oder haben alternative Quellen, wo F2P sie nutzen kann. Das ist der Grund, warum viele langjährige Spieler von Lost Ark darauf beharren, dass dieses Spiel kein P2W ist, oder zumindest trotz zahlreicher P2W-Elemente einfach F2P bleiben kann. Sie hatten nur selten das Bedürfnis, wirklich echtes Geld für das Spiel auszugeben. Aber wie ich am Anfang kurz angedeutet habe, wenn Sie die Art von Person sind, die die meiste DPS austeilen muss, Ihren Boss-Clear-Rekord jedes Mal überprüfen muss, wenn Sie einen Fortschritt machen, und es liebt, die glänzendste Ausrüstung zu sehen, die das Spiel zu bieten hat, wird der P2W-Aspekt Sie enttäuscht zurücklassen, weil es immer diesen einen Wal geben wird, der alles mit relativ wenig Aufwand bekommen hat.

Abgesehen davon sind die Endgame-Schlachtzüge so konzipiert, dass die Koordination der Gruppenmitglieder und die Ausführung verschiedener Gimmicks zur Vermeidung von Party-Wipe-Mechaniken vor dem rohen Schadensoutput kommen. Updates werden in Übereinstimmung mit der durchschnittlichen Geschwindigkeit der Progression von F2P-Spielern getaktet, so dass Wale oft nichts Besseres zu tun haben, als zweite und dritte Hauptcharaktere zu erstellen (im Gegensatz zu Alts, die strategisch auf einem bestimmten Item-Level stationiert sind, um maximales Einkommen zu erzielen). Ganz zu schweigen davon, dass ranked PVP- und PVE-Inhalte mit Hall of Fame-Features alle gleichgestellt sind.

Der einzige Ort, an dem die Wale ihre monetären Muskeln gegenüber anderen wirklich spielen lassen können, ist diese eine zeitlich begrenzte PVP-Insel, auf der keine Entzerrung stattfindet, was am Ende auch egal ist, weil alle Teilnehmer unabhängig vom Ausgang des Kampfes die gleichen Belohnungen erhalten. Ich freue mich eigentlich für die Wale, die auf dieser kleinen, abgelegenen Insel, die nur selten geöffnet wird, auf andere eindreschen, denn es gibt so wenige Orte, an denen sie sich für all das Geld, das sie ausgegeben haben, auf die Schulter klopfen können und dem Entwicklerteam das dringend benötigte Budget für die Weiterentwicklung dieses großartigen Spiels zur Verfügung stellen.

Ich habe jedoch meine Bedenken bezüglich der Zukunft von P2W in Lost Ark. Das ist der neue, kommende Kontinent, von dem bekannt ist, dass er sich um PVP dreht, genauer gesagt, um PVP im großen Stil. Ich bezweifle, dass der Ort wird entzerrt werden, denn das bedeutet, Sie haben null Sinn der Progression durch den gesamten Kontinent. Wenn sie kontinent-spezifische Gears einführen, die komplett getrennt von allen existierenden Ressourcen verfügbar sind, und so alle zu gleichen Bedingungen zwingen, könnte dieser Kontinent potentiell der Himmel für die hartgesottenen kompetitiven PVPVEers sein. Wenn Ihre aktuellen Ausrüstungen auf diesem Kontinent relevant sind, mit einem Minimum an Normalisierung, könnte es der Beginn von echtem P2W in Lost Ark sein, ähnlich wie in BDO. Nur die Zeit wird es zeigen.

TLDR; Die Investition der P2W-Spieler in das Spiel hat solch abnehmende Erträge, und das Engagement der F2P-Spieler in das Spiel kann sie leicht zu einem ähnlichen Status wie die P2W-Spieler führen, sowohl P2W- als auch F2P-Spieler würden zustimmen, dass Walfang in Lost Ark nicht ratsam ist.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von NewClearPower
luriup

Na das war doch doch mal eine gute Zusammenfassung der Monetarisierung.
Als nicht SK/Ru Spieler wusste ich gar nicht,
wofür man alles seine € einsetzen kann.

Todesklinge

Die Sorge ist eher ob im laufe der Zeit immer mehr PayToWin Mechaniken eingebaut werden.
Häufig gibt es in vielen kostenlosen Spielen am Anfang kein P2W, welches erst später über versteckte Mechaniken (im shop) eingeführt wird.

