Neue Version der PS5 ist wohl aufgetaucht – Sonys Geheimwaffe gegen den Hardware-Mangel?

Neue Version der PS5 ist wohl aufgetaucht – Sonys Geheimwaffe gegen den Hardware-Mangel?

Offenbar hat sich PlayStation-Hersteller Sony Teile für ein neues Modell der PS5 zertifizieren lassen. Nach ehrgeizigen Ankündigungen zu den geplanten Verkaufszahlen der PlayStation 5 könnte ein angepasstes Modell die Geheimwaffe des japanischen Herstellers sein.

Was ist jetzt aufgetaucht? Auf einer staatlichen Website der japanischen Regierung wurde eine Zertifizierung für PlayStation-Hersteller Sony entdeckt. Es geht dabei um eine angepasste Funkanlage im Gerät (via tele.soumu.go.jp).

Der hinterlegte Typenname ist dabei „CFI-1200 Serie“. Das passt zu den bisherigen Nummerierungen der PS5-Modelle – CFI-1XXX und CF-11XX. Einen Auszug des Zertifikats findet sich auf Twitter:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Was bedeutet das? Da es bisher keine weiteren offiziellen Infos über ein neues Modell gibt, könnte das derzeit viel bedeuten. Schon beim letzten, neuen Modell im September 2021 schwieg sich Sony über den Release aus.

Damals wurden Kühlelemente ausgetauscht und die neue Konsolen-Version wurde gut 300 Gramm leichter.

Allerdings gibt es einen Satz von Hiroki Totoki, dem CFO von Sony, der aufhorchen lässt. Der sagte vor kurzem bei einem Q&A über die Finanzergebnisse von Sony im Zusammenhang mit einem möglichen Mikrochip-Mangel bis 2024:

„[…] in verschiedenen Bereichen… haben wir unsere Beschaffungsquelle geändert und unter anderem haben wir auch unser Design geändert. Wir waren also in der Lage, damit fertig zu werden. Für die Teilebeschaffung denke ich also, dass wir gute Aussichten haben“ – via videogameschronicle.com.

Der hohe Sony-Mitarbeiter Totoki bezog sich nicht direkt auf die PS5. Allerdings verdichten sich zusammen mit dem Fund der „CFI-1200 Serie“ die Hinweise auf mögliche Änderungen an der Konsole, um die aktuelle Hardware-Knappheit zum Teil zu überwinden.

Dass es sich bei der neuen Serie um eine mögliche PS5 Slim / Pro handeln könnte, ist nicht ausgeschlossen, aber unwahrscheinlicher. Derzeit deutet es eher auf eine normale PS5-Version hin, deren Innenleben etwas umgebaut wird.

Wieso braucht es ein neues Modell? In einem kürzlichen Bericht über die Verkäufe der PS5 gab Sony an, dass sie in ihrem Finanzjahr 2021 rund 11,5 Millionen Konsolen ausgeliefert haben. Das Finanzjahr endet bei Sony immer im März.

Für das Finanzjahr 2022, also bis März 2023, will der Hersteller jedoch nochmal 18 Millionen Einheiten verkaufen. Und auch, wenn die Grafikkarten-Preise langsam wieder fallen – Chip-Hersteller Intel rechnet bis mindestens 2024 mit weiteren Engpässen.

Sony sieht durch eine Änderung seiner Hardware womöglich die Chance, auf besser verfügbare Komponenten zurückzugreifen. Oder sie sehen die Möglichkeit, andere Hersteller miteinzubeziehen.

Leicht wird das nicht. Es handelt sich bei vielen Teilen, die von dem Engpass betroffen sind, um Hightech-Ware, für die es viel Know-How und extrem hohe Standards bei der Herstellung braucht.

Womöglich ist die „CFI-1200 Serie“ der PS5 jedoch genau die Geheimwaffe, die für die 18 Millionen Auslieferungen sorgen sollen.

Sucht ihr noch eine PS5 im Finanzjahr 2022, dann schau regelmäßig bei unserem Ticker vorbei: PS5-Ticker 2022 – Wo kann man jetzt eine PS5 kaufen?

Quelle(n): Video Games Chronicle
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
HMG Leon

Need PS5 Pro Limited Editon im FF16 Style !

DeejayDMD

der zeitabstand für eine slim würde dann, wenn man die alten generationen beobachtet recht gut passen. lassen wir uns überraschen.

Daniel

Hab mir jetzt den Artikel zweimal durchgelesen, aber leider keine wirkliche Information darin gefunden 🤔

Ooupz

was ist daran schwer zu verstehen? sie ändern ein paar kleine komponente um gegen den Chipmangel vorzugehen und um mehr Konsolen anbieten zu können, nichts großartiges.

Millerntorian

Nur das momentan der Halbleiter/Chip-Markt ja immer noch keine wirkliche Entspannung vermeldet.

Die Ursache der (erfreulicherweise) sinkenden Grafikkartenpreise (und parallel dazu reduzierter Nachfrage bei Minern/Tradern) ist wohl eher dem durch globalpolitische und -wirtschaftliche Rahmenbedingungen verursachten Einbruch digitaler Währungen wie Bitcoin & Co. geschuldet; das ändert aber nichts an den weiterhin (noch) vorherrschenden Produktionsengpässen der Chips.

Ob und inwieweit hier echte Entspannung am Weltmarkt wirklich zu spüren sein wird, ist nicht umsonst auf frühestens 2024 datiert. Oder haben sie jetzt beispielsweise die Ausfälle durch abgebrannte Produktionsstraßen in Asien mit Stand heute vollumfänglich kompensieren können? Soweit ich informiert bin noch lange nicht.

Insofern würde ich abwarten, inwiefern Sony seine wie auch immer geartete Konsole dann wirklich konfigurieren und/oder anbieten wird. Denn seien wir ehrlich; auf eine PS5 (welcher Typbezeichnung dann auch immer) mit ggf. nur „halber Kraft“ an Rechen- und Grafikpower wird wohl niemand ernsthaft Bock haben.

Mal davon ab, dass wir uns irgendwann ja wieder Herbst/Winter nähern. Und was dies in den letzten beiden Jahren (Stichwort Pandemie) auch immer für Produktionsauswirkungen hatte, brauche ich wohl nicht zu erläutern…aber das ist ein anderes Thema.

Zuletzt bearbeitet vor 7 Tagen von Millerntorian
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x