Kleine Streamer fürchten, Twitch wird „Pay2Win“ – Großer Streamer freut sich

Twitch testet gerade ein neues Feature: Wer Geld bezahlt, kann den Kanal seines Streamers bewerben und ihn anderen Zuschauern empfehlen. Für kleine Streamer ist das ein Albtraum, sie fürchten: Dadurch werden die großen Streamer nur noch größer. Der Streamer Sodapoppin nutzt das Feature, um zu spotten: Er werde seinen Kanal wie irre boosten, kleine Streamer würden darunter leiden. Aber das sei ihm egal – die juckten ja eh keinen.

Was ist das für ein neues Feature? Im Moment testet Twitch ein neues Features bei einer kleinen Anzahl von Kanälen von Streamern und Streamerinnen:

  • Das Feature richtet sich an die Zuschauer von ausgewählten Streamer
  • Die Zuschauer können den Kanal „bewerben“ und ihn damit anderen Zuschauern empfehlen: Es kostet 0,99 US-Dollar den Kanal 1000 anderen Nutzern zu empfehlen – und 2,97 $, um den Kanal 3000 anderen anzuzeigen. Solch beworbene Kanäle würden dann neuen Zuschauern bevorzugt angezeigt werden.
  • Das Geld, das der Zuschauer für den Boost ausgibt, geht bei der Methode offenbar an Twitch
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Offenbar ist diese Idee einer Neuauflage von “Boost the Stream”; einer Community-Challenge, die Twitch Ende 2020 ausprobierte. Damals sollten “Kleine Streamer” die Chance haben, dass ihr Kanal von mehr Leuten entdeckt wird.

Jetzt ist das aber keine “Community-Challenge” mehr, sondern kostet einfach Geld.

„Die Reichen werden reicher“ – „Pay2Win“-Feature

Das ist die Reaktion: Dieses Feature wird vor allem von „Kleineren Streamern“ kritisch gesehen. Ein Twitter-Nutzer sagt (via twitter).

„Wer glaubt ihr, wird von so einem Boost am meisten profitieren – der Streamer mit 2 Zuschauern oder der mit 10.000?“

Harris Heller

Das sehen offenbar einige als großes Problem. Die „großen Streamer“ haben besonders viele engagierte Fans: Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass die dann „ihren Streamer“ weiterempfehlen und boosten, sodass er noch mehr Leuten angezeigt wird. Dadurch könnten „kleine Streamer“ auf Twitch völlig verdeckt werden und gar nicht mehr stattfinden.

Ein Twitter-Nutzer sagt: (via twitter)

„Das fühlt sich wie ein „Die reichen werden noch reicher“-Feature an, das aber als „Wir helfen kleinen Streamer“-Feature beworben wird.

Auf reddit spricht man darüber, dass es ein „Pay2Win“-Feature ist, man würde bezahlen, damit sich dann jemand durchsetzt.

Twitch wird dafür kritisiert, die „Entdeckbarkeit“ von neuen guten Streamer nicht zu fördern – sondern das System jetzt einfach „zu verkaufen“. Ein reddit-Nutzer fragt:

„Warum Entdeckbarkeit reparieren – wenn man sie auch einfach verkaufen kann?“

Im schlimmsten Fall würden die Streamer gezielt ihre Fans auffordern, doch den Kanal zu boosten. Im Prinzip sei das so wie „Legales View-Botting“ – andere Fans würden Bots bezahlen, um ihren Streamer zu pushen, nun könne man das legal machen.

Vor allem den Fans von Streamerinnen wird vorgeworfen, „Simps“ zu sein, die alles tun, um ihrer Streamerin zu gefallen. So ein System könnte sich gerade an diese Fans wenden, die dann Geld ausgeben, damit jeder ihre Streamerin sehen kann.

Viele wollen auf den Minecraft-Server von OTV, doch: „Kleine Streamer sind oft klein, weil sie mies sind“

Großer Streamer spottet: “Bleibt klein und seid am Arsch, Nerds!”

So reagiert ein großer Streamer: Chance „Sodapoppin“ Morris (3,1 Millionen Follower, 47.000 Zuschauer im Schnitt) spottet über das neue System und sagt:

„Niemand interessiert sich für kleine Streamer, deshalb kriegen sie keine Zuschauer. Ich werde meinen Kanal wie ein Irrer boosten, um vorne zu bleiben. Bleibt klein und seid am Arsch, Nerds!“

Sodapoppin

Sodapoppin ist als Spötter und Troll bekannt. Daher ist das wahrscheinlich nicht ernst gemeint, bringt das Problem aber auf den Punkt.

Was sollte einen geschäftstüchtigen Streamer wie Sodapoppin oder die Streamerin Amouranth daran hindern, mit diesem System ihren eigenen Kanal über Zwei-Accounts zu boosten und damit Twitch noch mehr zu dominieren als ohnehin schon?

