Rainbow Six Siege: Bannwelle trifft Cheater, die dachten, sie seien irre clever

Ubisoft hat vor wenigen Tagen eine Bannwelle für Rainbow Six Siege angekündigt. Der Bannhammer schlug nun zu und konnte live im offiziellen R6-Stream miterlebt werden. Die Bannwelle sollte kurzen Prozess mit einigen Spielern machen, die einen besonders fiesen Exploit nutzten: Durch besonders lange Zeichenfolgen im Chat brachten sie ihre Kontrahenten zum laggen.

Was war das für eine Bannwelle? Vor wenigen Tagen hat Ubisoft eine Bannwelle für seinen erfolgreichen Shooter Rainbow Six Siege angekündigt. Diese sollte die Spieler am 10. Juli treffen.

Und sie hat auch getroffen, wie man auf dem offiziellen Twitch-Kanal des Spiels sehen konnte. Dort werden derzeit die Matches der Pro League übertragen. Die ESL twitterte einen Clip von einer Szene, in der die Bann-Ankündigungen den ganzen Killfeed einnehmen.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Bann trifft nur Serien-Spammer

Wofür wurden die Spieler gebannt? Die Strafen sollten dieses Mal besonders die Spieler treffen, die meinten, einen besonders fiesen Exploit ausnutzen zu müssen. Sie fluteten den Ingame-Chat mit besonders langen Zeichenabfolgen, was beim Gegner zu Lag oder sogar zu Disconnects führte. Besonders in knappen Situationen konnten sich die Exploiter so einen Vorteil verschaffen.

Ubisoft gab an, dass die Spieler, die diese Methode nutzten, nach der Schwere ihrer Handlungen bestraft würden. Je öfter sie den Exploit nutzten, desto schwerer wäre demnach ihre Strafe.

Einige YouTuber oder Streamer machten sich daraufhin Sorgen, dass sie ebenfalls bestraft werden würden, weil sie diesen Exploit zu Bildungszwecken ausprobiert oder gezeigt hätten. Wie Community Developer Craig Robinson über Twitter jedoch mitteilte, sei jeder Spieler, der den Exploit weniger als zehn Mal genutzt hätte, vor dem Bann sicher.

Was sagt die Community? Die Spieler sind dankbar, dass Ubisoft diesen Exploit durch einen Patch in dieser Woche gefixt hat und der Bannhammer ebenfalls nicht lange auf sich warten ließ. Ubisoft lockt seine Spieler sogar schon mit Belohnungen, um Bugs zu finden. Trotzdem sei dies laut einigen R6-Spielern nicht genug.

Sie meinen, Ubisoft hätte beim falschen Thema angesetzt. Jetzt wären zwar die Exploiter weg, doch Cheater und Hacker würden im Spiel noch immer jede Menge Schaden anrichten.

So wie dieser Spieler, der einen Hack nutzte und sich darüber noch mit „Es liegt an meinem Gaming-Stuhl“ lustig machte:

Rainbow Six Siege: Cheater wird erwischt, serviert mieseste Ausrede aller Zeiten
Quelle(n): Dot Esports, Kotaku, Polygon, Reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
19 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
quezacattle

Will mich nicht in die Diskussion einklinken ob Exploit nutzen gleichzusetzen ist mit cheaten. Wer aber was nutzt um sich einen unfairen Vorteil zu beschaffen, der bescheißt sich genau genommen selber, soviel steht fest. Solche Siege sind Wertlos.

Stuka Sau

Der Autor stellt diese Bug User als extrem toxic und besonders hinterlistig da, vergisst aber, dass im Bereich des unsportlichen Verhalten viel tiefer sinken kann als ein Lag und welche seit der ersten season von ubi stärker behandelt werden sollten als möchtigern hacker: toxic behavior und besonders cheaten. außerdem vergisst der autor zu erwähnen, dass beide teams laggen, also ein vorteil zu bekommen bedarf timing. ich finde gut, dass ubi es endlich geschafft hat sich durchzusetzen, aber mir wäre es viel lieber hätten sie sich dabei gegen hacker bezogen. ich hatte allein in der letzten season um die 10 hacker mit allen hacks die es gefühlt gibt bekämpfen und habe alle natürlich verloren, und es wurden nicht weniger, und nein ich habe niemals diesen bug benutzt.

Marcus

Ehrlich gesagt ist das eine Frechheit! Immerhin ist der Entwickler für diesen Fehler verantwortlich und selber schuld wenn andere diesen Vorteil ausnutzen. Auch wenn es unfair den ehrlichen Spielern gegenüber ist und ich noch nie einen Exploit genutzt habe, finde ich diese Aktion unterste Schublade. Man bezahlt einen Haufen Geld, für ein Spiel voller Fehler und wird dann dafür gebannt, das man diese Fehler ausnutzt.

Alexander Reiners

Die einzige Frechheit hier ist, wie man Cheater und Buguser so verbissen verteidigt.

