Rooted erinnert an verschiedene Survival-Hits – Müssen sich The Last of Us und DayZ fürchten?

Rooted erinnert an verschiedene Survival-Hits – Müssen sich The Last of Us und DayZ fürchten?

Rooted war einer der Überraschungshits der Future Games Show, die im Rahmen der gamescom 2022 stattfand. Schnell kamen in den sozialen Netzwerken und der Medienlandschaft Vergleiche zu Spielen wie The Last of Us und DayZ auf. Doch wie viel der beiden Hits steckt in dem Titel und müssen sie sich vor der neuen Konkurrenz fürchten?

Das Survival-Spiel Rooted erntete einiges an Aufmerksamkeit, nachdem der Gameplay-Trailer des Titels bei der Future Games Show gezeigt wurde.

MeinMMO-Autor Dariusz Müller hat sich die bekannten Informationen zu Rooted genauer angesehen und auf die Vergleiche zu The Last of Us, DayZ und The Day Before geblickt. Bereits vor dem Release von Rooted meinten Fans, die Konkurrenz müsse sich sorgen. Doch muss sich die Konkurrenz tatsächlich fürchten?

Bedenkt, dass Rooted zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht veröffentlicht wurde. Wir tragen hier die bereits veröffentlichten Informationen zusammen und werten sie aus.

Rooted mixt Survival mit Sci-Fi

Was ist das für ein Spiel?: Rooted ist ein Survival-Spiel, das von Headlight Studios entwickelt wird und auf Steam erscheinen soll. Ein Konsolen-Release ist laut Entwickler jedoch nicht ausgeschlossen. Ein geplantes Veröffentlichungsdatum existiert aktuell nicht.

Rooted ist sowohl solo als auch im Koop-Modus mit Freunden spielbar. Bei letzterem müsst ihr jedoch aufpassen, auf wen oder was ihr schießt, denn wie die Steam-Seite verrät, könnte Friendly-Fire ein Thema innerhalb des Survival-Spiels sein.

Das ist die Hintergrundgeschichte: Rooted spielt in einer postapokalyptischen Welt. Die Handlung ist ungefähr auf das Jahr 2100 datiert und bietet neben verlassenen Ruinen und Wäldern auch Sci-Fi-Elemente.

Diese Gameplay-Features soll Rooted erhalten:

  • Typische Survival-Elemente wie Crafting und Basen-Bau
  • Besiedlung von verlassenen Gebäuden
  • Map bestehend aus Wäldern und einer verlassenen Stadt
  • Fokus auf PvE, später PvP
  • Tiere und Menschen als PvE-Gegner
  • Map-Events, die Einfluss auf die Welt von Rooted nehmen

Auf Steam könnt ihr obendrein folgenden Satz lesen: „Ob aus Stahl oder aus Fleisch, wähle deinen Gegner mit Bedacht!“ Diese Aussage lässt darauf vermuten, dass es neben Menschen und Tieren auch Gegner wie Drohnen oder Roboter geben könnte, die aus Stahl bestehen.

Rooted im Vergleich zu Survival-Riesen

Mit diesen Spielen wurde Rooted verglichen: In den Kommentaren auf YouTube und in den sozialen Netzwerken kamen vor allem Vergleiche zu den folgenden drei Spielen auf:

  • The Last of Us
  • DayZ
  • The Day Before

Starke Unterschiede zu The Last of Us

Tiere statt Zombies: Besonders der Vergleich zu The Last of Us (TLOU) fällt deutlich ernüchternder aus, als der erste Blick auf den Trailer von Rooted vermuten lässt. Wir sehen zwar einen Charakter in der Third-Person-Perspektive durch verlassene Orte schleichen und Loot einsammeln, doch das Gameplay sollte sich doch maßgeblich unterscheiden.

Fangen wir mit dem offensichtlichsten Unterschied an: Die Welt von TLOU ist voll mit Zombies. Die soll es in Rooted gar nicht geben. Eure Gegner sind hauptsächlich Tiere und andere Menschen. Letztere spielen zwar auch in dem Erfolgstitel von Naughty Dog eine Rolle, doch das Fehlen von Zombies fällt stark ins Gewicht.

