Junkrat-Spieler müssen in Overwatch wohl bald genauer zielen

Ein neuer PTR-Patch für Overwatch nimmt einige Änderungen an Helden vor. Darunter auch Junkrat. Bei diesem wird verändert, wie er seine Granaten schießt. Das hat Folgen für die Art und Weise, wie er gespielt wird.

Das wird an Junkrat verändert: Im letzten PTR-Patch für Overwatch vom 25. März wurden die Geschwindigkeit und die das Abprallen von Junkrats Granaten verändert:

  • die Geschwindigkeit der Projektile wurde von 20 auf 25 erhöht
  • Granaten prallen nun weniger ab und explodieren früher

Die Anpassungen kommen nun kurz nach einem Buff für Junkrat. Es soll sich zwar laut den Entwicklern nichts daran ändern, wie sich Junkrats Granaten im Flug verhalten. Allerdings haben die Änderungen Auswirkungen darauf, wie Junkrat-Spieler zielen und berechnen müssen, wo sie angreifen.

Die Änderung soll vor allem den „Granaten-Spam“ verhindern. Im gleichen Patch wurde auch schon eine Fähigkeit von Reaper deutlich stärker gemacht.

Overwatch Junkrat

Das sind die Auswirkungen der Änderung: Durch die Anpassung fliegen Junkrats Granaten nun schneller und weiter. Es wird also leichter, Gegner direkt zu treffen. Dagegen rollen sie nicht mehr ewig auf dem Boden herum.

Vor der Änderung konnte die Granate zwei Mal von Oberflächen abprallen, behielt ihren Impuls bei und rollte dann kurz, bevor sie explodierte.

Mit der neuen Variante prallt die Granate nur noch ein mal von einer Oberfläche ab. Trifft sie dann auf den Boden oder eine andere Oberfläche, verliert sie jeglichen Schwung, prallt nur kurz auf und explodiert dann.

  • Für Junkrat-Spieler bedeutet das, dass Ihr nun genauer zielen müsst. Die Granaten decken keine größeren Flächen mehr ohne genaueres Zielen ab.
  • Spielt Ihr gegen Junkrat, könnt Ihr nun genauer bestimmen, wo eine Granate landet und explodiert. „Zufällige“ Granaten sollten kein so großes Problem mehr sein.

So kommen die Änderungen an: Bisher sind sich die Fans noch nicht sicher, ob das ein Buff, ein Nerf oder keines von beidem ist. Spieler sehen in der Änderung vor allem ein höheres „Skill Cap“ für Junkrat.

Als Held selbst bleibe er etwa gleich stark. Es werde lediglich schwieriger, mit ihm zu zielen und gut zu spielen.

Was haltet Ihr von der Änderung?

Auch wenn Junkrat viele vielleicht nervt, ist Overwatch nun weniger toxisch:

Mehr zum Thema
Blizzard erklärt, wie man Overwatch jetzt 40 % weniger toxisch gemacht hat


Autor(in)
Quelle(n): Dexerto
Deine Meinung?
Level Up (5) Kommentieren (1)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.