Hier ist ein Trickster-Build für das Endgame von Outriders nach Patch 1.04

Eine der beliebtesten Klassen von Outriders ist der Trickster (Deutsch: Assassine). MeinMMO zeigt euch einen Build, mit dem ihr ohne Probleme durch die Endgame-Expeditionen von Outriders kommt und Herausforderungsrang 15 schafft.

Das ist der Assassine: Die besondere Eigenschaft der Klasse ist das Manipulieren von Raum und Zeit. Damit können sich Assassinen teleportieren, Feinde verlangsamen und zusätzlich schwächen.

Durch die richtige Kombination an Ausrüstung, Waffen und Skills lässt sich so eine tödliche und blitzschnelle Maschine zusammenbauen, mit der ihr euch nur so durch das Endgame metzelt.

Der YouTuber NickTew hat dazu einen Build vorgestellt, der eine der stärksten Build-Varianten für den Assassinen zeigt. Dieser ist auch an den Rüstungs-Bug angepasst, der mit Patch 1.04 zum Vorschein kam. Wir zeigen euch, was ihr für den Build braucht.

Assassinen-Build – Skillbaum, Fähigkeiten, Ausrüstung

Diese Perks braucht ihr:

  • Waffentrickserei (x4)
    • Erhöht den Waffenschaden auf kurze Distanz um 15 %
  • Trumpfass
    • Erhöht den Rüstungsdurchschlag um 10 %
  • Todeswahrscheinlichkeit (x3)
    • Erhöht den Waffenschaden um 8 %
  • Meisterschaft: Schrotflinten
    • Erhöht den Schaden mit Schrotflinten um 15 %
    • Erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Gegner Schrotflinten fallen lassen, um 20 %
  • Äquilibrium
    • Reduziert die Abklingzeit von Mobilitäts-Fähigkeiten um 15 %
  • Verheerende Feuerkraft
    • Aktivierung von Täuschung-Fähigkeiten erhöht den Waffenschaden für 8 Sekunden um 35 %
  • Singularität
    • Reduziert die Abklingzeit von Täuschung-Fähigkeiten um 15 %
  • Unvorhergesehenes Ende (x2)
    • Wenn ihr Gegner von hinten angreift, erhöht sich der Waffenschaden um 20 %
  • Kopfgeldjäger
    • Erhöht den Waffenschaden gegen Elite-Gegner um 15 %
  • Seltsames Wachstum
    • Vergrößert das Magazin um 50 %
  • Experte: Schrotflinten
    • Erhöht den Schaden von Schrotflinten um 12 %
  • Kaltes Kalkül
    • Für jeden Gegner auf kurzer Distanz steigert sich der Waffenschaden um 8 %

Die Skills des Assassinen-Builds

  • Jagdfieber: Wählt einen Gegner und teleportiert euch hinter ihn. Dabei erhaltet ihr einen Energieschild.
  • Zeitriss: Erzeugt eine Schockwelle, die Gegner für 3,5 Sekunden in der Luft schweben lässt und außerdem Schwäche verursacht.
  • Tükische Kugeln: Ihr erhaltet ein Magazin mit Anomalie-geladenen Kugeln, die euren Schaden erhöhen und Widerstände ignorieren.

Waffen, Rüstungen, Mods

Diese Waffen verwendet der YouTuber: Die wichtigste Waffe des Builds ist die legendäre Schrotflinte, die in zahlreichen Builds vorkommt und eine der beliebtesten Waffen im Endgame von Outriders ist.

Durch die Item-Wiederherstellung, die anders ablief, als geplant, hat er diese Schrotflinte sogar als Godroll bekommen. Mit den Rang-3-Mods “Festung” und “Dunkles Opfer” ist eine der mächtigsten Schadenskombinationen in Outriders möglich.

Festung gibt euch einen Schadens-Bonus von 43 %, wenn ihr über einen bestimmten Rüstungswert kommt. Dunkles Opfer zieht euch zwar kontinuierlich Leben ab, bis ihr nur noch 50 % eurer Lebenspunkte habt. Dafür gibt es aber einen permanenten Bonus von 75 %.

Die fehlenden Lebenspunkte lassen sich durch den Schaden, den ihr anrichtet, gut wiederherstellen. Das ist zwar ein sehr riskanter Spielstil, doch wenn ihr euch richtig bewegt und schnell genug reagiert, solltet ihr überleben können.

