CEO sagt: Pokémon GO wird sich wegen Corona weiter verändern – Aber wie?

In Pokémon GO könnte es bald mehr Anpassungen an das Coronavirus geben. Das meinte zumindest John Hanke, der CEO von Niantic. Doch womit kann man rechnen?

Was wurde gesagt? Auf Twitter meldete sich John Hanke zu Wort. Der CEO von Niantic ist sonst recht schweigsam, doch gestern antwortete er auf eine Frage eines Fans.

Dort fragte ein Fan, ob nicht jeder Trainer einen Not-PokéStop bekommen könnte, zumindest bis die Krise vorüber ist. Hanke antwortete darauf mit „Wir arbeiten an mehr Anpassungen.“

Es wird also noch etwas auf die Spieler zukommen. Doch was ist realistisch und was fordern die Fans?

Diese Anpassungen wünschen sich Trainer

Was wünschen sich die Trainer? Der Kommentar von John Hanke wurde direkt auf reddit geteilt und hunderte Trainer posteten dort ihre Ideen für die Anpassungen. Wir tragen hier einige Vorschläge zusammen:

  • Jeder Trainer bekommt einen PokéStop vor die Tür gesetzt, damit man für Bälle und weitere Items nicht rausgehen muss
  • Tägliche Login-Boni, die garantierte Bälle oder Beeren bringen
  • Unser Kumpel könnte losgeschickt werden, um Bälle zu sammeln
  • Ein neues Item könnte kommen und für eine begrenzte Zeit einen PokéStop aufstellen, der dann wieder verschwindet
  • Der Safari-Ball könnte eingeführt werden, der für eine begrenzte Zeit dauerhaft da ist und durch den man unbegrenzt Bälle hat
  • Ein ähnliches Angebot für Pokébälle, wie für den Rauch – 50 Bälle für 1 Pokémünze pro Tag wurden vorgeschlagen
Pokemon GO Bälle Pikachu
Kommen bald mehr Wege, um an Bälle zu kommen?

Was davon klingt plausibel? Das größte Problem sind tatsächlich die wenigen Bälle. Darüber klagen tausende Spieler und Niantic muss reagieren, wenn sie nicht viele Trainer verlieren wollen. Hier kann man also sicherlich mit einer Anpassung rechnen.

In Wizards Unite, ein weiteres Spiel von Niantic, kann man Zauberenergie einfach so auf der Straße finden. Diese ist dort ähnlich wichtig, wie ein Pokéball in Pokémon GO. Etwas Ähnliches könnte uns in Pokémon GO erwarten: So könnten beispielsweise Pokébälle einfach auf der Straße liegen.

Tägliche Login-Boni scheinen auch möglich zu sein. Immerhin gibt es etwas Vergleichbares in Wizards Unite. So könnte man zumindest pro Tag eine handvoll Bälle bekommen.

Der Weg zu einem Not-PokéStop oder den Safari-Bällen scheint etwas drastisch zu sein. Vor allem unendlich Bälle zu haben für einen begrenzten Zeitraum könnte viele Trainer nach draußen locken. Man muss also auch abwägen, welche Boni so gut sind, dass sie vielleicht sogar zum Rausgehen animieren.

Was meint ihr, was für weitere Anpassungen in Pokémon GO geplant sind?

Bedenkt, dass derzeit die Gefahr besteht sich und andere mit dem Coronavirus anzustecken. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung empfiehlt, so oft es geht zu Hause zu bleiben, Abstand zu anderen zu halten und Menschenansammlungen zu vermeiden. Niantic hat diverse Maßnahmen ergriffen, damit ihr Pokémon GO auch von zu Hause spielen könnt.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
37
Gefällt mir!

3
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Erdbeermund
14 Tage zuvor

lol ernsthaft? keiner hat vorgeschlagen nen Joystick zu implementieren? dann muss ich das mal tun

Pyte
14 Tage zuvor

Wäre Spoofing und das hat in nem AR-Spiel nix zusuchen. Da kannst auch gleich eine Pokemon Edition spielen.

Erdbeermund
14 Tage zuvor

würde ich auch wenn das Fangsystem bei den Spielen net so doof wäre. läufste 5 Meter erschein wildes Pokemon -.-
das finde ich bei Pokemon Go viel besser. is auch der einzige Grund warum ich das spiele. aber das AR brauche ich nicht und das rumlaufen nervt einfach.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.