Bugs kommen in jeder Software vor und sind alles andere als gewollt. Schon gar nicht ist es im Sinne des Entwicklers, dass man Bugs ausnutzt, um in einen Wettkampf zu bescheißen und damit den Sieg zu holen. Andere nennen das Betrug (also cheaten) und nichts anderes ist das und gehört bestraft.

Deine Sichtweise zu dem Thema ist absolut irrelevant. Du hast im Übrigen beim Installieren des Spiels zugestimmt nicht zu betrügen.

Stuka Sau

Die einzige Frechheit hier ist, wie du verbissen seine Haltung als Cheat verteidigend diffamierst, ich glaube sein Kommentar sollte hauptsächlicht Ubisoft und deren in Spielen existierende Bugs, Glitchtes, etc. kritisieren. Außerdem bezieht er sich weniger auf die Tatsache, dass es Bugs oder Hacks gibt, sonder mehr darauf wie viele von denen im Spiel sind, wie größtenteils diese User ungestraft davon kommen und wie unendlich lange es gewöhlich dauert, dass Ubisoft diesen Bug behebt, wenn überhaupt. Und erst recht ist es kein cheaten, einen in der Software einprogrammierten Fehler zu seines Vorteil zu nutzen, also bleibt es hier bei Bugusing. Cheaten wär wenn man eine externes Programm benutzt, welches das Spiel manipuliert. Und deine Sichtweise ist absolut irrelevant, da du versuchst die Kommentare auf eine Meinung gleichzuschalten und jegliche Kritik persönlich aufnimmst.

Alexander Reiners

Das Gleiche gilt auch für dich, das Ausnutzen von solchen Bugs ist ebenso Cheaten wie ein 3rd Party Programm.

Und dein dümmlicher Versuch meinen Kommentar nachzuäffen lässt dich nur umso lächerlicher aussehen.

Michael

Die Frechheit ist das Leute sowas aktiv ausnutzen und anderen, die das Spiel übrigens auch bezahlt haben, damit das Spiel ruinieren und meinen sie haben irgend ein Recht dazu. Das sind Versager und sonst nichts.

Yuma Yamamoto

Das sind doch keine Cheater, das sind Bug User.

LIGHTNING

Wenn ich einen Bug nutze, um ein Spiel zu gewinnen, habe ich aber geschummelt.
Ergo sind Bug User, wenn sie damit bescheißen: Cheater.

to cheat (so.) | cheated, cheated | (jmdn.) betrügen | betrog, betrogen |
to cheat | cheated, cheated | mogeln | mogelte, gemogelt | [ugs.]
to cheat | cheated, cheated | schummeln | schummelte, geschummelt | [ugs.]

Yuma Yamamoto

Ist mir egal was die deutsche Übersetzung bedeutet, so etwas ist kein cheaten.

Fly

Es ist auch total egal was der korrekte Terminus dafür ist, Beschiss bleibt Beschiss.

Stuka Sau

cheaten meint durch ein EXTERNES Programm ein Spielverlauf zu manipulieren, also nicht cheaten sondern bugusen

LIGHTNING

cheat definition:
VERB
1. no object
Act dishonestly or unfairly in order to gain an advantage.
‘she always cheats at cards’

More example sentences
1.1 with object
Gain an advantage over or deprive of something by using unfair or deceitful methods; defraud.

Kineticxx R6

Schön das was dagegen getan wird. Mir selber war der exploit garnicht bekannt???????? und hacker kann man einfach melden habe selber schon erlebt wie jmd den ich gemeldet habe ne halbe Stunde später von battleeye gebannt wurde

f1rstImp4ct

Mir wäre es ja lieber, wenn sie den Sprint-Exploit fixen… dieses lautlose Sprinten regt so auf.

RaZZor 89

Wegballern und gut ist. Auf Konsole muss es sowas auch geben. Haben wir auch gehabt. Stand 4:4 und als wir in der Überzahl waren wurde die Bombe gelegt und wir konnten uns auf einmal nicht mehr bewegen weil wir immer zurückgezogen wurden

Inque Müller

XBOX Microsoft Konsole? Ein Exploit auf der PS4 wäre mir neu. Wie sollte das auf der PS4 ablaufen?

RaZZor 89

Auf der Ps4 war das. Wie oder was gemacht wurde kann ich nicht sagen aber irgendwas ist passiert. Das kann einfach kein Zufall gewesen sein. Wir haben dick aufgeholt und hätten eben die letze Runde auch gehabt und dann das

UnyQe

Auf der PS4 sollten sie erstmal die Maus Spieler weg holen. Es versaut das ganze Spiel. Nur weil einige Spieler auf dem PC versagen und sich nun mit ihren möchte gern skills an der PS4 aufgeilen müssen leiden andere darunter. Ich persönlich verliere langsam den Spaß an dem Spiel und spiele dies seid Beginn. Ranked kannst komplett knicken sobald Maus Spieler dabei sind kannst als ehrlicher PS4 Controller Spieler einpacken. Entweder alle Bannen auch wenn es schwer ist dies herauszufinden oder zumindest getrennte Matchmakings machen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

19
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x