Alternativ empfiehlt sich statt Dunkles Opfer die Rang-3-Mod Amoklauf. Diese zieht euch keine Leben ab, ermöglicht aber auch einen starken Schadensbonus, wenn ihr Gegner tötet. Bei eurer Zweitwaffe habt ihr quasi freie Wahl.

Diese Rüstungs-Mods verwendet NickTew: Eines der wichtigsten Rüstungsteile ist Ugake Otarahs legendäre Kapuze. Die bringt euch nämlich eine Rang-3-Modifikation Sofortiges Nachladen. Diese Mod füllt euer Magazin jedes Mal auf, wenn ihr euch mit dem Jagd-Fieber-Skill teleportiert.

Das macht das Aufrechterhalten von euren tückischen Kugeln einfacher und ihr müsst quasi nie nachladen.

  • Kopf
    • Adlerauge (Rang 3): Erhöht euren Waffenschaden, wenn ihr einen Gegner tötet während ihr durch euer Visier zielt. Kann bis zu 3 Mal gestapelt werden.
    • Schrotmunition (Rang 2): Erhöht den Schaden von Schrotflinten um 10 %
  • Brust
    • Captian Hunter (Rang 3): Erhöht euren Waffenschaden gegen Elite-Gegner um 25 %
    • Schützender Tod (Rang 2): Erhöht eure Rüstung, wenn ihr einen Gegner tötet während ihr durch euer Visier zielt. Kann bis zu 3 Mal gestapelt werden.
  • Hose
    • Hohe Reichweite (Rang 1): Verdreifacht die Reichweite des Skills.
    • Schmerzübertragung (Rang 3): 10 % des Waffenschadens und 30 % des Anomalieschadens werden von einen Gegner auf den anderen übertragen.
  • Handschuhe
    • Sofortiges Nachladen (Rang 3): Euer Magazin wird jedes Mal aufgefüllt, wenn ihr euch mit dem Jagd-Fieber-Skill teleportiert.
    • Individualabstand (Rang 2): Erhöht euren Schaden auf kurze Distanz um 15 %
  • Schuhe
    • Munitions-Schnäppchen: Tötet ihr Gegner, während Tückische Kugeln aktiv ist, erhaltet ihr 20 % eurer Munition zurück.
    • Blutrausch: Kills steigern den Waffenschaden. Kann bis zu 3 Mal gestapelt werden.

Als Attribute solltet ihr auf Bonus-Waffenstärke, Abklingzeitreduzierung und Schaden auf kurze Distanz setzen.

Wie das Ganze in Aktion aussieht, könnt ihr euch in NickTews Video anschauen. Dort demonstriert er den Build in der Sternengrab-Expedition:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Mit dem Build schafft er es nicht nur, Expeditionen auf Herausforderungsstufe 1 abzuschließen, er schafft sogar Zeiten um die 3 Minuten. Damit lässt sich also verdammt schnell durch das Endgame grinden.

Die Spielweise könnte so manchen allerdings Probleme bereiten, da man nicht sonderlich viel Schaden durch Feinde aushält. Dabei hilft allerdings das Schild des Assassinen, das durch Jagdfieber ständig aufgebaut werden kann.

Aktuell ist zudem das Rüstungs-System von Outriders verbuggt. Der Fehler scheint nicht bei allen Spielern im gleichen Ausmaß aufzutreten. Bedenkt das, wenn ihr ähnlich offensive Builds bastelt.

Es gibt zudem einen Trick, der einigen Spielern geholfen hat: Hier ist ein einfacher Trick, mit dem ihr den Rüstungs-Bug von Outriders umgehen könnt

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Brettermeier

Ich finde es schön wie hier für alle Klassen builds reingehauen werden die für 95% der Spieler unspielbar sind. Denn zum einen dürften vielen die mods fehlen, für die es allerdings meist brauchbare Alternativen gibt… Aber vor allem werden speedrunner herangezogen die jeden gegnerspawn exakt auswendig lernen und dann noch zig runs machen um die laufwege zu perfektionieren um ihren riskanten glascannon build auch zu überleben. Desweiteren gibt es dann meist beidpielvideos wo entweder nur Monster oder nur Menschen getötet werden müssen, da es bei vielen expos wo beides vorkommt kaum noch spielbar ist.

