Rainbow Six Siege: Cheater wird erwischt, serviert mieseste Ausrede aller Zeiten

Hin und wieder trifft man in Online-Spielen auf Menschen, die es mit der Wahrheit und den Nutzungsbedingungen nicht ganz so ernst nehmen. Ein Streamer wurde kürzlich in Rainbow Six Siege mit einem solchen Menschen in ein Match geworfen. Doch der Hacker hatte eine ganz besondere Ausrede für sein seltsam überragendes Abschneiden im Spiel: es läge alles nur an seinem Gaming-Stuhl.

Wie wurde der Hack entdeckt? Der Streamer Str8Villians spielte am 24. Juni den erfolgreichen Teamshooter Rainbow Six Siege. Nachdem ein Spieler sein Team verlassen hatte, kam durchs Matchmaking ein neuer Operator hinzu.

Dieser hatte einen fulminanten Auftritt, denn schon kurz nachdem die nächste Runde begonnen hatte, schaltete der neue Spieler bereits alle Gegner aus. Die Runde war nach nicht einmal fünf Sekunden schon wieder beendet.

Der Streamer und die anderen Mitglieder des Teams konnten es nicht fassen und fragten, was denn jetzt passiert sei. Der neue Spieler hatte sofort die passende Antwort im Chat parat: er wäre so gut wegen seines Gaming-Stuhls.

Auch Ubisoft kann ganz schön fies zu seinen R6-Spielern sein.

Was hat der Spieler gemacht? Während das Team über diese absurde Ausrede lachte, lief das Replay der Runde. Zu sehen war, dass es sicher nicht an einem besonders guten Stuhl lag, sondern eher an dem exzessiven Nutzen von Hacks.

Der neue Spieler sprang in die Luft und gelangte so über die Map, von wo aus er kurzen Prozess mit dem gegnerischen Team machte.

Wie haben seine Mitspieler reagiert? Obwohl die Mitspieler nun wussten, wie der Hase lief, verließ der Hacker nicht das Match, sondern gab an nun „die Geschwindigkeit ein wenig herunterzusetzen“. Wieder waren die Mitspieler verblüfft und der Streamer Str8Villians fragte seine Kameraden über den Voicechat, was sie nun mit dem Hacker machen würden.

Mit dem Start der neuen Runde fasste sich ein Mitspieler von Str8Villians ein Herz und schaltete den Hacker kurzerhand aus. Mit dem Teamkill waren sie nun zwar ein Mann weniger, das Spiel konnte jedoch auf regulärem Wege fortgesetzt werden.

Legendärer Streamer spielt komplettes 5er-Team in Rainbow Six Siege selbst und gewinnt
Quelle(n): Dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
14
Gefällt mir!

7
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
thelobster LP
thelobster LP
1 Jahr zuvor

Der Autor dahinter ist woll selber kein gamer und hat sich wenig informiert.
Wenn jrmand cheatet dann sagt man halt er hat einen guten gaming Stuhl.
Das macht man halt so als witz.

Seether2k
Seether2k
1 Jahr zuvor

Der Autor kennt ja auch nicht den Unterschied zwischen einem Cheater und einem Hacker.

LIGHTNING
11 Monate zuvor
Orkan Akin
Orkan Akin
1 Jahr zuvor

Vor paar Tagen waren zufällig 3 cheater im gleichen Spiel. Die haben sich später als Freund hinzugefügt damit sie zusammen Spielen können. Aber der vom Gegner Team war der bessere und die haben gewonnen. Ladezeiten waren 10 Fach länger als die runden????????

Felix Baumann
Felix Baumann
1 Jahr zuvor

Woooosh

SethEastwood
SethEastwood
1 Jahr zuvor

OK dieser Jumpshot war lustig.

vv4k3
vv4k3
1 Jahr zuvor

???????????????? ich musste auch grad lachen ????

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.