Einer der größten YouTuber in Rainbow Six wird gebannt, sagt: „Ich wurde gehackt“

Wer in Rainbow Six Siege cheatet, bekommt einen Bann ab. Ärgerlich ist es dann nur, wenn der Bann permanent ist – und wenn man gar keine Schuld daran trägt. So erging es einem bekannten YouTuber, der gebannt wurde, während er schlief, wie er behauptet.

Um wen geht es? BikiniBodhi ist einer der bekanntesten und größten YouTuber, die Content für Rainbow Six Siege erstellen. Sein Kanal hat mittlerweile über 1,44 Millionen Abonnenten und er streamt unter anderem für das Profi-Team Fnatic.

In seinen Videos zeigt er immer wieder starke Plays seiner liebsten Operators, gibt nützliche Tipps oder schneidet amüsante Clips zusammen.

Was ist mit ihm passiert? Wie BikiniBodhi nun aber in einem Tweet mitteilt, ist er gebannt worden. Permanent, weil er gecheatet haben soll. Er schreibt dazu:

Uhh, Ubioft, mein Account wurde gehackt während ich geschlafen habe und ich wurde permanent fürs Cheaten gebannt, obwohl das ganz offensichtlich nicht ich war. Bitte fixt das, danke.

Das klingt zwar nach einer ähnlich miesen Ausrede, als wäre der Gaming-Stuhl verantwortlich, scheint in Bikinis Fall aber zu stimmen.

In einem weiteren Tweet schreibt er, dass jemand seine Zwei-Stufen-Authentifizierung geknackt habe – aus New York, am anderen Ende der Welt. Bikini lebt in Schweden. Er liefert dazu ein Bild von der seltsamen Verbindung:

Bikini scheint nicht alleine zu sein

Das sagen andere Spieler: Der Profi Kevin „Easilyy“ Skokowski, der bis 2019 für das Profi-Team Rogue gespielt hat, welches gerade an der GSA League teilnimmt, schaltete sich ebenfalls in die Diskussion ein.

Er antwortete auf einen weiteren Tweet von Bikini, dass es mehreren Profi-Spielern und Content Creatorn ähnlich ginge. Auch die scheinen gehackt worden zu sein. Ubisoft geht gegen Cheater rigoros vor und trifft selbst solche, die denken, sie seien irre clever.

Wie es mit Bikini weitergeht, können wir noch nicht sagen. Aktuell ist er anscheinend dabei mit Ubisoft über seinen Vorfall zu sprechen. Für die Community wäre es wohl ein schmerzhafter Verlust, wenn er wegen eines solchen Vorfalls keine Videos mehr erstellen könnte. Erst vor Kurzem haben Fans von Rainbow Six einen bekannten YouTuber verloren, für den sie im Nachhinein sogar einen Tribut im Spiel fordern.

Quelle(n): Dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
WarOfDwarfs

Naja ich glaube er müsste kaum cheaten von dem was man bisher gesehen hat und ich bezweifle dass er schon solange hacken könnte und ubisoft das erst jetzt bemerkt…
Aber ich muss den anderen auch zustimmen das man den Standort mit einer vpn leicht ändern kann aber wie gesagt ich glaube das es stimmt das er gehackt wurde.

Riordian123

Ich glaube zwar nicht das er gecheatet hat.

Allerdings ist seine Begründung nicht haltbar, da man mit VPN seinen Standort einfach (zB von Schweden auf Amerika) ändern kann.

Snoopy220

Und 2 Factor Authentication hacken sehe ich auch nicht so wirklich realistisch an, ausser es war die kleine Schwester, Mutter, etc jemand der sich Nachts in sein Zimmer geschlichen und einen Blick auf die mobile App geworfen hat.

A'den Kyramud

ich hab die app nie benutzt und hatte trotzdem 2fa. bei uplay geht das auch über email. und ein email konto zu knacken is da deutlich leichter. mir is das auch schon passiert, glücklicherweise hab ich es rechtzeitig gemerkt bevor da irgendwer den acc missbrauchen konnte

Reznikov

Technisch lässt sich 2FA schwer umgehen aber es wurden schon viele 2FA Accounts geknackt indem die Hacker z.B. beim Support den Verlust des Handys meldeten (oder irgendeine andere glaubwürdige Story) und der Support dann netterweise 2FA einfach für den Account abgeschaltet hat.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x