Ich weiß wovon ich rede ich habe alle chars auf Level 50, knapp 300 expos und fast alle tier3 mods um nahezu jeden build nachbauen zu können…

BavEagle

Gut erklärt und absolut richtig. Leider ist das aber auch Trend des modernen Gamings, Spieler suchen nur nach “Best Builds” und wer mit Gaming Geld verdient, liefert diese dann.
Inwieweit solche Builds für den Durchschnittsspieler dabei überhaupt spielbar sind, das interessiert weder die eine noch die andere Seite. Und so mancher Spieler wundert sich dann, wenn er trotz solcher “Best Build”-Kopie keinen Meter weit kommt.

In anderen Loot-Shootern mag die aktuelle Meta dann ja oftmals auch noch funktionieren, in Outriders seh ich das aber ganz anders. Oder was nützt mir z.B. der krasseste DMG-Build, wenn ich’s damit nichtmal zum End-Fight schaffe ? Dann lieber erstmal nur Silber (vielleicht sogar auch nur Bronze) und mit der Zeit meine Herangehensweise an die Expedition (und im Bedarfsfall vielleicht auch eine Kleinigkeit meiner Gear) optimieren.

Inwieweit Gold auf CT15 dabei machbar ist, darüber möchte ich nicht streiten. Solo muss aber gar nicht sein und deshalb hilft oftmals auch ein Freund, mit dem man sich gut ergänzt. Persönlich macht’s mir aber auch einfach Spaß, mit der Zeit immer besser zu werden, und das ist auch mein Reiz an Outriders. Ansonsten hätte ich ja gar kein Endgame, wenn ich viel zu schnell mal eben durch wäre ?

Fire112

Sicherlich wird der Builds dem einen oder anderen helfen, aber es ist ein reines Speedrunnerbuild und der alles entscheidende Mod ist halt sofortiges Nachladen.die dafür erforderliche Ugake Maske ist schon fast ein Mythos, so selten droppt die.
Wer Rammbob wie ich etwas verfolgt, weiss, das er ein absoluter Top Spieler ist, der für seine Runs jeden Spawnpunkt der Gegner kennt und sich unglaublich, auch rechnerisch, in die Spiele vertieft.
Nachbauen kann mit Lootglück gelingen, ich hab die Maske nach über 300 Spielstunden immer noch nicht, aber den Char so zu spielen wie er, wird wenigen Spielern gelingen.
Und bitte, die das können, Hut ab, aber ihr seit klar in der Minderheit, also kein Shitstorm.

Alex

Joa man muss es ja auch nicht darauf anlegen speedruns zu veranstalten, solang man noch im Limit ist und Gold bekommt ist doch alles easy, dafür hilft der Build ungemein und Zeitriss nimmt eigentlich gut den Druck raus, der life leach vom todesschild ebenso, da ist halt selbst dunkles Ritual überhaupt kein Problem mehr.
Die Jagd Mod vom Kopf ist geil ohne Frage, aber auch er hier im Video holt sich hauptsächlich Munition über die Tükische Kugel Mod wieder, ein einziges Mal im sternengrab kommt der wirkliche Vorteil der Mod zur Geltung, als er sich verschätzt und nachladen müsste, schnell den Sprung und das Anomalie Kugel Magazin bleibt erhalten, wie er schon sagt die Vögel sind der übelste time waste für den trickster und damit auch Munitions waste, ansonsten kann man durch Adds eigentlich problemlos das Magazin oben halten, für Bosse zum um bursten ist die Mod halt auch sehr wertvoll, gerne haben würde ich die also auch, so ist es nicht.

Aber un den Build zum Laufen zu bekommen sind andere Mods und deren zusammen Spiel deutlich wichtiger, also fress dich nicht so sehr auf den Kopf fest.
Wie in meinen Kommentar geschrieben würde ich den Build auch niemanden auf der Konsole empfehlen da es hektisch werden kann, wenn man die Spawns einiger maßen drauf hat läuft der schon gut, wenn man jetzt noch mit dem zeitriss und dessen Winkel gut arbeitet nimmt man wie gesagt viel Stress raus, ich hab den Skill lange Zeit ignoriert aber Mittlerweile lieb ich ihn sehr.

BavEagle

Wenn Du Rammbob auch kennst, kennst Du wahrscheinlich auch seinen Guide zu Outriders ?

