Overwatch: Noch ein Nerf – Doomfist verliert an Flugreichweite

Der aktuelle PTR von Overwatch bringt viele drastische Änderungen an zahlreichen Charakteren von Blizzards Heldenshooter.

Erst in den letzten Tagen haben wir darüber berichtet, dass D.Va grundlegend überarbeitet wird und auch Mercy ein großes Rework spendiert bekommt.

Doomfist Pose

Eine bisher undokumentierte Änderung betrifft den Helden Doomfist. Dieser dominiert seit seiner Einführung die Schlachtfelder und führt zu vielen frustrierenden One-Hit-Momenten. Deswegen haben die Entwickler bereits dramatisch an der Hitbox seines Dampfhammers in Overwatch 1.14 geschraubt. Diese Fähigkeit muss nun viel präziser genutzt werden, um einen Feind auch tatsächlich zu treffen.

Zweiter Doomfist-Nerf nicht in den Patchnotizen

Doch die Spieler entdeckten in der aktuellen Version des PTR noch einen weiteren Nerf, der nicht in den offiziellen Patchnotes vermerkt war. Wenn Doomfist seinen Dampfhammer in der Luft benutzt (also während eines Falls oder eines Sprungs), dann ist die Reichweite um knapp 25% reduziert!

Solange er sich beim Start der Fähigkeit auf dem Boden befindet, schießt er bis zu 20 Meter (bei voller Aufladung) voraus. Wenn er sich jedoch im Sprung befindet, dann erreicht Dampfhammer nur eine maximale Reichweite von 15 Metern.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Gfycat, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Gfycat Inhalt

Dies macht die Fortbewegung von Doomfist in der Luft deutlich schwieriger, da er viel weniger Strecke zurücklegen kann.

Es wäre möglich, dass es sich bei diesen Änderungen lediglich um einen unbeabsichtigten Fehler handelt. Allerdings hat Blizzard schon in der Vergangenheit immer wieder kleine Änderungen vorgenommen, die nicht zuvor in den Patchnotizen vermerkt waren.

Braucht Doomfist aus eurer Sicht noch mehr Nerfs? Oder reicht die Verkleinerung seiner Fähigkeits-Hitboxen vollkommen aus?


Aktuell ist ohnehin Mercy der mächtigste Held – auf dem PTR räumt sie richtig auf!

Quelle(n): reddit.com/r/overwatch/
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
PalimPalim

die Hauptsache ist: Genji kann weiter nerven -_-

Bald wie Roadhog

Ich weiß ehrlich gesagt nicht warum er überhaupt genervt wird. Er ist der am leichtesten zu treffenden Held außerhalb der Tankklasse. Jeder Reaper, Soldier, Hanzo, McCree, jede Mei, Pharah, Zarya usw. sollten eigentlich keine Probleme mit dem haben. Das wird mit dem genauso enden wie mit Roadhog, er wird so lange genervt, bis er unbrauchbar wird. Tolle Karte.

DasOlli91

Naja, wenn man Doomfist spielen kann ist es extrem schwer ihn zu bekommen. Mir gingen die Doomfists in den Rankeds schon ziemlich auf die Nerven, habe den nicht platt bekommen. Haben ihn dann hinterher mit Sombra gekontert, weil er das Game gecarried hat.

Da ich ihn selbst noch nicht ausführlich gespielt habe, kann ich nicht viel dazu sagen, aber habe von vielen Leuten gehört die selbst Doomfist spielen, dass die Hitbox wirklich viel zu extrem ist.

Seal

wie du schon selbst sagst, dann hast du ihn mit Sombra gekontert. oder man holt die Pharah raus oder oder.

Das Doomfist vielen jedoch Probleme bereitet sieht man im moment auf der Pro ebene. Ob nun Contenders oder APEX, ein guter Doomfist dominiert dort ganz Serien.

DasOlli91

Habe ihn gestern mal ausführlicher gespielt um ihn besser zu verstehen und zu wissen wie ein Doomfist agiert und handelt.
Fazit: Ich komm absolut garnicht klar mit ihm. Ich glaube das ist auch das Problem. Er ist halt ein Nahkampf / Kombo Held, kein Typischer Shooter-Held. Damit kommen viele dann nicht Zurecht, weil er im ersten Moment “unberechenbar” wirkt, da man sich selbst schlecht reinversetzen kann in den Charackter.

So geht es zumindest mir. Ich weiß wenn Genji kommt bereite ich mich auf einen rumzappelnden Ninja vor, der entweder entgegen dasht oder reflektiert. Bei Doomfist habe ich keine Ahnung was er als nächstes macht.

SönZ

Naja, die Hitbox seines Dampfhammers ist im Moment zu groß. Der trifft dich manchmal, obwohl da ne Wand zwischen uns ist. Oder letztens erst gehabt, ich als Junkrat lasse ihn in meine Falle Chargen und obwohl er zwei Meter vor mir gestoppt wird erwischt er mich. Sowas kann einfach nicht sein.

Das Roadhog noch Mal n kleines Rework braucht stimmt ich dir zu, aber ne oneshot- Combo für’n Tank ist auch Käse.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x