Es ist ein großer Unterschied, ob ihr von einem hinkenden Fleischklumpen angegriffenen werdet oder von einem völlig gesunden Bären. Dazu kommen Drohnen oder Roboter, welche eine mögliche die Nähe zu The Last of Us noch deutlicher verneinen.

Open World und Basen-Bau statt Story: Hinzu kommt, dass ihr in Rooted durch eine Open World streift, in dieser langfristig überleben müsst und dazu einen Unterschlupf errichtet.

The Last of Us bietet weder eine Open World noch Basen-Bau. Obendrein wird Rooted voraussichtlich deutlich weniger storygetrieben sein, was sich auch auf die Nähe des Charakters und die Atmosphäre auswirken kann.

Falls ihr den Launch Trailer von der Neuauflage von TLOU Part 1 noch nicht gesehen habt, könnt ihr das hier nachholen:

Ähnliches Setting wie the Day Before

Gemeinsamkeiten mit The Day Before: Rooted besitzt mit The Day Before einige Gemeinsamkeiten, da beide Spiele Gameplay-Elemente erhalten sollen, über die viele Survival-Games verfügen. Dazu zählen Aspekte wie:

  • Open World
  • Crafting von Gegenständen
  • Bauen von Gebäuden

Hinzu kommt, dass sowohl Rooted als auch The Day Before kooperativ bzw. im Multiplayer spielbar sein sollen.

Fokus auf PvE statt PvP: Ein wichtiger Unterschied zwischen den beide Survival-Titeln ist die Relevanz von PvP. Während Rooted den Fokus auf PvE legt und PvP nachreichen möchte, weil es sich die Community wünscht, ist PvP ein wichtiger Bestandteil von The Day Before.

Zombies bei The Day Before: Ähnlich wie bei The Last of Us sind auch die NPC-Gegner ein Unterscheidungskriterium zwischen The Day Before und Rooted und erneut geht es um Zombies. Kurz gesagt: The Day Before hat sie und Rooted nicht.

Ähnliche Gestaltung der Map: In den bislang gezeigten Trailern und Bildern wirkt es, als würden beide Spiele ein recht ähnliches Konzept bezüglich der Gestaltung der Map verfolgen. Beide Titel setzen auf eine verlassene, postapokalyptische Stadt.

Neben der verlassenen Stadt bzw. den verlassenen Gebäuden gibt es auf den Karten der beiden Spiele aber auch abgelegene Orten, die sich von den asphaltierten Straßen und den mehrstöckigen Gebäuden unterscheiden. So zeigte The Day Before beispielsweise in einem Video eine Offroad-Strecke und Rooted einige verwahrloste Gebäude, in einer eher bewaldeten Landschaft.

Unterschiede zum Waffenverhalten von DayZ denkbar

In DayZ sehen wir erneut sehr offensichtliche Unterschiede zu Rooted, aber auch einige Gemeinsamkeiten, die besonders bei den genrespezifischen Gameplay-Elementen zu finden sind:

  • Open World
  • Crafting von Gegenständen
  • Bauen von Gebäuden

Verlassene Open World: Die Gestaltung der Open World ist nicht ganz ungleich. Erneut sehen wir ein postapokalyptisches Szenario bei beiden Titeln und damit verbundene verlassene Ortschaften und Gebäude sowie die Nähe zu Wäldern.

PvP und eigene Server: Ein Unterschied ist theoretisch die Wichtigkeit von PvP sowie die Anwesenheit von Zombies in DayZ. Beides kann jedoch auf privaten Servern deaktiviert werden. Ob sich DayZ dann jedoch so spielt wie Rooted, sobald es veröffentlicht wurde, ist allerdings fraglich.

Das Waffenverhalten: Ein Aspekt, den DayZ auszeichnet, werden wir voraussichtlich in der Form nicht in Rooted sehen: den Ursprung der Militärsimulation.

DayZ entstand aus einer Mod der Militärsimulation ARMA 3. Dementsprechend spielen sich auch die Waffen in dem Survival-Spiel. Das Gunplay ist nicht einfach und unkompliziert gehalten, sondern erinnert an Hardcore-Shooter wie Escape from Tarkov.

Generell sind die im Spiel integrierten Waffen eher realistisch gehalten und selten hochmodern. Rooted bezeichnet sich selbst jedoch als Sci-Fi-Survival, weshalb auch der Kampf gegen Roboter und Drohnen im Raum steht. Wenn es entsprechende Waffen gibt, könnte Rooted für einen Großteil der DayZ-Fans uninteressant sein.