Builds von Rammbob würde ich auch nur bedingt zum Nachbauen empfehlen. Wie Du schon sagtest, extremer Spieler, meiner Meinung sogar weltweit bester Speed-Runner, und da sind seine Builds immer extrem (und eben auch rechnerisch maximal) auf seine Speedruns ausgelegt.
Spielweise und erfolgreicher Einsatz so einiger Items, Skills und Mods kann man sich aber durchaus bei ihm in Gameplays für Speedruns abschauen (und hat mir z.B. in “The Division 2” bereits öfters geholfen).

Mal ganz abseits der Speedruns zeigt Rammbob aber auch nie seine Builds als bestmögliche oder gar einzig mögliche Gear. Im Gegensatz zu anderen Streamern & Co. zeigt Rammbob nur mögliche Wege auf und informiert dabei ausführlich und hilfreich über wirklich nützliche und relevante Eigenschaften von Gear-System, Items, etc. Das Ganze auf eine sehr angenehme Art und Weise, in keinster Weise selbst verherrlichend sondern sogar äußerst humorvoll. (Meine Empfehlung: auch mal seine Outtakes am Ende von Speedruns anschauen und sein “Aprilscherz”-Video zu TD2, sehr witzig und zeigt auch, daß er weit mehr kann als nur Speedruns).

Deshalb kann ich seinen Outriders-Guide auch nur empfehlen, nicht um irgendeinen Build zu kopieren sondern um selber erfolgreich Builds zu bauen.

BTW
Welche Plattform spielst Du ? Vielleicht ergibt sich ja mal die Gelegenheit für einen Chat unter Oldschool-Gamern 😉 Chat find ich für Diskussionen immer besser, wird unter Erwachsenen nix falsch aufgefasst und vor allem wenn’s länger oder privat werden sollte.

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von BavEagle
Fire112

Nicht falsch verstehen ich schaue regelmässig bei Rammbob vorbei, mit Abstand bester deutschsprachiger Spieler ( denke ich ), hab schon gern seine Division Läufe geschaut. Bin 62 und selbst mit seinem Build und allen Tipps komm ich da nicht annähernd dran und da die Spielergemeinschft mittlerweile auch treue ältere Spieler hat, wird es vielen so gehen.Und mit Sicherheit auch einigen jungen Spielern m/w/d

Fire112

Vielleicht macht er ja mal ein Build für reaktionsarme Oldies…?

BavEagle

Mach Dich mal nicht selber so runter ? Respekt, daß Du so’n Spiel in Deinem Alter überhaupt noch spielst ?

Speedruns in einem Spiel sind dann natürlich kontraproduktiv, aber sind auch nicht nur eine Frage der Reaktionsgeschwindigkeit. Gerade wenn man sich die Runs von Rammbob anschaut und wie Du selbst schon geschrieben hast, er weiß immer exakt, wann und welche Gegner wo spawnen, vor allem das sorgt bei ihm für Weltrekord-Zeiten. Das kann man sich aber auch selber aneignen, so ganz ohne Videos, einfach nur durch öfteres Spielen der Expeditionen. Wenn man dann z.B. die Gegner bereits mit selbst gewählten Taktiken beim Spawnen erwartet, springen da gern mehr als nur ein paar Sekunden raus ? wenn nicht, einfach beim nächsten Run mal was anderes ausprobieren ?

Spoiler
Beispielsweise gibt’s Kampfgebiete, da erledige ich zuerst das Kleinvieh, im nächsten dagegen sind erst die Elite- und/oder Boss-Gegner dran. Kommt ganz drauf an, welche Erfahrungen ich gemacht habe und womit ich besser und schneller durchkomme.

Viel Glück und vor allem viel Spaß auch beim Experimentieren ? mit dem Alter besitzt man ja auch die Geduld und gibt nicht so leicht auf ?

BavEagle

Don’t panic^^ ich versteh Dich gar nicht falsch, daß Du Rammbob regelmäßig schaust, ist mir aus Deinem vorangegangenen Comment bekannt, und betreffs seiner spielerischen Fähigkeiten sind wir uns absolut einig. Rammbob’s Zeiten sind unglaublich gut und nicht umsonst sehr oft Weltrekord. Da kommen nur die allerwenigsten Spieler auch nur annähernd ran.

