MMORPG RuneScape gibt’s nach 20 Jahren nun auch auf iOS und Android – Wer sollte reinschauen?

Das MMORPG RuneScape hat am 17. Juni 2021 seinen Release auf iOS und Android gefeiert. Was bietet die Mobile-Version des Klassikers?

Das ist RuneScape: RuneScape ist ein echtes Urgestein der MMORPGs und wurde ursprünglich 2021 für den PC veröffentlicht. Es wurde in der Folge mehrfach überarbeitet, zeichnet sich aber immer noch durch eine umfassende Fantasywelt namens Gielinor aus, durch die ihr euch bewegt. Dort erkundet ihr gemeinsam Dungeons und verbessert eure Ausrüstung. Es wird viel Wert auf die Interaktion mit anderen Spielern gelegt.

Erst im Oktober 2020 erschien RuneScape auch auf Steam. Heute gehört es dort trotz seines Alters zu den am besten bewerteten MMORPGs. Mittlerweile erschien auch eine Old-School-Variante von RuneScape, die bereits auf iOS und Android verfügbar war.

Nun zieht die neue Mobile-Version des vollständigen MMORPGs RuneScape nach. Am 17. Juni erschien es für iOS und Android.

RuneScape Mobile – Was steckt drin und für wen ist das was?

Das bietet die Mobile-Version: Bei der neuen Version von RuneScape handelt es sich um eine komplette Variante des Originalspiels, die ihr auf dem Smartphone zocken könnt. Alle Inhalte, die es in der PC-Version gibt, soll es auch auf iOS und Android geben. Die gesamte Spielwelt ist an Bord, ihr könnt sämtliche Fertigkeiten des Originals meistern und Bosse herausfordern.

In RuneScape könnt ihr die offene Welt erkunden und euch in einem Fortschrittssystem ohne festgelegte Klassen verbessern. Ihr habt für den Anfang beispielsweise die Möglichkeit, Abenteuer zu absolvieren, in denen ihr Kultisten stoppt oder ein Kloster besucht.

Oder ihr nehmt den Kampf mit einer Troll-Horde auf, die eine Mine besetzt. Alternativ könnt ihr euch auch einfach in die Herstellung und den Handel von Gegenständen stürzen.

Wie das ganze aussieht, zeigt ein Mobile-Trailer:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
So soll RuneScape auf dem Smartphone aussehen

Gibt es Crossplay? Ja, Crossplay wird unterstützt. Das bedeutet: Wenn ihr auf dem Handy spielt, könnt ihr auch PC-Spielern über den Weg laufen. Außerdem ist es möglich, nahtlos zwischen der PC- und der Mobile-Version zu wechseln – euer Spielstand wird übernommen.

Für wen ist die Mobile-Variante was? Wer bereits mit RuneScape vertraut ist, wird sich auch in der Mobile-Version zurechtfinden. Möchtet ihr als Veteranen des Spiels also einfach mal auf dem kleinen Bildschirm oder unterwegs reinschauen, sollte das wenig Probleme bereiten.

Allerdings gibt es in der Community, beispielsweise auf reddit, bereits Kritik, dass die Menüs auf dem Smartphone etwas klein geraten sein könnten (via reddit). Außerdem lief der Login zum Start etwas holprig, es gab Verbindungsprobleme, an denen die Entwickler aber arbeiteten.

Neueinsteiger, die gerne ein MMO ausprobieren möchten, können sich mit der Mobile-Variante von RuneScape ebenfalls auseinandersetzen. Für Anfänger gibt es ein neu gestaltetes Tutorial, wie die Entwickler Ryan Ward und Matt Casey in einem Interview mit Techradar erklärten (via TechRadar).

Das nennt sich das “Davendale”-Tutorial und soll merklich kürzer sein, als frühere Tutorial-Versionen in RuneScape. So käme man schneller ins Spiel, als noch in der PC-Version.

Auch die Charakter-Erstellung wurde angepasst, um Spieler auf Mobile möglichst schnell zum Spielen zu bekommen: “Das wurde wirklich, wirklich gestrafft”, so die Entwickler. Wer also eher auf einen schnellen Blick ins Spiel aus ist, sollte hier auch fündig werden.

Wie sieht die Zukunft aus? In dem Interview mit TechRadar deuteten die Entwickler an, dass die Nintendo Switch ein interessantes neues Ziel für RuneScape sein könnte: “”Aber das Ziel, oder die Botschaft, ist, dass ich Runescape überall haben möchte”, so Ward.

Außerdem sei es denkbar, kommende Inhalte im Season-Modell zu veröffentlichen, um die Story von RuneScape in leichter zu verdauenden Stücken zu erzählen: “Wir haben gerade den Anfang des Handlungsbogens der Urgöttinnen im Spiel gestartet, und das bildet eine Art saisonale Erzählung. Sie wird mit episodischen Stücken von Inhalten weitergehen, die über einen längeren Zeitraum erscheinen, und wir wollen, dass das Spiel in diesen Rhythmus fällt.”

Wer sich also mal an einem MMORPG ausprobieren möchte, oder das klassische RuneScape unterwegs testen will, könnte hier einiges an Inhalt bekommen – auch in Zukunft noch.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Alex

hab gerade das Tutorial abgeschlossen und werde direkt gebeten, ein Abo abzuschließen. 9,45/Monat finde ich für ein so altes Spiel ziemlich frech.
Ist zwar kein Muss, aber wenn einer der Vorteile lautet : “erlebe eine dreimal so große Spielwelt” lässt das ja vermuten, dass das kostenlose Spiel stark beschnitten ist, oder?

Leyaa

RuneScape ist ein echtes Urgestein der MMORPGs und wurde ursprünglich 2021 für den PC veröffentlicht

Du wolltest sicher 2001 schreiben 😉

Runescape…Das MMO, dass ich schon immer mal ausprobieren wollte, es bislang aber nie getan habe 😅

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x