Wenn man XYZ Waffenschaden braucht um in ein höheres Gebiet zu kommen, man dieses Waffenupgrade kaum erspielen kann (weil es im Shop schneller geht und das kostenlose erreichen viel zu lange dauert), dann ist das ein Problem.

Das merke ich derzeit in BDO, da bin ich an einem Punkt angekommen wo es ohne Echtgeld kaum mehr möglich ist (PEN Ausrüstung fehlt). Die neuen Monstergebiete setzten PEN Ausrüstung voraus… also kann ich ohne Echtgeld einsatz nicht weiter spielen, oder aber ich investiere so extrem viel Zeit… sozusagen Leben für BDO, was unrealistisch ist.

Ein PEN Versuch macht 611 Cronsteine. ca. 300 Cronstein kosten im Shop ca. 25 €.
Also kostet mich ein PEN Versuch 50€ und das bei einer Chance von ca. 5% bei 150 Failstacks.

611 Cronsteine (2 millionen Silber pro Stück) haben einen Wert von 1.222.000.000 Silber.
1 Stunde Grinden bringt in etwa 60m Silber.
Also müsste ich für einen Versuch ca. 20 Stunden spielen. Wenn die Aufwertung perfekt funktioniert.

Bei mir sind 10 Versuche daneben gegangen…
Wenn in Lost Ark es ähnlich ist, worauf das ganze mit den Kristallen hindeutet dann gute Nacht.

Lynacchi

Also, p2w hinzufügen denke ich eher nicht, denn seit dem Release bis heute wurden so ziemlich alle p2w Mechaniken aus dem Spiel in Korea entfernt.

Auch das upgraden sehe ich, selbst wenn man mit Geldeinsatz schneller vorankommt, wie es aktuell noch in Asien der Fall ist, nicht als p2w an. 1. Deine Ausrüstung kann weder kaputt gehen, noch zurückfallen. 2. Grundequipment um damit hochrangige Raids laufen zu können ist schnell zusammen, alles darüber hinaus ist Luxus, welcher sich aber auch ohne Geldeinsatz problemlos erspielen lässt, natürlich mit mehr Zeiteinsatz, aber mit nichten so schlimm wie bei BDO.

Jue

Wenn ich das schon lese wird mir schlecht. PEN, aufwerten,”wenn es denn klappt” RNG Müll der doch nur frustrierend ist. Gott wie ich BDO hasse… Wenn dieser RNG Müll auch in Lost Ark vorkommt dann spiel ich es nicht!

Andre

Ja. BDO an sich ist ein klasse Spiel. Aber das Hochstufen macht all die guten Seiten des Spiel zunichte. Dass es auch anders geht zeigen andere Spiele ja zu genüge.

Ich bin gespannt wie es bei Lost Ark aussehen wird.

luriup

Ich wollte jetzt mal mit der Corsair die Hauptstory durchspielen.
Alle Charaktere davot habe ich mir die Story ab Beginn Valencia geschenkt.
Rumrennen in der Wüste als blinder Maulwurf,nee da stehe ich nicht drauf.
Naja alszu weit ging es mit der Corsair auch nicht,
trotz Saisonchar mit easy upgrade.
In Kamasilve musste ich dann plötzlich 240AP Mobs für die Quest.
Das macht mit 190AP keinen Spass.Danach sollte ich auch gleich den Boss killen=uninstall.
BDO schafft es wohl nie mich länger als ne Woche zu halten.
Alles wegen überfüllter Grindspots und ihrem lächerlichen RNG Upgradesystem.
Macht Soloinstanzen zum grinden und Gruppendungeons mit Bossen die ihr Gear bis zu PEN droppen können.

L4ch3s1s

Also da mich das Game und nicht Platz 1 in irgendwelchen Rankings interessiert ist mir das irgendwie egal. Solang der Progress ned an eine paywall scheitert ist doch alles gut

Doktor Pacman

Da würde ich mich hals Nicht-Westlicher Spieler aber ganz schön verarscht vorkommen. ^^

ImInHornyJail

Wieso? Die Asiaten wollen doch immer und überall P2W.
Bei denen ist das so, sobald ein Spiel kein P2W hat, hat es im asiatischen Raum fast keine Chance.
Meine mal gehört bzw. gelesen zu haben, dass das P2W System bei den Asiaten ein Zeichen für Wohlstand ist. Die Leute kaufen dann alles oder sehr viel im Shop um dann zu zeigen wie viel Geld sie haben bzw. wie viel sie in das Spiel investiert haben. Und sie sind dann auch durch das gekaufte Gear ziemlich stark im PvP, was dann auch nochmal das Ansehen pusht.