Deswegen erwähnte ich seinen Guide und dessen Infos und Tipps sind generell hilfreich. So erklärt Rammbob dort z.B. warum “Rüstungsdurchschlag” eigentlich nicht nützlich ist bzw. unter welchen Umständen “Rüstungsdurchschlag” dann überhaupt was bringt. Ich denke, derartige Dinge wissen viele Spieler nicht, und solche Tipps sind dann sinnvoll, um selber funktionierende Builds zu bauen und damit weiterzukommen.

Seine Builds nachbauen, davon halte ich Nichts. Dafür müßte man dann ziemlich exakt wie er spielen und das kann dann beiweitem nicht jeder Spieler. Unter Umständen kann man sich etwas abschauen, mehr aber auch nicht.

Beispiel anhand TD2
In “The Division 2″ hatte ich mir z.B. eine Kleinigkeit bei Rammbob abgeschaut, in meinen persönlichen Build eingebaut und mir in seinen Speedruns angeschaut wie er’s einsetzt. Das hatte mir geholfen, um neue Bestzeiten aufzustellen, obwohl ich kein Speed-Runner bin. Trotzdem war’s halt noch mein Build anhand meiner Spielweise, mit einer Kopie seines Builds wär ich dagegen keinen Meter weit gekommen.

Wie schon paar Mal geschrieben, in Outriders halte ich’s für sehr wichtig, einen Build zu spielen, welcher die persönliche Spielweise berücksichtigt und unterstützt.

Auch dazu ein Beispiel
Ich spiel als quasi “Notfall”-Mod die “Eisfalle”. Natürlich könnte ich mit anderen ähnlichen Mods mehr DMG erzielen und/oder Gegner schneller aus dem Weg räumen. Das wäre aber ziemlich riskant und würde in einigen Spielsituationen meinen schnellen Tod bedeuten, dagegen sichert “Eisfalle” genau dann mein Überleben und unterstützt auch meine ganz persönliche Spielweise.
Würde ich jetzt aber sagen, Hey, Ihr müßt alle “Eisfalle” spielen, wäre das exakt der falsche Weg.

So kann ich persönlich auch maximal aus eigener Erfahrung vielleicht ein paar Tipps zum Pyro geben, wann aber Mods, Attribute, Skills und Gear generell gut ineinander greifen und welche Details zu berücksichtigen sind, sowas erklärt so ein Guide wie der von Rammbob sehr gut. Und klar, bedeutet nicht den automatischen Gold-Run, aber sollte für einen persönlich passenden Build hilfreich sein und dann klappt’s mit der Zeit auch mit Gold ?

Inque Müller

Den Build gibt es doch schon seit drei Wochen, gut die Deathshild ist neu, aber die Skillung alt bekannt. Bin erst bei einem Waffenlevel 42 und muss mir bei jeder run, einen abbrechen um überhaupt durchs Level zu kommen, das es schon nicht mehr lustig ist. Koop auf der PS4 geht gar nicht, da mein Char einfriert und ich nur noch mit permanent Phantomsprung durch die Levels komme. Wünsche trotzdem allen denen das Game noch Spaß macht, weiterhin viel Freude damit.

BavEagle

Bevor wir uns falsch verstehen, ich denke, Dein durchschnittlicher Gear-Level sowie möglichst alle Deine Items entsprechen Deinem aktuell maximalem Gear-Level ? Das ist nämlich quasi schon Grundvoraussetzung für’s Weiterkommen und wird mit jedem Herausforderungsrang eher noch schwieriger.
Aber keine Panik, geht. Bei den Händlern braucht man natürlich Glück, um tatsächlich bessere Items kaufen zu können, ansonsten Material auf dem Herausforderungsrang grinden, den man noch gut schafft. Sowieso muss nicht jeder Run ein Gold-Run sein, das kommt mit der Zeit ?

Wieviel der eigene Build tatsächlich taugt, merkt man dann auch in den Expeditionen. So ist immer mehr DMG z.B. zwar nett, um sie schneller zu absolvieren, aber hilft wenig, wenn man dabei dauernd viel zu schnell stirbt. Da macht’s durchaus Sinn, vielleicht eine Mod zu überdenken (und auch im Skill-Tree und mittels Attributen ergeben sich Möglichkeiten). Beispiel Pyro: normalerweise möglichst hoher Waffenschaden, beim Pyro empfiehlt sich aber viel öfter “Lebensentzug auf Waffe” und der ergibt bei der Rüstung wieder ganz andere Möglichkeiten.

