Das neue PvE-MMORPG Saga of Lucimia zeigt erstes Gameplay und überzeugt

Das MMORPG Saga of Lucimia befindet sich in einer Alpha, auf der eine NDA liegt. Doch die Entwickler haben nun in einem Livestream über 2 Stunden Gameplay gezeigt. Viele Zuschauer sind von den präsentierten Inhalten überzeugt.

Was ist Saga of Lucimia? Das neue MMORPG wird ein PvE-Spiel und legt den Fokus auf Rollenspiel und Gruppen-Inhalte. PvP soll es hingegen gar nicht geben. Weitere Besonderheiten von Saga of Lucimia sind:

  • Es wird auf viele „Oldschool“-Elemente wert gelegt.
  • Quests sollen bedeutsam sein.
  • Es gibt kein festes Klassen-System. Stattdessen gibt es verschiedene Spezialisierungen.
  • Es soll ein tief greifendes und sogar für den Kampf wichtiges Crafting-System geben.
  • Ein Abo-Modell wird für die Finanzierung genutzt.

Derzeit befindet sich das Spiel in der zweiten Phase der Alpha, auf der noch eine NDA liegt. Das soll sich jedoch im April ändern.

Was wurde im Livestream gezeigt? Die Entwickler von Stormhaven Studios haben erstes Gameplay zu Saga of Lucimia präsentiert.

In einem fast 3 Stunden langen Livestream wurden viele Systeme des Spiels intensiver vorgestellt, darunter auch das System um die Klassen und den Tod, der in dem MMORPG besonders ist.

Zuschauer lieben Oldschool-Elemente, doch kritisieren Grafik

Wie reagierten die Zuschauer? Der Livestream wurde insgesamt von den Zuschauern sehr gut aufgenommen. Viele freuen sich über die Rückkehr von Oldschool-Elementen wie den Verzicht auf die Minimap, das Laufen zum Ort des Todes und den Fokus auf Gruppen.

So schreibt der Twitch-Nutzer stege99 während des Livestreams bei Minute 28:00:

[Sieht aus wie] Vanguard und Star Wars Galaxies. Wenn nur ein kleiner Teil der versprochenen Inhalte so funktioniert, bin ich ein glücklicher Spieler. Hoffen wir nur, dass der Zeitplan in einem vernünftigen Rahmen liegt.

Was wurde kritisiert? Kritik gab es hingegen für die Grafik und das Interface, beides sieht schon jetzt so aus, als wäre das MMORPG schwer in die Jahre gekommen.

Andere Nutzer verteidigen diese Inhalte jedoch, weil das Entwickler-Team hinter Saga of Lucumia klein ist und sich das Spiel noch in der Alpha befindet.

Besonderheiten bei Klassen und dem Tod

Wie sind die Klassen des MMORPGs aufgebaut? In Saga of Lucimia wählt ihr keine Klasse, sondern verschiedene Masteries. Über diese Masteries erhaltet ihr bestimmte Attribute und neue Fähigkeiten.

Zum Start des Spiels habt ihr die Auswahl aus 12 Masteries, darunter Bogenschützen, Ritter oder Magier mit verschiedenen Schwerpunkten.

Eine Mastery muss man jedoch nicht ewig behalten. Im Laufe des Spiels kann man sie wechseln und es kommen neue Auswahlmöglichkeiten hinzu. Ein Charakter hat im Endgame laut Livestream:

  • 5 Combat-Masteries
  • 5 Utility-Masteries
  • 2 Ergänzende Masteries

Obendrauf kommen zudem 2 Crafting-Masteries.

Saga-of-Lucimia-Masteries
Die Masteries, die euch nach der Charaktererstellung zur Auswahl stehen

Wie steht es um Level und Erfahrungspunkte? Das MMORPG verzichtet komplett auf Erfahrungspunkte und dementsprechend auf ein Level-System.

Stattdessen sammelt ihr Fortschritte durch den Einsatz eurer Masteries, durch neue Ausrüstung und durch Ruf bei Fraktionen.

Was ist das Besondere am Tod? Nach rund 2 Stunden im Livestream stirbt der streamende Entwickler und erklärt daraufhin die Mechaniken rund um den Tod. Sie unterscheiden sich etwas von modernen MMORPGs:

  • Der Tod soll aus Sicht der Geschichte eher eine Bewusstlosigkeit darstellen.
  • Wenn ihr sterbt, könnt ihr innerhalb von 180 Sekunden von Mitspielern auf die Beine gebracht werden. Dann passiert euch nichts.
  • Andernfalls erwacht ihr in einer Stadt, zu der euch laut Lore jemand hingetragen haben soll. Dieser jemand hat jedoch euer Inventar in der Landschaft liegen gelassen.
  • Ihr könnt euch nun entscheiden zu dem Ort des Todes zu gehen und euer Inventar zu suchen. So lange könnt ihr jedoch keine neuen Items aufnehmen. Oder ihr gebt eure Gegenstände frei.
  • Betroffen davon sind nur gesammelte Gegenstände in den Taschen. Angelegte Ausrüstung wird behalten.

Everquest und alte MMORPGs sind Vorbilder

Was wurde im Livestream noch erzählt? Im Laufe des Streams wurde betont, dass sich die Entwickler an Oldschool-MMORPGs wie Everquest orientiert haben. Auch Systeme, die noch nicht im Spiel sind, wie das Gilden-System, sollen nach diesem Vorbild gebaut werden.

Saga of Lucimia soll zum Start 3 Regionen mit jeweils 3-4 Zonen enthalten. Jede Region hat dabei ein regionales Auktionshaus. Diese Preise können also variieren.

Außerdem ist für das PvE-MMORPG ein Housing-System geplant. Genaue Details dazu können jedoch noch nicht geteilt werden.

Saga of Lucimia Stadt
Das Concept-Art zu einer der 3 Hauptstädten zum Start des MMORPGs

Was wissen wir noch über das MMORPG? Schon früh im Verlauf der Geschichte sollen Dungeons eine Rolle spielen. Sie erzählen einen wichtigen Teil der Story, die ansonsten vor allem über Quest-Texte erzählt wird. Auch die offene Welt ist so designt, dass ihr als Gruppe spielen könnt.

Wer Saga of Lucimia alleine spielen möchte, soll es laut Livestream auch können. Das MMORPG soll so designt sein, dass ihr in der Nähe von Städten problemlos eure Aufgaben alleine bewältigen könnt. Jeder weiter es jedoch in die Natur hinaus geht, desto schwerer wird es.

Wie ist das Crafting? Eine weitere Besonderheit soll das Crafting-System sein. Hergestellte Gegenstände sollen eine wichtige Rolle in Dungeons und Raids spielen.

Tim Anderson, der Boss des Studios, verriet bereits, dass neben Tank, Heiler und DD auch Crafter einen Platz in Gruppen haben sollen. Orientiert wurde sich dabei an Star Wars Galaxies.

Derzeit ist das Crafting-System jedoch noch nicht voll implementiert und wurde auch im Livestream nicht gezeigt.

Saga of Lucimia Crafting-Stations
Die Handwerksstationen in Saga of Lucimia, die im Livestream gezeigt wurden

Release schon 2021?

Wann soll Saga of Lucimia erscheinen? Im April soll das MMORPG in die Entwicklungs-Phase 3 übergehen. Passend dazu wurde bereits der Shop geöffnet, sodass ihr euch Gründer-Pakete kaufen und soll an dem nächsten Test teilnehmen könnt.

Nach aktuellem Plan ist ein Release für das 4. Quartal 2021 geplant. Ob das eingehalten wird, wird sich zeigen. Schon 2019 sollten einige MMORPGs erscheinen, dies es nicht geschafft haben.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!

5
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
F N
9 Tage zuvor

Walking Simulator 2020 .. die Laufgeschwindigkeit ist ja der Horror. Sieht bisher eher aus wie nen Konzept als nen Spiel

Mandario
10 Tage zuvor

Sieht irgendwie aus wie Shroud of the Avatar. Was ist daraus eigentlich geworden?

N0ma
10 Tage zuvor

Abomodell würde ich mittlerweile als ungünstig sehen. Grad bei Indie Games die evtl erstmal mit wenig Content rauskommen, ist dann die Hürde zu hoch. Besser gleich auf einen Shop setzen, als dann 4 Monate später wenn man bei 100 Playern angekommen ist auf F2P schwenken, das hilft dann meist nicht mehr.

Leyaa
10 Tage zuvor

Jap, Saga of Lucimia habe ich auf dem Schirm. Einige vorgestellte Mechaniken finde ich echt gut, bei anderen wiederum frage ich mich, ob das wirklich nötig ist. Bin dennoch gespannt, was daraus wird.

Wegen der Grafik bin ich da recht entspannt. Bei Pantheon:Rise of the Fallen hat auch gefühlt jeder gemeckert und heute sieht es schon deutlich besser aus.

TiltedElf
10 Tage zuvor

Erinnert mich von der Grafik und dem Gameplay/Animationen wie die 2006er MMOs von damals.
Also mehr was für die old school MMO Spieler. Mir persönlich viel zu langweilig

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.