PUBG bannt über 1 Million Cheater im Monat, doch es hört nicht auf

PlayerUnknown’s Battlegrounds (PC, Xbox One) wird von enorm vielen Cheatern geplagt. Mittlerweile werden mehr als 1 Million Betrüger im Monat bei PUBG gebannt, doch die Sache eskaliert immer weiter.

Der Battle-Royale-Shooter PlayerUnknown’s Battlegrounds hat Millionen von registrierten Spielern. Über 3 Millionen davon zocken das Battle-Royale-Game zur gleichen Zeit. Doch nicht jeder spielt fair. So gibt es Wall-Hacks, Speed-Hacks, Aimbots und Heil-Cheats, mit denen man sich unfaire Vorteile verschaffen kann.

PUBG Frau Titel

Doch das Ausmaß der Cheaterei in PlayerUnknown’s Battlegrounds wird erst im letzten Bann-Bericht deutlich.

1.044.000 gebannte Cheater nur im Januar!

In PlayerUnknown’s Battlegrounds kommt die Anti-Cheat-Software BattleEye zum Einsatz. Die veröffentlichte zuletzt einen Report über die Zahl der gebannten Cheater im Januar. Und diese Zahl ist kaum zu fassen. Es seien 1.044.000 Spieler wegen Cheats gebannt worden. Und zwar allein im Januar 2018!

Dazu kommt noch, dass man bei BattleEye alles andere als optimistisch für die Zukunft ist. Die Sache würde unglücklicherweise eher noch eskalieren. Für die meisten Cheater scheint es also kein Problem zu sein, einfach nach einem Bann erneut eine Version von PlayerUnknown’s Battlegrounds zu kaufen und fröhlich weiter zu cheaten.

Auf Reddit fasste es ein User recht treffend zusammen „In PUBG gebannt zu werden ist wie bei Monopoly eine Runde ins Gefängnis zu müssen. Das hat keine echten Konsequenzen!“

Spieler fordern China-Bann

pubg-waffen-drop

Laut einem früheren Bericht von BattleEye zu Cheatern in PlayerUnknown’s Battlegrounds sollen die meisten der Betrüger aus China kommen. Daher fordert die Community schon lange einen Regio-Lock des Reichs der Mitte. Die Chinesen sollen also in ihrer Region bleiben und nicht den Rest der Welt mit ihren Cheats belästigen.

Als Beispiel wird der Konkurrenztitel Fortnite angeführt, der nur wenige Spieler aus China vorweisen soll und sehr viel weniger von Cheatern geplagt werde. Ein Regio-Lock wird aber bislang von PUBG-Chef Brendan Greene abgelehnt. Man wolle nicht eine ganze Region pauschal für die Missetaten einiger Betrüger bestrafen.

Verschärfte Anti-Cheat-Maßnahmen bringen Nachteile

PUBG Spieler Titel

Doch auch wenn kein China-Lock kommt, will man härter und besser gegen die Cheater in PlayerUnknown’s Battlegrounds vorgehen. Damit kommen aber auch Nachteile für ehrliche Spieler. Wer PUBG bisher als Nutznießer von Steam-Family-Sharing nutzte, kann das künftig vergessen. Da die Familienbibliothek wohl Cheatern ein Hintertürchen öffnete, ist das Feature in Zukunft bei PUBG deaktiviert.


Das beileibe nicht alle Chinesen Cheating gut finden, zeigten diverse Vorfälle in chinesischen Internet-Cafés. Dort wurden Cheater von aufgebrachten Spielern beschimpft und geohrfeigt.

Quelle(n): Reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
23 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
CreativeBimbes

Gibt es wirklich so viele Cheater oder ist das bannen ein neues Geschäftsmodell? Einfach die Kunden rauswerfen und hoffen das sie sich das Spiel noch mal kaufen. Kaufen sie es nicht nochmal, so hat man aber ihre Kohle und spart Ressourcen.

Robert Hatkeinenamen

Schon seltsam wenn der Gewinner mit Nickname ffdsagjdsssdf heisst und alle noch lebenden Spieler abräumt obwohl ewig weit weg hinterm Berg und noch nie in Sicht waren. Dann am Ende rennt er auf den Felsen zu hinter dem ich liege (vorher hat er alle restlichen Gegner getötet) und zielt ständig auf meine Position…schön das man sich die Replays anschauen kann.

Psycheater

Das Ding ist ja; Ich stelle mir immer so n typischen Cheater vor der vllt. vier oder fünf mal gebannt wird und sich immer wieder das Spiel kauft um dann weiter zu cheaten. Ich meine, wie blöde kann man eigentlich sein?! Für den Entwickler natürlich ne Goldgrube 😉

phreeak

so wie ich mitbekommen habe, bekommt man doch dort skins usw gratis? Ist doch logisch, dass nurnoch alle cheaten und es immer mehr werden und nie weniger. Wenn ich mit den steam market und die Preise der Skins so ansehe, kann man sich sein Taschengeld hübsch aufwerten mit den richtigen Skins.