Warum Dein Char ständig einfriert, kann ich mir allerdings nicht erklären. In den Expeditionen gibt’s zwar viele Gegner, die einen solchen Skill verwenden, aber das wirst Du nicht gemeint haben.

Und ja, im Co-Op bestitzt das Game noch einige technische Probleme. Seltsamerweise bei einigen Spielern scheinbar extrem, bei anderen dagegen seltenst bis gar nicht. Inwieweit man das selber beeinflussen kann, lässt sich nur vermuten. So haben wir auf PlayStation z.B. Crossplay ständig deaktiviert und spielen den MP nahezu ausschließlich im Freundeskreis. Das funktioniert bei uns dann mit nur sehr seltenen Ausnahmen bestens.
Ansonsten kann man nur auf baldige Fixes seitens PCF warten und warum solche aus technischer Sicht leider dauern können, bitte kein nächster Shitstorm ?

Alex

Joa das ist halt ein echt guter Speedrun Build fürn Trickster, mir fehlen leider noch ein paar komponenten um das zu perfektionieren aber auf CT 14 bekomm ich meine Version die momentan möglich ist ohne Todeschild recht gut zum laufen da schaff ich zumindest eigentlich alles auf Gold, Dunkles Opfer war echt mit einer Life Leach Shotgun in Kombo ein ordentlicher Game Changer, wer das Hells Ranger DLC hat, die Auto Shotgun da hat exakt die selben Stats wie Todesschild und kommt immer hin auf irgendwas bei 82k Waffenstärke, besser als das meiste was man so findet, zumindest hab ich da kein Glück bisher gehabt, das ich auf die ungeswitcht bin, vielleicht hat ja einer auch Glück mit der Mod beim Aufwerten, ich hab perpetuum mobile drauf bekommen, Claymore mit Dunkles Opfer ausgetauscht und schon ist das teil eine brauchbare Knifte.
Auf CT 15 fehlt dann der Schaden bei den Elite Gegnern ein wenig, aber ist ja eine Milchmädchen Rechnung das da einfach nur die entsprechenden Mods fehlen, muss noch ein paar Rüstungsteile Farmen damit ich Captain Jäger und ähnliches drauf packen kann. 😀
Aber insgesammt kann ich den echt nur empfehlen, mach auch echt laune das hektische hin und her mit dem Trickster, vielleicht für die Konsoleros nicht der beste Build, aber mit übung sicher auch da machbar.

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von Alex
Asator

Mal abgesehen vom Trickster build.

Habe heute mal paar random Multplayer Matches gemacht und mir viel auf das ich (PC) zu 90% wenn ich auf nen Crossplay Host gestoßen bin massive lags hatte.

Sobald ich Crossplay deaktiviert hatte hatte ich gut 50% der Games absolut keine Probleme mehr, wenn dann nur geringe.

Wär das sonst wem aufgefallen ?

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von Asator
Alex

Ja crossplay ist nach wie wie vor ein Problem, zusätzlich zum schon normalen lag, das ärgerliche auch wenn man selbst crossplay aus hat, du kannst trotzdem einer Lobby joinen in der crossplay vom Host aktiviert ist.
Ich vermute zudem das es kein ordentliches regions lock gibt, weiß nicht ob pcf da mal was spezifisches zu gesagt hat, aber so krasse Probleme mit peer to peer wie in outriders hab ich bisher in keinem Spiel beim matchmaking gehabt.

BavEagle

Aus technischer Sicht sorgt Crossplay natürlich für Komplikationen im Netzwerk und birgt auch so manche weitere Fehlerquelle. Inwieweit Du durch persönliche Deaktivierung dagegen aber tatsächlich einwirken kannst, dafür müßte man die Netzwerk-Struktur von Outriders kennen.

Weil PCF aber selbst zu Beginn schonmal die Deaktivierung von Crossplay empfohlen hatte, denke ich, es kann nicht schaden, bei MP-Problemen Crossplay zu deaktivieren und Crossplay generell zu meiden.
Persönlich haben wir im Freundeskreis Crossplay immer deaktiviert und besitzen die MP-Probleme nur äußerst selten bis gar nicht. Könnte also dafür sprechen ?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

15
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x