Runescape feuert Mitarbeiter, soll heilige Wirtschaft geschändet haben

Wie das Entwicklerstudio Jagex bekannt gab, musste ein Moderator gefeuert werden, weil er das Wirtschaftssystem des MMORPGs Oldschool Runescape manipulierte.

Manipulation am Wirtschaftssystem ist etwas, das die Runescape-Community gar nicht leiden kann. Nun wurde ein Jagex-Mitarbeiter genau deswegen entlassen.

RuneScape Raid

Moderator manipulierte die Wirtschaft

Was ist passiert? Bei einem Routinecheck fiel auf, dass es seltsame Aktivitäten bei einigen Accounts des MMORPGs Oldschool Runescape gegeben hatte. Darunter etwa, das Items und Gold von diesen Accounts zurück ins Spiel übertragen wurden.

Das Problem wurde behoben, bevor dies eine Auswirkung auf das Wirtschaftssystem des MMOs hatte, versichert Jagex. Nachforschungen ergaben eine Manipulation. Jagex identifizierte einen Mitarbeiter, der dafür verantwortlich war und feuert ihn.

Mehr zum Thema
Nach 17 Jahren schließt das MMORPG Runescape Classic

Warum ist das so ein großes Problem? Die Wirtschaft in Oldschool Runescape ist den Spielern heilig und ein treibender Faktor für viele, weiterhin in der Legacy-Version von Runescape zu bleiben.

Die Entwickler halten sich in der Regel aus dem Kreislauf heraus. Da nun Gold und Items ins Spiel zurückgeführt wurden, hätte dies das gesamte Wirtschaftssystem durcheinander geworfen. Nach eigenen Angaben reagierte Jagex aber sofort und konnte so einen größeren Schaden verhindern. Das, was sich viele über Jahre hinweg aufgebaut haben, wäre unter Umständen zerstört worden.

Runescape-Screen

Es fiel wohl noch mehr vor, Community hat einen Verdacht

Spieler berichten von ähnlichen Vorkommnissen: Wie auf Reddit zu lesen ist, glauben die Spieler zu wissen, um wen es sich bei dem gefeuerten Mitarbeiter handelt. Ein Moderator fiel der Community immer wieder negativ auf. Es gab zwar keine eindeutigen Beweise, doch deutete vieles darauf hin, dass diese Person in zwielichtige Geschäfte verwickelt war, in deren Verlauf sie offenbar 100 Milliarden Coins mit einem Wert von über 100.000 Dollar gestohlen haben soll.

Bereits vor einigen Monaten kam es zu einem Diebstahl von 45 Milliarden Coins, die dem Spieler mazrim_lol abhanden kamen. Damals hieß es aber, er hätte seinen Account besser sichern sollen. Interessanterweise hat die Person, die im Verdacht steht, nun auch ihren Twitter-Account gelöscht.

Wie geht Jagex weiter vor? Das Unternehmen gibt an, nun auch die Polizei eingeschaltet und Anzeige erstattet zu haben. Allerdings ist es aktuell nicht erlaubt, weiter über das laufende Verfahren zu sprechen.

Da Entwicklerstudio Jagex kümmert sich also nach wie vor ernsthaft um die Runescape-Community, auch wenn derzeit schon an einem neuen MMORPG gearbeitet wird. Die Verbundenheit zu Runescape zeigt auch auch, dass sich derzeit eine Mobile-Version des Klassikers in Arbeit befindet.

Mehr zum Thema
Runescape setzt in Zukunft auf Vergangenheit - Wir waren auf dem Runefest 2017
Autor(in)
Quelle(n): MassivelyOPReddit

Deine Meinung?

Level Up (5) Kommentieren (7)

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.