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Was passiert als Nächstes? Im Moment ist das „Feature“ nur ein Test, der schon jetzt verheerende Reaktionen erntet.

Es scheint ziemlich sicher, dass dieses neue Feature von Twitch so nicht live gehen wird. Twitch hat in der Vergangenheit immer wieder Versuch-Ballons steigen lassen und die schnell wieder abgeschossen, als die Reaktionen zu hart wurden.

Twitch schaltet jetzt automatisiert Werbung mitten im Stream

Quelle(n): dexerto, reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
H.O.T-Forever

seine aussage spiegelt schön die denkweise der menschen dar

AemJaY

Harris Heller ist nicht einfach „nur“ ein Twitter Nutzer 🙂

Ardyn

Musste erstmal den Streamer Googlen weil ich den nicht kannte 😂

Daniel

Ob man davon einen Nachteil hat oder nicht hängt von einem selber ab.
Erstmal ist es so das ich als Streamer mit Hilfe von Chatbots Werbung von anderen Streamern verbieten kann.
Desweiterem verhält es sich so, daß was ich mit dem Stream erreichen will oder auch nicht.
Will davon Leben oder mache ich das einfach aus Spaß, wenn dabei ein paar grötten abfallen. Freud es einen.
Dazu kommt, Werbung kann ich als kleiner Stream egal wo auch machen. Man muss sich nur bemühen und richtig Arbeit darein stecken. Die großen sind nicht groß geworden weil sie gerade Glück hatten, sondern enorm viel Zeit und Geld in den Stream gesteckt haben.
Mir soll es egal sein, mein Stream wird weiter laufen und davon Leben will ich nicht. Habe mein Job und das Geld ist da mehr als genug zum Leben.

MB

Twitch wird immer beschissener und geldgeiler…schön war es noch vor 8,9 Jahren…

Anne-Jane oder AJ

Streamer sind für mich nur Parasiten die Menschen mit einer echten Arbeit Geld aus der Tasche leihern.
Sorry aber es ist so.

Sascha

Stellst du dich eigentlich auch vor nen Comedy Club, vor das Kino, Kabarett oder nen Fußball Stadion und sagst dort das diese Leute Parasiten sind und den Leuten mit “echten Jobs” das Geld nehmen? Denn Streamer sind nichts anderes als Entertainer nur auf einer anderen Plattform. So wirklich scheinst du dich damit nicht auseinander gesetzt zu haben, denn dann wüsstest du das es nen Haufen Streamer gibt die vorher nen “richtigen Job” hatten nur Streamen gab mehr Geld.
Ausserdem geht dir doch kein Geld verloren oder werden diese “Parasiten” mit deinem Geld bezahlt?

Nephalis

Also irgendwie glaube ich, dass ich das nicht so recht gerafft habe.
Verkaufen sie echt die Möglichkeit Werbung für einen Channel machen zu dürfen? Jetzt soll man sich nicht nur irgendeine Werbescheiße reinziehen sondern auch noch dafür zahlen diese Pest selbst verbreiten zu “dürfen”?

Oder geht es dabei nur darum, wer auf der Startseite zu sehen ist und sofort losplärren darf wenn man die MainPage von twitch ansteuert?

Ehrlich gesagt, wäre mir beides total egal, weil nur die Reichen sich darum prügeln würden, wer immer auf der MainPage zu sehen ist. Aber wer von denen muss schon noch “entdeckt” werden? Sie sind eh schon groß und somit auch weitreichend bekannt. Denen wird das wahrscheinlich nicht mal viel bringen oder? Dabei würde nur Amazon im großen Stil gewinnen.
Wenn ich aber von Leuten im Chat damit belästigt werden würde, dass ich doch jemand anderes schauen soll, dann kann ich die ja blocken oder?
In den Chats würden dann wahrscheinlich die Unterhaltungen auch sehr interessant aussehen weil man ja die Hälfte der Anwesenden auf der Blockliste hat xD

Ich würde an dieser Stelle auch mal die Vermutung anstellen, dass Leute die eh keine Lust auf die vouqen Mainstream-Streamer haben, davon komplett unbeeindruckt bleiben werden. Die suchen sich wahrscheinlich eh lieber einen kleinen sympathischen Streamer. Sei es weil die großen eh alle das gleiche spielen oder weil sie (achtung, eigene Meinung, also nicht dran aufhängen) einfach meist mega unsympatisch sind ;p

Zuletzt bearbeitet vor 19 Tagen von Nephalis
TiltedElf

Richtig traurig eigentlich das Microsoft Mixer geschlossen hat. So hatten die wenigstens etwas Druck ausüben können…
Jetzt denkt sich Twitch/Amazon halt, das sie alles machen können, da keine ernsthafte Konkurrenz vorhanden ist.

BoredMarcus

Und offensichtlich denken sie da richtig, denn das sind ja schon Schritte auf diesem Weg

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

10
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x