Survival-Spiel DayZ galt schon als tot und kaputt – Hat jetzt mehr Spieler auf Steam als je zuvor

Zusammenfassung der Gemeinsamkeiten und Unterschiede

In der nachfolgenden Tabelle fassen wir euch nochmals die oben beschriebenen möglichen Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen den Spielen zusammen. Ob diese tatsächlich zutreffend sind, sehen wir jedoch erst, wenn das Spiel draußen ist.

Es ist möglich, dass Rooted etwa eine bewegende Story oder realistisches Waffenverhalten bekommt, auch wenn es zum aktuellen Zeitpunkt (August 2022) keine Informationen dazu gibt.

Müssen sich andere Survival-Titel vor Rooted fürchten?

Nein, Titel wie The Last of Us und DayZ müssen sich nicht vor Rooted fürchten. Das liegt aber nicht daran, dass der Trailer von Rooted nicht überzeugen konnte, sondern eher an unterschiedlichen Spielertypen innerhalb der eigenen Spielerschaft.

The Last of Us: The Last of Us setzt einen ganz anderen Fokus als Rooted und auch der Release der Neuauflage von Part 1 wird nicht unter dem Überraschungshit de Future Games Show leiden. Hier steht Open-World-Survival und Basenbau einer atmosphärischen Story gegenüber – zwei völlig unterschiedliche Kernfeatures.

DayZ: Survival-Hit DayZ hat innerhalb des Genres seine eigene Nische erschaffen, die vor allem auf PvP und realistisches Waffenverhalten setzt. Seit dem Release von DayZ kamen verschiedene Survival-Spiele auf den Markt und trotzdem blieb das Zombie-Abenteuer stets relevant.

The Day Before: Ebenso wie Rooted wartet auch The Day Before auf den eigenen Release. Da sich Rooted auf PvE fokussiert und The Day Before primär auf PvP setzt, werden sich die beiden Titel bei ihrem jeweiligen Release voraussichtlich weniger in die Quere kommen, da sie auf zwei verschiedene Spielertypen abzielen.

Fazit: Für Survival-Fans interessant, für Story-Enthusiasten eher weniger

Für wen ist Rooted interessant? Wenn ihr DayZ, The Last of Us und The Day Before wegen der Zombies mögt bzw. interessant findet, dann wird Rooted euch enttäuschen – das Survival-Game verzichtet auf sie.

Gleiches gilt, wenn ihr eine Story auf dem Level von The Last of Us erwartet. Sollte es überhaupt eine Story geben wird, könnte das Survival-Gameplay trotzdem im Vordergrund stehen.

Wenn ihr jedoch auf der Suche nach einem Spiel seid, das Shooter-Elemente mit einer verlassenen postapokalyptischen Gegend bestehend aus Wäldern und Städten kombiniert, dann könnte Rooted für euch interessant sein.

Rooted richtet sich nämlich an Spieler, die offene Spielwelten mögen und auf diesen versuchen, das eigene Überleben zu sichern, in dem sie eine eigene Basis bauen oder verlassene Häuser bewohnen.

Da ihr zu diesem Zweck jede Menge Gebäude durchsuchen sowie verschiedene Gegenstände craften oder reparieren könnt, besitzt Rooted wohl die meisten Features, die sich Fans von Survival-Games wünschen könnten.

Was sagt ihr zu Rooted? Glaubt ihr, der Survival-Titel wird ein Erfolg oder wartet ihr lieber den vollständigen Release ab? Schreibt es uns gerne hier auf MeinMMO in die Kommentare!

Ein weiteres Survival-Spiel, das im Rahmen der gamescom für viel Wirbel sorgte, ist Dune: Awakening. Auf MeinMMO erfahrt ihr mehr.

Entwickler von Conan Exiles kündigen bei der gamescom neues Survival-MMORPG an – Spielt im Dune-Universum

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Skyzi

Ein Risiko, aber zumindest Mal reinschnuppern.

Broti

Persönlich habe ich mega Bock dieses Spiel zu spielen, da wahrscheinlich The Day before spät oder nie erscheinen wird und DayZ mittlerweile auch schon in die Jahre gekommen ist.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx