PUBG-Cheater dachte, er wäre clever – Wird für 10 Jahre gebannt

PlayerUnknown’s Battlegrounds hat ein neues Projekt gestartet, das mehr Fokus auf die Bekämpfung der Cheater legt. Ein Cheater schien in seinen Methoden besonders clever zu sein, wurde aber doch noch erwischt.

Was ist passiert? PUBG Mobile hat auf seinem YouTube-Channel ein neues Video veröffentlicht, in dem die Vorgänge hinter der Jagt nach Cheatern in den Fokus genommen werden. Es dreht sich um das „Project Ban Pan“.

Das Video ist zwar cinematisch gemacht, basiert aber auf einem tatsächlichen Vorfall. Es ist aufgezogen im Stil eines Spion- oder FBI-Films. Der Erzähler spricht davon, dass vor kurzem ein bestimmter Spieler, der viel Geld in PUBG investiert hat, für 10 Jahre gesperrt wurde.

Daraufhin erklärt er, wie der Cheater zunächst unter Beobachtung gestellt wurde, was am Ende zu seiner Sperrung führte. Das Video könnt ihr hier anschauen.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Warum war der Cheater clever? Der Erzähler in dem Video erklärt, dass trotz des Checks durch das Anti-Cheat-System von PUBG, Security Detection System, keine Nutzung von Cheating-Software festgestellt wurde. Der Cheater hat scheinbar eine neue Art zu Schummeln erfunden, die erst durch längere Beobachtung entdeckt wurde.

Gegen Ende seiner Matches wechselte der Spieler von einem Smartphone auf ein anderes. Dadurch simulierte er Verbindungsprobleme und trickste das System des Spiels aus. Sein Charakter wurde unbesiegbar.

Auf dem zweiten Gerät macht er dann dank Cheats kurzen Prozess mit seinen Gegnern und wechselte dann zurück auf das erste Smartphone. So sah es aus, als hätte er die ganze Zeit ganz normal gespielt.

Als die Entwickler einen „Directional Monitoring Code“ des Anti-Cheat-Systems an das zweite Smartphone schickten, haben sie die notwendigen Beweise für das Cheating gefunden.

Der gebannte Spieler sorgte daraufhin für große Aufregung in der Community und auf Social Media und behauptete, dass er grundlos gesperrt wurde. Allerdings änderte es nichts an seiner Sperre.

pubg video cheater
Die Darstellung des Cheaters in dem Video ist offensichtlich eher humoristisch

So steht es um Cheating in PUBG: Beliebte Spiele wie PUBG ziehen Cheater nahezu magisch an und der Battle-Royale-Shooter hat eine lange Geschichte, die mit Banns gefüllt ist.

Zwar gehen die Entwickler immer wieder hart gegen Cheater vor, aber es tauchen immer wieder neue auf. Hier sind einige Beispiele für PUBG-Cheater-Storys:

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!

4
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Freigeschaltet
5 Monate zuvor

Ach ja wie sehr vermisse ich die Anfangstage von PUBG. Als jede Runde mit russischen Beleidigungen oder einem lauten „China Number One“ begann. xD

Prisonblack
5 Monate zuvor

Interessant, aber auch das normale PUBG ist Cheatverseucht… es kommt immer wieder ungewöhnliches verhalten vor, wenn es um auto aim geht. Erst letztens hatte ich eine runde… https://youtu.be/gFfNatEqL14

Hogak
5 Monate zuvor

Ich verstehe nichts wie er es gemacht hat. Komisch geschrieben.
Meiner Meinung nach unlesbar für jemanden der das Spiel nicht kennt/spielt.

Mahagosh
5 Monate zuvor

Die Überschrift war das 💖 bereits Wert 😂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.