Pokémon GO: Kinder werden vom PvP ausgeschlossen

Bei Pokémon GO können Spieler sich endlich gegenseitig zu Kämpfen herausfordern. Doch Kinder sind von Spieler gegen Spieler-Kämpfen ausgesperrt. 

Was ist passiert? Bei Pokémon GO sind Spieler mit einem Kinderaccount von einem Großteil der neuen PvP-Features ausgesperrt. Sie können zwar die Teamleiter herausfordern, jedoch nicht gegen andere Spieler antreten.

Was sind Kinderaccounts? Kinderaccounts sind für Spieler unter 13 Jahren und sollen sie beschützen. Niantic empfiehlt Eltern die Verwendung des Sicherheitsportals „Niantic Kids“. Dort können sie die Spielzeit Ihrer Kinder überwachen und bestimmte Funktion aktivieren, bzw. deaktivieren.

Kinder können nicht gegen andere Spieler kämpfen

Das ist der Grund: Kinder könnten für die neuen PvP-Kämpfe in direkten Kontakt mit potenziell viel älteren und fremden Menschen treten. Deshalb hat Niantic das Feature komplett für Kinderaccounts blockiert. 

Es ist für Kinder trotzdem möglich gegen die Leiter der drei Teams in Pokémon GO zu kämpfen. Das sind virtuelle NPC-Charaktere im Spiel, die Trainer unter anderem mit neuen Aufgaben versorgen. Dafür erhalten sie Sternenstaub und haben jeden Tag die Chance auf seltene Items.

pvp 7

Aktuell sind Kinder nur auf Kämpfe gegen die Teamleiter beschränkt.

So reagieren Spieler auf die Kindersicherung

Es gibt Verständnis: Spieler verstehen, dass Niantic diese Schutzmechanismen für Kinder einbaut. Sie wollen nicht, dass Kinder irgendwelchen Gefahren ausgesetzt sind.

Einige sehen Probleme: Andere Spieler befürchten, dass Niantic Eltern dazu anleiten würde, bei der Alternsangabe Ihrer Kinder zu schummeln. Schließlich hätten Kinder auf einige Features des Spiels gar keinen oder nur einen eingeschränkten Zugriff. So können Kinder auch nicht mit anderen Spielern tauschen oder haben keinen Zugriff auf die “Freunde-Funktion”.  

Vorschläge aus der Community: Einige Spieler schlagen vor, den Kinderschutz etwas einzugrenzen. So sollte es Eltern etwa möglich sein, für ihre Kinder bestimmte Vertrauenspersonen in Pokémon GO freizuschalten. Dann hätten auch die jüngeren Spieler eine Möglichkeit, mit gleichaltrigen oder Verwandten zu spielen.

Titelbild PvP 4

Das neue PvP-Feature hat aktuell noch einige Probleme: Pokémon GO: Das sind die Bugs im PvP – So könnt Ihr sie umgehen

Autor(in)
Quelle(n): RedditReddit
Deine Meinung?
Level Up (6) Kommentieren (7)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.