Pokémon GO meldet Erfolge gegen Spoofer – 500.000 Accounts gesperrt

Pokémon GO äußert sich zum Kampf gegen Spoofer. In dem Blog von Niantic wird geschrieben, dass bereits 500.000 Accounts gesperrt wurden.

Was sagt Niantic? Der Blogpost dreht sich um all ihre 3 Spiele: Ingress, Pokémon GO und Wizards Unite. In all den 3 Spielen können sie Erfolge verzeichnen.

Außerdem wurde das generelle Erkennen von Drittanbietersoftware verbessert, sodass sie schneller Schummler entlarven können.

Spoofer App
Spoofer könnten es nun deutlich schwerer haben

So geht Niantic gegen Spoofer vor

Welche Erfolge wurden verzeichnet? Laut dem Blog wurden folgende Dinge erreicht:

  • 500.000 Accounts, die Cheating-Apps in Pokémon GO und Wizards Unite verwendet haben, wurden entdeckt und gesperrt
  • 22.000 Ingress-Accounts wurden wegen Cheating gebannt

Das steckt dahinter: Generell scheint es so, dass Niantic aktuell viel gegen die Schummler zu unternehmen versucht. So haben sie angeblich Klage gegen Global++ eingereicht, weshalb dieser Cheating-Anbieter schließen musste.

Zuletzt kam ein Gerücht auf, dass Niantic in letzter Zeit aktiv gegen Spoofer vorgeht und Spieler wurde geraten, dass sie nicht schummeln sollten.

Vor allem die Anbieter dieser Software scheinen in den Fokus gerückt zu sein. Dieses Gerücht scheint sich nun zu bewahrheiten.

Pikachu Ash freuen
Viele ehrliche Spieler dürfte diese Nachricht freuen

Wie kann man in Pokémon GO schummeln? Spoofer sind in Pokémon GO durchaus verbreitet. Sie manipulieren mit einer Software ihr GPS, sodass sie zu Hause sitzen, aber im Spiel in Los Angeles oder Tokio sein können.

In den Nutzerbedingungen von Pokémon GO ist dies ausdrücklich verboten.

In der Community herrscht aber der Eindruck: Bislang wurde nicht sehr viel dagegen unternommen. Trainer glauben: Wenn man sich nicht ganz auffällig verhalten hat, kann man problemlos schummeln.

Dies scheint nur schwerer gemacht zu werden und Niantic möchte dort nun endlich einen Riegel vorschieben.

Was bedeutet das nun fürs Spiel? Es bleibt abzuwarten, wie sehr Spoofer von diesen Maßnahmen betroffen sind. 500.000 Accounts ist aber definitiv ein Anfang.

Wenn ihr selbst auf solche Schummel-Software zugreift, solltet ihr es euch nun zwei Mal überlegen. Die Maßnahmen scheinen härter zu werden und es droht nun umso mehr, dass ihr euren Account verlieren könntet.

Habt ihr schon von dem neuen Ultra Bonus gehört?

Pokémon GO: Ultra Bonus angekündigt – Und er geht echt lange
Autor(in)
Quelle(n): Niantic
Deine Meinung?
15
Gefällt mir!

8
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Jan
Jan
5 Monate zuvor

Vorab: Ich cheate/spoofe. Das ist unfair, das ist nicht Sinn des Spiels – geschenkt. Mir macht das Spiel so mehr Spaß und ich nehme auch keine Arenen ein bzw. stelle wenn überhaupt nur schlechte Pokemons dazu.Ich spoofe nur bei mir in der Nähe, bin zu faul/geizig mit dem Auto 10km in die Stadt zu fahren. Müsst ihr nicht gut finden, ist mir aber auch egal. Jetzt aber zum großen aber:Niantics Anticheat ist für die Tonne. Und das wird es auch immer bleiben. Mein Handy war nicht gerooted, ich hatte nur die aktuelle Android Version selber geflashed. PokemonGO lief damit allerdings… Weiterlesen »

Dachlatte
Dachlatte
5 Monate zuvor

^^ Schon schlimm solche Spoofer(Facepalm)… Ich kann die Mist-App hier bei mir immer noch nicht richtig nutzen, eine Arena um die 3 Pokemon Spawnen! Diese erbärmliche ????-App ist seid mehr als 2 Jahren verbannt von meinem Smartphone xD

Sarakin
Sarakin
5 Monate zuvor

Das Ding heißt auch Pokemon „GO“ und nicht Pokemon „Sitz nur rum“

Dachlatte
Dachlatte
5 Monate zuvor

Jop^^ An der Arena hier steht links eine Bank, da sitze ich auch und warte bis ich wieder die Scheibe drehen kann und bis die 3 Pokemons wieder Spawnen… Klar ich könnte in das nächste Dorf laufen was 5km entfernt ist und dort diesen einen Stop drehen… Lohnt aber nicht, für „Eier“ aber kein Ding!
Ich habe mit dem „GO“ kein Problem solange es Sinnvoll ist…

Sebastian Seiffert
Sebastian Seiffert
5 Monate zuvor

Wenn man sich ein wenig bemüht und die nächste Stadt an Events aufsucht kommt man schon auf seine Kosten. Man muss sich halt nur an solchen Tagen die Zeit nehmen…
Auch ich habe als Dorfspieler mit 5 Stops und äußerst wenigen Stops so schon bereits letztes Jahr Level 40 geknackt. Heute reiche ich selber Stop ein und habe aus 5 vorhandenen Stops 5 Weitere Stops + 2 Arenen gemacht. Alternativ kann man sicherlich auch den ein oder anderen 40er fragen, ob er mal das Dorf ein wenig optimiert wink

Dachlatte
Dachlatte
5 Monate zuvor

Für City habe ich keine Zeit(Arbeit/Family)… Wären auch immer 40km zu fahren! Ist beim „Urlaub/oder mal am WE“ kein Problem da bin ich schon öfters in der City… Mit 5 Stops wäre ich eigentlich zufrieden und würde auch noch PokemonGo spielen, bin aber zu „The Walking Dead Our World“ gewechselt… Auf diese Niantic-???? habe ich einfach kein Bock mehr! xD

Eierschecke
Eierschecke
5 Monate zuvor

Oha.. da sitzt der Frust aber tief..

Dachlatte
Dachlatte
5 Monate zuvor

Kein Frust… Ich empfinde abgründigen Haß für diese APP/Konzept von Denkmahl und Sehenswürdigkeiten…
Lieber die DS anwerfen, und Fun mit Pokemon haben ^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.