Andre

Könnte eine Erklärung dafür sein warum in so gut wie jedem Spiel aus der Region dieser rotz vorkommt. In Russland könnte es genau so sein.
Minerwertigkeitskomplexe egal wo man hinschaut.

Max Mustermann

Die Koreaner leben in einer Gesellschaft ohne Work Life Balance. In jedem wohnkomplex befindet sich im Keller ein Internet Café und dort verprasst ein Großteil der Koreaner sein Geld. Pay2Win oder Pay2Progress ist dort normal, da Zeit Mangelware ist und jeder vorankommen will und mithalten können muss. Destiny hat dort eine eigene Version, in welcher im Cashshop alles kaufbar ist, wirklich alles was das Game zu bieten hat. Korea hat nebenbei bemerkt, gemessen der Bevölkerungszahl, eine der höchsten Anzahl an Spiel Süchtigen weltweit. Was wir als Pay2Win bezeichnen ist in Korea normales vorankommen.

NewClearPower

Und dann steht da Lost Ark, eines der erfolgreichsten MMOs am asiatischen Markt.
Da wird dann einfach im PvP die ganze Ausrüstung normalisiert und jeder, egal ob F2P oder der dickste Casher, treten mit den gleichen Werten an.
Selbiges im PvE mit Ranglisten.

ImInHornyJail

Natürlich gibt es Ausnahmen aber Fakt ist: die Asiaten wollen in jedem Spiel Shops haben, in denen man Gear kaufen kann bzw, schneller an das beste Gear kommt. Ein Beispiel was mir dazu einfällt ist Destiny 2: Da wurde ein NPC implementiert, der Exos gegen Echtgeld verkauft.
Dass in Lost Ark die Werte im PvP normalisiert werden finde ich super, genau wie in GW2. Da kommt es dann auf Skill an nicht auf den Geldbeutel.

Luripu

Dann ist SOLO wohl die Ausnahme in China.
Obwohl immer die neuesten Outfits tragen ist auch nicht billig. ?

KFC Manager

Versteh das geheule nicht, so wie ich das verstehe wird man mit dem “Pay2Win” kram nur schneller Leveln können und paar Quality of Life Features haben.
Im PvE Content juckt es micht nicht wenn einer Pay2Win Spielt und das PvP soll auch normalisiert sein wie ich gelesen habe (LA Reddit), also bringt es einem dort auch nichts zu Cashen.
Sehe also kein Problem hier, würd mir auch direkt zum Start nen Premium Pass oder so kaufen, warum auch nicht?

Phinphin

Wenn der PvE Content so gestaltet ist, dass man irgendwann nur noch dann seinen Charakter halbwegs sinnvoll weiterentwickeln kann oder nur dann an wesentliche Inhalte rankommt, wenn man Geld bezahlt, dann nervt mich das schon. Auch im PvE.

Ich denke mal, die Befürchtung haben viele. Da gehts dann halt nicht drum, dass jemand der zahlt schneller vorankommt. Sondern darum, dass Personen, die nicht zahlen soviel Steine in den Weg gelegt werden, dass der Spielspaß massiv drunter leidet.

KFC Manager

Wir werden sehen wie es laufen wird :/

Chitanda

spielspaß ist das was man selbst draus macht^^

Lynacchi

Dann schau dir doch einfach an wie es in KR, JP oder RU läuft. Dort kann man nämlich reincashen, machen aber nicht viele, weil es sich kaum lohnt. Das Spiel ist so gebaut dass du ohne große Probleme voran kommst und sogar schnell bereit für den Raid bist. Alles darüber hinaus ist dann Luxus.

NewClearPower

Laut diverser KR/RU Spieler sind die Raids und der Schwierigkeitsgrad am Durchschnitt der F2P Spieler ausgerichtet.

Dragool

Ich habe LA ca. 2 Monate in Russland gespielt. Es hat spass gemacht, aber es hat mich nicht vollends überzeugt. Die russische Syncro war da warscheinlich mit dran schuld. Von Pay to Win hab ich da nichts gemerkt. Ich werde es mir auf deutsch auf jeden Fall nochmal ansehen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

44
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x