CoolhandX

Erschreckend, wobei ich eher sagen würde dass dies auf dem PC ein Alleinstellungsmerkmal ist.
Habe noch nie gelesen, dass auf der Konsole solche Cheats möglich sind oder gibts da eine offizielle Aussage der Entwickler?
Ist ein Grund, warum ich Spiele wie Battlefield, Battlefront oder andere nicht mehr auf PC spiele, sondern nur auf Konsolen.
Dazu kommt, dass man in meinem Alter auch nicht mehr schnell genug ist gegen so Jungspunde auf dem PC 😉

Matthias W (Ayato)

Klar gab es Hacks auch in der Konsolen Welt natürlich nicht so verbreitet da es kaum Geld bringt die Hacks Hersteller verdienen ja Geld mit der größte Plattform aber damals bei der Wii Mario kart gab es manche Hacker ( kein Scherz ) Selbst auf der PS 3 gab es welche . Auch bekannt gab es manche Lag Hacks mit externe ( ohne Modding ) Hardware bei COD gab . Womit bei andere es Lag nur nicht bei dir für ein paar Sec. was natürlich ein großen Vorteil gib bei 1 vs 1

Selbst nun steht die PS 4 das gleiche Schicksal an sie ist halb offen man kann schon mit eine bestimmte firmware schon Homebrew benutzen . Die PS 4 ist aktuell die meist verkaufte Konsole die aktuell gib . Und dazu kommt das die Konsolen immer mehr wie ein PC aufgebaut sind .

CoolhandX

Nicht ganz. Homebrew oder alte Firmeware sorgt im Normafall dafür das man nicht mehr online gehen kann mit den Konsolen. Daher meine ich auch Wallhacks oder Cheats welche mit zusätzlichen Programmen oder Scripten laufen. Diese sind auf konsolen eigentlich nicht möglich, daher meine Frage. Auf dem PC ist mir sowas schon oft passiert, auf den Konsolen eigentlich bisher nicht welhalb ich mittlerweile eben solche Spiele auf dem PC meide.

Matthias W (Ayato)

Dann hast du leider in dieses Bereich keine Ahnung oder nicht viel natürlich ist es möglich . Sehe Mario Kart Wii google einfach danach da die Wii anders arbeitet als die meisten anderen Konsolen . Jedes Programm ist ein eigenes Betriebsystem bei der Wii . Es arbeitet ganz anders und somit auch die Online Funktion.

zu Die PS 3 gab es bei GTA 5 Online eine Funktion womit man sein Savegame auslesen kann und damit Unendlich viel Geld ercheaten konnte das ist auch schon eine Art ” Hacking” . Selbst COD war ein Problem Godmodus unendliche Ammu einfach mal googlen da findest du was selbst Activision hat schon mal was dazu geschrieben bei Twitter .

Natürlich ist das ein Risiko ein Bann zu bekommen und ich muss sagen das es sehr heftig ist damals bei der PS 3 Zeiten war . Nicht nur dein PS Account wird gebannt sonders du konntest nicht mehr Online zocken was beim PC meist nur das eine Spiel betrifft welches du gehackt hast.

Es läuft halt auf dem PC und Konsole anders aber im Grunde hat man das gleiche Ergebnis . Die Sache ist die es lohnt sich nicht wirklich vielleicht wenn die PS 4 ganz offen ist aber zur Zeit geht nur ab eine bestimmte Firmwire . Aber die Nachteile wären ersten viel zu groß sehe Bann der Konsole und bann der PS Accounts und zweiten es bringt kein Gewinn da man um den Hack viel zu viel machen muss bis das läuft da ist beim PC meist nur eine Exe zustarten und los legen doch einfacher

Nookiezilla

Gäbe es ein richtiges progressions System würden viele es sich sicher nochmal überlegen.

Caldrus82

Tja, könnte man alles easy ändern, aber mal ehrlich, dass ist doch garnicht gewünscht, da kann der Greene schreiben was er will.
Wir waren 10 Leute a Anfang die PUBG hart gesuchtet haben, von denen spielen jetzt noch genau 2 alle paar Tagen mal ein paar Runden, der Rest ist woanders unterwegs.

Phil

Wie wäre es wenn man allein mal den Verkaufspreis anhebt, da es mittlerweile eh zu den meistverkauftesten Spielen gehört sollte doch eine große Basis vorhanden sein an denen man sich mit DLC etc dumm und dämlich verdienen kann.

So wie es atm auf den Liveservern aussieht, ist es kaum noch spielbar, wir sind eine Squad die einen Tick über dem Mittelmaß agiert und so das ein oder andere Dinner keine Seltenheit ist, nur wird man besonders unter den letzten 30 fast nur noch unsauber ausgeknockt, man hat das Gefühl das, dass no Recoilmakro mittlerweile zum guten Ton gehört, gefühlte 8/10 Toden sind no recoil Tode…

Andi Hohl

Leider gibt es auch Spieler die zu unrecht gebannt wurden. Ein guter Freund wurde selbst erst im Januar gebannt und hat vergebens versucht Kontakt mit dem Support aufzubauen. Er selbst hat ein Video dazu Hochgeladen (https://youtu.be/5WGRLtHTTMQ Video auf Englisch damit es jeder versteht) in dem er die Situation schildert aber auch das hat bis jetzt leider nichts gebracht. Ich selbst habe oft mit ihm gespielt und hätte nie Sagen können das er cheatet. Auch auf Lans war ich mit ihm wo ich genau gesehen hätte wenn er gecheatet hätte.
Andere Beispiele sind große Streamer wie
Shroud welche schon öfters gebannt wurden. Mann sollte also nicht nur alle die ein, zwei gute Runden haben bannen sondern eventuell auf mehr achten wie die Statistik (mit HS rate, Kill rate usw.) im großen ganzen aussieht. Auch sollte man Accounts welche angeben, zu unrecht gebannt worden zu sein, nachzuprüfen. Klar ist das viel Arbeit aber dadurch wird das Spiel noch besser da man nicht befürchten muss selbst gebannt zu werden wenn man mal einen guten Tag erwischt.

LG an alle Leser und Leserinnen!

CoolhandX

1Mill Spieler in einem Monat. Das schafft keiner zu prüfen, dass ist dann eher der 10% Verschnitt den man dann hat….leider.

Kiesel76

Na ja was will der Freund erwarten, wenn da im Monat 1 Mio Leute gebannt werden dann werden da wohl einige mehr den Support angeschrieben haben. Da kann er schon froh sein das er überhaupt eine Reaktion bekommen hat. Und ob er wirklich nichts gemacht hat kann er ja letztlich auch nicht beweisen. Das die Developer da nicht näher ins Detail gehen wollen was genau gefunden wurde ist auch logisch, man will den Cheatern ja nicht die Möglichkeit geben darauf zu reagieren. Wenn er wirklich nichts gemacht hat dann ist das wohl die 1% Fehlerquote die man einkalkulieren muss. Aber da werde die Developer auch keine Möglichkeit haben das näher zu prüfen. Das bringen solche Spiele halt leider irgendwie mit sich das da beschissen wird. Vor allem in Asien ist das ja Breitensport. Da muss der Hersteller reagieren bevor das Überhand nimmt und die Spielerzahlen dann einbrechen. Das nennt man dann wohl Kolateralschaden…

Plauze

Solange man mit den Crates und den Ingame Items bares Geld erspielen kann, wird sich rein gar nichts ändern.
Ich spiel nicht wirklich viel und hab schon über 20€ durch Verkaufen bekommen. Bei anderen gehts bestimmt um andere, höhere Zahlen.

Acky PDM

Ich finde, man sollte die Cheater auf einen extra Server legen und dann können Sie alle cheaten bis die Haare leuchten. Kann mich dran erinnern, das es mal bei einem Spiel so war.

Twitch.tv/Vaylor_TV

ja bei titanfall 1 haben sie das so gemacht….. alle cheater auf ein server.

Nookiezilla

Max Payne 3

Fain McConner

Cheater sind doch die Letzten, die mit Cheatern spielen wollen. Da ist der Vorteil ja weg.

Nyo

Heftig, das sind mal ne Menge Cheater 😮
Hab das Gefühl das Bescheissen inzwischen ganz normal geworden ist. Man kann doch kaum mehr ein Multiplayer Spiel spielen ohne das einem Cheater über den Weg laufen. In manchen Spielen öfter als in anderen. Ich erinnere mich noch an MW2, da hatten wir damals in fast jedem Spiel Cheater 😮

Bodicore

Im Grunde gibt es nur eine Lösung. Registrierung mit Ausweiskopie. Ausweisnummer ist ausschlaggebend bei einem Bann.

Mann könnte das bescheissen so nicht verhindern aber sicher um geschätzte 70% einschränken.

Namma

Das wollen die doch gar nicht. Die Cheater können nichts machen das sie gegen AGBs verstoßen, die Entwickler freuen sich da mindestens die Hälfte das Spiel noch einmal kaufen.

Bodicore

Ja leider…

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

23
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x